1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unglücklich im Beruf

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Huperzia, 22. April 2008.

  1. Huperzia

    Huperzia Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich muss mich hier mal auslassen, vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Ich bin seit längerer Zeit schon sehr unzufrieden mit meiner Arbeit, die lange Anfahrtszeit, die Art meines Chefs, die nicht sehr zufriedenstellende Bezahlung, etc.
    Ich würde gerne etwas in meiner Nähe finden, aber hier am Land sind die Jobs sehr dünn gesät. Arbeitslos zu sein kann ich mir nicht leisten, wir haben durch Hausbau eine hohe monatliche Belastung zu tragen.

    Momentan bin ich im Krankenstand und ich schaudert schon bei dem Gedanken nächste Woche wieder dorthin zu müssen, mein Magen krampft sich zusammen. Habe auch öfters Alpträume mit beruflichen Situationen.

    Vor einiger Zeit habe ich schon ein Stellenangebot in meiner Nähe gelesen wo die Profilbeschreibung halbwegs auf mich zutreffen könnte, habe hin und her überlegt und es dann wieder verworfen. Vor 2 Wochen war das Inserat wieder online und seitdem beschliesse ich Tag für Tag eine Bewerbung abzuschicken und mache es einfach nicht, ich weiß nicht warum - ich bin einfach total blockiert.
    Am liebsten würde ich mich in einem Loch verkriechen. :o

    Im Grunde ist das Problem auch dass ich eigentlich sehr gerne einen völlig anderen Weg einschlagen möchte, aber erstens weiß ich nicht genau wohin mich der führen sollte, bzw. kann ich es mir nicht leisten für einige Monate Ausbildungszeit (oder noch länger) nichts zu verdienen, es ist irgendwie aussichtslos.

    LG Hupi
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Hupi,

    manche bewerben sich einfach "nur so" um ihren Marktwert festzustellen. Wär das eine Motivation, dich zu bewerben? Du mußt ja nicht zusagen, wenn es dir nicht paßt.
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Hi Hupi

    zwei Dinge scheine dir doch klar zu sein:

    Du fühlst dich bei deinem jetzigen Job nicht wohl.
    Und, du möchtest was ganz anderes machen.

    Allerdings kanns du dir das jetzt und im Moment nicht leisten.

    Was du aber kannst, sind Entscheidungen treffen.

    Sinnvoll wäre als erste Entscheidung: Ich suche mir, mit aller Vehemenz einen neuen Job. Und alleine diese Aussicht wird das Arbeiten bei jetzigen Arbeitstelle schon mal leichter machen. Denn, du weisst, dass es nur eine Frage der Zeit ist.

    Zur zweiten Entscheidung: Ich werde in fünf Jahren das machen, was ich wirklich will. Dann kannst du dich in aller Ruhe orientieren. Informationen sammeln, wie gibt es vielleicht einen Abend-/Wochenendkurs. Oder geht es per Fernstudium. Und schon werden sich dir die Möglichkeiten öffnen.

    Viel Erfolg

    crossfire

     
  4. Aledora

    Aledora Guest

    Hallo Hupi!

    In unserer Firma ist so ziemlich das gleiche Problem, ich komm mit meiner Chefin nicht klar, sie behandelt einen wie Dreck und ähnliches.

    Doch auch ich kann nur sagen, das man vielleicht neue Herausforderungen wahrnehmen muss, meine Freundin ist auch gerade beim Hausbau und jetzt steht sie vor der Entscheidung: Alte Arbeit und dafür Unzufriedenheit oder doch die Chance auf ne neue Arbeit.

    Ich selbst versuche es demnächst in einer anderen Abteilung mit anderem Arbeitsverhältnis und Betriebsklima und hoffe das das Wunder wirkt.

    Zumal: Wenn es dir wirklich so schlecht geht, kann es dann noch so viel schlimmer werden?

    Bewerben kann man sich immer einmal, und wenn man erst einmal aufgenommen wird (eventuell ;) ) dann kann man immer noch entscheiden: ändere ich etwas in meiner Arbeit oder fang ich überhaupt wo anders zu arbeiten an.

    Also ich kenne diese Situation nur zu gut, nur das ich nicht beim Hausbauen bin, aber ich kann mir das wirklich gut vorstellen wie das ist....

    lg
    Aledora
     
  5. Huperzia

    Huperzia Guest

    Danke ihr Lieben zu für den Zuspruch.

    Ich habe mich erstmal bei der Nase genommen und 2 Bewerbungen losgeschickt, an jeder extrem herumgefeilt (mein Mann hat mir geholfen sonst wäre nichts weitergegangen).

    Jetzt bin ich wirklich todtraurig, bei beiden habe ich mir gute Chancen ausgerechnet aufgrund meiner Qualifikationen genommen zu werden - bei beiden ist innerhalb kurzer Zeit ein Mail zurückgekommen dass die Jobs schon vergeben wurden. :( :(
    Ich hatte soviel Hoffnung jetzt bin ich wieder sehr demotiviert.

    Irgendwie habe ich das Gefühl ich komme nie von hier weg.

    LG Hupi
     
  6. Aledora

    Aledora Guest

    Werbung:
    Gib nicht auf! Manche müssen viele viele Bewerbungen schicken um Jobs zu finden, auch wenn sie tolle Qualifikationen haben.
    Ich kann nur sagen: schreib weiterhin, und lass dich durch so was nicht demotivieren! Wenn die Arbeitsstelle in der Nähe ist, kann man ja die Bewerbungsunterlagen selbst hinbringen, oder so etwas.

    Versuch es weiter, ich wette du findest etwas, wo alle zufrieden sind damit... :)

    lg Dora
     
  7. sternenblume

    sternenblume Guest

    auch wenn ich jetzt das gleiche sage, wie meine "vorschreiber",

    gib nicht auf, bleib am ball!

    so wie ich das sehe, hast du doch nichts zu verlieren, oder? was kann denn schon passieren, wenn es nicht sofort klappt? buch es auf das konto erfahrung und mach weiter, damit du dich bald wieder besser fühlst.

    alles liebe anne :umarmen:
     
  8. aquamarine

    aquamarine Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oberösterreich
    warum du nicht geschrieben hast, schreibst du fast schon selbst - eine absage macht dich gleich so fertig. das war sicher ein grund für die blockade, dass du dich nicht gleich beworben hast.

    aber ich könnte mir auch vorstellen, dass du dann angst vor dieser veränderung hättest. was wenn sich der so erhoffte job, als genauso mies herausstellt - dann bist du wieder am boden zerstört.

    ich kenne diese gefühle, mir geht es ähnlich. ich kann dir nur den rat geben, mach weiter, bewirb dich weiterhin um eben, wie schon jemand meinte, einfach in der übung zu bleiben. und lass dich von stellenanzeigen nicht abschrecken. oft denkt man sich, ah dort kann ich mich nicht bewerben, die erwarten so viel - quatsch.
    das stand bei meinem jetztigem job auch, aber ich habs einfach versucht und micht nicht von sowas abhalten lassen und siehe da, es geht auch ohne den geforderten pc-programmen (welche im inserat erwähnt wurden).

    halte durch, tanke oft frische energie.
    ich wünsche es dir sehr!
     
  9. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Mir geht es wie Dir.

    Wenn Du jedoch einen völlig anderen Weg einschlagen möchtest, bedeutet es doch auch, dass Du an dem Inhalt Deiner jetzigen Erwerbstätigkeit gar nicht mehr interessiert bist und dies gerne verändern möchtest - oder???

    Das würde auch erklären, warum Du Dich damit schwer tust, Dich bei Firmen zu bewerben, mit deren Tätigkeitsfeld Du Dich gar nicht mehr wirklich identifizieren kannst.

    Die Frage ist vielleicht, ob Dir Geld wichtiger ist und Du von diesem Gedanken Deine Überlegungen dominieren lässt oder ob Du Dir selber viel wichtiger bist und dann das Geld deswegen trotzdem nicht weniger an Wert haben muß ;-)
     
  10. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo Huperzia,

    ich kenne deinen anderen Thread deshalb antworte ich hier auch mal :)
    Wer anders als DU SELBST sollte dir sagen können, was du willst? Und das gilt nicht nur für diese Frage hier nach dem Beruf!

    Ich beginne mal einfach: Eine Ausbildung lässt sich auch neben dem Beruf bewältigen - alles eine Frage des Willens und der Organisation. Also du musst deshalb nicht "nichts verdienen"!

    Das schwierigere: Nun im Zusammenhang mit dem anderen Thread stellt sich dir nicht die zentrale Frage nach DEINEM LEBEN? Wie du es führst und ob es DEIN Leben ist, das du lebst? Wenn man sich nicht gut fühlt ist das immer ein Hinweis auf eine Unstimmigkeit im Inneren. Du folgst scheinbar ganz und gar nicht dem Weg und dem Ruf deiner Seele...
    Krankheit - ein ganz deutlich spürbares Zeichen (Symptom = griech. = Zeichen), dass etwas nicht auf dem rechten Weg ist...
    Du bist scheinbar ganz weit von dir selbst entfernt und wirst auch schmerzhaft darauf gestoßen, innezuhalten und innezuschauen... Du kennst doch den Hintergrund... die Menschen steigen auch auf und es ist wichtig, alte schwere Energien loszulassen, deshalb kommen die Probleme auch gehäuft und dicke - sie wollen angeschaut und losgelassen werden...


    LG
    Esofrau
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen