1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ungewollter Start in eine Astralreise, und dann?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Manual, 22. Januar 2012.

  1. Manual

    Manual Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Ich habe viele interessante Beiträge und Tipps hier im Forum gelesen, wo ich drauf schliessen kann das es der Anfang zu einer Astralreise war.

    Ich lag im Bett und war bei Bewusstsein, plötzlich kam dieses Vibrieren von alleine und ganz ohne meditieren oder mich auf eine Reise vorzubereiten. In dem Moment wusste ich das es bald losgehen wird, ich versuchte entspannt zu bleiben und an nichts zu denken. Dann verschwand das Vibrieren, was nach kurzer Zeit 2x wieder gekommen ist.

    Eine Reise kam nicht zustande, leider. Jetzt weiss ich nicht woran das gelegen hat oder welchen Fehler ich gemacht habe.

    Manuel
     
  2. Anima1986

    Anima1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    25
    Hmm, ich kann mir das nur so erklären, dass du nicht entspannt genug gewesen bist. Vielleicht war ja auch die Vorfreude auf die sich ankündigende Astralreise zu groß, was dazu führte, dass du in deinen physischen Körper zurück gezogen worden bist.

    Selbst während einer Astralreise sind stärkere Emotionen hinderlich. Denn durch sie wird man automatisch in den physischen Körper zurück gezogen. Seine Emotionen zu kontrollieren, schafft man vielleicht erst ab der 3. Reise, weil die Freude, dass man es geschafft hat und die Dinge, die man in der astralen Welt erlebt, bei den ersten Reisen einen dermaßen im positiven Sinne überfordern, dass man innere Jubelschreie einfach nicht unterdrücken kann. Genauso wirken sich Ängste aus. Und man sollte meiner Erfahrung nach während und auch vor der Reise nicht an seinen physischen Körper denken - das kann dazu führen, dass man zurück gezogen wird. Außerdem sollte man ständig in Bewegung bleiben. Wenn einem auf die Schnelle nicht einfällt, was man machen soll, springt man am besten hoch und runter oder reibt die Handflächen aneinander. Das verlängert die Dauer der Astralreise und verhindert einen unerwünschten Abbruch.

    Mein Tipp an alle: Nutzt die Augenblicke während der Nacht oder in den Morgenstunden, wenn ihr von allein aufwacht, aber noch eine gewisse Restmüdigkeit verspürt, um eine Astralreise zu starten oder dafür zu üben. Denn in diesen Momenten ist der Körper am entspanntesten und man hat den Kopf am meisten von Gedanken frei (es sei denn, man hat am Tag darauf viel vor oder steckt bis über beide Ohren im Stress). Die wichtigste Voraussetzung für die erste(n) Astralreise(n) ist totale Entspannung! Soweit meine Erfahrung.
     
  3. Manual

    Manual Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    20
    Das kann gut sein, mit der Vorfreude das die gehindert hat abzuheben.
     
  4. Dawnclaude

    Dawnclaude Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    498
    Ort:
    NRW
    Würd ich auch sagen, aber immerhin biste jetzt schon soweit gekommen. Dann wirds dir früher oder später gelingen. UNd danach kannste dich immer noch freuen. :D
     
  5. Anima1986

    Anima1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    25
    Genau, danach kannst du dich immer noch freuen, wie mein Vorredner schon gesagt hat :) Außerdem nimmt die Vorfreude vor den Reisen mit der Zeit eh ab oder besser gesagt die Aufregung. Man lernt, damit umzugehen. Im Laufe der Zeit wird das Reisen fast zur Gewohnheit, wodurch man seine Emotionen besser unter Kontrolle hat. Dann wird man eher neugierig auf neue Erfahrungen während den Reisen, auf die unendlich vielen Dinge, die man dort ausprobieren kann.
     
  6. Manual

    Manual Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Was ich mir auch überlegt habe ob es hinderlich ist wenn man sich zudeckt? Wäre es besser wenn der Körper frei im Bett liegt?
     
  7. LadyTheron

    LadyTheron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Villach
    @Manual

    Das ist meiner Meinung nach egal. Mit der Zeit spürst eh nix mehr. Je nachdem wie du dich wohler fühlst. --> Lieber Decke druff als frieren *g*

    Einfach ausprobieren. Jeder findet irgendwann seinen "Idealzustand".

    LG,
    Lady Theron
     
  8. Anima1986

    Anima1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Ich habe mich bis jetzt immer beim Reisen zugedeckt (sogar im Sommer). Mich hat die Decke keineswegs gestört, sondern mir durch die Wärme beim Entspannen geholfen. Solange man sich nicht darunter totschwitzt, kann das meiner Meinung nach nicht schaden *grins*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen