1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ungeborene Seelen, mit schwierigen Konstelationen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blissful but not content, 18. Juli 2016.

  1. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Werbung:
    Hallo Astrofreunde :)








    eine Frage die sich speziell um Ungeborene handelt, vielleicht ist die Frage auch ungeeignet, oder unrealistischer Natur, ich frage mich, da wir Erwachsenen, die "Macht" haben eine Geburt "mitzusteuern" wann sie geschieht, geschehen soll, das klappt nicht immer ! ich weiß, aber diese große Verantwortung, zu wissen, ein Kind wird, oder könnte eine, oder mehrere schwere Konstelationen haben und genau diese dem Kind dann nicht zu "geben", sondern lieber etwas zu warten, grenzt das vielleicht schon an ethischen und überirdischen Strukturen, die nicht berührt werden sollten und die Dinge ihren Lauf haben sollen, wie sie sind ? Und was haltet ihr von Clone-Babys, ich denke, dass ich das nicht gutheißen kann, aber da finde ich auch einen Schlüssel, der mir einen Impuls gibt, der mir sagt, dass ein Körper lebendig copiert wird, aber "nur" seine DNA Schlüssel werden für das weitere Leben durch einen chemischen Prozess erneuert, die Frage ist, was geschieht mit der neuen Seele ? Ein weitere Punkt war für mich die Frage, sind dies weitere Erscheinung, die schon einst da gewesen sein könnten, denn die verrückten Professoren haben ja einst auch versucht Leben zu erzeugen. Ein Widerholungsprozess, warum wird er iniziert, wenn es sich doch nicht bewährt hat ? Was ist der Plan, die dunklen Seelen, inizieren eine Wissenschaft, die sie mächtiger werden lässt. Ist das deren Plan, oder ist es ein Fehler in der Matrix ?





    lg Blissy
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Hallo, ich kann dir nur sagen, dass eine natürliche Geburt vom Kind ausgelöst wird. Das Kind gibt den Impuls wenn es soweit ist und durch Hormone werden die Wehen ausgelöst.
    Ich fand es schon immer schlimm wenn Frauen den Prozess beeinflussen nur weil sie da gerade mal Zeit haben.
    Aber vielleicht ist auch das, ebenso wie unvorhergesehene Komplikationen, Schicksal, oder Vorbestimmung.
    Ich hoffe es wird uns nie gelingen Gott zu ersetzen. Zuviele Götter verträgt die Welt nicht. :D
     
  3. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Hi Blissy

    Deine Frage beinhaltet zwei Komponenten.

    1.) Schwere Konstellationen
    2.) Und indirekt - soll man Geburten steuern?

    Man muss endlich aufhören, von schweren (oder negativen) Konstellationen zu sprechen. Die gibt es m. E. nämlich nicht. Denn diese werden ja erst durch unsere Sprachmetapher in einem Kontext dazu gemacht.


    Welche Konstellationen will man festlegen so schlimm zu sein, dass man sie meiden muss? Und wenn man sich das genau anschaut, muss man doch eingestehen, dass tausende Menschen, an einem Tag geboren dieses schweren Konstellationen haben. Haben dadurch alle Unglück oder ein schweres Leben, sicher nicht.

    Außerdem, die Konstellationen mache doch gar nichts – man muss endlich begreifen, dass diese nur Anzeiger sind. Was einem Menschen geschieht und was er erlebt und in diesem Erdendasein bewältigen will, ergibt sich aus noch ganz anderen Komponenten. Und alles ist für uns auch nicht zugänglich. Das Leben selbst hat seine Geheimnisse.

    Zudem bin ich davon überzeugt, dass es neben der Astrologie noch andere Taktgeber gibt die Schicksal lenken.

    Zum 2.) Teil deiner Frage: Selbst wenn einen Mutter die Geburt bestimmt und scheinbar lenkt, wer sagt denn, dass auch das nicht schon vorbestimmt ist?

    Also hören wir auf zu glauben, wir hätten auf irgendeiner Weise bedeutenden Einfluss auf „Leben oder Sterben“
    Wir sitzen zwar in einem Fahrwasser, das sich Leben nennt und können unser kleines Schiffchen lenken, mit Wind von Achtern oder hart am Wind segeln oder müssen auf Wind warten und paddeln.

    Astrologie handelt von Symbolen. Das heißt, die Planeten, Tierkreiszeichen, Aspekte usw. sind n i c h t konkret zu verstehen. Dass was wir anwenden sind Bilder die n i c h t unser Leben m a c h e n.

    Ich finde, sich mit Astrologie zu beschäftigen sollte demütig und nicht hochmütig machen.

    Astrologie, so wie wir sie heute anwenden ist und bleibt eine Symbolsprache und kein Instrument zum Manipulieren.


    Beste Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
    Gelbfink, Selbstsein, Jessey und 4 anderen gefällt das.
  4. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Wir haben Pluto in Steinbock! Um dies zu vermeiden, müßte man bis auf Pluto in Wassermann warten. Wäre das besser?
    Ich denke nicht.

    Wenn man stark Einfluß nimmt auf den Geburtszeit, wird sich dieser Einfluß auch stark dieses Wesen prägen! So etwas würde ich Fremdbestimmung nennen. Bringt diese Prägung etwas für dieses Wesen? Ich denke nicht.

    Unabhängig von der biologischen Hardware ist auch noch die pränatale Prägung (eher Software) und die Prägungen bis zum ca 7. Lebensjahr (Soft- wie Hardware) bekannt. Epigenetik ist auch noch eine junge Wissenschaft. Um idenitsche Klone zu erreichen müßte nach heutigen Stand alle Umstände der Klone identisch sein. Dies zu erreichen, wäre wahnsinnig.

    Daß solche Gedanken hochkommen, zeigt für mich Pluto in Steinbock.

    D.
     
    blissful but not content und Arnold gefällt das.
  5. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    Danke für die tollen Antworten, das habe ich auch so in etwa erwartet, ihr wisst sicher auch, dass ich meine Fragen bewusst kontrovers stelle, ich würde das sicher auch nicht wollen, im Gegenteil, ich lasse ein Kind und den Mensch sein wie er ist im Leben und liebe freie Menschen und kämpfe für Freiheit.

    Ich habe Ende der 90er eine Situation erlebt, die mich hierzu brachte und noch andere Impulse waren Bestandteil.

    @Dilbert Clone Schaafe gabs aber schon und wer weiß was in Hinterzimmern alles ausgeklügelt wird !?



    :suche:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  6. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Wieso Hinterzimmer? In der Garage. Nennt sich Biohacking! Mit gebrauchten Geräten ist man mit 1000 Euro dabei.

    D.
     
  7. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    verstehe, also sowas wie seine Tomaten züchten meinst du ?
     
  8. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    oder sich selbst klonen! Ich weiß gerade nicht, um wieviel Gene wir und von Tomaten unterscheiden. Bei der Banane sind es nicht besonders viel.

    Es kann damit schon verschiedener Gen-Pool zusammengewürfelt werden.

    Vergiss nicht, viele der IT-Branche begann sozusagen auch in der Garage.

    Daisy war schon eine komplexe Klonung. Zellverbände zu klonen ist heute schon gängig.

    D.
     
  9. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    ok :D
     
  10. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.420
    Werbung:
    Es sind weniger die Mütter, mal von irgendwelchen Möchtegern-Promis abgesehen, sondern das Protokoll in den Krankenhäusern, dass die natürliche Geburt mit Einleitungen, Wehentropf und folglich daraus Kaiserschnitten, manipuliert.

    Mein Sohn hat sich seine Geburtszeit ausgesucht und hat S-Pl auf dem Ac im Steinbock (bei Sonne Steinbock). Er ist auch schon sehr charismatisch und stur. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen