1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

(Un)Menschlich.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Damour, 16. November 2012.

  1. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.755
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Werbung:
    Mache mir gerade Gedanken um den Begriff "Unmenschlichkeit"...

    Immer wieder fällt dieser Begriff, ob im Forum oder im alltäglichen Gebrauch....

    Aber was bedeutet das?

    Viele Dinge werden unterschieden in Menschlichkeit und Unmenschlichkeit....

    Geht man in Tränen auf, weil man in Trauer oder Liebe ist, bezeichnet man dies als nur allzu menschlich, oder ist man hingebend und aufopfernd.....

    Werden Kriege geführt, Menschen gefoltert, abgeschlachtet, hingerichtet, vergewaltigt, und und und, so distanziert man sich ganz schnell davon und sagt: Ihhh.... das ist unmenschlich.

    Ist es das wirklich? Wer ist denn der Initiator von solchen Dingen?
    Der Mensch!


    Ja, nur der Mensch allein ist imstande sowohl im "Guten" als auch im "Bösen" zu agieren....

    Kein Tier oder keine Pflanze (zumindest von dem ich weiß), rotten sich zusammen, vergewaltigen, diskriminieren, streben nach Geld und Macht, etc. pp. .....

    Somit ist wohl auch ein Hitler oder ein Hussein oder Jack the Ripper nur menschlich gewesen.

    Klingt vielleicht hart, aber es ist doch so. Auch sie haben als Menschen gehandelt. Ob ich das nun gut finde, oder nicht, traurig, schrecklich, oder wie auch immer.....
    Indem wir bewerten, der und der verhält sich aber unmenschlich, trennen wir ihn von uns ab.
    Obwohl wir doch alle die Fähigkeit haben, im Guten, wie im Bösen zu agieren. Ich glaube, wohl kaum ein einziger kann hier mit voller Bewusstheit sagen, er habe immer nur gut und liebend gehandelt.

    Wenn man das "Schlechte" für sich verneint, dann blendet man doch einen Teil aus von sich, oder nicht?
    Sicher, wir haben alle die Möglichkeit der Entscheidung. Die Entscheidungen, die wir treffen, machen uns letztendlich als Person aus, aber sie macht nicht aus dem Einen einen Mensch und aus dem Anderen einen Unmensch, oder wie seht ihr das?

    Wenn wir diese Fähigkeit bekommen haben, Bewusstsein zu erleben, dann könnte uns das doch auch irgendwann mal irgendwohin führen? Das ist doch die Chance als Mensch.
    Dennoch drehen wir uns immer weiter im Kreise....
    Das ist doch irre verwirrend, oder?
     
  2. jupi

    jupi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    planetio
    ..verwirrend und irre nie zufall eher bestimmt...nicht wir menschen drehen uns im kreis ..eine erde in ihre erdachse dreht sich um die sonne herum ....
    sonne kann uns auf erden verbrennen...vernichten...klimawandel ua.die folge
    wenn nicht ein gesamt höheres bewußtsein uns menschen erhören..begreifen läßt...wir sind lediglich nur noch geduldet ..in auf einer welt..

    jupi
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Es gibt die Psychologie mit dem Mittelpunkt menschliche Seele, und die Vorstellung der Seelenwanderung, dass es die menschliche Seele nicht gäbe, und keinen eigenen Geist, noch eigene Materie. Die Frage nach dem Sein oder Nichtsein.

    Die Kunst der Analyse wirkt oft unmenschlich, wenn es um Fakten geht, ob des Mittelpunktes einer sogenannten menschlichen Seele.

    Der Analysierer ist das Analysierte, das hängt mit Erinnerung zusammen. Die menschliche Seele ist vorzugeben, sich nicht erinnern zu können, also gibt es das Menschliche nicht,
    es ist eine Superhomogene Maschine, nicht was seine psychologie betrifft, den psychologie bedeutet Konflikt, und daraus existiert Kampf, das ist die Schablone in der das Gehirn lebt.

    Der Analytische Vorgang hält den Konflikt aufrecht, somit ist es nicht richtig das Äußere zu analysieren, man muss das innere analysieren, es gibt nämlich keine äußere Analyse außer die korrupte.

    Wenn wir das Innere analysieren, entdecken wir das Ego, aber wir haben die Fähigkeit verloren, das Ego als das zu sehen was es ist, weil wir das Äußere analysieren wollen.

    Die Verzerrung was das Klima betrifft kann durch die Analyse nicht geklärt werden, so wie
    man die Wahrheit nicht kennenlernen kann, durch analysieren.

    Die Wahrheit zu kennen ist der Grad des Todes der Egos, und seiner Ursachen und Beginne, das mag neu sein.

    Das Leben entwickelt sich auf den Hufspuren des Todes. Die Elektrische Kraft in uns
    wenn wir keusch leben möchten, eliminiert das Ego, das ist nichts was unsere Oberflächlichkeit erlaubt zu denken, aber es wäre herrlich wenn sie es tun können,
    das Wesen der Freiheit aber wohnt in der Beobachtung, nicht in der Bewertung dessen.

    Universelle Grüße
     
  4. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.755
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    @heugelische Ente:

    du glaubst also, dass alle Gedanken vergebens sind?
    Die Auseinandersetzung mit uns als Individuum, als "Mensch" ?

    Und das man Erlösung nur findet, wenn man tiefer geht, nach innen rutscht oder fällt um dann zu explodieren im Ganzen, darin aufzugehen, Teil davon zu werden?

    Und das man dahin kommt, wenn man meditiert? Sich leert, sich abgrenzt von seinen Gedanken? Sich reinigt? Keusch lebt um Begierden etc. transzendieren zu können?

    Oder wie hab ich das zu verstehen?
     
  5. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Wie kann man sich auch nur einbilden nur !Mensch! existiert- eine wirklich unmenschliche Vorstellung - wer denkt Mensch ist zb vom Tier weit entfernt- hat seinen Instinkt unter Realitätsverlust in einem Geheimfach versteckt.

    Wir sind alle so. Es ist wie es ist!
     
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Also ich bin ein Situ, und als solcher möchte ich Erklären, dass Gedanken
    der Ausdruck eines Mentalphantoms sind.

    Der Mentalkörper ist etwas anderes; es ist eine universelle Liturgie des Wassermanzeitalters, das wir gemeinsam, bis ins Jahr 2500 ausgearbeitet haben werden.

    Mentale Aktivität wenn sich etwas bedingt (also spontan) ist dem sehr Nahe.
    Wenn man argumentiert, ja das ist ja wegen dem, und das ist das, weil ja das das zur Ursache hat, und du bist du und ich bin ich. usw. usw usw. das ist
    gegen den universellen Klang der als On (nicht mehr Krishnas Om, das als Schwingung noch Anti-Völlerei hatte, was heißt das Völlerei nicht gänzlich von Krishna aufgelöst worden war) ausgedrückt werden könnte.

    Seit 4. Februars 2 Uhr nachmittags 1964 bewegt sich der Universelle Klang von Krishna weg, und von Buddha (die letzten beiden Avatara, und als Beweis ist, dass soviele Erfindungen gekommen sind zu uns seit diesem Datum. Die Liturgie des Wassermannzeitalters ist eine sehr exklusive Liturgie, und so wie die Skepsis was das Wachstum dieses Zeitalter gekommen ist, so wird sie vielleicht schon morgen wieder vorbei sein. Wir müssen vorsichtig sein aber auf einfache Weise, das ist was die Skepsis betrifft schon alles.

    Jedes Erdzeitalter hat eine eigene Liturgie.

    Friede Inverencial
     
  7. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Das ist leider schwer haltbar. Diese Dinge sind in der Natur beobachtbar. (Geld im Sinne von $ ist hier ausgenommen. Aber Territorium beispielsweise...)
    Auch in der Pflanzenwelt...
    Es geht im Grunde immer um er oder ich. Der Mensch hat die Möglichkeit Gedankenkraft zu entwickeln. Denkrichtung.
    Das ist nicht unerheblich

    und bewerten ist hier ganz wichtig. Indem du das wahre vom unwahren trennst, das Gültige vom Ungültigen. Hitler hätte auf diesem Weg einen recht kommoden Menschen aus sich machen können. Aber wenn du in dir die negativen Gedankenspiralen immer mehr verstärkst...
     
  8. ginseng

    ginseng Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    1.273
    Entartet.
     
  9. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Damour ich frage dich,..was bedeutet es für dich,..menschlich zu sein,...oder unmenschlich,...!?...lg
     
  10. Werbung:
    So wie ich das verstanden habe, ist für Damour der Mensch unmenschlich, weil es für Menschen menschlich ist ein Unmensch zu sein, richtig?
     

Diese Seite empfehlen