1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unerfüllter Kinderwunsch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ladybug, 11. Oktober 2014.

  1. Ladybug

    Ladybug Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben..

    habe zwar ein Kind aber dennoch auch noch einen weiteren unerfüllten Kinderwunsch, da mein Mann kein weiteres mehr wollte..

    Lange Zeit hab ich das garnicht so wahr genommen.. jetzt aber denke ich, dass es mich doch belastet (hat)

    Wie verarbeite ich am besten einen unerfüllten Kinderwunsch?
    Möchte dies loslassen..

    Eure Sonja
     
  2. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Wien
    Ich glaube für so etwas muss man einen individuellen Weg finden. Mir hat es geholfen mich zu fragen, was mir außerhalb des Kinderwunsches Erfüllung bringen kann und diese Dinge dann vermehrt in mein Leben zu lassen. Die Fixierung bringt letztlich auch eine gewisse Verzerrung mit sich, man meint dann, unbedingt (noch) ein Kind zu brauchen, um überhaupt glücklich sein zu können, aber das ist nicht wahr. Für das eigene Glück ist man immer nur selbst zuständig, nicht ein Kind, nicht ein Partner und somit gilt es sich zu fragen, was das eigene Leben sinnvoll und reich macht, das können Sport, künstlerische Tätigkeit, im sozialen Bereich ehrenamtlich tätig sein oder diverse Hobbys sein, was auch immer es für einen ist, das gilt es herauszufinden und somit den Fokus weg vom Wunsch und hin zu dem was tatsächlich möglich ist zu lenken.

    Alles Gute für dich :umarmen:
     
  3. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    Meine Mutter wünschte sich sieben bzw acht Jahre nach meinen Brüdern auch noch eine Tochter und verwirklichte dies ohne das Einverständnis meines Vaters, nur eben mit dem einen kleinen Unterschied.
    Ich selbst empfinde die Welt als ziemlich grausam und denke, dass die "paar Freudelis" das ganze Elend nicht rechtfertigen oder aufwiegen, schlicht, ich empfinde das Leben als eine Zumutung. Darum will ich es auch niemandem anderem zumuten. Es hängt aber davon ab, wie sehr jemand das Elend zu ignorieren im Stande ist, wie nahe es an ihn heran kommt, wie sehr man es zu Herzen nimmt. Nur wenig gegen das Elend in dieser Welt tun zu können gibt mir ein Gefühl der Ohnmacht....das hat so weit geführt, dass ich in meiner Verzweiflung Gott gebeten habe, mir dabei zu helfen, die Welt zu retten, sie zu einem lebenswerten Ort zu machen...dann passierte in einem unerwarteten Moment etwas Merkwürdiges...ob dies nun würdig ist, es sich zu merken oder es einfach nur seltsam war, weis ich bis heute nicht, jedenfalls sind jetzt wieder Optionen offen, die meine rationale Denkweise zuvor schier ausgeschlossen hatten. Einerseits ein Aufstellen aber andererseits eine Odyssee, deren einziger Ausweg zu sein scheint, es aufzugeben, die Welt, ausser die meine, verbessern zu wollen, Gott liess sich nicht dazu bringen mir zu helfen die Welt sichtbar lebenswerter zu machen,oder wenigstens so, dass sich eine Besserung abzeichnet...es sieht immer mehr nach einer Sackgasse aus, so dass mein einziger Trost ist: Lieber eine Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende, womit wir wieder bei einer rein rationalen Schadens- bzw Elendsbegrenzung angelangt sind...irgenwie ernüchternd :dontknow:

    Ob das Leben wirklich als ein Geschenk empfunden wird, hängt also von vielem ab. Mich schmerzt es einfach viel zu fest, zu sehen, wie so vieles Zerstört wird, das Elend und Leid, das die Menschen einander anzutun im Stande sind.

    :blume:
     
  4. Ladybug

    Ladybug Guest

    Lieben Dank euch beiden für eure Antworten ♥


    Deine Antwort hat mir schon sehr viel geholfen..
    Ich denke auch, dass sich diese Frage nicht pauschal sondern nur individuell beantworten lässt..
    Denke, mit ein Weg bei mir wird sein, dass ich mich mehr um meine Nichten und Neffen kümmer.. :rolleyes:

    Das klingt sehr verbittert..
    Ich selbst habe zwar auch solche Phasen gehabt, sie aber gut überwunden in dem ich mich dafür entschieden habe, glücklich zu sein..

    Auch ich bin (ursprünglich) ein "einseitiges" Wunschkind.. :D
    Dennoch war und ist diese Methode für mich ein Vertrauensbruch..

    :umarmen:
     
  5. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    Wer ist schon gerne verbittert - ich arbeite natürlich daran es nicht zu sein :schmoll:

    :D

    Die grösste Bedrohung sehe ich in der Gewöhnung der Menschen an bedrohliche Meldungen. Zur Vermeidung kognitiver Dissonanzen lernen die Menschen dies zu übertünchen...da wird beschönigt ignoriert beschwichtigt...nur nicht gebührend ernst genommen. Daraus resultiert eine effektive Negativentwicklung, während meine Mitmenschen immer glücklicher und unbekümmerter erscheinen, weil eben auch sie gelernt haben, sich nicht darüber den Kopf zu zerbrechen.
    Eine gewisse Skepsis wird mir also immer anzumerken sein, die man auch als Verbitterung deuten kann.
    Ich will nicht ausgerechnet zu dem werden, in dem ich die Bedrohung sehe. Das Beste daraus zu machen wäre für mich nur das was auch langfristig zum Besseren werden kann, während es den meisten Menschen genügt, nur für sich selbst (und das nähere Umfeld) das Beste "herauszuholen".

    Unbehaglich kompliziert dies zu lesen ? ...geht mir genau so :) Die Realität ist eben manchmal unbehaglich und sie zu umschiffen verhilft nur vorläufig wieder zu freier Sicht, bis unsere Nachkommen keine Umfahrmöglichkeit mehr haben...

    Nun vielleicht erwachen die Menschen ja wirklich langsam, der eine oder andere Schocker wird dafür aber wohl noch passieren müssen...

    ..ich arbeite daran (ein Bisschen Blitz und Donner reichen da wohl nicht aus)

    ...ist ja nur ein Versuch, will einfach keine Möglichkeiten durch "unangebrachte Bescheidenheit" verbauen ... aber jetzt denkst Du - egal ob dus verstehst oder nicht; der hat buchsäblich einen Knall (gemacht)...aber ich betrachte mich zumindest als einen Teil von Gott, wie alle Menschen ein Teil von ihm sind...

    So viel zu meinen skurilen Gedankengängen ...ist ja nur so ein Hobby von mir ;)

    :umarmen:

     
  6. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    Werbung:



    I hear the seven deadly sins
    And the terrible twins came to call on you
    The bigger they are babe
    The harder they fall on you
    And you you're always the same you persevere
    On the same old pleasure ground
    Oh and it never rains around here
    It just comes pouring down

    You had no more volunteers
    So you got profiteers for to help you out
    With friends like that babe
    Good friends you had to do without
    And now they've taken the chains and the gears
    From off your merry-go-round
    Oh and it never rains around here
    It just comes pouring down

    And your new romeo
    Was just a gigolo when he let you down
    See the faster they are babe
    The faster they get out of town
    Leaving make up stains and the tears
    Of a clown
    Yes and it never rains around here
    It just comes pouring down

    Oh you were just a roller coaster memory
    I don't know why I was even passing through
    I saw you making a date with destiny
    When he came around here asking after you
    In the shadow of the wheel of fortune
    You're busy trying to clear your name
    You say 'i may be guilty yeah that may be true
    But I'd be lying if I said I was to blame
    See we could have been major contenders
    We never got no money no breaks'
    You've got a list of all the major offenders
    You got a list of all their major mistakes
    And he's just standing on the shadows
    Yes and you smile that come-on smile
    Oh I can still hear you say as clear as the day
    'I'd like to make it worth your while'

    Ah but it's a sad reminder
    When your organ grinder has to come to you for the rent
    And all you've got to give him
    Is the use of your side-show tent
    Yes and that's all that remains of the years
    Spent doing to rounds
    And it never rains around here
    Well it just comes pouring down

    Now you know what they say about beggars
    You can't complain about the rules
    You know what they say about beggars
    You know who's the first to blame his tools
    You never gave a damn about who you pick up
    And (hier war die Kassette zu Ende)









     
  7. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    ...und noch ein paar tolle Songs :banane:















    ...mich dafür entschieden habe, glücklich zu sein..:love2:


     
  8. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    ..und weil Musik so schön sein kann :romeo:

    und hier sonst anscheinend keiner was reinschreiben will...













     
  9. Ladybug

    Ladybug Guest

    Nein - garnicht.. weil ich das kenne und selbst so empfinde..
     
  10. topeye

    topeye Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    6.201
    Werbung:
    schön dass wir da gleich empfinden :)

    ..und bitte nicht böse sein wegen meinen nicht ganz ernst gemeinten klischeehaften Anmassungen ;)

    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. ansabe
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.922

Diese Seite empfehlen