1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Unfall in Zeitlupe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 12. Februar 2018.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    365
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ich könnte mal wieder ein paar Anregungen zu meinem Traum gebrauchen.

    Vorweg: Ich habe ein Auge auf einen Mann geworfen, der ein rotes Motorrad fährt :cool:

    Zum Traum:

    Ich stand in meinem Büro und schaute aus dem Fenster auf die vielbefahrene Straße davor.

    Ungewöhnlich war hierbei, dass das Büro sonst im Traum immer anders aussieht als in der Realität, aber immer gleich anders. In diesem Traum war es aber genauso wie real.

    Auf der Straße befindet sich zwischen beiden Fahrtrichtung eine Parkpalette.

    Ich sah dorthin und wunderte mich, warum jemand einen Reifen auf das Fahrzeugdach gelegt hat, ohne ihn zu befestigen.

    Je genauer ich hinschaute offenbart sich ein Horrorunfallszenario. Es stieg mir aber nur ganz langsam ins Bewusstsein.

    Ich sah, dass der Reifen auf dem Dach eines Linienbusses lag, weil er von einem Motorrad abgerissen wurde, was zerquetscht dazwischen lag. Unter einem anderen Linienbus der Gegenrichtung sah ich ein komplettes rotes Auto drunter zerquetscht, das könnte niemand überlebt haben. Die Busse standen quer über den Parkplatz eng aneinander.

    Ich wunderte mich noch über die Ruhe da draußen. Keine Blaulichter oder aufgeregt Menschen, trotz dieses Horrorcrashs.

    Mir gefror langsam das Blut in den Adern, als ich wieder zu dem Motorrad schaute und sah, dass es rot war. Ich dachte mit Schrecken an meinen Mr.X und erstarrte innerlich.

    Ob er es war, gab der Traum nicht mehr her, ich wachte dann auf.

    Was will mir dieser Traum sagen?

    Ich fahr übrigens kein rotes Auto....
     
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    239
    Hallo Moonlight,
    ich will dich ja nicht erschrecken, aber der Unfall könnte sich tatsächlich auf deinen Mr.X beziehen. Aber als Unfall ist er nur ein Symbol. Es geht nicht um einen realen Verkehrsunfall.

    Im Traum war der Unfall bereits geschehen. Du hast es so nach und nach erkannt in seinen vollen Ausmaßen.

    Die Info wäre dann, dass dieser Mann jetzt in irgendwelchen Schwierigkeiten steckt, die sich nicht offen zeigen.

    Erst wenn du ihn näher kennenlernst, wirst du anhand verschiedener Details wie im Traum eine erschreckende Wahrheit erkennen oder vielleicht auch nur vermuten. Denn der Traum brachte ja auch keine endgültige Erkenntnis.
    Sonst wüsste ich nicht ...
    lG RR
     
    moonlight1305 und petrov gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    8.691
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Irgendwie ergreift mich in diesem Traum das Chaos der Gefühle und die Angst, es könnte mit Mister X nicht weitergehen. Dafür spräche das abgebrochen Rad, des Busses – mit dem eigentlich das Vorankommen in einer Gemeinschaft umschrieben wird. (y)


    Merlin
     
    moonlight1305, Holztiger und rivella03 gefällt das.
  4. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    365
    Hallo ihr beiden,

    Danke für eure Antworten.

    Joa... es ist eher so, dass mir das sogar ziemlich bewusst und wahrscheinlich ist...

    Nur warum dann so eine dramatische Darstellung (n)

    Ja das ist auch so eine Sache. ich kenne ihn schon länger oberflächlich. Am Anfang hatte ich irgendwie immer "Angst"vor ihm, so ein diffuses Gefühl, er hat eine sehr dominante Ausstrahlung. Er war immer sehr nett und freundlich und hat mir eigentlich rein tatsächlich keinen Grund dazu gegeben. Trotzdem hatte ich am Anfang immer das Gefühl dass er in der Lage ist, mich sehr verletzen zu können, also rein emotional.

    Was mir noch einfällt ist, dass im einen Traum klar war, dass die Insassen des roten Autos, welches auch zerquetscht wurde, den Unfall verschuldet hatten, sie hatten ihm die Vorfahrt genommen,so dass es dann zu dieser fürchterlichen Kollision kam.

    Ich frage mich auch welche Rolle dieses fremde rote Auto spielte, wen es darstellen soll...
     
  5. Uranie

    Uranie Guest

    Hallo Moonlight, :)

    ich halte deinen Traum nicht für eine vorausschauende Vision bezogen
    auf deinen Mr. X - es ist ja auch in dem Traum offensichtlich als tatsäch-
    liches Ereignis nichts passiert - kein Blaulicht - keine normalerweise
    folgende "Action".

    Ich halte es eher für eher generelle Angst vor Motorrädern - dieses "Unge-
    schützte - und jedem fehlerhaften Verkehrsteilnehmer ausgeliefert sein"
    und dass dir da in dir ein früher schon mal gesehenes gespeichertes Bild
    aufgestiegen ist und deine schon etwas ernsthaftere Zuneigung zu Mr.
    X in dieser Form zum Ausdruck bringen soll. - und auch die Angst er könnte
    auf einmal wieder verschwinden.

    LG
     
  6. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    365
    Werbung:
    Hallo @Urania02 ,

    So ein bisschen Angst dass es eine Vision sein könnte, hatte ich auch. Wobei ich im Traum noch keine Visionen in dem Sinne hatte. Eher nur so eine Art Hellsehen über Fakten, die zu dem Zeitpunkt schon bestanden, ich aber rein tatsächlich davon noch nichts wusste.

    Aber auch das war es glücklicherweise nicht ich habe heute Abend sein Motorrad heil vor seinem Büro gesehen :whistle:

    Ja es stimmt auch, dass ich vor Motorrädern Angst habe. Ich bin zwar total Auto begeistert und habe kein Problem mit 500 PS unter mir mal richtig durchzustarten, aber Motorräder sind mir nix, weil man da so ungeschützt ist. Habe da auch schlechte Erfahrungen...

    Wenn ich ihn mit seinem Motorrad gesehen habe, ist er immer anständig gefahren und nicht gerast.
     
    Uranie gefällt das.
  7. Uranie

    Uranie Guest

    Das war deutlich spürbar ....und du tust gut daran da auf dein Bauchgefühl
    dann auch zu hören....:)
    Egal wie umsichtig er fährt und auch wie vorsichtig - ein einziger Döspaddel der
    bei Rot geschützt in seinem Auto noch schnell mal über die Kreuzung fährt.....

    :thumbup:
     
    moonlight1305 gefällt das.
  8. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    239
    Wenn man hier davon ausgeht, dass der Unfall ein Ereignis im Leben von Mr.X symbolisiert, dann steht das rote Auto einfach für die Gegenpartei, die am Ereignis beteiligt war, es gar verschuldet hat, wie du im Traum gesehen hast.
    Egal, was uns im Leben geschieht, es geschieht uns immer im Zusammenhang mit anderen Menschen.
    Diese anderen Personen hat es aber mindestens ebenso hart getroffen wie ihn.

    Du hast dir mit diesem Traumbild selbst so was wie eine Vorwarnung gegeben. Denn traumatische oder auch nur belastende Lebenserfahrungen werden Teil der eigenen Charakteristik. Das gilt immer, unsere Erfahrungen prägen uns.

    Also ist Mr.X ein Mensch, der das, was er erfahren musste, auch anderen Menschen zufügen kann. Nicht eins zu eins dasselbe, aber das Gefühl, die harte Lebenserfahrung, die wird weitergegeben, ohne dass Demjenigen bewusst sein muss, dass er da etwas weitergibt.

    Du hattest ja auch das unbestimmte Gefühl ihm gegenüber, dass er dich emotional verletzen könnte.

    Lerne ihn besser kennen. Jetzt mit diesem Hinweis wirst du in der Lage sein, manches besser erkennen und beurteilen zu können, als es ohne diesen Traum der Fall gewesen wäre.
    Das ist auch ein Sinn eines solchen Traumbildes.
     
    moonlight1305 gefällt das.
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3.922
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Hier wurde gewiss schon alles gesagt, was an Interpretationsmöglichkeiten im wesentlichen von Bedeutung ist.

    Ich mag nur kurz die Details zusammenfassen, die mir ins Auge springen.

    Ängste, insofern unbewusst, können uns daran hindern, Dinge zu tun, die wir eigentlich tun wollen.

    Dabei geht es nicht um Ängste, die von einer realen Gefahr wie Brand etc. ausgehen, sondern um konstruierte Schreckgespenster.

    Deine Bauchgefühl sagt dir, daß dich dieser Mann emotional sehr verletzen kann.

    Dein Unterbewusstsein führt dir (unbeteiligt, aber doch dabei) vor/malt aus, wie sich ein solcher Crash Frontal auswirken könnte.

    Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:

    x) Diesen Mann aufgrund der bewusst-gemachten Angst zu meiden.

    x) Mit diesem Mann in Kontakt zu kommen.

    Hinter einer Angst, die der Vermeidung dient, steht nicht selten ein Bedürfnis.

    Emotional verletzen kann dich für gewöhnlich nur ein Mensch, der dir sehr nahe steht oder der dich sehr gut kennt, bzw. an dem/ dessen Meinung dir etwas liegt (liegen könnte), jemand der dich berührt.

    Ich ermuntere dich dazu, der Sache nachzugehen und keine Angst zu haben.
    Von 100Ängsten treten zumeist 99 nicht in Kraft.

    LG Tiger
     
    Uranie gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden