1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unheimlicher Traum, brauche Hilfe bei der Deutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von E.B., 26. Mai 2006.

  1. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Hi

    Vor einigen Nächten habe ich etwas seltsames geträumt.
    Ich glaube ich war auf der Astralebene.
    Jedenfalls lagen mein Mann und ich im Bett. Aufeinmal hab ich angst bekommen, weil ich etwas gespürt habe. Eine dunkle Energie die aus Richtung außentür auf dem Weg über den Flur zu uns ins Schlafzimmer war. Ich habe es gespürt und habe die Bettdecke über den Kopf gezogen und meinen Mann gebeten das selbe zu tun. Die Tür ging auf. Mein Mann wollte über die Bettdecke ein blick werfen. Ich bat ihn das nicht zu tun. Es sei böse. Er wollte mir nicht glauben blieb aber unter der Decke. Dann spürte ich wie es über unserer Decke war. Die Luft wurde uns entzogen. Es war genau so, wie wenn man einer Tüte die Luft wegnimmt und sie zusammen einengt. Ich sagte zu meinen Mann: "Siehst du, es ist was böses. Glaubst du mir jetzt?" Dann fing ich an zu beten. Dann spürte ich und sah (irgendwie, keine ahnung wie aber deshalb weiß ich wie es aussah) wie diese Dunkle Energie zurück ging aus dem Zimmer, dann wieder durch die Wohnungstür. Sobald ich aufhörte zu beten, kam es aber wieder und ich begang erneut an zu beten. Es kam nur bis zur Schlafzimmer Tür solange ich betete kam es nicht herein. Es war ein hin und her. Ich war erschöpft vom beten und totmüde.
    Ich habe meinen Mann gefragt ob er ein bestimmtes Gebet kennt, dass für solche Dinge geeignet ist, da ich dieses gebet nicht auswendig konnte. Er sagte ja. Ich bat ihn diesen aufzusagen. Dann bin ich auch schon aufgewacht und hatte noch lange Angst. Ich habe meinen Mann sofort von dem Traum erzählt und habe ihn gebeten das gebet zu lesen und mich festzuhalten.

    Was war das?
    Es war so real.
    Ich habe alles echt empfunden als ich meinen Mann fragte ob er sich erinnere was er eben geträumt hat, wusste er nicht was er geträumt hatte.

    Ich habe lange keine Horrorfilme geschaut, dass mich sowas beeinflusst haben könnte.

    Kann mir jemand helfen was das zu bedeuten hat oder wie ich auf die Lösung komme?

    Oder soll ich das ignorieren? Vielleicht hat es ja keine bedeutung?

    lg
    E.B.
     
  2. Freudenfunke

    Freudenfunke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Liebe E.B!
    Dein Traum ist sehr beeindruckend und jeder wäre nach einem solchem Erlebnis verunsichert. Meiner persönlichen Meinung nach wirst Du ein hellfühliger Mensch sein, der sowohl ich Wachzustand als auch im Schlaf spüren kann, welche Energie ihn gerade umgibt. Häufig sind es orientierungslose Seelen, die sich gern an uns lebendige Wesen haftet. Das tun sie nicht aus Boshaftigkeit (!).Sie wissen nicht, oder trauen sich nicht, ins Licht zu gehen. Dein Traum hat Dir eine ganz wichtige Botschaft geschickt, was ihn zu etwas ganz besonderen macht. Du kennst die Möglichkeit, Dich zu schützen. Es ist auch ganz egal, welches Gebet man spricht. Es helfen alle! Wichtig ist nur, dass Deine Intension klar formuliert ist. das heisst, wenn Du keine Frendenergien in Deiner Umgebung duldest, dann bitte Gott und /oder die Engel, die Seelen ins Licht zu führen. Ein "Vater unser" ist hilfreich, denn es reinigt ausserdem noch Deine Aura dazu! Bitte die Engel oder Gott, über Deinen Schlaf zu wachen und du wirst sehen, dass alles gut wird! Alles Liebe, Freudenfunke
     
  3. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Danke, ich werde von Gott und meinem Schutzengel um hilfe bitte beim nächsten mal, falls es mir einfällt.

    Es kommt schon mal vor das ich im Wachschlaf dunklen Wesen begegne, die mich anfassen wollen. Aber diesmal war das was anderes. Es war viel zu groß und das Dunkle reichte von der Wohnungstür bis ins Schlafzimmer. Es war eine Riesige dunkle Enegiewolke.

    Als ich aufgewacht bin hatte ich den Gedanken, vielleicht hätte ich mich ihr stellen müssen, statt mich vor ihr zu verstecken.

    Ich hatte aber zu große angst. Mein Herz hat wie verrückt gerasst.
     
  4. Birgitta

    Birgitta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo!

    Solche Dinge kenne ich auch. Zum Glück waren sie selten. Ich bin dann aus diesem Traum aufgewacht, mit großem Angstgefühl und kaum zu etwas fähig, im ersten Moment. Da stand das Wesen schon hinter mir und sehr nahe meiner Aura. Es wird uns immer geholfen und das eingegeben, was uns helfen kann. Mir ist dann Erzengel Michael eingefallen und ich habe ihn um seine Hilfe gebeten.
    Es war eine sehr große Macht, sagt mir mein Gefühl,welche da war. Euer Gebet hat Euch wunderbar geholfen. Wenn wir in uns wachsen, Vertrauen zu uns haben, dann sind wir stärker und sie können uns nicht an. Dürfen wir wieder was lernen, dann kommen sie auch wieder. Diese Erfahrung hatte ich auch gemacht. Mitlerweile ist es bei mir so, daß ich sie anschaue (kann sie nicht sehen, aber wahrnehmen) und sie in ihrem Sein akzeptiere und siehe da, sie gehen von alleine wieder.
    Manchmal hab ich es so gemacht, daß ich mein Bett und Umgebung in weißes Lichtzelt gestellt habe. Als der Zunami damals war, war es besonders heftig; da hab ich den lieben Erzengel Michael für seinen Schutz in der Nacht gebeten.
    Viele Träume, auch andere, halten wir für Träume, aber tatsächlich ist es so, dass sie einiges anderes sein können: einen Abschnitt eines alten Lebens geträumt um etwas daraus zu lernen, geistig wo hinzugehen und sich mit jemandem treffen oder anderes, Zukunft und so weiter.

    Ganz liebe Grüße
    Birgitta
     
  5. wow irrer traum................und ich denk ich weiß was du meinst....................
    mir is das auch mal passiert nur ich war wach und hatte grad sport unterricht
    und ich konnt auf einmal nicht mehr richtig laufen ich versuchte diese dunkle besetztung wegzumachen doch die besetztung war zu stark für mich.(meine mutter nahm sie später weg)


    als dann schulschluss war bekahm ich auf einmal wirklich fast keine luft mehr und als ich zu hause ankahm sagte meine mutter mir das ich kreide bleich war

    es war nämich so das sich so ne besetztung in mein halschakra gesetzt
    und es deaktiviert hatte zusätzlich saßen noch 2 dunkle wesen in meiiner lunge.....................aber eigentlich passiert so was nicht so häufig nur wenn die dunklen mächte einen an etwas hindern wollen was wichtig für die gute seite ist..................:) denkt nicht ich sei verrückt :)
     
  6. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Ja ok, aber soll mein Traum oder Erlebnis (auf der Astralebene) bedeuten?

    Nix?
     
  7. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Es bedeutet, dass Du mit Beten diese Kraft nicht besiegen wirst. :) Und es zeigt Dir ganz deutlich, an was Du noch zu arbeiten hast. Diese dunkle Kraft, die Du dort wahrgenommen hast, ist ein Selbst von Dir, das Du ablehnst und strikt zu meiden versuchst. Das nächste Mal solltest Du es der Kraft erlauben, Dich einzunehmen.

    Jonathan
     
  8. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Ne du, dass trau ich mich nicht. Was ist wenn doch was anderes ist, das besitz von mir erlangen möchte?
    Das soll schon mal vorgekommen sein als ich 2 Jahre alt war. Da hab ich so nem Wesen zugang verschaft und es 23 Jahre mit mir rumgeschleppt.
    Ne neeee das Risiko ist mir zu groß.
    Aber vielleicht gibt es eine möglichkeit es zu unterscheiden. hmm?
     
  9. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Hallo E.B.,

    es gibt keine fremden Wesen, die Körper besetzen. Es kann nur ein Selbst in Deinen Körper, das ursprünglich von Dir kam oder mit Deiner Ganzheit des Selbst zu tun hat. Wenn Du sagst, dass Du 23 Jahre lang ein Wesen mit Dir herumgeschleppt hast, dann bedeutet es eigentlich, dass Du es 23 Jahre lang in Dir bekämpft und nicht als einen Teil von Dir akzeptiert hast. Eine Seele ist eine Gruppenwesenheit, ein Selbst, das aus vielen Selbsten besteht. Eine Seele würde niemals sagen, sie sei besessen. ;-)

    Jonathan
     
  10. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Das stimmt so nicht.
    Es gibt genug beweise für das Gegenteil, dass hier aber nicht reingehört,weil hier was anderes thematisiert werden soll. Und zwar was das was ich erlebt habe zu bedeuten hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen