1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unerklärliche Träume sammeln

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sanic, 4. Oktober 2007.

  1. Sanic

    Sanic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Ich hab mich schon des öfteren gefragt, was meine Träume eigentlich auf sich haben. Deswegen wäre ich euch, bsw. jemandem von euch sehr dankbar über eine Interpretation. Ich poste nun 2 träume, merkwürdige, aber später werden wohl noch mehr dazu kommen.

    Lg Sanic


    Tod vom guten Freund

    Der Traum begann so: Ich wurde angerufen, den Eurovisionsong für Kroatien zu machen und begang mich sofort nach Kroatien, in eine Halle, wo ich anscheinend schon den Auftritt hätte proben sollen. Eine grosse Schaukel mit Blumen dran war in der Luft, Leute hielten ein schönes weisses Kleid in der Hand, alles extra für mich. Ich war wahnsinnig froh darüber, denn ich sass anscheinend 2 Monate an diesem Song und feilte ihn mit Mühe aus, singen ist meine Leidenschaft. Plötzlich räumten die Leute dort (alle in schwarzen Anzügen gekleidet, mit Stecknadeln drin) alles weg und wollten mir nicht direkt sagen, dass ich nun doch nicht dafür angestellt bin. Als ich zu meiner Mutter hinging, die das hauptsächlich organisierte und ich einen Wutanfall bekam, gab sie schlussendlich zu, dass sie nun jemand anderen angestellt hätten.
    Zur Beruhigung ging ich in eine Hütte nach Finnland, wo ich an meiner Musikkarriere hätte weiterarbeiten können, in Ruhe - aber mein Klassenlehrer, bsw. Musiklehrer war auch dort, schaute aus dem Fenster und entdeckte ein Einhorn. "Diese Spezies ist sehr selten, auf der ganzen Welt dürfen wir nämlich nur 200 davon noch dazuzählen". Diesen Satz hatte ich mir gut eingeprägt, er war sehr "gebildet" ausgesprochen (was auch sehr gut zu meinem besserwisserischen Lehrer passt). Plötzlich war ein sehr guter Freund von mir da. Er war draussen und streichelte Wölfe.
    Ich kam plötzlich auf die Idee, Bäume zu pflanzen. Mein Lehrer erklärte mir, welcher für was gut sei. Ich pflanzte aber den, der Wölfe aggressiv macht und mein guter Freund wurde vor meinen Augen zerfleischt. Ich schrie und weinte, nahm meine stiefel und haute sie auf die Schnauze der Wölfe, mein Lehrer zog mich aber wieder in die Hütte.

    Dann wachte ich mit nassem Kopfkissen auf.



    Der 2. Traum ist noch nicht allzu alt, vielleicht 2 Wochen.

    Das Tal des Todes .. (;

    Der Traum begann damit, dass ich zu einem Chorauftritt musste, ins Tal des Todes. Ich sah die folgende Frequenz aus Vogelperspektive : Eine Bekannte von mir und ihre Mutter fuhren hinter dem Auto einer Freundin von mir und derer Mutter. Plötzlich gab es Eis und Schnee, je mehr man sich dem Tal nähert, und die Mutter der Bekannten gab Gas um rechtzeitig beim Auftritt zu sein. Beide Autos fielen Klippen hinunter. Als ich davon erfuhr war ich nicht mal traurig, ich wollte nur dem Geheimnis des Tales auf den Grund gehen. Ich nahm also den einen Freund von mir aus Traum 1 mit auf meine Entdeckungstour. Wir blieben in einem Restaurant stecken (obwohl, das Tal bestand aus einer Disco, einer Halle und dem Restaurant). Er nahm sich einen Kaffee und ich entdeckte, dass überall Kameras installiert waren. Er hörte einfach nicht mehr auf zu trinken! Seine Rechnung betrug schon über 100 Franken als ich am Abend wieder kam, aber diesmal mit einem Bekannten den ich nicht leiden kann und meinem Freund. Sie setzten sich zu dem Kaffeetrinker, währrend dem ich sie über das Tal informierte. Sie interessierte es nicht besonders, ich hingegen schwitzte vor Aufregung und die drückende Atmosphäre des Restaurants machte mich wahnsinnig. Schlussendlich redete ich nur noch mit mir, bis ich meine Mutter entdeckte, die sich von diesem Kaffee betrank und wirres Zeug mit mir redete.
    Plötzlich wechselte alles. Mein Freund und ich wollten in die Disco gehen. Dafür musste man aber einen Autoreifen um die Taille haben. So kamen wir rein, aber wir mussten nackt sein. Die Disco war sehr verdunkelt, man stand im bauchhohem Wasser und es gab überall Quallen, die wohl durch den Blitzeffekt etwas discomässiges an sich haben sollten. Wir tauchten durch ein Rohr, überall aber waren Quallen und ich hatte Todesangst. Unten angekommen sass der Kaffeefreund von mir und schaute sich einen uralten Zeichentrickfilm an. 3 flüchtige Bekannte waren auch dort, wollten, dass ich zu einer Party komme, ich wollte nicht, sie wollten mich das Wasserrohr raufzerren und ich hatte Platzangst. Kaffeefreund zog an meinem Bein, schmerzhaft war es, und ich schaute mit ihm und meinem Freund den Zeichentrickfilm. Während dem tat der Kaffeefreund seinen Arm um mich und hielt sein Gesicht so hin, im Sinne von, dass ich ihn küssen tolle. Ich zitterte aber nur, weil mir die Situation unheimlich war, immerhin waren immernoch alle nackt und mein Freund sass nebendran. Ich war vor Angst wie gelähmt.




    Ich hoffe, jemand nimmt sich die mühe. Ich bin jetzt schon mal dankbar :) Merci.
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Guten Tag Sanic,
    Mal ohne jeden Firlefanz: Du bekommst einen Auftrag für einen Auftritt.
    Plötzlich ist große Auf- und Abbruch und Beerdigungsstimmung (schwarze Anzüge) und erst auf Dein Drängen gibt Dir Deine Mutter bekannt, dass Du ersetzt worden und somit ohne Auftrag und damit auch ohne Lohnerwartung da stehst.
    Um Dich von dem Ärger abzulenken gehst Du in Dein Übungslokal, wo Dein Lehrer gerade ein Einhorn entdeckt.
    Dein Lehrer geht Dir aber auf den Geist mit seinem intellektuellen Gehabe und der Besserwisserei, der wird also durch einen sehr guten Freund ersetzt.
    Du willst aktiv werden und pflanzt genau das was zerstört was Du eigentlich am liebsten hast, dadurch dass es die Wölfe (Deine Triebe) wild und zerstörerisch macht.

    Der Traum stellt folgenden Mechanismus dar:
    Wenn Dich etwas kränkt, enttäuscht, nimmst Du erst mal Zuflucht zu Deiner Mutter, welche Dein Leben managt, und merkst dass die Dir zu lange vorgemacht hat, Deine Welt wäre hoffnungsvoll und in Ordnung.
    Darüber wirst Du wütend und flüchtest Dich erst mal in Deine Musik, gehst üben und außerdem hast Du sexuelle Träume und versuchst die mit Lehrer und Freund zu befriedigen, wobei der Lehrer Dir auf den Geist geht, da er Dir dauernd zeigt (mit seiner Besserwisserei) wie dumm Du wärest.
    So möchtest Du endlich aktiv Deine Welt gestalten und pflanzt Bäume an.
    Warum Du gerade die Bäume pflanzt, welche Deine Triebe wieder wild werden lassen ist nicht erklärt und vermutlich unwichtig, sondern ist es die Tätigkeit des Gestaltens, Pflanzens, Komponierens, welche Deine Triebe wieder wild und begehrlich machen, so dass Du Deine Geliebten auffrisst oder zerstörst.

    Darum brauchst Du dann auch nach jedem Sex einen anderen Partner, weil der letzte "gegessen" ist, oder zerrissen oder vorbei, oder wie Du das immer nennen willst. Ofen aus.

    Neues Holz muss her und neue Energie, also gehst Du wieder üben.
    Ist doch gut! Solange das funktioniert und die Leichen nicht zu stinken beginnen, will heißen, so lange Deine Freunde sich diese doch eher arrogante Behandlung gefallen lassen kannst Du damit wunderbar leben, abgesehen natürlich von der Auftragslage, da muss was gehen und da suchst Du Dir besser jemanden sichereren als Deine Mutter (bzw. suche eine andere Einnahmequelle, Ernährungsgrundlage als Dein liebstes Hobby, das Singen nämlich)
    Wenn Du eine gute Grundlage hast, kannst Du singen wann immer es Dir Spaß macht und lebst auch gut weiter wenn Dein Gesang keinem gefällt.

    Das sagen die anderen: Eltern und Freunde sagen das und Berufsberater.

    Dabei hätte genau die Not, welche Dein unakzeptierter Gesang gebracht hätte, Dich zu jener Höchstleistung getrieben, welche für den Erfolg so wichtig wäre.

    Der Traum stellt einen Kreislauf dar, welchen so manche Menschen die kreativ (vielleicht tätig) sind erleben und durchlaufen.

    Die Wirkung dieser Persönlichkeitsanlage hängt ab von der Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit der dazu gehörigen Persönlichkeit.
    Entweder kann jemand so ein erfülltes Leben führen, einen mäßig interessanten Beruf ausüben und sein Hauptinteresse in jeder freien Minute pflegen. Freundlich und förmlich im Umgan kokettieren sie auch mit Autoritätspersonen (Lehrer) sogar wenn die missliebig sind und diese gefallen sch darin, ihren Eigendünkel durch Belehrungen zu pflegen und kommen so auf ihre Rechnung.
    Wirkliche Freunde (Partneranwärter) erliegen zumeist der Triebhaftigkeit und werden bei der ersten intimen Begegnung so strapaziert, dass die Freundschaft das nicht überlebt. Da die meisten Teile der Umgebung bereits so kontaktiert wurden pflegst Du in der Einsamkeit des hohen Nordens weiter Deinem Hobby, wobei aber der Lehrer und ein neuer Freund dazwischen kommt: Du nimmst Dein Problem mit und die Flucht scheitert., Die Autorität holt Dich wieder zurück in den normalen Alltag Deiner beruflichen und familiären Situation.

    Bis Du das nicht mehr aushältst und erneut nach den finnischen Fjorden zu den Wölfen flüchtest, den Lehrer im Gepäck der Dich zurückholt.

    Wenn jemand aber nicht die Möglichkeit hat, sich anzupassen und keine Auswahl an Fähigkeiten, welche er willens ist für seine Lebensgrundlage einzusetzen, beschleunigt das den Kreislauf drastisch, so dass gar nicht die Zeit bleibt, in das Übungslokal zu wechseln, sondern rastet die Persönlichkeit alle Nase lang aus und ist schlicht in Zusammenarbeit nicht tragbar.
    Die einzige Einsatzmöglichkeit ist dann eine Arbeit allein, in der keine Kommunikation nötig ist, ein Job im Lager, im Archiv, in der Maschinenbedienung oder einsamer Handarbeit, auch im Rechnungswesen oder beim Pflanzen beliebiger Früchte....
    Jedenfalls ist ohne Anpassung die Kommunikation dann sehr einseitig, als Musiker Solisten, welche kaum etwas anderes können als den von ihnen gewählten Part virtuos zu reproduzieren oder darauf hin zu arbeiten.

    Die einzelnen Symbole kannst Du durch Anklicken nachlesen, was in Deinem Text blau erscheint ist ein Link zum Traumlexikon, in dem die Symbolbedeutungen beschrieben sind.
    Da findest Du wahrscheinlich auch die Stelle, welche ziemlich genau zur Rolle des Symbols in Deinem Traum passt.
    Du frönst Deiner Leidenschaft, bzw bist auf dem besten Weg dazu und sofort hauen alle ab!
    Alles, in dem Du eine emotionale Bindung hast tut plötzlich förmlich und sucht vor Dir das Weite, Dein Engagement ist abgesagt, oder Du hast das von allem Anfang an missverstanden. Dein Engagement erweist sich als vorübergehende Notlösung.
    was willst Du sehen?
    Du willst die Gegensätze sehen und siehst durch Deinen Lehrer die Reinheit und seltene Schönheit des ätherischen Einhorns, das es kaum mehr gibt, und selber als Du da gucken willst, wo Deine gefühle hängen siehst Du die Triebe, (Wölfe) die zerfleischen was Dir lieb ist.
    Da Du gesehen hast, dass Deine Liebe der Natur außerhalb Deiner Selbst gilt (der Freund ist ja draussen) möchtest Du an der Natur gestalterisch teilnehmen und Deinen Lehren und kultivierten Vorstellungen nach in der Natur Wald anpflanzen.
    Damit machst Du aber die natürlichen Kräfte frei, welche sich zuvor mit Deinem Freund, dem was Du liebst, gut verstanden haben und es zu zerstören beginnen:
    Will heißen: Wenn Du mit dem, was Du liebst anfängst zu arbeiten, an ihm herum zu korrigieren, stirbt es und ist nicht mehr das was Du geliebt hast.
    Lass also was Du liebst das sein was es ist und versuche nicht etwas Besseres draus zu machen, sondern lass es selber wachsen, sonst geht alles kaputt.
    Wird er gezogen, dann hat er vielleicht den Eindruck, äußeren Zwängen nachgeben zu müssen. Möglicherweise sind zusätzliche Anstrengungen notwendig, damit etwas geschieht.
    verschwitzt, verweint oder ist was aus dem Mund geflossen?


    PS: Falls Du den zweiten Traum lieber auf PN interpretiert hättest, teile mir das bitte mit, ansonsten folgt demnächst (innert der nächsten 2 Tage) die Bearbeitung des zweiten Traums.
    Alles Gute, VanTast
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Oh, da habe ich eben noch einen Gedanken gehabt:
    Deine Wölfe (Triebe) leben außerhalb Deinem Haus (das ist Deine Persönlichkeit) und Du guckst dem was Du liebst dabei zu wie es die zahmen Triebe streichelt und füttert.
    Dann willst Du Deine Umwelt pflegen, die Triebe mit hübschen Pflanzen umgeben und ihnen ein Zuhause AUßERHALB Deiner Person gestalten.

    Die Triebe werden darüber wild und ungesittet und gehorchen ihrer unkultivierten Natur, zerreißen was Dir lieb ist, denn sie kennen nicht die Werte, welche INNERHALB Deiner Persölichkeit heilig sind.

    Wenn Du es schaffst, die Wölfe ins Haus zu lassen und im Haus die Gewalt zu behalten, so das die Wölfe kuschen wenn sie sollen, hast Du Deine Triebe integriert und vermutlich eine zufriedenere Beziehungswelt, als in diesem dauernden Wechsel.

    Oder ich habe alles ganz falsch verstanden und Du singst überhaupt nicht, sondern ist Dir der Traum befremdlich weil er Dich als jemand zeigt, den Du nicht kennst.
    Das könnte ich dann wirklich gar nicht mehr interpretieren.
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Ergänzend zu der Deutung von VanTast würde ich noch folgendes sagen...

    Der Wolf ist als Krafttier ein Lehrer, ein Führer, einer der die Führung übernimmt für das Rudel (die inneren Persönlichkeitsanteile)

    Da du diesen Wolf verprügelst, könnte es heißen, dass du keine Verantwortung für dein Leben übernehmen möchtest, sondern es lieber anderen überläßt.

    Der Baum, den du pflanzt zeigt den Wunsch an, dass du dich tief verwurzeln möchtest. Dass du einen festen Stand haben möchtest und wissen möchtest, wohin du gehörst. Du möchtest einerseits Selbständig werden (Bäume pflanzen) aber andererseits hast du auch Angst davor, die Führung für dein Leben zu übernehmen (Wolf verprügeln)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    In diesem Traum (Das Tal des Todes .. (;) geht es um Selbstsicherheit und Beziehungsleben auf ähnlich umfassende Weise wie zuvor.
    Insgesamt ist es eher ein Angsttraum. Zwr ist es Dir relativ egal, als die Angst, etwas zu verpassen und das Bedürfnis danach, aufzutreten und eine Rolle in der Gesellschaft zu spielen über die Klippen stürzen, aber danach geht es um Deine Freiheit und da wird es eng.
    Die Nacktheit bezieht sich weniger darauf, dass es in unserer Gesellschaft üblich ist Kleider zu tragen oder auf das Frieren, sondern darauf, wie sehr wir zu unserer unverkleideten Persönlichkeit stehen können.
    Wer gar keine geheimnisse vor der Öffentlichkeit hat, der dürfte nicht mal bemerken nackt im Traum zu sein, oder er bemerkt es und wundert sich bloß, dass ihn das nicht stört und ihm wohl ist dabei.

    In dieser Disco sind ja alle nackt, keiner kann sich verbergen, und nur der Pneu um den Bauch soll ein wenig Distanz sichern und schützen.
    der Kuss gegen Ende bedeutet, dass es nötig wird, dass sich die Träumerin jemandem annähert, das kann ganz praktische Gründe haben, so gut wie romantische, es muss überhaupt nicht mit Liebe zusammenhängen, kann es aber.
    Insgesamt lässt sich sicher sagen, Sanic, dass Veränderungen auf Dich zu kommen und dass die auch einiges an Kraft kosten dürften.
    Etwas erfragen müsste man, ws denn genau mit dem besseren und dem anderen Freund gemeint ist, welche Teile von Dir stellen sie dar?

    Bitte benutze die angegebenen Links und lies dort jene Teile, welche zu Deinen Traumsymbolen passen.


    Da sind mehr Menschen, auf die Du zählen kannst, als Du dachtest. (Chor)

    = Autofahren unter lauter Frauen.
    Auto: Assoziation: - persönliche Macht,- Ego. Fragestellung: - Werde ich ankommen? Wer bin ich?
    Du siehst nur andere fahren und beteiligst Dich insofern kaum am Leben das da angesprochen wird im Traum.

    Eile, Angst etwas zu verpassen.

    Alle gehen auf Nimmerwiedersehen im tiefen Meer zugrunde, futsch weg, keine Sorgen mehr mit der Stürmerei der hysterischen Weiber die da auftreten wolle und eine Show abziehen.
    Klippe: ... * davon abrutschen und ins Meer fallen: in große Gefahr geraten, durch die man leicht seinen Untergang findet....


    Genau, die Wissenschafterin und Forscherin in Dir ist erwacht und will das Geheimnis dieses Tals lüften.
    Kann ich voll nachvollziehen auch wenn ich bloss ein doofer Mann bin gggg
    Geheimnis des Tals (Geborgenheit bis Beengung und Gefangensein) des Todes (von dieser Dimension hast Du Angst) aufklären, wobei Deine bekannten ums Leben kommen bzw. schwer verunfallen.
    Du musst einige Teile Deiner selbst stark vernachlässigen, um der Sache mit dem Tod und der Erneuerung auf die Spur zu kommen, aber das lohnt sich, du versprichst Dir davon ja einen Auftritt und Erfolg.
    Sofern der Auftritt nicht weder abgesagt wird, das war aber der erste Traum und der hat damit nur so viel zu tun, dass auch Du die Autorin davon bist.

    Also der gute Freund der Deinen Trieben schmeichelt vor der Tür, von denen er dann zerrissen wird.
    Immerhin hat er das überlebt, sonst wäre es nicht mehr Dein guter Freund und mit dem hast Du nun ein gefährliches Abenteuer vor, bei dem immerhin schon vier Deiner weiblichen Qualitäten über die Klippen stürzen mussten.

    Aufforderung genauer hin zu sehen.

    Unersättlich, der gute Freund.

    Also da ist noch ein Teil von Dir der auch bereit wäre, dass Du ihn integrierst, aber den hasst Du an Dir.
    Doch damit machst Du ihn nur stärker, wenn Du ihn bekämpfst.
    Was es an Dir ist, das musst Du selbst herausfinden.

    Muss ja ein besonderer Kaffee sein.

    Autoreifen ist interessant und die Deutung passt hier erstaunlich gut:
    Im Zusammenhang mit Taille (
    könnte man auch denken, dass die Auszahlung einer Lebensversicherung in Aussicht stehe oder einer Abfindung anstatt Rante oder ähnlich, jedenfalls ein Zusammenhang von Sicherheit, Geld und dem Leben, denn die Nacktheit weist auch darauf, dass es nicht um Besitz und Haben geht, sondern eher um das Sein.
    Dies kann allerdings einerseits berechtigt sein, anderseits aber auch eine Überempfindlichkeit und einen extrem hohen Freiheitsanspruch zeigen, was man am Traum selbst kaum erkennen kann.
    Wer allzu empfidlich ist und bei jedem Zugeständnis und jeder Anpassung bereits seine Freiheit in Gefahr sieht, dürfte kaum eine Beziehung über eine längere Zeit aufrecht erhallten können.
    Wer dagegen zu wenig auf seine Freiheit achtet, kann dasselbe Traumsymbol erhalten, wenn Gefahr besteht, sich von einer dominanten Person zu sehr vereinnahmen zu lassen.

    Anmachen

     
  6. Sanic

    Sanic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    .. Bedanke mich vielmals für die Interpretaion und Deutung meiner Träume. Bin beeindruck, wie ausführlich ihr seid (wärs auch gerne .__.) und wieviel Mühe es sicher beansprucht hat. Merci. Trotzdem noch Fragen:

    Zu Traum 1.
    Mir fiel auf, dass ich auch oft in meinen Träumen meine Mutter für alles Übel schuldig mache. In diesem Traum war es ebenfalls so, im 2. Traum ekelte ich mich vor ihr, dass sie alkoholisiert vor mir stand. Ich nehme auch nie Zuflucht zu meiner Mutter, ich isoliere mich eher, vorallem meide ich Kontakt zu ihr.

    Dass ich mich nur hingezogen zu meinem Klassenlehrer fühle, unterbewusst, könnte ich sofort abstreiten. Ich verstehe vorallem nicht, wie man darauf kommt. Schon wenn ich nur daran denke, geht es mir kalt den Rücken runter .. :katze:
    Generell bin ich eher monogam, als dass ich mich sexuell allnen hingebe. Aber das ist wohl eher eine allgemeine Deutung.

    Ausserdem; Ja, ich singe sehr gerne. Leider nicht sonderlich professionel, kriege hier und da mal wieder ein Kompliment und machs mit Leidenschaft :)

    Sonst könnte die Deutung 1:1 passen.


    Zu Traum 2.

    Erstmals: Es war gar kein Kuss gegen Ende. Er hielt mir nur seine Wange hin, ich hingegen reagierte nicht darauf, weil ich in einer Angststarre war, sozusagen. Ich hätte es auch nicht gewollt.

    Ansonsten kann ich der Deutung zustimmen.






    Ich habe da noch einen Traum, der mich vorallem momentan beschäftigt. Er ist allerdings schon 3 Wochen alt, wenn nicht mehr.

    Traum 3: Rettung


    Zum Verständnis: Ich wohne in einem Städtchen, das eine kleine Altstadt besitzt. Die Häuser sind mittelalterlich mauernhaft aneinander gereiht.
    Traum: Ich stand mitten im Städchen ohne Ziel, schaute den Leuten zu wie sie Kinderspiele spielten (Hoola-hoopreifen werfen, Fangen, das eine Hüpfspiel.. usw.), was mich wunderte, weil doch ein grosser Teil Erwachsener mitmachte. Plötzlich entdeckte ich einen Freund (nicht fester Freund!) von mir, mit dem isch schon länger keinen richtigen Kontakt mehr habe, weil ich mich mit ihm verstritten hab. Das mit dem Streit ist alles wirklich so. Ich rannte uzu ihm, um mich wohl zu entschuldigen. Er sah mich genervt an, ich gab klein bei weil ich schlagartig Angst empfand. Der Himmel wurde plötzlich rot.. pink, sah bedrohlich aus. Er sagte, ich sollte schnell Richtung Norden aus dem Städtchen flüchten. Er habe an der Kanalisation herumgemacht und alle Leute die sich nicht sofort nach draussen begeben würden sterben. Ich rannte, sah schon die Ersten von Wasserfontänen in die Luft gestossenen Leute die sich kilometerweit verabschiedeten. Er war weg, cih sass ganz alleine auf einem Berg, froh, überlebt zu haben, und auch froh, dass ausgerechnet er MICH gewarnt hat, obwohl ich in letzter Zeit mässigen Blödsinn angestellt hatte.
    Allgemein wirkte der Traum auf mich sehr realistisch, er packte mich ebenfalls den ganzen Tag durch und die Weltuntergangsatmosphäre wolltemich nicht loslassen.


    Ich bedanke mich nochmals herzlich für die Interpretationen und Deutungen. Etwas Klarheit mehr, Danke. Und hoffe, jemand nimmt sich die Zeit und Mühe, auch diesen Traum zu deuten :)
     
  7. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Bitteschön. Ich fand es amspruchsvoll und insofern erweiternd. Hat also Spaß gemacht.

    Ich weiß dass dies ein schwieriger Teil ist, im Verständnis der Traumsprache, um so wichtiger ist es, das einmal klar darzustellen und dazu ist "Mutter" ein höchst geeignetes Beispiel:

    Jedes Symbol hat mehrere Bedeutungsebenen und es ist oft nicht klar, welche davon zu interpretieren ist.
    So ist Mutter eine Person, ein Mensch, welcher einen Namen und eine Erscheinungsform hat, sogar einen Geruch (in Träumen oft ein Faktor, welcher kaum erinnert wird)

    "Mutter" steht aber genau so gut für die Funktion: Das Gebärende, der Ursprung, das in der Fruchtblase erlebte Universum, das Befehlende, von dem mensch vollkommen abhängig ist. So ist das Universum, in welches die NASA wie die ESA*) ihre Satelliten schickt vielleicht gemeint, wenn Mutter im Traum auftaucht, und die zu dieser Traummutter gehörende Emotion von der eigenen Abhängigkeit oder des Gefühles gefangen zu sein darin (dann in der Raumzeit ohne geistige Dimension) kann der Traum darstellen durch eine als grässlich empfundene Umarmung der Person Mutter. Dabei meint der Traum vielleicht eben unsere Gefangenschaft im körperlich-Raumzeitlichen und damit die Sehnsucht nach dem Geistigen.

    Dasselbe kann gelten für den Lehrer:
    Der Lehrer ist einerseits ein Mensch, hat ein Erscheinungsbild und einen Charakter, anderseits ist aber auch alles was uns eben Lehrt ein Lehrer, somit das Leben an sich in allen Bereichen, in denen das Leben und belehrend vorkommt.
    Für einen Menschen, welcher interessiert ist an allen Geheimnissen des Lebens und des Existierenden überhaupt kann eine Lehrerfigur für die Funktion als "Traumwort" gewählt werden und für die bestehende Faszination durch die Geheimnisse des Lebens kann als "Traumwort" die sexuelle Anziehung stehen.

    Wenn ich als Traum nun meinem Träumenden sagen will: Hallo Träumer, Du bist total fasziniert von allen geistigen Belangen und Dein Leben ist Dir der beste und größte Lehrer, aber Du bist fixiert auf die sinnlichen Bereiche und solltest Dich unbedingt einmal um spirituelle "Dinge" kümmern,
    kann ich als Traum dazu das Bild wählen, dass der Träumende mit seiner Mutter tollen Sex hat, während er sehnsüchtig an seine verstorbenen Verwandten denkt, in einem Bett, welches aus der Vogelschau als große Bibel erscheint.
    Kenne ich als Traum zufällig noch eine Bibelstelle, welche diesen Sachverhalt unterstreicht, werde ich meinen Träumer wissen lassen, welche Bibelstelle er zur Erläuterung des Trauminhalts unbedingt nachlesen sollte. Vielleicht vermittle ich ihm das, indem ich ihm die Autonummer der wegfahrenden Mutter zeige, welche da z.B. lautet Mos 15 11 24 oder so irgendwie (keine Ahnung we man Bibelstellen angibt, ich bin schließlich nicht Christ) oder ich lasse ihn sehen dass er auf dieser Seite der Bibel seinem Inzest gefrönt hat..

    Eben, Du bist begierig zu lernen, also besteht eine Zuneigung zu allem Lehrenden und offenbar ist für Dich ein klares Symbol für alles Lehrende der Klassenlehrer.
    Ein Lehrpersonal, zu dem Du tatsächlich eine körperliche Anziehung verspürt hättest, würde zu Missverständnissen führen genau dieser Art, dass nämlich die Person gemeint wäre und nicht das Lehren an sich und das Fachgebiet (in dem Falle der Musik)
    Wenn ich als Traum Dir also sagen will: "Hallo Sanic! Du bist besessen von Deinem Lerneifer und von Deiner Musik und vernachlässigst Deine Emotionen vollkommen, sperrst sie aus und gestehst ihnen nur eine Existenz als ferne Gefahr im dunklen Walde zu. Kümmere Dich um Dein Triebleben oder es wird Dich krank machen" dann stelle ich die Wölfe oder Tiger vor das Haus und lasse sie einen Freund von Dir verspeisen, am besten einen Freund der lebenswichtig für Dich ist.

    Singst Du mit Vorliebe einen bestimmten Stil oder ist Dir vom mittelalterlichen Bänkelsang über kirchlichen Chorgesang, Volkslied, Hayden, Händel, Janis Joplin und Frank Zappa bis zu Werken von Stockhausen alles recht? (das frage ich weil ich selbst auch lange Musik gemacht habe und nicht weil es einen Zusammenhang mit der Trauminterpretation hätte, pure Neugier meinerseits)

    Das ist nicht allgemein. Man kann durchaus auf der Handlungsebene monogam sich verhalten und auf der Ebene der Fantasie alles ausprobieren, was Gott und die Welt verboten haben.
    Man kann aber auch geistig und körperlich übereinstimmend denken, fühlen und handeln. Das ist eigentlich das, was erwartet und vielfach sogar vorausgesetzt wird, so dass Partner meinen, wenn ihr Partner von einem anderen Menschen träume, dann wäre der untreu.
    Das entspricht aber kaum dem wirklichen Trauminhalt, und die Deutung ist dann so falsch wie verheerend.

    Das freut mich für Dich. Dann habe ich meinen Spaß gehabt und Dir hat es erst noch was gebracht. :)

    ESA*) ESA bedeutet hier European Space Agency (ESA) und für einmal NICHT Eichhörnchen-Schutz-Aktion einer Deutschen Gemeinde (welcher habe ich leider vergessen)
     
  8. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Halo Sanic,
    ich habe hier noch den letzten Traum verlinkt, nur weniges habe ich her kopiert

    Traum 3: Rettung

    Wie gibt man klein bei, bei genervtem Angucken? Den Satz verstehe ich nicht: Beigeben erfordert eine Meinungsveschiedenheit und die kann ich nicht sehen hier.

    Interessant ist, dass rosa bedrohlich empfunden wird, die Farbe der Liebe, welche ansprechend wirken soll.
    Norden stellt dar: Tod, Mühsal, Winter, Kälte. Bedeutet erfrorene Gefühle und geistige Stagnation.

    Katastrophen: http://www.traumdeuter.ch/texte/2426.htm

    Katastrophen
    Psychologisch: Träume von Katastrophen sind oft überaus anschaulich. Man kann aus ihnen verstört erwachen und sich deswegen übertriebene Sorgen machen.
    Trotzdem enthalten diese Träume manchmal bedeutsame Warnungen zu Bereichen des Wachlebens und sollten deshalb nicht ignoriert werden.
    Jeder Traum von einer Katastrophe ist erst einmal beunruhigend, aber man muß sich vor Augen halten, daß dies selten eine konkrete Vorhersage ist.
    Betrifft die Traum- Katastrophe etwa der unmittelbaren eigenen Umgebung wie das eigene Heim, dann kann der Traum einfach eine direkte Warnung sein. ....

    Katastrophenträume können von brennenden Häusern handeln oder von in einer Lawine oder einem Erdbeben Verschütteten. Bei einem solchen Traum ist zuerst zu klären, wie man reagiert hat und ob man, falls überhaupt, in persönlicher Beziehung zu der Katastrophe stand.
    War man lediglich unbeteiligter Zuschauer, wenn auch gelähmt vor Entsetzen, stellt sich die Frage, ob man Existenzängste hat oder zumindest weniger selbstsicher ist, als man sein sollte. Haben Kollegen oder Familienangehörige mit Schwierigkeiten zu kämpfen, und man weiß davon, dann kann der Traum einem mahnen, sich aktiver darum zu kümmern. Beim Lawinentraum ist zu klären (weil Schnee weiß ist: die Farbe der Unschuld!), ob man etwas, das am Gewissen nagt, zu verbergen sucht. Hat man vielleicht unmoralisch gehandelt, aber Unschuld geheuchelt?
    Der Erdbebentraum drückt eine Lebensunsicherheit aus (den Boden unter den Füßen zu verlieren!) und zwar vermutlich eine ganz konkrete: Verlust von Heim oder Arbeitsstelle. Wenn man geträumt hat, daß man sich in einem Gebäude befand, das einstürzte, sollte man überlegen, ob nicht auch im Leben rundherum 'alles' zusammenfällt.

    Der Überlebenskampf im Traum ist aber ein positives Zeichen: Man stellt sich dem Lebenskampf. ....

    Wasser nimmt in den Träumen ständig verschiedene Formen an, hat aber auch seinen Platz in Katastrophenträumen.
    Mit gutem Grund wird angenommen, daß es mit unseren Emotionen zu tun hat, wann immer es auftaucht. Hat man geträumt, sich in einem Schiffswrack zu befinden, in dem das Wasser immer höher steigt, steht einem auch emotional in einer bedeutsamen Sache 'das Wasser bis zum Hals'.
    Man muß seine starken Gefühle verstandesmäßig hinterfragen und logisch in den Griff bekommen. Hat man in dem Schiffsfrack versucht, andere zu retten, ist bedeutsam, wer es war. Ein Kind beispielsweise kann ein Element des Wachlebens bedeuten, das man entwickeln möchte und das wirken könnte als Gegengewicht gegen die starken emotionalen Verhaltensweisen.

    Träume von Flugzeugabstürzen ....

    Träumt man von Katastrophen wie Hungersnot oder Dürre, dann macht man wahrscheinlich auch im Wachleben gerade eine emotionale 'Dürre' durch, vielleicht weil der Partner(in) einen 'aushungert' oder man sich sonst davon erschöpft fühlt. Eine andere mögliche Bedeutung sind humanitäre Themen mit der Ermahnung, in dieser Beziehung mehr zu tun.

    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * Es tritt eine Wendung zum Schlechten ein. Geduld und Vorsicht sind wichtig.​
    (europ.) :
    * eine mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleben: man läuft Gefahr, Eigentum zu verlieren oder von einer heimtückischen Krankheit heimgesucht zu werden,-
    * eine auf See: bedeutet für Seeleute Unglück und den Verlust ihrer Heuer,- für andere zeigt dies Verlust durch Tod an,-
    * aus einer gerettet werden: man kommt in Versuchung, aber entgeht ihr unversehrt,-
    * in ein Eisenbahnunglück verwickelt sein: das Augenmerk richtet sich auf einen Unfall weil ein Bekannter oder Freund verletzt wurde, oder es stehen Ihnen geschäftliche Sorgen bevor,-
    * Glaubt eine junge Frau, in eine Katastrophe verwickelt zu sein, dann wird sie den Verlust ihres Geliebten durch Tod oder Fortgang bedauern.​

    Woher sollt gerade er denn das wissen?

    Überlege bitte einmal, wie sehr Du die Sonderpositiom brauchst!
    Wer fliegt da in der Explosion herum?

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen