1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unio Mystica

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Tandava, 6. Februar 2012.

  1. Tandava

    Tandava Guest

    Werbung:
    Dieser Begriff tauchte in einem anderen Thread auf...
    Mich würde interessieren, was ihr unter dieser Bezeichnung versteht.
    Und ob ihr von der Erfahrung, die so benannt wurde, schon mal "genascht" habt...
    Und wenn, war das ein Resultat einer bestimmten "Entwicklung" in einer bestimmten Tradition, oder hat sich die Beschäftigung mit bestimmten Traditionen erst aus einer solchen Erfahrung ergeben?
    Ich weiß, daß das ne recht persönliche Frage is (die ja auch einiges über mich aussagt), würd mich trotzdem über Antworten freuen..
    Bin gespannt:)
     
  2. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    es ist ein zustand. da gibts nichts zu verstehen.
    ich vermute, dass so ziemlich jeder die freude dieser erfahrung gemacht hat.

    wahrscheinlich wird der begriff "entwickeln" meistens falsch verstanden, als würde er auf etwas aufbauen. tatsächlich wird eine umgarnung abgewickelt, eine entfernung von verstrickung, das beseitigen einer strecke. Tradition hat aber eine Strecke.
     
  3. Tandava

    Tandava Guest

    Ja, is n Zustand, und was für einer..mit verstehen meinte ich eher, ob ihr(in diesem Falle Du) bevor ihr das erlebtet bestimmte Konzepte hattet, Denkschulen, Techniken angewendet habt um "dahin zu kommen"(diese Erfahrung machen zu können), bzw wieder zu vergessen, daß wir normalerweise vergessen haben, daß wir da eigentlich sowieso sind..oder ob ihr so ein Erlebniss spontan hattet und dann versucht habt nachträglich Konzepte/Kategorien zu finden, die das Erfahrene dann später dem Verstand zugänglich machen...zB hatte ich diese Freude mit Anfang 20 und vorher nicht die geringste Vorstellung, daß es sowas geben könnte...in diesem Zustand gibt es natürlich keine Fragen mehr, aber danach, als "ich" wieder da und getrennt war, wollte "ich" irgendetwas haben, was mir das Erfahrene "erklären" konnte...ich schließlich war jung und vollkommen unerfahren...
    Also: Konzept--> Erfahrung
    oder: Erfahrung--> nachträglich Konzept(e)
    Das diese Konzepte, Kategorien, Beschreibungen nur Krücken sind is mir vollkommen klar..
    Was meinst du damit, das vermutlich so ziemlich jeder diese Erfahrung gemacht hat..? Das wir diese Erfahrung eigentlich sowieso immer sind? Dann würde die Einschränkung "so ziemlich" jeder aber nicht passen..

    Ja, d´accord...mit Tradition meinte ich Denk-und Erfahrungsschulen, die Erklärungsmodelle für solche Erlebnisse anbieten..

    Leg mich jetzt erstmal wieder ab..:sleep2:
     
  4. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    kann jemand von erfahrung sprechen, welcher sich nicht erinnern kann?
    ab wann ist es diese erfahrung und wie kann einer in dieser erfahrung noch von erfahrung sprechen? wer ist es, wenn da keiner mehr ist? deswegen habe ich mich schwammig ausgedrückt.

    natürlich gibts erklärungsmodelle, von welchen ich auch eins im kopf hatte. ich verlerne das nach und nach erfolgreich. ich bin mir nicht sicher, ob dieses modell, kombiniert mit techniken, mich "dahin" gebracht haben (schon wieder eine strecke:D). ich bin mir nicht sicher, ob ich "weiter" bin. wie kann man auch weiter sein, wenn es doch heißt, der weg Ist das ziel? fragen über fragen, welche einer unio mystika wohl nichts nutzen.
     
  5. Alicebergamo

    Alicebergamo Guest


    sachte sachte

    schleicht der Kater um den Brei


    Konzepte?
    Methoden?
    da hat man nichts mehr zu bestimmen
    gar nichts


    umarmen:
     
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.360
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Wozu?:)
     
  7. Tandava

    Tandava Guest

    Tja wozu..?:)
    Wie gesagt, war jung und wollte im Nachhinein einfach "wissen", was das gewesen sein könnte...ob es Andere gab, die das erlebt hatten...und wie sie diese Erfahrung jenseits von Worten ausdrückten...welche Sichtweisen es dazu gab...ob es gezielte Methoden gab, "da" wieder hinzukommen...na,klar Krücken, mitunter Bestätigung, das das Erlebte keine "Einbildung" war, wie mir jeder in meinem Bekanntenkreis weismachen wollte...was zum festhalten, "Sicherheit"...
    Jetzt "brauch" ich das eigentlich nicht mehr, jetzt zeigt sich so langsam der Benefit dieses Erlebnisses...hat allerdings 20 Jahre gedauert..
    Wollte nur mal wissen, wie ihr das so erlebt habt und wie ihr damit umgegangen seid..
    Rein interessehalber..
     
  8. Tandava

    Tandava Guest

    Während der Erfahrung gibt es ja keinen mehr, der darüber sprechen könnte...
    Und wer oder was ist es dann, das diese Erfahrung macht..? Ja, auch darauf zielte meine Frage ab...die wohl schwammiger formuliert war als deine Antwort..:)
     
  9. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.360
    Ort:
    Avalon
    Danke ...:)
     
  10. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    Werbung:
    naja, ich stelle grad mein glas rotwein auf den tisch und könnte mir den kopf zerbrechen, warum dieser haufen von atomen dem glas stand verleiht:D

    klar hätte man dieses berauschende erlebnis der unio gern regelmäßig. gleichzeitig nimmt mans auseinander, erklärt es sich, wie man einen tisch sich erklärt.
    so, wie ich es bei verschiedenen "techniken" erlebe ist es halt so, dass das berauschende sich verliert und banal wird. sehr aufgefallen ist es mir z.b. bei hemi-sync. besondere zustände werden normal.
    und irgendwann findet man das normale super.
     

Diese Seite empfehlen