1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

unerfüllte liebe trotz totaler übereinstimmung?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von lamizo, 16. August 2005.

  1. lamizo

    lamizo Guest

    Werbung:
    keine ahnung, ob ich hier richtig bin... aber ich schlage mich seit tagen damit herum, zu posten oder nicht.
    da ich momentan das bedürfnis habe, mich mitzuteilen (ob es nun jemand liest oder nicht sei dahingestellt, hauptsache ich kann "reden")...

    völlig unerwartet aus heiterem himmel platzten wir vor mehr als vier monaten gegenseitig in unser leben, ohne danach gesucht zu haben. es war uns vom 1. moment an, als hätte das schicksal das alles so beschlossen... wie gesagt, ich suchte nicht... er hatte mit dem thema "frauen" abgeschlossen, weil er dachte, die wahre partnerin findet er sowieso nicht. und dann...
    fanden wir uns einfach so im internet... ein zitat von mir ließ ihn aufhorchen... ließ ihn nicht mehr los... bereits da hatte ich in in trance versetzt, obwohl er nichts von mir wusste.
    zwei tage später schrieb er mich an... drei, vier sätze... und da fühlte ich es schon...
    nicht zu erklären, vom 1. moment an wussten wir, wir gehören zusammen... wir begannen miteinander zu reden, aber keine oberflächlichkeiten, sondern wirklich über uns, was uns ausmacht, was wir fühlen, denken, wollen, erwarten... wir deckten uns in allem zu 100%... nichts erstaunte uns, was der andere sagte... weil wir darum wussten, dass es so ist, so sein wird...
    für mich ein unglaubliches erlebnis... soetwas kannte ich bis dato nicht... nach vier tagen meinten wir, obwohl wir uns bis dorthin noch nie gesehen haben, dass wir das gefühl hätten, wir wären füreinander bestimmt und das wäre keine verliebtheit, keine vernarrtheit, sondern eine ganz tiefe, alte liebe! (wir sind beide nicht wirklich sprituell oder mit diesen themen vertraut und trotzdem war dieses URgefühl, dass es so ist)
    dann stand er weitere vier tage später vor mir... wir sahen uns tief in die augen und es war ein ERKENNEN darin zu lesen, ein magischer augenblick, wie ich es noch nie erlebt habe. keine verlegenheit, kein gar nichts... vom 1. augenblick war eine tiefe und nähe da und wir hatten das gefühl und schon ewig zu kennen... auch im "alltag" wussten, fühlten wir sofort instinktiv, intuitiv was der andere will...
    zu jenem zeitpunkt hatte ich das gefühl, so unheimlich das klingen mag, er wäre das "verbesserte modell" meines verstorbenen freundes michael, mit dem ich 8 1/2 jahre mehr als glücklich zusammenlebte. die beiden waren sich unheimlich ähnlich und phasenweise hatte ich das gefühl beide würden zu einer einheit verschmezlen. auch er meinte, es käme ihm vor, als würde er michael kennen und es war ihm, als hätte er von ihm einen schaltplan für mich in den kopf gepflanzt bekommen, weil er alles von mir wusste, wie ich denke, fühle, empfinde, reagiere... total unheimlich!
    es war uns, als wären sowieso unser aller leben irgendwie schicksalshaft miteinander verbunden... auch jenes seiner mutter und seines bruders... da waren parallelitäten und ähnlichkeiten da, wo wir gedacht habe, alles, alles hat einen SINN und fügt sich nun zu einem ganzen!
    das alles jetzt zu erklären, wäre zu lang... jedenfalls wir waren nur noch erstaunt, wie sich alles fügt.
    wie zwei puzzleteile.
    es war wie ein feuerwerk und trotzdem ruhe, harmonie pur... wenn wir zusammenwaren. wir verstanden uns blind und wie gesagt, wir hatten dieselben ziele, hoffnungen und träume.
    er sagte mir, in all seinen beziehungen zuvor hatte er nach jahren nicht das bedürfnis heiraten zu wollen... bei mir wusste er es bereits am 4. tag... ganz tief in sich drinnen spürte er. ich bin die frau die er heiraten wird/will... und begann eine eigene rose für mich zu züchten, weil er sich geschworen hat, die frau, die er heiratet, bekommt ihre eigene rose.
    seiner familie, seiner mutter, großmutter stellte er mich als die frau seines lebens vor, seinen besten freund bat er bereits trauzeuge zu machen und tatsächlich meinte er, mich noch im herbst bzw. winter heiraten zu wollen.
    ich könnte hier jetzt ausholen... ohne ende... jedenfalls wir liebten uns EINFACH NUR UM UNSER SELBST WILLEN... es war perfekt, wir waren perfekt füreinander... es hätte keinerlei kompromissen bedarft (wie so oft in beziehungen), weil wir uns einfach so genügten wie wir waren...

    thja es folgten wunderschöne wochenenden, tage, zeiten... einer stimmiger als der andere... das letzte wochenende war geprägt von harmonie pur. er sprach von unseren kindern (für die er schon namen hatte... komisch, wir waren uns auch hier einig... seine namensgebung überraschte mich keine sekune), von unserem ehering... etc.

    und dann vier tage später ein anruf... unter tränen... es gäbe keine zukunft für uns... er wäre am ende, nur noch unglücklich... er könne so nicht weiterleben... dazu sei gesagt, wir führen eine fernbeziehung, er hat einen zeitintensiven job... jedenfalls zweifelte er an seiner liebe zu mir, denn wenn er mich soooo lieben würde, müsse er den job doch aufgeben wollen (kann er aber nicht, weil es eine so große chance ist... in fünf jahren wird er vermutlich ausbezahlt und kann sich zur ruhe setzen), aber das will er nicht, kann er nicht... und er würde mich zuviel lieben, als dass er mit der sehnsucht zurecht käme...
    ich wäre bis tief in seinem herzen seine frau und er hätte niemals zuvor jemanden so geliebt wie mich, aber er KANN nicht mehr. er ist nur noch unglücklich, hat nur noch schuldgefühle... mir gegenüber... und ich hätte etwas anderes/besseres verdient.

    seither hat er sich total verschlossen... redet mit niemandem mehr ein wort... arbeitet, arbeitet, arbeitet (um zu vergessen... er meinte, irgendwann lässt der schmerz nach)... und sagt selbst, sein leben wäre die hölle, zu einem gewissen grad würde er sich selbst hassen, weil er uns das angetan hat... aber er kann nicht anders!

    seitdem hab ich nie wieder etwas von ihm gehört... und es tut soooo weh... so weh... denn so hab ich noch nie gefühlt. es war unwahrscheinlich... dieses gefühl ist so rein, so klar, so absolut... ich bin erfüllt von ihm... durch und durch...

    eigentlich sollte man in so einer situation (du kriegst nen heiratsantrag, wirst auf händen getragen etc.) des sitzengelassenwerdens ja sauer sein... aber ich bin nur voll von liebe für ihn...
    und ich fühle/weiß einfach, dass er mich auch liebt... aber er ist einfach nicht so weit, das zu erkennen...
    er hat sich für den weg der arbeit entschieden, weil es für ihn einfach der einfachste weg ist...

    was ich sehr, sehr traurig finde... es hätte soviele lösungen gebeben, aber er wurde mutlos, hat resigniert... hat sich schuldgefühl aufgebürgt (wo keine hätten sein müssen)


    au backe, ziemlich verworren, oder?
    naja, wie gesagt, schreib das eher für mich... meine therapie... weiß seit drei wochen einfach nimma wohin mit meinen gedanken!

    j
     
  2. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    :kiss3: Liebe lamizo,
    fühl dich einfach mal gedrückt von mir!

    Ich kann dein Gefühlschaos verstehen. Und wenn er dich so sehr liebt, wird das noch nicht das Ende eurer Beziehung sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Klar möchte keiner auf Dauer eine Fernbeziehung leben, aber 5 Jahre sind eine absehbare Zeit. Ist er denn weit weg von dir? Kannst du nicht einfach hinfahren und ihn mit deiner Gegenwart beglücken, dass er es sich nochmal überlegt, ob er eure Liebe einfach so vergessen will?

    Oder ist doch etwas anderes passiert, was ihn so zum Abbruch treibt?

    Ich wünsche dir alles erdenklich Liebe und dass alles gut wird,
    Romaschka
     
  3. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Hallo und Willkommen lamizo,
    eine wunderschöne und jetzt traurige Geschichte.

    Du musst GEDULD mit ihm/euch haben. Es gibt immer einen Weg zusammenzukommen. Oder? ;)
    Ich hoffe, die Therapie, alles aufzuschreiben, hat geholfen.

    :blume:

    ps. Wie Romaschka stelle auch ich die Frage: Warum gehst Du nicht zu Ihm?
     
  4. lamizo

    lamizo Guest

    ... weil er mir gesagt hat... "nichts, keine zeit der welt... und kein argument der welt" können ihn davon abbringen, das richtige getan zu haben!!!


    wir leben ca. 500 km voneinander entfernt...


    wie gesagt, dem wunderschönen wochenende folgte dieser 3stündige anruf, der sehr tränenreich war... beiderseits...
    dann war er für 10 tage spurlos verschwunden, wo niemand eine ahnung hatte, wo er ist (das hat er mir am telefon noch angekündigt... dass er das braucht... alleine wegfahren, damit er seine gedanken sortieren kann)
    ... danach kam ein mail an mich...
    auch total verworren... das mir nach wie vor keinen aufschluss gegeben hat, außer dass er das alles nicht mehr ausgehalten hat... dass er soooo sehr wollte, dass es funktioniert, aber dass er einfach nicht das sein kann, was ich so sehr brauche und möchte!!!

    DAS HAT ER SICH ABER SELBT EINGEREDET... ich war doch sooooooo glücklich! aber er bildete sich ein, ich brauche ständige geborgenheit, einen partner der immer da ist, alltag, familie...


    thja, zwei tage später schrieb er noch eine mail an meine beste freundin, mit den worten: sein leben wäre die hölle und es ging ihm kaum besser als mir... seine mutter hasst ihn, er denkt, ich würde ihn hassen, bis zu einem gewissen grad würde er sich selbst hassen, seine freunde schütteln den kopf über ihn... aber das alles nützt nichts, denn wir würden beide einem traum hinterherjagen, den er in seinem momentanen leben nicht verwirklichen kann.
    er meinte zu ihr, vielleicht wäre es besser den job hinzuschmeißen, ihn gar nie begonnen zu haben, aber er muss das nützen, weil es so eine große chance ist.

    er schrieb ihr, wie sehr er gemerkt hat, dass ich mir den alltag, den sie mit ihrem mann/kind verlebt wünschen würde und dass es das ist, was ER ja auch will, mir aber nicht geben kann... weil es mit seinem job nicht geht. er schrieb, er würde sie um ihr leben beneiden... und wir können das nicht haben!!!

    worauf er meinte, er weiß, er ist das größte "*********" überhaupt, weil ihn einfach niemand verstehen kann, aber er wäre fertig... hätte nur noch schuldgefühle gehabt und das würde er sich die nächsten jahre nicht antun wollen...



    herregüte... dabei meinte er am wochenende, als er noch bei mir war, dass er nun weiß, wofür er sich das alles bei seiner firma antut... nämlich für mich/uns (habe eine kleine tochter, die halwaise ist), für SEINE FAMILIE!!! und schmiedete wieder eifrig zukunftspläne...

    dieses "ende" kapiert NIEMAND... alle sind total vor den kopf gestoßen!


    jasmin
     
  5. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    hallo Du,

    ich habe deine Geschichte jetzt dreimal gelesen und so traurig es klingt, es scheint hier kein Einzelschicksal zu sein. Ich habe sehr viele Parallelen zu mir selbst gefunden. Ich stecke in der gleiche Situation. Die letzten 6 Wochen waren der Alptraum schlecht hin. Das Tempo ist wie bei dir, genauso von ihm vorgegeben worden. Es scheint als ob er keine Luft mehr bekommt und dann bevor er das Gefühl des Ertrinkens ihn erfasst, schlägt er um sich und verletzt die, die er am wenigsten verletzen möchte. Jedes Festhalten drängt ihn immer weiter weg von dir. Ich habe es auch so versucht und noch mehr in ein Loch gefallen immer tiefer und tiefer. Die Wahrheit in dieser Situation ist zerrissen und schwer zu greifen. Wenn er für dich die Liebe empfindet wie er es gesagt hat, dann braucht er jetzt Zeit und Liebe und Verständnis von deiner Seite verpackt mit einem Band der Geduld. Ich arbeite gerade dran und bin auch sehr schlecht darin, falls es dir ein Trost sein sollte ;-) Ich habe mich gestern von "ihm" verabschiedet und heute entstand wieder ein schüchterne Versuch der Kontaktaufnahme. Wie die zu werten ist, weiss ich nicht....aber wenn die Liebe da ist, dann verschwindet sie nicht einfach, sondern befindet sich einfach nur auf einer Panikstrasse und dort kannst du für ihn da sein. Vielleicht klappt es, vielleicht ist es auch nur ein Lernprozess für dich. Das Gefühl er hat dich weggestossen und du empfindest immer noch Liebe für ihn, zeigt nur dass deine Gefühle tiefer gehen, als an der Oberfläche liegen zu bleiben. Du kannst für dich deinen Weg bestimmen, aber nicht für ihn. Du kannst in der Ferne auf ihn warten, aber nicht entgegen gehen. Du kannst ihm deine Liebe versichern und er darf wählen.Eine sehr schwierige Situation für dich (dito für mich) aber ich mach dir einen Vorschlag: Immer wenn du ihn einen Mail schreiben willst, schreib mir eine Mail. und immer wenn ich eine SMS tippen will schreib ich dir. Und geben ihnen die gewünschte Luft und sie wissen, was wir für sie empfinden, wir brauchen es nicht immer wieder versichern. Vertrauen
    Ich habe Kraft darauf geschöpft hoffentlich du auch!
    Alles Liebe
    Wolky
     
    Eberesche gefällt das.
  6. lamizo

    lamizo Guest

    Werbung:
    ... mittlerweile habe ich schon von einigen seiten, bekannten erzählt bekommen, dass es ihnen auch so ergangen ist... dass der kontakt für monate, wenn nicht sogar längstens ein jahr erloschen war... und dann, dann kam wieder die annäherung!

    in dem sinn "bombardier" ich ihn zum glück weder mit sms noch mit mails, weil ich weiß, dass das nichts bringt... aber bevor ich versucht bin, es doch zu tun (sag niemals nie... *gg*) nehme ich dein angebot gerne an und umgekehrt gilt selbiges für dich.

    es freut mich, dass es bei euch zu einer zaghaften annäherung kommt.

    leider, nenne es intuition, spüre ich tief in mir drinnen, dass es bei uns nicht so kommen wird. nicht, weil er mich zu wenig liebt, nein... ich denke diese impulsivität unserer liebe (so leidenschaftlich er selbst ist!!! ... ja, es ging alles von ihm aus... er hat MICH mitgerissen mit seinem tempo) hat ihn schlussendlich selbst erschrocken, obwohl er zu beginn noch meinte, er hätte angst, seine liebe würde mich verschrecken, weil sie sehr intensiv ist.

    und dann hat doch er die angst bekommen... und arbeitet, und arbeitet und arbeitet... wo er nur verstand und kein gefühl benötigt.


    j
     
  7. jana2901

    jana2901 Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Ostsee
    Sei ganz lieb gedrückt, als erstes, denn ich weiß so genau wie du dich fühlst. Mir geht es ebenso! Ich merke wie mir die Tränen kommen, weil es mich so sehr an mich erinnert.

    Ich hoffe für uns alle, die wir unseren Seelenpartner wieder verloren haben, dass wir ihn zurück bekommen. Denn wir wissen eigentlich liebt er uns und wir ihn sowieso!

    Kopf hoch! (Ich höre auch auf zu flennen!)

    Jana :cry2:
     
  8. lamizo

    lamizo Guest

    ... ich habe deine Geschichte zuvor auch gelesen, zwei, dreimal sogar und wusste einfach nicht, was darauf antworten... "blöd" eigentlich in anbetracht der tatsache, dass wir ja im selben boot sitzen... ;-)

    wobei, es bei mir nicht soweit geht, dass ich telepathisch mit ihm kommunizieren könnte... wenn ihr schon diese gabe habt und du sagst, er hätte nciht mehr mit dir geredet, du andererseits aber sagst, ihr sprecht auf diesem weg miteinander... kannst du ihn dann nicht nach seinen beweggründen fragen?

    wobei, das mit dem bauchgefühl und mit der intuition und der inneren stimme... ich habe mittlerweile einfach soviel vertrauen in mich, darauf zu bauen und daran zu glauben!




    jasmin
     
  9. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    für manchen ist diese direkte Nähe der Seelen nicht so einfach zu verkraften.

    Die Persönlichkeit macht zu weil sie die Größe des inneren Seins nicht aushalten kann welcher ihr der oder die welche ihm oder ihr gegenübersteht wiederspiegelt.
     
  10. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:


    Da geb ich dir recht Alex!

    Er hatte nicht erkannt, was es ist, ich sofort.
    Und dann sagte er zu mir: Ich weiß nicht, was das ist, ich halte diesen Magnetismus nicht aus zwischen uns.

    Ich hab gelächelt, er ist geflohen.............



    Ich lächle jetzt wieder, ich hab`s verstanden..... :)

    L.G. Himephelien
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen