1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ungewollte reisen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von *lia*, 13. August 2005.

  1. *lia*

    *lia* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo,

    ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

    schon als ich klein war, hatte ich das problem "geistig abwesend" zu sein. jedenfalls wurde mir das so von meiner umwelt, von meinem mitmenschen erklärt. ich konnte stundenlang in "meine welt" verfallen, alles was um mich herum geschah nahm ich gar nicht wahr. damals dachte ich halt noch es wäre "meine welt". zuerst haben die menschen in meiner umgebung gedacht ich sei halt eine sehr intensive tagträumerin, allerdings glaubten sie dann als ich älter wurde, dass mit mir was nicht sitmmte. viele jahre später - mit ca 18, 19 - war's dann so arg, dass ich micht fast nicht mehr unter menschen traute, da ich angst hatte diese "reisen" würden passieren. vor allem wenn viele menschen in meiner umgebung waren, die dunkle auren oder schlechte energien hatten, waren meine erlebnisse immer gleich eines horrortripps.

    vor einiger zeit lernte ich einen menschen kennen, dem ich mich endlich anvertrauen konnte. dieser mann, mittlerweile eine art lehrer für mich, erklärte mir, dass mein untertauchen in "meine" welt, nichts anderes seien als schamanenreisen,. mit nur einem unterschied: sie passieren ohne es zu wollen, ohne sie steuern zu können.

    auch als ich ihm von meinen erlebnissen dort erzählte, meinem tier, und meinen geistern dort, meinte er für ihn sehe das genauso aus wie schamanenreisen.

    ich weiss dass diese welt ungeheuer wichtig für mich ist und ich möchte sie auch nicht verlieren.

    Hat jemand so etwas ähnliches erlebt? irgendwie wünsche ich mir "es" kontrollieren zu können, doch irgendwie hab ich auch angst davor.

    danke
    in liebe
    *lia*
     
  2. Luquonda

    Luquonda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Twistenbostel / Zeven
    Hallo Lia

    Mir ging es in meinem Leben ähnlich. Sehr oft wurde ich unkontrolliert einfach von Reisen überfallen, egal wo ich war, egal wa sich gerade tat.

    Oft machte es mir Angst, auch wie du erzählst, in Gegenwart vieler Menschen.

    Ich lernte, daß es immer mehr wurde, je mehr ich mcih dagegen wehrte.
    Je mehr ich versuchte mich abzuschotten, abzulenken, um so mehr drängte es nach oben.

    Es dauerte einige Zeit bis ich lernte dmait umzugehen...ich kann dir also keinen Wundertrick geben und schwupps ist es im Fluss.

    beschäftighe dich einfahc mehr mit dir selbst, gib dir Zeit und Ruhe , täglich mindestens eine halbe Stunde, in der du dich nur um dich kümmerst, Ruhe hast und innerlich bereit bist zu reisen...

    So kann das, was du sehen sollst, in deinem Rahmen kommen, immer mehr und muss sich nicht fast gewaltsam einen Weg bahnen, in den für dich unstimmigsten Situationen.

    Wenn du jemanden in diener Nähe kennst, der dich mit der Trommel und auhc slebst begleiten kann, so lass dir anfangs helfen, dann bist du beim Reisen nciht alleine und du hast dann weniger Angst.


    Wenn Situationen auftauchen, in denen dich das Reisen überfällt, kannst du dich erden, d.h. dir vorstellen, wie Wurzeln aus deinen Fußsohlen wachsen, ganz tief in die Erde, die dich halten und dich stark wie ein Baum stehen lassen.

    Mir hat aucxh geholfen, mcih gerade dann auf meinen Körper zu konzentrieren, ihn bewusst zu spüren...in mir zu spüren...also wieder mehr zu mir zu kommen...

    Es hilft auich zu meditieren...ohne zu reisen, d.h. dich auf dich zu konzentrieren im Fühlen....indem du deinem Atem folgst, z.b.- ihn beobachtest, ihn spürst und dabei immer mehr ganz bei dir bist.

    Du schienst eine Gabe zu haben und diese Gabe fordert ihr Recht...lasse sie zu und gib ihr Raum..den Raum, den du für sie schaffst.
    Ausserdem bat ich inständig darum, nur das zu sehen und dann zu reisen, wenn es wirklich Sinn amcht...d.h. nur das was notwendig ist, um zu handeln.

    Ich wünsche dir ein schönes Kennenlernen deiner selbst

    Lieben Gruss

    Luquonda
     
  3. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Hi Lia - den beiden kann ich mich anschließen - das Erden halte ich für sehr wichtig - auch immer wieder Reinigungen, ableiten von fremden Einflüssen. ich halte es für gut, wenn du lernst bewusst bestimmte Reisen zu machen - dafür ist es gut eine Helferin zu haben, die dich leitet in inneren Bildern, das ist eine Art Band an dem du dich festhalten und mit deren Hilfe du jederzeit zurückkehren kannst - dieses Hinein und Herausgehen aus den Bildern (Reisen) ist etwas das man üben kann. Viel Spass dabei!

    Liebe Grüße Inti
     
  5. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    mich haben die Reisen nie im "alltäglichen Leben" überfallen, sondern nur im Halbwach-Zustand, ich kann dir also keine Tipps aus Erfahrung geben.

    Aber ich habe ein paar Ideen: Wenn es für die meisten Menschen schwierig ist, einen Eingang zu finden, dann ist es für dich vielleicht schwierig, einen Ausgang zu finden. Du könntest also vielleicht mal versuchen, gezielt nach einem Ausgang aus der dortigen Welt zu fragn und zu suchen. Vielleicht kannst du dadurch dann in die alltägliche Welt zurückkehren, wenn du es möchtest?

    Diese Trommel-CD mit der ich reise, hat eine Rückhol-Signal, damit man nach einiger Zeit zurückkommt. Dann verabschiede ich mich und gehe zum Eingang zurück und verlasse die andere Welt. Vielleicht kannst du dir ein solches Signal schaffen, irgendetwas, das für dich eindeutig heißt: Jetzt muss ich zurück.

    Frage doch einmal die Wesen, ob sie dir dabei helfen können, die Welten besser zu unterscheiden und zu trennen. Offenbar haben sie dir viel zu sagen - gewähre ihnen also regelmäßig Zeit. Aber bitte sie, dich ansonsten nicht zu bedrängen. Frage sie, was du tun kannst. Sie sind deine besten Lehrer.

    Liebe Grüße und alles Gute!

    Raeubertochter
     
  6. Schamanenkraft

    Schamanenkraft Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Himmelstadt
    Werbung:
    Hallo Lia,
    zum einen freue ich mich das Du einen Teil Deines Wesens erkannt hast und bereit bist damit noch mehr zu beschäftigen. Doch bei all dieser Spirituallität, und da bist nicht Du allein, ist mir aufgefallen das die meisten geistig abdrehen, ihr leben nicht mehr geregelt bekommen und immer tiefer in ein Illusionionäres Bild fallen. Es geht um die Kraft....Du musst!!!zumindest wenn Du das bis zu deinem Tod machen willst, Deine Kraft im hier und jetzt bündeln, sammeln und halten. Gesundheit und Glück sind 2 Gaben die man uns in den schoß gelegt hat, die wir pflegen dürfen.

    Ich selbst hatte eine Zeitlang "Reisen" die ich nicht beeinflussen konnte, doch waren diese anderer Natur. Meistens nach der Arbeit wenn ich mich entspannt auf die Couch bei schöner Musik die Füße hochlegte, öffnete sich eine Welt die mir Angst machte vorallem weil sie im hier und im dort war. doch kamen aus der Anderswelt Wesen in die gegenständliche welt....Ich kam aus dieser Volltrance nur schlecht zurück, mein körper glich einen "epileptischen Anfall", Herzrasen, Schweißüberlaufen.
    Später nach etwa 3 Jahren kam ich durch zufall darauf des es auch Möglich wäre das ein Geist von mir besitz nimmt. Also hab ich mich mehr darauf konzentriert, und da sind in meiner vergangenheit auch Pflanzen gewesen die ich ausprobierte mit starken halluzinogenen Wirkungen. Daswars, Geist erkannt und ab diesen Zeitpunkt kann ich diese "Reise" beeinflussen. Nur in ganz bestimmten fällen lasse ich diesen Zustand kommen, ansonsten nicht.Du musst selbst her über Deine Kräfte werden und bestimmen wofür Du sie einsetzt. Doch vergesse nie eines, Du bist hier auf der Erde, Du bist ein Teil davon, doch verkaufe nie Deine Seele an eine Macht die Dich nur zerstört.
    Die Materie folgt dem Geist, also richte Dich aus.
    Mitakuye Oyasin
    Schamanenkraft
     
  7. *lia*

    *lia* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien
    vielen lieben dank an alle! ihr habt mir sehr geholfen und auch etwas beruhigt. ich hatte angst, dass mit mir echt was nicht stimmt.
    es hat gut getan, dass es menschen gibt - euch - die mich verstanden haben.

    ich denke ich hab noch einen langen weg vor mir. und ich freue mich darauf diesen weg gehen zu dürfen.

    in liebe

    *lia* :)
     
  8. Iseeu

    Iseeu Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamburg
    Mein Tipp:

    Nicht kontrollieren wollen.
    Viele verlieren sich in der illusion der Kontrolle.
    Fließen
     
  9. *lia*

    *lia* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wien
    gar nicht so einfach das geschriebene hier zu verarbeiten.

    problem ist nur ich kann es nicht fließen lassen, da ich mittlerweile kein kind mehr bin und arbeits- und studienkollegen für meine reisen absolut kein verständnis haben. da hatte ich schon des öfteren ziemlichen erklärungsbedarf.
    vor 3 jahren habe ich deswegen eine gesprächstherapie gemacht. da waren meine reisen zwar kurzfirstig weg, dafür wurde ich allerdings depressiv. scheinbar brauch ich sie ja, aber jetzt hab ich trotzdem zweifel, ob ich das ganze richtig mache.

    ich schwebe.

    *lia*
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nun, im prinzip ist es schon so, daß reisen kontrolliert gemacht werden - und zwar dann, wenn es einen grund gibt, eine reise zu machen.
    nicht umsonst lernen auch schamanen den kontrollierten zugang zu anderen wirklichkeiten, um eben agieren zu können und nicht nur zu reagieren.
    einfach davon driften kann zu unanehmlichkeiten in dieser aufmerksamkeitsebene führen, manchmal sogar gefährlich sein.
    aufmerksamkeit in beiden welten ist unabdingbar. befindet man sich in unserer welt heißt es hier aufmerksam zu sein, befindet man sich in der anderen wirklichkeit, dann ist aufmerksmkeit dort von nöten.
    deswegen sind geordnete zugänge, übergänge notwendig. vermischen sich die verschiedenen wirklichkeiten landet man günstigenfalls in der klappse im schlechtesten fall stellt man sich für eine neue inkarnation an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen