1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ungewöhnliche zyste an der niere...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von sk8erpunk, 3. Mai 2004.

  1. sk8erpunk

    sk8erpunk Guest

    Werbung:
    hallo!

    bin nun 27 jahre alt, männlich.
    bin vor nem jahr zusammengeklappt, mit dem ergebnis, dass man an meiner linken niere eine 5 cm grosse zyste gefunden hatte, die in die niere reinblutet, und somit den blutdruck nach oben jagte, bis mir übel und schwindelig wurde und ich zusammeklappte.
    wie sich rausstellte wurde die zyste schon mit 18 bei meiner musterung festgestellt, auch dass ich ständig eiweiss und blut im urin habe - wurde mir aber leider nicht gesagt vom musterungs-arzt.

    nun bin ich immerwieder bei untersuchungen.
    habe immerwieder beschwerden wie bluthochdruck, schmerzen auf der linken seite auf nierenhöhe, muss alle halbe stunde wasserlassen, und schwitze überdurchschnittlich viel, habe immerwieder hautveränderungen. lt. arzt hängt das alles mit niere und zyste zusammen. weiters ist mein nierengewebe an dieser niere verändert, sodass eiweiss und blut in den harn gelangt (was wohl vom übermässigen XTC-konsum in meiner jugend als folgeschaden zu bezeichnen ist - zur info: habe seit fast 10 jahren keine chemischen drogen mehr genommen!!)

    lies mir das mal im krankenhaus anschauen. dort meinte man, dass die zyste komischerweise nicht kugelförmig wächst, sondern grad wie sie will, und schon 3/4 der niere von der zyste bedeckt seien. ne computertomografie (oder sowas in diese richtung) wollen sie aber erst in dem moment machen, wo ich wieder schmerzen habe, da sie mir das nicht glauben, dass es zieht und drückt.

    was soll ich machen? können all diese beschwerden mit dieser ungewöhnlichen zyste zusammenhängen?

    was bedeutet es, wenn man an der niere eine zyste hat?
    kann man mit ernährung was bewirken? dass die niere nicht mehr soviel arbeitet zum beispiel? lt. arzt würde meine niere ständig 100% arbeiten (deshalb auch alle 1/2 stunde wasserlassen). man sagte mir nur, ich solle keine softdrinks trinken (coke, fanta usw.), kein entschlackungstee, und auf nierenschädigende medikamente und E-nummern verzichten.

    würde mich freuen, wenn jemand infos für mich hätte!

    gruss.
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis

    Niere steht fuer den Bereich der Partnerschaft. Ein Zyste, die blutet, ist ungewoehnlich. Blutverlust hat etwas mit lebensenergetischem Verlust zu tun.
    Da die Zyste wahrscheinlich in der linken Niere ist, so ist dies ein Hinweis auf die Gehfuehlsseite in Dir. Irgendetwas ist bei diesem Thema in Dir im Defizit. Dieses Problem zwingt Dich zum Loslassen. Weil das "Geschehen" nicht auf geistig-seelischer Ebene in Dir zur Loesung kommt, so ist die Manifestierung auf körperlicher Ebene vonstatten gegangen.

    lg
    Chris
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Sk8terpunk,

    ich bin etwas erstaunt, normalerweise schneiden die Ärzte doch alles was, was irgendwie Probleme macht. Nicht das ich sage, daß dies das Beste wäre, aber Du schreibst so, als wäre dies noch nie in Betracht gezogen worden.

    Du hast Die Zyste schon knappe 10 Jahre und wußtest nichts davon und sie macht erst seit kurzem Probleme? Oder würdest Du sagen, manche Probleme hattest Du schon länger, wenn Du genauer darüber nachdenkst, aber nicht so stark?

    So wie Du das beschreibst, zerstört die Flüssigkeit der Zyste die Niere, oder habe ich das falsch verstanden? Also ich würde nochmal zu einem anderen Arzt gehen und mir eine weitere Meinung einholen. Die Sache hört sich nicht stimmig an.

    Das andere was Du tun kannst, ist die Entgiftung des Körpers über die Haut und die Lymphe anzuregen. Die Entgiftung über die Haut regst durch baden in Meersalz oder in Steinsalz an. Meist kommt es noch während man in der Badewanne liegt, dazu, daß alles juckt, da sollte man sich abbürsten. So hat die Haut dann die Möglichkeit zu entgiften. Etwas anderes was ich Dir auch noch empfehlen kann sind tägliche "Abreibungen". Nach dem Duschen trocknest Du Dich nicht normal ab, sondern reibst mit dem Handtuch von Beinen hoch bis zur Hüfte, von Armen runter bis zur Hüfte. Dadurch regst Du die Lymphtätigkeit an. Das Abreiben kann schon ein bißchen fester sein und die Haut darf dabei leicht röten. Ich nehme an, daß Dir viel trinken schon empfohlen wurde, möglichst reines Wasser ohne Kohlensäure. Was die Entgiftung auch fördert sind Einläufe. Manche Menschen tun es und manche finden es furchtbar. Da sollte man auf sich selbst hören. Ich würde an Deiner Stelle keine Mineralstoffe und kein Vitamin C pur einnehmen. Diese Stoffe werden zum großen Teil von der Niere wieder ausgeschieden. Wenn Du zum Beispiel Vitamin C nehmen willst, weil Du ja eine größere Gefahr der Blasenentzündung hast, solltest Du es in Pflanzenextrakten zu Dir nehmen.

    Ansonsten wäre ein guter Ansatz auch noch das Blut im Dunkelfeld zu zu untersuchen und sich nach Enderlein behandeln zu lassen. Da könnte man direkt sehen, wie das Blut ist. Aber solche Dinge laufen zur Zeit bestimmt nicht mehr über die Kasse, sondern mit Privatrechnungen. Klassische Homoöpathie könnte genauso ein guter Ansatz sein.

    Ich habe Dir hier jetzt mehr körperliche Tips gegeben, wie Du Deinen Körper stärken kannst. Das wiederspricht nicht dem was Chris oben geschrieben hat, sondern kommt eben nur aus einer anderen Richtung.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  4. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Du wolltest u.a. auch etwas zur Ernährung wissen:

    Gute Erfolge bringen im Allgemeinen F.X.Mayer-Kur, Breuss-Kur, Pancha-Karma-Kur (Ayurveda). Wenn Du Dich für eine Regenerierung Deines materiellen Körpers mit gleichzeitiger geistig/emotioneller Einsicht erwärmen kannst, könnte eine dieser Kuren unter Anleitung eines erfahrenen Mediziners (die Breuss-Kur kann auch nach dem Buch allein durchgeführt werden...dazu gibt es in diesem Forum - ich glaub von LilaLuna - einen Erfolgsbericht) Deine Situation wesentlich verändern.
    Möglichkeiten gibt es viele, es geht darum, die für DICH beste zu wählen.

    Ich wünsch Dir genau die Hilfe, die DU brauchst.
    Caitlinn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen