1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unser Feind die Sprache

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von shido, 9. Mai 2010.

  1. shido

    shido Guest

    Werbung:
    Unser Feind die Sprache

    Sprachen trennen und Sprache teilt!
    Wie ist das zu verstehen?
    Sprachen verhindern das menschliche Zugehoerigkeitsgefuehl auf unserem Planeten. Sie unterdruecken das Gefuehl der Einheit, sprich Sprachen trennen uns! Sie kreieren das Gefuehl “wir sind das und Ihr seit das” was auch Nationalstolz schuert! Selbst die Sprache im eigenen Land trennt die Menschen voneineander. Hochdeutsch, Dialekte und Akzente kreieren eine gegenseitige Arroganz.
    Alle paar Ecken weiter wird eine andere Sprache gesprochen und genau dieser Gund verhindert uns ein Verstaendniss fuereinander zu bekommen. Abgesehen davon reflektiert sich diese Tatsache auch im physichen Sinne. Die Menschen ziehen Laendergrenzen, und Worte wie Visa, Aufenthaltgenemigung und Einreiseverbote ziehen sich wie ein Rattenschwanz hinterher.
    Wenn man noch tiefer in den Hasenbau geht, wird man sehen, das die Sprache in den eigenen 4 Waenden auch oft teilt. Der Ton spielt die Musik und jeder weiss wer der Boss im Haus ist.
    Sprachen teilen oder trennen nicht nur den Menschen voneinander, der Sinn der Sprache selbst ist, presentes Informatinsgut zu zerlegen (teilen).Sprache dividiert das Informationsgut des “Jetzt” und erschafft die Matrix von Raum und Zeit mit all ihren Limitationen. Um Liebe auszudruecken benoetigt es keiner Sprache. Das Selbe gilt fuer das Gegenteil. In allen Faellen ist die Sprache immer nur ein Zusatzwerkzeug, den Willen oder die Emotionen des Augenblicks zu verdeutlichen bzw. zu bestaetigen. Ob es sich allerdings bei dem gesprochenen Wort immer um die Wahrheit handelt ist in Frage zu stellen. Sprache ist oft nur eine Erklaerung des Gefuehls, warum muessen wir unsere Gefuehle erklaeren?
    Der Mensch von Heute vertraut in der Regel eher dem gesprochenen Wort als seinem Gefuehl. Warum ist das so? Machen wir uns da nicht was vor? Wir wissen doch das Korruption und Luegen unser Weltbild bestimmen?
    Koennen nur Luegendetektoren zwischen Wahrheit und Luege unterscheiden? Haben Maschienen bald Emotionen und Menschen die Kuehle der Maschinen? Waere es nicht sinnvoller wenn wir die Maschinen (computer) auf das rechnen, teilen und zusammenfuegen beschraenken und der Mensch den Weg zurueck zu seiner Wirklichkeit, der Natur und den Emotionen im Hier und jetzt wiederfindet?

    Sprache teilt das Ganze in Fragmente
    Sprache ist der Weg oder die Flucht aus dem Hier und Jetzt . Jeder gesprochene Satz beinhaltet immer vergangene Momente oder die Zukunft. Das JETZT ist der wortlose Akt .
    Aber was zaehlt denn wirklich? Die nicht mehr beeinflussbare Vergangenheit,
    ein Konzept der Zukunft (mehr ist es nicht), oder der Moment?

    In unserer Politik debatiert man nur ueber Fehler der Vergangenheit und Konzepte der Zukunft. Die Konzepte werden in der Regel nie umgesetzt, es kommt immer genug Ablenkung dazwischen.
    Im hier und jetzt passiert da gar nichts konstruktives!!! Es ist ein staendiges “um den Brei herum reden” ohne das wir einen Schritt weiterkommen.
    Wenn man ihnen (den Politikern) das Mundwerk verbieten wuerde und sie nur nach ihren Taten beurteilen wuerde, haetten wir schon laengst eine Revolution! Probieren sie mal aus bei ihrem Fernseher den Ton abzustellen und gucken sie nur zu wenn die Nachrichten kommen. Das einzige was sie wahrnehmen sind die schnellen Lippen des Nachrichtensprechers in seinem ansonnsten emotionstoten Gesicht. Auf der Leinwand hinter ihm werden sie an wertvollen Wahrheiten nicht viel zu sehen bekommen.

    Sprachen verfuehren zur Luege! (eine halbe Wahrheit ist auch eine Luege) Luegen beziehen sich immer auf die Zukunft oder vergangenes. Das Jetzt laesst sich nicht leugnen! Es ist die einzige Wahrheit !
    Das Jetzt ist der Akt, die Sprache ist die Bremse!!
    Ein produktives Beispiel ist mehr wert als eine verbale Vorgabe.

    Vergangenheit=Erfahrung&Beispiele&Tatsachen&Luegen
    Zukunft=Vorschlag&Spekulation&Dichtung&Zufall&Luegen
    Hier&Jetzt=Aktion=Wissen=Wahrheit,

    Wir sind am Anfang des goldenen Zeitalters.
    Reden ist Silber, schweigen ist Gold!
    JUST DO IT!
    Was kann man tun? Etwa die Klappe halten?

    Vipassana ist ein hervoragender Weg die Sensitivitaet der eigenen Gefuehle (Emotionen) du steigern.
    Sarkassmuss das beste sprachliche Wekzeug ,die Sensitivitaet der Gefuehle seines Gegenuebers zu steigern……… langsam aber sicher vergisst man die Wertschaetzung der (leeren) Worte welche uns nur von der Quelle des Wissen abgelenkt haben.


    LG
    Shido


    P.S. Sinngemaess haben alle Religionen angeblich die selbe (einheitliche)Botschaft. Warum geben wir denn dann dem Wort der religioesen Schriften und dem Ihrer Vertreter so viel Bedeutung und vergessen dabei die Essenz der Botschaft?
    Liebe ist die Sprache des presenten Momentes.:umarmen:
    YES US
     
  2. maria45

    maria45 Guest

    ein wortreicher Beitrag zur Überflüssigkeit der Worte.

    das erinnert an die Frage, weshalb das Wort "Abkürzung" so lang sein muss.
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    nicht die sprache ist der feind,
    sondern unsere einstellung der sprache gegenüber kann feindlich sein.

    revier ist nicht durch sprache entstanden -siehe die tiere, zB.

    übrigens, nicht die kommunikation macht den baum,
    sondern der baum IST kommunikation.
    die sprache ist "nur" ein aspekt der kommunikation
    -das kodieren auditiver wahrnehmung.
    wenn eineger fokus obsessiv auf dieses kodieren gelegt wird,
    kann das, klar, zur überlastung führen.
    diese äussert sich gelegentlich auch als krankhaft, ja.
     
  4. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo du hast jetzt so viel geschrieben ,auch ein Teil der Sprache des Ausdrucks.
    Was willst du uns jetzt mitteilen
    Sehe gerade du bist in Indien.Was machst du da.?

    Namaste Kosima
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    nein, es ist nicht die Sprache die Menschen trennt
    es ist etwas anderes.
     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Ich denke auch, dass sprache alleine nicht trennt.
    Es gibt allerdings eine universelle sprache , die der gesichtsausdrücke, der mimik, der motorik, eine alles und jeden verbindende sprache. Die gesprochene oder geschriebene sprache ist nur ein teilaspekt der "Kommunikation". Gefühle verbinden auch (oder eben nicht).

    Trennen tut uns hingegen ganz anderes: Intolleranz und Hochmut, neid und eifersucht .....

    liebe grüsse
    Mipa:)
     
  7. shido

    shido Guest

    Namaste Kosima,
    Das Leben ist wie es ist. Die Sprache macht es richtig oder flasch gut oder boese, ehrlich oder unehrlich. Sprache teilt nicht nur, sie klassifiziert auch und kreiert Missverstaendnisse. Dieses Forum ist ein gutes Beispiel dafuer;)
    Stell dir mal eine Big Brother show vor, wo die Teilnehmer keine Sprache anwenden wuerden. Fuer den Zuschauer vor der Glotze waere das vielleicht nicht sehr entertainend aber fuer den Partizipant eine sehr wertvolle Hilfe sein Ego loszuwerden. Sprache ist in der Regel immer auf das "ICH", den Ego bezogen. Wenn man die Sprache weglaesst drueckt man sich durch sein Gefuehl oder eine Gestik dem Gegenueber aus und nicht indem man sich auf sich selbst bezieht wie das bei der Sprache der Fall ist.

    LG
    shido
     
  8. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    aus den stillen momenten des jetzt entstehen neue worte und sichtweisen ...die auf stille und einkehr abzielen können ...kam mir gerade so
     
  10. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    aus dem göttinnen orakel von doreen virtue:

    SIGE - Stille

    Erschaffe dir eine Zeit der Stille, um zu ruhen, zu meditieren und in dich zu gehen.

    Über die Göttin Sige:

    Die gnostische Göttin Sige gilt als die Große Stille oder Leere, aus der die gesamte Schöpfung hervorgegangen ist. Sige erinnert uns daran, dass Worte Dualität erschaffen.

    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen