1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umzug mit Hindernissen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Angelika-Marie, 27. Oktober 2011.

  1. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Hallo liebe Leute, :)

    bitte (ich hoffe es ist nicht unverschämt), könntet Ihr mal einen Blick auf meinen Radix werfen und die umlaufenden Transite, und mir ggf. raten was da los ist - und was ich tun kann? Ich finde auf's erste Hinblicken nix was da besonderes los ist, außer dass Pluto gerade in mein zweites Haus spaziert. Ich weiß auch nicht was ich falsch mache.

    Mein Problem ist folgendes:
    Meine Mutter ist 90 und dement, kann nicht mehr alleine leben. Versuchsweise war sie bis Ende August vier Monate in einem Altersheim (während ich noch eine Zusatzausbildung beendete), dort stellte sie das Essen ein, nahm 8 Kilo ab - Also, Heim geht gar nicht.

    Nach der Prüfung Anfang August wohnte ich für 8 Tage in ihrem Häuschen, um für ihre Rückkehr Heim und Garten in Ordnung zu bringen.
    Im August war es ja relativ kalt, es regnete viel, der Bauer, bei dem ich seit 16 Jahren wohne hatte natürlich die Heizung abgestellt, ich hatte zwei Fenster auf Kippe offengelassen... kurz und klein: als ich in meine ursprüngliche Wohnung zurückkehrte, waren in zwei Räumen ALLE Holzflächen mit grünem Schimmel überzogen. Schon vorher hatte sich an einer feuchten Wand Schimmel gezeigt, von dort aus hatte er sich verbreitet --- nun musste ich da raus!

    Im Mai schon hatte Mutters Mieter seine Wohnung gekündigt. Die wurde nun zu September frei. Völlig klar: ich zieh da jetzt hin!

    Mutter lebt in einem kleinen Einfamilienhaus, Baujahr 1920, das hat einen 50m2 Anbau aus den 50ziger Jahren, da waren nach dem Tod von Mutters Bruder und seiner Frau Mieter untergebracht. Okay, da wollte ich jetzt hin, so lebe ich nah bei Mutter, kann immer nach ihr schauen, aber schlafe nicht mit ihr unter einem Dach. Für ihr leibliches und körperliches Wohl sorgen ohnehin seit 7 Jahren verschiedene Dienste, die 3x täglich kommen. Die sind sehr kostenintensiv und ich werde sie reduzieren, so lange es Mutter und mir dabei gut geht. Ich kann mich einfach besser kümmern, wenn ich da bin, und hoffe, mich dabei nicht zu sehr aufzureiben.

    Jetzt erst kommt mein Problem: Aus irgendeiner inneren Voraussicht hatte ich meine Wohnung hier auch schon Anfang August zum 1.November 2011 gekündigt. Ich sagte meinen zwei Söhnen Bescheid, allen meinen Freunden, alle boten zum Umzug ihre Hilfe an. Ex-Mieter Tommy (Installateur und Heizungsbauer) wolle eh helfen, schuldete er Mutter doch noch die Heizkosten für das letzte Jahr.
    Und dann: Ich weiß nicht, ob Ihr Euch das vorstellen könnt, aber ALLE konnten zeitlich und örtlich, oder aus gesundheitlichen Gründen, auf einmal nicht mehr! - Auch ganz normale Firmen, die gegen Geld arbeiten!

    Es ging damit los, dass Tommy den Heizungsbrenner meiner Mutter nicht ordentlich gewartet hatte. Der Schorsteinfeger stieg mir auf's Dach, wegen zu hoher Kohlendioxydkonzentrationen, ich bat Tommy, den Schaden zu beheben, denn im Mietvertrag hatten wir vereinbart, dass er die Heizung wartet. Tommy hatte aber gerade ein Kind in Süddeutschland gekriegt und sein Vater in Leibnitz war gestorben, er verwies mich auf seinen ausbildenden Meister Bolitzki. Der reparierte Mutters Brenner halb und fuhr dann erstmal in Urlaub. Nach dem Motto: "Im Hause wäre es so zwar lebensgefährlich, aber das Ding hängt ja im Keller!"

    Jetzt ist das Mutterhaus 60 Kilometer von meinem Wohnort entfernt, ich kenne da kaum Leute.
    Hatte aber eine verlässliche Handwerkeradresse, einen Mann den ich auch persönlich kannte und schätzen gelernt hatte, ihren Elektriker Nawroth.
    Na, den angerufen und nach anderen Heizungsbaufirmen gefragt.
    Sagt der: "Also, der Wille, von der Firma Wille, der liegt wegen Bandscheibenvorfall im Krankenhaus, und der Schmitz hat Selbstmord begangen. Heizungsbau Sowieso machen nur noch Großaufträge, bliebe noch die Firma Fischer, wenden Sie sich doch an die!"
    Fischer angerufen, und inständig gebeten, ob sie nicht zu irgendeinem bestimmten Datum jemand schicken könnten, an dem ich auch im Hause anwesend sein könnte, denn meine Mutter kann das nicht mehr managen, die schickt den Heizungsbauer in den Garten zum Blumengießen. Das konnten die nicht, ging nicht, der eine Geselle hatte einen Leistenbruch, der andere auch wieder ein Kind bekommen, der Meister läge im Krankenhaus, Frau Fischer war schier verzweifelt am Telefon und warf schließlich den Hörer auf.
    Okay.

    Weiter ging es mit meinen Söhnen: Der jüngere kann gar nicht helfen, er lebt in der Nähe von Luxemburg, er ist in der Firma - bei der er eine Neuanstellung hat - zu sehr beschäftigt.
    Sein Freund Robbi sagte mir für Ende September fest zu - erwischte aber auch kurze Zeit später eine Festanstellung, kann - vielleicht?- am nächsten Wochenende für 10 Stunden kommen.

    Der ältere Sohn (lebt in Karlsruhe), kam tatsächlich im September für ein Wochenende, dann brach die Sache ab. Er ist im Referendariat, möglicherweise kann er auch nächstes Wochenende für den Samstag kommen.

    Ein Freund bekam einen Herzinfarkt, genauso wie der Nawroth, beide bekamen Bypässe und sind jetzt in der Reha. Eine Freundin brach sich das Kniegelenk.

    Ich sprach am neuen Wohnort mir vertrauenswürdig erscheinende Leute an, mit denen ich schon mal den einen oder anderen Hundegang gemacht hatte, ob sie mir nicht helfen könnten, mal EINE Kommode aus dem Garten in die Wohnung zu tragen. Sie sagten freundlich zu - und kamen nicht.

    Jetzt kommt der Hammer: Ich rief also Umzugsunternehmen an. 10 hatte ich auf meiner Liste. Bei achten klappte irgendwas nicht. Entweder lief ein Band, das war schon voll, oder es waren seltsame Frauen oder Leute am Apparat, die sagten: "Ja, wenn Sie mit einer ganzen Küche umziehen wollen, müssen Sie mit 800 Euro rechnen!" Und ich sagte darauf: "Ja, aber die Küche muss ja nicht abgebaut werden, das mache ich selber! Außerdem muss sie nicht aufgebaut werden, sie kommt ja nur in den Keller! - Wie wollen Sie eine Situation einschätzen, die Sie nicht gesehen haben? " Zack, haben die einfach aufgelegt!

    Heute kam dann das erste Umzugsunternehmen um 10 Uhr zur Besichtigung.
    Ich bin mit meinem Kombi inzwischen 20x hin und hergefahren und habe vieles schon selber weggebracht und verstaut. Macht der Mann vom Umzugsunternehmen mir ein Angebot: 295 Euro, 4 Leute, ein Lastwagen, 6 Stunden Arbeit, Feierabend. Ich sage: "Gut, ich erwarte noch weitere Angebote, heute Nachmittag sage ich Ihnen Bescheid."
    Der zweite sollte um 12 Uhr kommen. So war es verabredet. Als um halb eins immer noch niemand da war, habe ich dort angerufen. "Huch! Ja, also, bei mir steht 17 Uhr als verabredeter Termin auf dem Plan!" - "Das kann eigentlich nicht sein. Ihr Mann hat mir zunächst 11 Uhr vorgeschlagen, dann verabredeten wir uns auf 12 Uhr." - "Gut, ich komme sofort."
    Kam einer, der machte sich Skizzen von der Wohnung, schrieb alles sorgfältig auf, konnte mir aber kein Angebot nennen. "Heute Nachmittag ab drei Uhr werden Sie angerufen." - Er rief bis halb fünf nicht an.

    Hab ich bei der ersten Firma angerufen und gesagt: "Ich nehme Ihr Angebot von heute morgen an." "Faxen Sie uns das bitte, dann bestätigen wir Ihren Auftrag telefonisch. Ich rufe Sie sofort zurück, sobald ich das Fax habe."

    Gefaxt, nochmal gefaxt - kein Rückruf. Nach einer halben Stunde angerufen: "Hallo Herr Meiner, wir haben vor 30 Minuten miteinander telefoniert, erinnern Sie sich?" - "Ja, Sie sind doch Frau Soundso?" - "Genau. Haben Sie inzwischen mein Fax erhalten?" - "Das kann ich Ihnen nicht sagen, Frau Soundso, die Faxe kommen ja in einem anderen Gebäude an! Wenn ich um 18 Uhr abgelöst werde und rübergehe, werde ich Ihnen antworten."- "Um 18 Uhr werde ich nicht hier sein, ich leite da einen Kurs. Sprechen Sie mir bitte auf den Ab" - "In Ordnung!"

    Und dann: KEINE ANTWORT! Kein Spruch auf dem Anrufbeantworter! Keine Nummernwahl seitens dieser Firma!

    Echt, ich ticke noch durch! Da werden Leute bestellt, Firmen, die sollen Preise nennen - und die reagieren auch nicht!

    Was kann DAS nur sein? Es ist ungefähr so, als sei ich vom Schicksal her gerade das unbeliebteste Kind, KEINER mag mich.
    Keiner kann kommen, keiner hält Verabredungen ein. Sie sollen es ja nicht umsonst machen, sie sollen ihre normalen Preise verabreden. Nix sonst.
    Aber keiner kommt.

    Geburtsdatum:17.08. 1956, 13.50 Uhr, Dortmund

    Lieben Gruß,
    Geli
     
  2. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Geli, tNeptun in Opposition zum rPluto auf der Kommunikationsachse 3 / 9 verursacht die Verständigungsprobleme.
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    [​IMG]

    Radix innen - mit Solar außen
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo,

    gilt ein Solar ein ganzes Jahr?

    Weil dieses Solar es in sich hat mit dem Uranus am Asz. + Mond in Widder im Quadrat zum Pluto in Steinbock und die beiden Monde haben auch ein Quadrat. ich glaube, dass diese Konstellation zur obigen Beschreibung sehr gut passt. Das Unvorhergesehene dominiert.

    Bei Uranus ist es sinnvoll schnell und unvorhergesehen handeln zu können, planen funktioniert unter ihm überhaupt nicht. Mit dem Saturn am Asz. im Radix ist das jedoch eine Herausforderung. Auf die Lage übertragen hieße das: in dem Moment fragen, wenn die Leute gebraucht werden, dann stehen sie zur Verfügung. Werden sie vorher gefragt und wird geplant, geht es schief.

    lg Pluto
     
  5. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Danke, Christel und Pluto für Eure Antworten. :)

    Ja, ich sehe die Neptun/Pluto Opposition, wobei ich damit die letzten Jahre noch recht gut hingekommen bin. Immerhin habe ich erst im August die Prüfung nach einer 8 monatigen Zusatzausbildung mit 1,2 bestanden. Somit würde ich sagen, ein Kommunikationsproblem ist es nicht.

    Was mir als Deutung hier mehr gefällt, ist das Solar von Pluto.
    Auch dass die Sonne in Haus 6 steht und die Zusatzausbildung im gesundheitlichen Bereich war (künstlerische Arbeit mit Behinderten und Demenzerkrankten), finde ich von Bedeutung. Dazu stehen hübsch Merkur und Venus zur Sonne. Passt! Das zeigt für mich mein liebevolles Annehmen der Erkrankten, und auch die Genauigkeit, mit der ich während der Ausbildung ans Werk ging.

    Auch dies passt: Natürlich plane ich unendlich gerne - und alles sehr genau. Ich bin auch wirklich gut im planen und organisieren - wenn denn meine Umgebung mitmacht. In der Schule und in den zwei, jeweils vierwöchigen Praktika, war das auch überhaupt kein Problem. Die Erkrankten mussten ja notgedrungen ;)(oder auch zu ihrer Freude) mitmachen, was ich von ihnen wollte. Also, solange alles in einem festen Ausbildungsrahmen lief, war alles gut.

    Aber bei diesem Umzug schießt nahezu jeder quer. Und mit einer demenzkranken Mutter und zwei Hunden im Gefolge, bei einer Distanz von 60 Kilometern, MUSS man ein Stück planen, finde ich, sonst läuft zuviel schief und es gibt Stress ohne Ende und einen Riesenfrust.
    Mein ältester Sohn ist heute einen Tag aus Karlsruhe gekommen und hat mir gut geholfen, aber Robbi ist - ohne irgendeine Absage- wieder ausgefallen.

    Wahrscheinlich muss ich bei manchen Dingen ganz kurzfristig fragen, Pluto, und mich darauf verlassen, dass zum Zeitpunkt meiner Frage tatsächlich Leute auf dem Bürgersteig bereitstehen.

    So eine Situation gab es schon mal. Deshalb passt das auch wieder.
    Wie schon geschrieben: Am neuen Ort hatte ich Hundegehbekanntschaften angesprochen, ob sie mir helfen könnten, drei relativ kleine Teile in die Wohnung zu tragen. Sie kamen zum verabredeten Zeitpunkt nicht. Aber während ich wartete, tollten in der Hauseinfahrt gegenüber vier junge Männer, die waren damit beschäftigt, irgendwo hergeholte Baumstämme für die Kamine ihrer Familien zu spalten und zu schichten. Es juckte mich so, hinzugehen und zu sagen: "Hört mal, Jungs, Flasche Bier für jeden, und ihr tragt mir mal einen Tisch, eine Kommode und ein Regal aus dem Garten ins Zimmer?" - Die hätten das garantiert sofort gemacht. Nur ich war zu befangen. Außerdem hatte ich keine vier Flaschen Bier. So zog ich es vor, auf Leute zu warten, die eingeplant waren, aber nicht kamen.

    Meinst, ich soll mehr auf den Zufall hoffen, Pluto, gell? Und dem vertrauen.
    Das fällt mir wirklich schwer.

    Lieben Gruß,
    Geli
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    Hallo Pluto,

    so wie ich es gelernt habe gilt es sogar länger.
    Die Solare greifen in sich , man sagt so etwa bis 3 Monate vor Beginn könne die ersten Energien bereits wirken und auch noch 3 Monate nach Solar.

    LG
    flimm
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    ich versuche es auch mal :)

    In diesem Jahr ist der Widder-AC zu erfahren und somit auch zu verwenden.
    es gilt zu kämpfen, sich durchzusetzen, schnell und unbekümmert zu agieren und mit Uranus und Mond darin plötzlich sich entsprechend Veränderungen anzupasen und dann verändert zu verhalten , seine Bedürfnisse und Gefühle sollten in dem eigenen Verhalten mit eingebracht werden, also ein Öffnen der eigenen Person will erfolgen.
    Also Seele und Selbstdarstellung drängen nach aussen und werden sichtbar.
    Der AC und das erste Haus drängen zur Veränderung.

    Der Konflikt besteht ja darin das der S-Mond im Quadrat zum S-Mars,Opp S-Saturn und Quadrat S-Pluto steht.
    Der S-Saturn steht in 7 auf 11. Freunde oder Firmen sollen zum Partner gemacht werden, hier wird eine Prüfung stattfinden , Probleme sind vorprogrammiert .
    Durch das bestehende grosse Kreuz bestehen hier enorme Differenzen, zwischen Realität und deiner Planung, zwischen deinen Grundsätzen und die anderer.
    Die Harmonie in den Partnerschaften wird durch unbewußte Aggressionen gestört, es geht um Kommunikation und auch um das Bestehen und Erhalten von Besitz und Werten.
    Der Mars-Pluto in 4/10 zeigt schon eine enorme Spannung im Elternbereich an.
    Meine weiteren Gedanken dazu halte ich bewußt zurück.

    Ich sehe aber auch die Umsetzung von Bildung und Wissen in Arbeit und Anwendung sowie sehr gute Arbeitschancen in diesem Jahr. Für diese wäre eine Einbringung von Kämpfernatur, mehr Gefühlsintensität und eine individuelle unabhängige Darstellung von Vorteil.

    Was ein Versuch einer Deutung.

    LG
    flimm
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Geli,

    na, dann weißt du ja jetzt, was du dieses neue Lebensjahr lernen kannst: spontan sein, dem Zufall vertrauen. Ich weiß jetzt nicht, wie ich dir das an einem Beispiel vermitteln soll, denn wenn ich so vorgehe, habe ich beste Ergebnisse. Ich kann mir jedoch auch gut vorstellen, dass so ein Saturn daran mächtig zu knappern hat, aber du hast auch einen Uranus in deinem Radix. Und der steht an der Spitze von Haus 9 in Löwe. Und Wassermann in Haus 3 mit dem Chiron an der Spitze. Hier könnte jemand eine Art zu kommunizieren haben, die sich evtl. schwer verständlich macht oder zu viel redet. (???)

    Nehme ich das 10. Haus für die Firmen und sehe dass dies Waage ist und die Venus steht in Krebs, in Konj. mit dem S-Mars und beide haben ein Quadrat zum s-Mond. Dann gibt es hier eine unterschwellige Strömung seitens deiner Mutter, die sehr stark ist und so manches verhindert. Dieser Mars ist Stimmungsschwankungen unterworfen und je nachdem wie es dir geht, redest du dann mit den möglichen Helfern in einem gereizten Ton oder bist zu unverbindlich.

    lg Pluto
     
  9. Pluto1

    Pluto1 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Germany, Mainz-Bischofsheim
    Hallo Geli,

    eine Grunddisposition in deinem Horoskop ist die Pluto-Sonne Konjunktion in Haus 9 im Quadrataspekt zum Saturn in Haus 1, diese drei Anlagen stehen in Verbindung. Erkenne dich in den tiefsten Tiefen (Pluto) deiner Individualität (Sonne), und das so bewußt und strukturiert wie möglich (Saturn). Nur auf den noch länger wirkenden Neptuntransit 28 Grad Wassermann Bezug nehmend, Opposition Pluto-Sonne und Saturn:

    Die Energie, das Potenzial Neptun wirkt im Unbewußten, vom Bewußtsein in Folge nicht einfach in das Bewußtsein zu integrieren und zu steuern, und steht von seiner Funktion her im polaren Gegensatz zu Saturn, nur darauf Bezug nehmen: Mit der Saturnanlage kann man sich innere Strukturen erarbeiten, auch im Sinne des Selbst-Schutzes, Neptun kann diese (Ich-)Strukturen auflösen (Analogien: Die All-Einheit, das Nirvana, Grenzenlosigkeit) und somit zu einer umfassenden Verunsicherung mit sich selbst und dem täglichen Leben führen. Ein Schritt weiter sind das Außen, der Partner etc. Spiegel, die auch eine Orientierung bieten können.

    Dein Erleben deiner selbst ist klassisch, siehe Robert Hand, Buch der Transite, leider nur auf die oberflächlichen Ebene bezogen, die Hintergründe, Reflektions- und Überprüfungsroutinen und im Besonderen den Sinn dieses Prozesses beschrieben, in dem du aktuell bist bieten unter anderem die Bücher von Liz Greene, Saturn und Jenseits von Saturn, auch bei Amazon.

    Grüße von Pluto1
     
  10. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Hallo Flimm und Pluto, :)

    erst mal ein großes Dankeschön für Eure Ausführungen!

    Mir fällt spontan eine ganze Menge "Buntes" dazu ein, und ich möchte versuchen es jetzt sortiert hintereinander bringen:

    Von Liz Greene habe ich sogar Bücher. Mit Sicherheit eines über Neptun, wahrscheinlich auch eines über Saturn. Auch habe ich noch eines über Pluto, das kann aber eine andere Autorin sein. Kann jetzt aber nicht nachgucken, sind alle schon in Kisten. Stephen Arroyo fand ich auch immer gut, als ich mich noch mit Astrologie befasste. - Jedenfalls weiß ich schon mal meine nächste Lektüre. *lächel*

    Wegen meines Geburtshoroskopes braucht Ihr Euch vermutlich keine Sorgen zu machen.
    Ich weiß, dass ich mit der Plutokonjunktion zur Sonne, unwahrscheinlich ehrlich und behutsam sein muss, um nicht auf die Schnauze zu fallen. Da drückt der Saturn am Aszendenten gut gegen, hält mich stiller und etwas reduzierter, als ich vermutlich sonst daher kommen würde.

    Den Mars in den Fischen in 4 habe ich dadurch ein Stück ausgeglichen, als dass ich Kunsthandwerkerin bin, mit Holz arbeite ( Dekofiguren für's traute Heim;)) und meine Werkstatt natürlich IM Hause habe. Auch wenn ich jetzt umziehe, wird es wieder so sein. Also, solange ich ne Bandsäge 'im Keller' habe, müssen die interfamiliären Konflike nicht so scharf ausagiert werden, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Denn die sind da, und zwar auch schon geraumer Zeit, und zwar mit meiner Mutter. Sie hat so eine Dragonermentalität, ihr gelte ich nichts, habe ihr nie etwas gegolten, ABER: hinter der Abwertung ihrer Tochter, verbirgt sich auch die Abwertung ihrer selbst. Wer es nötig hat, andere mit Füßen zu treten, versteckt selbst ein großes Defizit.
    Vor langen Jahren habe ich ihretwegen eine längere Therapie gemacht.

    Inzwischen habe ich begriffen, dass sie nicht nur mich abwertet, sondern alle anderen Menschen auch. Sie hat auch einen sehr starken Pluto, ihrer steht in Konjunktion mit Merkur und Sonne im Zwilling. Also, diese Frau kann wirklich reden wie ein Wasserfall und alles und alle um sich mit zum Teil auch bösen Worten niedermachen, grad wie es ihr einfällt. Ich brauche da meinen Pluto und meinen etwas strengen Saturn, um ihr Einhalt zu gebieten, damit sie mich nicht überrennt.
    Ich brauche aber auch die Liebe und das Einfühlungsvermögen, denn viele ihrer verbalen Hassattacken basieren auf dem Gefühl, selber angegriffen zu werden.
    Und es ist ja ein Klacks, so jemandem zu sagen, dass nicht SIE schuld ist, wenn eine Pflegerin sie bestiehlt. Weil SIE sich schuldig fühlt, wenn ihr Geld aus der Börse fehlt, greift sie MICH an. Weil sie glaubt, dass ICH ihr Vorwürfe machen würde.

    Diese Zusatzausbildung, die einen Schwerpunkt auf Demenzpflege hatte, habe ich unter anderem ihretwegen gemacht. Wir haben da natürlich die verschiedenen Krankheitsbilder durchgeackert, aber auch die Themen wie: Projektion, Verdrängung, Verschiebung, Rationalisierung, Verleugnung, Sublimierung, Regression, um nur einige zu nennen.

    Also, OHNE diese Ausbildung könnte ich jetzt nicht in das Haus meiner Mutter ziehen. Auf viele Themen, die hochkommen, MUSS ich jetzt nicht mehr als Tochter reagieren, okay? Ich kann sie wertfreier betrachten, und auch sehen,
    wo ICH mir einen Ärger hochzüchte, der absolut vermeidbar ist, betrachtet man ihn nur aus einer anderen Perspektive.

    Ich gehe also bewusst in die Höhle des Löwen. Ich bin gut aufgestellt mit Warmherzigkeit, Zuneigung, Wissen und Abgrenzungsfähigkeit. Falls Mutter noch länger lebt - was ich hoffe - werden die nächsten Jahre verdammt schwer werden. Ich weiß es.
    Aber es sollte eine lebenslange Spannung, jetzt zu Mutters Ende hin, einen guten Ausklang finden.

    *******
    Auch bezüglich monetärem Erhalt erweist sich Mutter, naturgemäß, mit jetzt 90 und dement, als äußert schwierige Partnerin. Das geht aber schon seit Jahren so. Mit ihrer starken Zwillingbetonung ist sie sehr materialistisch eingestellt. Also, so lange sie noch klar war, wollte sie das Haus natürlich für sich und mich bewahren, seitdem die Demenz greift, fällt sie völlig falsche Entscheidungen.
    Wie, in der Mietwohnung ( die Mieter waren gerade ausgezogen) war eine Wand feucht. Ich bestellte einen Dachdecker, denn es kam von da. Mutter informierte mich telefonisch, indem sie auf AB sprach, sie habe den Dachdecker wieder abbestellt. Sie habe nun einen Malermeister gefunden, der ihr die Wand neu tapezieren würde.

    Oder, sie informierte mich per Spruch auf dem AB, sie habe jetzt die Sanierung der verschieferten Dachgauben bei einem fahrenden Händler in Auftrag gegeben. Die hätten einfach geklingelt und eine neue Verschieferung angeboten, weil die alte schlecht sei. Das hätte sie machen lassen, 1800 Euro in bar bezahlt, ohne Rechnung, dann seien die davon gefahren und jetzt gingen oben die Fenster nicht mehr zu.
    Also, der Konflikt um den Erhalt des Bestehenden ist programmiert.
    Ich weiss es!

    Seit zwei Jahren bin ich ihre gerichtliche Betreuerin, kann also solche Geschäfte, sofern ich einen Ansprechpartner habe, rückgängig machen.
    Sie versucht es aber auf allen Ebenen immer noch.
    Und sei es nur, dass ich im Garten Rucolasalat pflanze, mich freue, dass die Pflänzchen wachsen, und Mutter lässt ihren alten polnischen Gärtner kommen, um sie wieder auszurupfen.

    Ich muss da aber nicht mehr als beleidigtes Kind und Tochter reagieren, okay? Sie hat die Rucolapflänzchen - trotz mehrfacher Erklärungen - einfach nicht mehr als Salat erkannt. Sie hielt das für Unkraut.

    So wird die Spannung im Sinne Eurer Prophezeiungen wahr werden. Auch ein weiterer Kampf um den Erhalt des Hauses und des Erbes. Solange Mutter noch Pflegestufe 1 hat, kann ich zusammen mit ihrer Rente noch alles finanzieren. Auch einen Heimaufenthalt.
    Wird Mutter bettlägerig, kommt in die zweite oder dritte Pflegestufe, muss ich es entweder selber stemmen, oder das Haus muss verkauft werden.

    Es gibt auch solche Schwierigkeiten wie: Mutter weiss, das ich ihre juristische Betreuerin bin. Sie weiss, dass ich ihr Geld verwalte. Nun hat sie tagsüber Langeweile.
    Sie kramt in Akten, notiert sich Telefonnummern, ruft beim Amtsgericht an unter dem richtigen Aktenzeichen und erklärt, ich liesse sie verhungern.
    Fährt ein riesiges Pluto/ Merkurspektakel hoch: "Buhuhu! Ich habe kein Brot im Haus! Ich weiss nicht was ich essen soll! Ich werde verhungern! Ich steeeerbe!"

    Leute, da kriegt man richtig Probleme. Gottseidank waren die so klug, wirklich zu recherchieren, und festzustellen, bei DREI verantwortungsvollen, mit persönlichen Namen bekannten, und telefonisch erreichbaren Diensten/Pflegerinnen am Tag, kann niemand verhungern.
    Aber hart ist ein solcher Verdacht doch.

    Also, die diesbezüglichen Schwierigkeiten, Flimm und Pluto, sind schon da.

    ********

    Ich werde jetzt keine Geschäfte mit Freunden machen, sondern, wenn ich im neuen Zuhause bin, mich erstmal sortieren.
    Gucken, bleibe ich selbstständig bei Grafik-Design/Kunsthandwerk, setze ich da meinen Schwerpunkt, oder nehme ich Demenzpflege noch hinzu, oder schaffe ich tatsächlich den Sprung in die selbstständige Kunsttherapie?
    Ich weiss das alles noch nicht, bin aber voller Tatendrang.

    Einen lieben Gruß Euch,
    Geli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen