1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unheilkbar krank und trotzdem gesund?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Kura, 18. Juli 2008.

  1. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    Werbung:
    hallo...

    mich würde interessieren, ob es von euch wen gibt, der von den ärzten aufgegeben wurde und trotzdem wieder gesund wurde.
    (BITTE keine buchtips, ich möchte "reale" leute wissen, die das schafften, oder vllt euer parnter, mutter, schwester, bruder etc )

    dann würde mich natürlich interessieren, WAS habt ihr dafür gemacht? :)

    ich bin selbst seit 17 jahren krank, medizinisch gesehn nicht heilbar, und bin laut medizin ein fall für eine transplantation.
    ABER ich möchte andere wege finden, das zu umgehn. (hab schon sehr viel probiert)

    einige gesunde menschen und auch freunde in meiner umgebung sagen immer: "wenn du es willst, kannst du gesund werden. !"


    HAHA, die haben keine ahnung wovon sie reden!!
    schmerzen kann ich mir zum teil weg atmen, ja, das ist mir klar, aber wenn mal organische schäden da sind ist das nicht mehr so einfach. noch dazu spukt einem der satz des artzes im kopf herum, dass es nicht möglich ist zu gesunden.


    wie seht ihr das, dass krankheiten karmisch sind bzw sein können ... oder dass eben bestimmte unaufgearbeitete erfahren etc krank machen.... lernaufgabe ist ja jede krankheit.
    denkt ihr, dass JEDE krankheit heilbar ist?
    es gibt sicher fälle von jedem karma und erfahrungen etc aber denkt ihr, dass egal in welche kategorie es gehört, alles heilbar ist?

    bin mal gespannt auf eure berichte... :)

    herzliche grüsse
    monika
     
  2. martin999

    martin999 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Monika!

    Meiner!! Meinung nach sind alle!! Krankheiten heilbar. Es sind auch alle Krankheiten (außer Vergiftung, Verletzung) psychisch (seelisch...) verursacht. Weil am Organ nichts passieren kann, ohne das von der Psyche übers Gehirn etwas "kommt".
    In der Theorie liest sich das alles ganz einfach, im praktischen ist es meistens schwieriger.
    Was aus meiner Erfahrung ganz wichtig wäre, ist, dass man herausfindet, was das Ganze (meine Krankheit) für mich bedeutet soll - und zwar ganz spezifisch und nicht zu allgemein.
    Wenn man die Symptome weiß, weiß man welches Thema, Programm dahinter steckt und wenn dieses Programm immer wieder abläuft könnten noch stärkere Belastungen dahinter stecken, die dieses Programm verursachen.
    Die berühmte Ursache zu finden wäre natürlich ideal und wenn die ganzen Zusammenhänge kennt, heißt dass noch nicht,dass sich sofort alles auflöst, aber das ganze wird verständlicher und man kann an den verschiedensten Punkten ansetzen. Solange diese Programme/Muster IN uns sind und nicht vollkommen aufgelöst werden, glaube ich, ist keine richtige Heilung möglich.
     
  3. mysticeagle

    mysticeagle Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    336
    Ort:
    salzburg
    hallo monika1974,
    tja ich kann dir leider von mir nicht viel erzählen - hatte es nur an der schilddrüse und nehm keine medikamente mehr, hab ne freundin, die braucht auch keine medikamente mehr nehmen auch schilddrüse. eine andere freundin von mir brachte durch visualisieren eine zyste zum schwinden, auch eine kaputte harnblase heilte wieder(durch laserstrahlen verletzt worden bei op) durch gedankenkraft.
    ich bin auch der meinung man kann jede krankheit heilen - unterstützung durch menschen die die selbstheilungskräfte anregen, ist natürlich super. schaffe das bei gelenksschmerzen, dass diejenige person, dann keine schmerzen mehr hat, da die selbstheilungskräfte das wieder ins lot gebracht haben. sicher soll man herausfinden was hinter der krankheit steckt, wofür sie steht. unterstützung durch visualisieren, suggestionen, positiv denken - wünschen...gibt es viele möglichkeiten, wovon ichmal ausgehe, dass du schon einiges durchprobiert hast. aber ich glaube du schaffst es - alles liebe mysticeagle
     
  4. CucumisPugas

    CucumisPugas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    12
    Dass eine "Schwache Psyche" den Menschen Anfälliger für Krankheiten macht, mag sein.
    Dass eine "Starke Psyche" bei der genesung hilft, mag auch sein.
    Dass eine Krankheit allein durch die "Kraft der Gedanken" geheilt wird, ist aber Unsinn, entweder heilt sich der Körper durch seine Selbstheilfunktionen (Nennt man auch Immunsystem oder Immunabwehr, und ja, die geistige Verfassung hat auch darauf Einfluss, ist aber eine Element von vielen), oder mit Hilfe von Medikamenten. (Magnetmatrazen und Säfte aus peruanischer Hirse gehören nicht zu den Medikamenten)

    Wenn du eine Krankheit hast und dein Arzt eine Transplantation in Betracht zieht, nimm diese Chance wahr, sonst wird sich deine physische wie auch psychische Verfassung bald dem Nullpunkt nähern.
     
  5. Mandarla57

    Mandarla57 Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    107
    Liebe Monika es tut mir leid daß Du so krank bist. Ich Mandarla bin eigentlich auch kränker als die Ärzte beweisen konnten und dafür bin ich froh, so konnte ich in aller Ruhe mir selber helfen. Ich habe Nervenentzündungen im Rücken und die Auswirkungen in den Füßen und Beinen Lähmungen. Aber es wurde kein echtes MS bei mir festgestellt.

    WAs ich Dir anvertrauen möchte ist folgendes: Es gibt mehr Menschen die schwere Erkrankungen haben aber trotzdem gesund weiterleben. Das hängt damit zusammen das die Engel heute im 20. Jahrhundert viel mehr Möglichkeiten zur Hilfe haben als vorher. Ich kann Dir hier nicht so genau schreiben was alles möglich ist, aber da die Menschen von innen von diesen Hilfen wissen sehen sie ihre Krankheit gelassen. Ich habe auch schon viel selber bewirkt und war erstaunt über die Reaktionen von Ärzten. Ein Freund von mir sollte eine ganz schwere Herz und Beinvenen OP bekommen. Aber ich habe ihm geholfen mit Heilsteinkraft sodaß dann nur noch eine ganz kleine OP notwendig war.
    Der Freund wußte von meinen Hilfemöglichkeiten und hatte auf einer Nachuntersuchung bestanden, sodaß die Ärzte einsehen mußten es braucht nur noch eine kleine OP gemacht werden. Heute geht es ihm gut.

    Vertraue auch Du auf die Hilfen der Engel besonders auf Deinen Schutzengel und Du wirst Dich weiterhin gutfühlen.

    Was ich Dir eventuell noch empfehlen möchte dem Freundeskreis von Bruno Gröning (in Deiner Nähe) beizutreten.

    Alles Liebe
    Mandarla
     
  6. CucumisPugas

    CucumisPugas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    @Mandarla57: Und was ist mit den Menschen, die trotzdem sterben. Haben die keinen Schutzengel oder nur einen ganz schwachen? Und warum haben sie denn keinen, weil sie nicht dran glauben, oder weil es "Auserwählte" gibt und eben solche die, pardon, die Arschkarte gezogen haben? Ganz schön daneben...

    Wenn Du krank bist geh zum Arzt, denn er kann dir ALS EINZIGER helfen. Du musst nur seine Hilfe annehmen, vielleicht fängt da die Heilung durch Willenskraft an.
    Irgendwelche Steine auf irgendwelche Körperstellen legen und an seinen Schutzengel zu glauben, hilft sicher nicht, ausser du bildest dir deine Krankheit nur ein. Diesen Eindruck habe ich auch bei Mandarla57, die ja "kränker als die Ärzte beweisen konnten" ist. Wenn ich mir eine Krankheit einrede, kann ich sie mir auch wieder ausreden.

    Übrigens: der "Freundeskreis von Bruno Gröning" wird in vielen Publikationen als eine Sektenähnliche Formation bezeichnet (z.B. die Südostschweiz). Dieser Verein macht mit unlauteren Geschäften beträchtliche Umsätze. Bruno Gröning indies wurde, auch wenn er Revision eingelegt haben mag, kurz vor seinem Tod zu einer Haftstrafe wegen Verstoßes gegen das Heilmittelgesetz und fahrlässiger Tötung eines 17 jährigen verurteilt.

    Also: geh zum Arzt und vertrau auf nichts anderes!
     
  7. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Ich kenne niemanden persönlich der eine schwere Krankheit nur durch Gebete und einen starken Willen besiegt hat, Monika - aber ich weiß aus eigener Erfahrung das die Art wie man denkt und besonders wie man zu sich selbst steht, direkten Einfluss auf eine Heilung hat und ich rede hierbei keineswegs nur von Grippe. Im Positiven wie auch im Negativen...

    Das ist ähnlich wie mit den Bewegungen die du machst - bevor du dich bewegst, entsteht diese Bewegung im Unbewusstein Teil deiner Selbst.
     
  8. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764

    Bei Magnetmatratzen bin ich auch skeptisch, aber warum sollen Säfte aus peruanischer Hirse keine Heilwirkung haben?

    Säfte aus großfrüchtigen Moosbeeren haben immerhin eine nachgewiesene Vorbeugewirkung gegen Karies und Blasenentzündung.

    Vielleicht hat man die Heilkraft der peruanischen Hirse nur noch nicht entdeckt. ;)

    Apropos Translantation: Wenn die Krankheit chronisch schon seit 17 Jahren da ist und sich in letzter Zeit nicht verschlimmert hat, dann wird es mit der Transplantation nicht so eilig sein.
    Und ein bisschen skeptisch darf man da ruhig sein, es gibt ja auch Abstoßungsreaktionen und so weiter...
     
  9. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    hallo alle miteinander...

    ich finde es interessant, wie hier die meinungen auseinander gehen.... :rolleyes:

    ich finde eingie ansichten aber trotz allem nur "oberflächlich" betrachtet. ich weiss was man tun kann, aber meine frage war:
    WAS HAT TATSÄCHLICH GEHOLFEN?
    darum wollte ich antworten von geheilten menschen, die wirklich aussichtslose fälle waren.
    (ich möchte keineswegs eure krankheiten und beschwerden abschwächen, nein um himmels willen, aber ich meine richtig hammerharte diagnosen, oder nennen wir es lebensgefährliche diagnosen... mir ist durchaus klar, dass jede krankheit den betroffenen sehr belasten kann, also bitte nicht falsch verstehn)


    wie du schreibst,auch wenn man es WEISS, woher es kommt, ist es nicht immer einfach dieses muster aufzulösen.

    es muss dir nicht leid tun, oft bin ich sogar froh dass ich die krankheit bekam, weil ich dadurch der mensch wurde, der ich heute bin. es sind ja trotzdem meine zellen, und somit ein teil von mir... :)
    ich hab von bruno gröning schon gehört/gelesen, aber das ist nicht so mein ding. :rolleyes:
    meine engel begleiten mich jedoch stets, und ich bin mir dessen auch bewusst...

    @ CucumisPugas

    ich denke dass man einem arzt auch nicht 100% vertrauen kann und auch nicht sollte, denn der sieht nur das symptom und nicht den menschen als ganzes. und dann ist da noch der wirtschaftliche teil mit den pharmaindustrien und da geht es um ne menge geld.. undviele ärzte profitieren ja davon, wenn sie den menschen durch diagnosen und medikamente kranker machen als er ist/war... (ärzte bekommen tolle reisen und und und von den pharmaindustiren, wenn sie ihr produkt verwenden)

    und dass psychische probleme oder seelische ursachen zu krankheiten führen oder symptome verursachen, das liegt auf der hand.
    wieso sonst bekäme man bei aufregung herzklopfen.. bei nervösitiät durchfall, bei angst atembeschwerden etc, wenn körper und seele/psyche nicht zusammenspielen würden? und das selbe funktioniert auch in den grösseren maßen, zb bei krebs oder anderen ernsten krankheiten, dass diese eine vorangegangene seelische/psychische ursache haben.

    man fand zb heraus (wissenschaftl), dass krebs in zusammenhang mit nicht verarbeiterter wut und aufgestauten emotionen entsteht.

    das redet sich leichter als es umzusetzen ist.. wie ich schon in meinem ersten beitrag geschrieben hab, es ist nicht einfach die diagnose aus dem hinterkopf zu bekommen.


    ich denke, wenn du an dem punkt angelangt bist und dir nichts geholfen hat, würdest du auch der transplantation zustimmen... und man sollte ja POSITIV denken und nicht mit dem schlimmsten rechnen :)
    ich habe kontakte zu einigen transplantierten, weil es mich interessiert hat, was sie hatten udn warum sie krank wurden etc, und da sind leute darunter, die schon JAHRELANG transplantiert sind und normal leben und man sieht denen überhaupt inicht an, dass die krank waren.

    was mir auffällt ist, dass hier keiner auf das thema karma eingegangen ist...
    denkt ihr nicht auch, dass es möglich ist, dass es nun mal menschen gibt, deren aufgabe es ist, als kranker mensch zu leben und zu sterben, und dass dabei seine mitmenschen und er daruas lernen können?

    ich möchte noch anmerken, dass ich hier keine persönlichen tips möchte, sondern einfach darüber diskutieren.

    ich weiss ja was mir noch fehlt zu meinem nächsten schritt...
    ....VERTRAUEN .... :) denn das ist das wichtigste... das URVERTRAUEN....

    lg
    monika
     
  10. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Hallo Monika, kann es sein das du dich mit deiner Krankheit eigentlich schon abgefunden hast? Ich kenne Menschen die unheilbar krebskrank waren und heute gesund sind. Ich denke das es wichtig ist wie man mit seiner Krankheit umgeht. Der Eine setzt sich hin und jammert wie arm er ist, der Andere tut was dagegen und wieder andere finden sich damit ab und akzeptieren.
    Ich bin der Meinung das man so gut wie jede Krankheit aus einem anderen Leben mitnimmt. Was aber nicht heißt das man sich deshalb damit abfinden muß. Wenn man den Grund weiß, warum man diese Krankheit mitgenommen hat, kann man es bearbeiten. Das funktioniert sehr gut bei einer Rückführung.

    Alles Liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen