1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Und täglich Grüsst der Judas ...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Ischariot, 21. September 2007.

  1. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Hallo euch allen!

    Warum der Titel? Nun, weil der Judas für mich eine immer wiedekehrende Frage birgt!

    Juda (Mann aus Kariot) Isch Qerijot, der Sohn eines Kaufmannes.
    Man darf annehmen, das er nicht einer der Ungebildetsten unter den Jüngern war.
    Er, dem der Rang eines Kassenwartes der kleinen Gemeinschaft unter Jesus zugesprochen wird.
    Dieser soll seinen Meister für 30 Denare an den hohen Rat übergeben haben.

    Die Frage die sich mir immer wieder stellt, ist jene nach seinem Motiv?

    Warum verrät, wenn man es denn überhaupt Verrat nennen kann, jemand seinen Meister,
    um sich anschliessend selbst zu richten?
    Die Geschichte vom "Bösen" stinkt doch zum Himmel!

    Wie seht Ihr das?
    Wie würdet ihr die Vorgänge rund um das letzte Abendmahl deuten?

    Euer gespannter Ischariot
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Spannende Frage, würde mich auch interessieren - v.a. auch wegen den Gerüchten vom nicht-am-Kreuz-sterbenden Jesus.
     
  3. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Die anderen Apostel oder Jünger waren halt zu feige, diesen Dienst zu verrichten. Obwohl Gott es ihnen nahegelegt hat - oder hätte können, weil wusste wohl schon im voraus, dass sie Weicheier sind - wollten sie Jesus nicht verraten, weil ihr Verstand ihnen sagte, sowas kann man doch nicht tun. Aber weil Gott halt wollte, dass es geschah - und hat Jesus dann ja auch wieder auferstehen lassen - hat er sich halt den vom Verstand am wenigsten gehemmten unter den Jüngern gesucht, damit dieser diese Aufgabe erfüllt, und dafür ist er dann ja auch in den Himmel gekommen, bzw. kann ich mich undeutlich erinnern, dass irgendwelche nichtkonformen Christen oder sonstwelche den Judas als Heiligen verehren, als einen der größten.
    Und du, wen hast du verraten? ;)
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    es war die inzenierung der kosmischen 3
    Jesus
    Johannes
    Judas

    und was dann menschen in der geschichte daraus gemacht haben...
    interpretation, die die wahrheit verzerrt.
    Alice
     
  5. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Dürfen wir die Tat des Judas wirklich mit Verrat übersetzen?

    @Sternespiel: Dem obigen Ziat würde ich mal zustimmen!
    Dahingehend dürfte sich Deine Frage wohl erübrigen?



    @alice: Klingt einleuchtend! Was mich aber interessieren würde, wäre konkret die Rolle des Judas.
    Was muss in dem Mann vorgegangen sein? Wie könntest du dir das vorstellen?

    Euer jetzt umso neugieriger Ischariot :)
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    die apostel wurden vom meister in paare eingeteilt.

    weltlich und geistlich

    das bekannteste ist johannes und petrus.

    johannes - weltlich, petrus - geistlich.
    hier sieht man schon sehr schön die aufgabenstellung.
    eine willkürliche zufällige paarung.
    ausbau der eigenen fähigkeiten, oder erlernen der fremden bedingungen.

    andere paarungen sind etwa:

    andreas und jakobus
    judas und phillipus.

    tatsächlich handelte es sich bei der übergabe um ein treffen und einen verhandlungstermin.

    nach den gescheiterten geschehnissen hat sich judas zurückgenommen,
    aus mehreren gründen:

    er war der einzige verwandte in direkter linie - cousin,
    er war zu alt für den job,
    er hatte nicht die geforderten bedingungen, wie etwa bei petrus vorhanden - NTE,
    er hatte die verhandlungen im tempelbereich angebahnt.

    das wichtigste argument warum er symbolisch für das unglück steht,
    und nicht phillipus, das beruht in seiner weltlichen funktion.
    der wahre grund der zusammenkunft war in einer politischen forderung begründet.
    in der frage wie es nach dem tod des kaisers tiberius mit dem judentum weitergehen werde.

    ... darum sorgt euch nicht um weltliche belange ...

    gesagt - getan.

    das wirst du nicht im buch der bücher lesen.
    du kannst es im sehr alten bild der person selbst sehen,
    wo zwei personen zu einer werden.
    im gegensatz der strömungen des wassers,
    wenn es den berg hinunter läuft und den berg hinauf rinnt,
    und sich in einem abwasserkanal unterirdisch sammelt,
    dann gemeinsam den berg hinunter in das tal strömt.




    und ein :zauberer1
     
  7. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Ich möchte dir etwas verraten.
    Und zwar verrate ich dir, dass verraten nicht verraten heißt, sondern nur verraten.

    Deutsche Sprache, komische Sprache.


    "Wollen hätten wir schon gemocht, aber dürfen haben wir uns nicht getraut."
    (Karl Valentin)
     
  8. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Du hast vergessen, es sind die kosmischen 4:
    Jesus Johannes Judas Juanmatus

    Andererseits ist das blöd, bloß das mit den Anfangsbuchstaben hat mich drauf gebracht, weil er nennt sich ja dauernd John und Joe, und so weiter.
     
  9. rainbowchild

    rainbowchild Guest

    Hallo Alle,

    einer muß ja den "Bösen" spielen, sonnst ergibt die Geschichte keinen Sinn. Den Teufel gibt es auch nur aus dem Grund. Die Menschheit braucht dieses Feindbild, denn nur dann schliessen sie sich zusammen und ergeben eine nette Schafherde, welche dann von der Kirche gehütet werden kann.

    imho

    Jenny
     
  10. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    verraten .. das ist ja wohl nicht sehr wahrscheinlich.. jesus war ja sehr bekannt.. warum hätten in doe preister nicht erkennen sollen? er predigte öffentlich im tempel, warum hätten sie da einen verräter gebraucht?gethsemane war ein sehr bekannter ort.., also durchaus kein geheimversteck..
    also wozu brauchte man angeblich einen "verräter"?
    als vermittler des remnies, das paßt eher, und dann kommt der neutestamentluche antijudaismus dazu udn wir haben schon: den bösen jüduischen verräter..
    ischariot kann man übrigens auch mit "der sikarier" übersetzen..
    alles liebe
    thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen