1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unabhängigkeitsrolle

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Energeia, 19. Oktober 2011.

  1. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    Hallo,

    ich finde, dass die Unabhängigkeitsrolle in einer Beziehung in diesem Lied sehr gut beschrieben wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=7VhP5_zo5yU

    Spezzano beschreibt sie folgendermaßen:

    LG,
    E.
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Spezzano beschreibt sie folgendermaßen:

    Zitat:
    74. Der Grad deiner Unabhängigkeit entspricht dem Maß, mit dem
    du deine Abhängigkeit verleugnest

    An der Stärke deiner Neigung, dich von
    Menschen zu distanzieren, die bedürftig sind, kannst du ablesen, wie ausgeprägt deine
    Unabhängigkeit ist. Das Maß, in dem du angesichts bedürftiger Menschen ein Gefühl
    des Widerwillens spürst, ist das Maß, in dem du dich von deiner eigenen Bedürftigkeit
    angewidert fühlst.


    Hier wird pauschalisiert. Es gibt so etwas wie gesunden Egoismus. Nur weil man Grenzen hat, auf sich achtet lehnt man nicht automatisch Bedürftigkeit ab. Im Gegenteil!
     
  3. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    das sagt niemand und das steht dort auch nicht im Zitat.

    Gesagt wird nur, dass derjenige, der eine Unabhängigkeitsrolle spielt, aus bestimmten Gründen Grenzen zieht. Damit wird folglich nicht gesagt, dass JEDER der Grenzen zieht, eine Unabhängigkeitsrolle spielt und aus den genannten Gründen Grenzen zieht.
    Du pauschalisierst ;)

    das wäre in diesem Falle "Selbständigkeit".
    Spezzano unterscheidet: 1. Abhängigkeit 2. Unabhängigkei und 3. Selbständigkeit

    Der Selbständige setzt aus anderen Gründen Grenzen als der Unabhängige und er kann mit der Bedürftigkeit des Abhängigen und seiner eigenen Bedürftigkeit umgehen.
     

Diese Seite empfehlen