1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umwelt reagiert physikalisch auf innere Zustände

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Antarmouna, 2. Dezember 2010.

  1. Antarmouna

    Antarmouna Guest

    Werbung:
    Ich möchte über einige seltsame Phänomene sprechen, die mich viele Jahre schon begleiten. Ich habe sie all die Zeit mehr oder weniger ignoriert und mied es, darüber zu sprechen. Aber es beschäftigt mich und es interessiert mich zunehmends, mehr darüber zu erfahren.

    Es sind mehrere Phänomene, doch möchte ich mich in diesem Beitrag auf ein bestimmtes, im täglichen Leben sehr präsentes beschränken, auf eines, welches zudem überhaupt einigermaßen beschreibbar ist.

    Also es geht darum, daß ich durch bestimmte innere Zustände physikalische Reaktionen in meiner Umwelt auslöse. Ich möchte gleich an der Stelle anmerken, daß ich naturwissenschaftlich interessiert und in der Lage bin, entsprechend rational zu denken. Somit kann ich bekannte natürliche, insbesondere thermodynamische Ursachen nahezu ausschließen. Ich bin mir sicher, daß das, worüber ich rede, in einer geeigneten Umgebung experimentell nachgewiesen werden könnte. Ich bin also nicht paranoid, die Kausalität ist unzweifelhaft. Von Esoterik hingegen habe ich nur wenig Ahnung. Daher möchte ich hier mal nachfragen.

    Was sind das für physikalische Reaktionen? Sie sind akkustisch und seltener auch visuell wahrnehmbar. Es sind zum einen Bewegungen oder Entspannungen in verschiedenartigem Material, die sich durch leises Knacken bis hin zu recht lautem Knallen bemerkbar machen. Seltener werden leichte Stromschwankungen hervorgerufen, sichtbar am Licht. Noch seltener wird ein instabiler Gegenstand in sichtbare Bewegung versetzt, entspannt sich, fällt um, klappt oder springt auseinander, je nachdem, um welchen Gegenstand in welcher Lage es sich handelt.

    Was sind das für innere Zustände, die diese Reaktionen hervorrufen? Das ist sehr schwer zu beschreiben. Es geschieht zum Beispiel, wenn ich mich gedanklich in eine Situation hineinversetze und sie emotional durchlebe. Oft geht dies einher mit einer unbewußt(!) durchgeführten Atemtechnik (Atem wird im Zustand des Ausatmens oder Ausgeatmet-Seins gehalten) und auch Hitzewallungen. Es hat in diesen Fällen also etwas mit Sammeln, Stauung oder Druckaufbau zu tun. Diese energetische Spannung kann aber auch spontan in jeder erdenklichen Situation aufkommen. Ich rufe es nicht vorsätzlich mit einer bestimmen Technik hervor. Nicht selten geschieht es während eines entgrenzten Zustandes. Ich nenne es so, weil es sich raumhaftig anfühlt und ein plötzliches Gefühl von Tabula Rasa, von Reinheit und Weite auftritt. Während all dieser oder ähnlicher, hier jetzt nicht näher benannten Zustände sammelt sich eine Energie an, die sich dann wie ein Spannungsfeld in mir und um mich herum aufspannt oder auflädt und auch wieder entlädt, worauf die Umwelt dann eben derart reagiert. Die Reaktion entsteht auf einem bestimmten Niveau oder einer bestimmten Intensität der Erfahrung. Dies kann sich langsam aufbauen oder plötzlich, impulsartig quasi aus dem Nichts auftauchen. Je intensiver, desto lauter der Knall oder sichtbarer das Phänomen.

    Das sind natürlich teilweise sehr subjektive Beschreibungen. Fakt ist aber, daß diese Zustände zeitlich präzise, nahezu vorhersagbar die genannten physikalischen Phänomene hervorrufen. Es geschieht täglich zu allen Zeiten. An manchen Tagen dauern diese Zustände viele Stunden an. Dann knackt und knallt es alle 10 Sekunden bis alle paar Minuten in der Wohnung, in den verschiedensten Gegenständen und Materialien. Solche intensiven Vorgänge treten aber in der Regel nur auf, wenn ich ganz für mich allein bin. Während im oberflächlichen "Normal"zustand stundenlang rein garnichts geschieht an ein und demselben Ort. Deswegen, und auch, weil ich wie ein Einsiedler lebe, fällt es anderen nicht auf. Ich verspürte nie den Drang, dieses Phänomen zu steuern und zu manipulieren oder überhaupt nur irgendwas damit zu tun. Es ist nur eine Begleiterscheinung bestimmter Zustände, daher an sich von geringer Bedeutung. Interessant aber wäre eine wissenschaftliche Erklärung.

    Es begleitet mich überall hin, ob zu Hause oder unterwegs. Ich habe in verschiedenen Wohnungen und Häusern gelebt, es ist überall das gleiche. Es ist für mich so, als ob mich ständig ein nur für mich allein sichtbarer Geist begleitet, den ich nicht beachten darf, weil er nicht in diese Welt gehört. Spräche man es an, würde man skeptisch, mit hochgezogener Augenbraue angesehen.

    Ich fand zufällig vor ein paar Jahren eine Internetseite, auf der eine Frau von ihrer spirituellen Krise erzählte. Dabei beschrieb sie meiner Meinung nach recht authentisch und nicht übertrieben die gleichen Phänomene. Den Link finde ich nicht mehr wieder. Auch C.G.Jung soll über Ähnliches berichtet haben. Darüberhinaus fand ich in den Weiten des Internets keine präzise Beschreibung und Erklärung dieses Phänomens. Vielleicht suche ich einfach falsch, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß es ein seltenes Phänomen ist.

    Wer kann und mag etwas dazu sagen?

    LG AM
     
  2. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.612
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Nein, ich kann dazu nichts Bestimmtes sagen, aber das Ganze erinnert mich an den Rosenheimer Spuk, wo in einem Anwaltsbüro (ich weiß es nicht so genau) auch die unmöglichsten Dinge passierten, bis hin zu unwahrscheinlich hohen Telefonrechnungn. Sie wurden genauestens auf Schwindel und Fremdeinwirkung untersucht. Man fand nichts.
    Aber der Parapsychologe Dr.Bender fand heraus, dass dies alles mit der Sekretärin zu tun hatte - die ungelöste psychische Probleme hatte.

    Also es kann schon sein, dass die Psyche Phänome hervorruft. Sie liegen sicher auch auf verschiedenen Ebenen. Es ist aber eine Frage, ob sie schaden oder nicht.
     
  3. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Nun eine Wissenschaftliche Erklärung kan auch ich nicht geben aber warum du dich nicht näher damit beschäftigen wilst um eventuel einmal die Kontrolle darüber zu haben verstehe ich nicht gans.
    Kanst du das erklären.
     
  4. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    @Antarmouna

    Lies die Seth Bücher von Jane Roberts, da wird alles erklärt!
     
  5. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Hallo Antarmouna

    Ich schreibe etwas ganz anderes. ;-)

    Falls nicht schon Usus, erde Dich BEVOR Du in die Zustände gehst,
    als erste Übung IN so einem Zustand.

    Ist eine gute Metapher dafür. :)

    Wenn Du wirklich interessiert bist, stell doch die Frage im Magieforum?
     
  6. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Erde, D, HL
    Werbung:
    Willst du dich als Ursache ausschließen und lieber einen unsichtbaren Begleiter begeißtern oder könntest du auch damit leben, selbst als Schöpfer dieser Ereignisse erkannt zu werden?

    Willkommen im Forum übrigens

    P.S, das Beschriebene ist mir nicht fremd
     
  7. Nightbird

    Nightbird Guest

    Führst Du diese Zustände bewusst herbei oder kommen die einfach so herbei?
    Viele Leute müssen dafür lange meditieren, um in den Zustand zu kommen, den Du als "Ausgeatmet-Sein" beschreibst. Es ist ein Zustand der Entspannung, in welchem Dein Körper ruhiger wird und Dein Fokus sich somit auf die Wahrnehmung besser konzentrieren kann. Man sagt auch Alpha-Zustand dazu. Wie ist das bei Dir mit dem Atem, wie lange kannst Du den Zustand des Ausgeatmet-Seins halten, das interessiert mich persönlich mal.
    Ich habe mich selber schon bei mancher Meditation gefragt, wo denn mein Atem hin ist. Das Flackern mit dem Licht ist mir in dem Zusammenhang auch aufgefallen.

    Allgemein ist der Mensch ein Elektro-magnetisches Lebewesen. Manche beschreiben unsere inneren Nervenverbindungen und -Systeme als Hochspannungsleitungen. Wer Erfahrungen mit seiner Kundalini gemacht hat, wird das zumindest gefühlstechnisch bestätigen können. Wenn man nun in einen Zustand kommt, wo man aufmerksam auf die eigenen Energien ist und damit "experimentiert" ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich das auf eine elektro-magnetische Umwelt auswirkt.

    VG
    Night
     
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hallo Antarmouna!

    Was das ist, kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Ich kenne nur annähernd ähnliche Phänomene, die bei mir früher sehr häufig aufgetreten sind und auch bei meinen Töchtern, als sie in der Pubertät waren.

    Es waren bei uns platzende Glühbirnen, wenn wir wütend wurden. Die Glühbirnen brannten nicht nur durch, sondern verschmolzen teilweise mit der Fassung - Glühbirnenwechsel ging nur mit Zange und Meissel. Wir hatten daheim ein Lager an Glühbirnen...

    Der Höhepunkt dieser Serie war für mich mein Ring, den es mir förmlich vom Finger weggesprengt hatte. Es war ein Ehering und ich ärgerte mich gerade innerlich unheimlich über meinen Partner. Da gab es mir einen kurzen Brenner in der Hand, wie wenn Strom durchlaufen würde und dann krachte es - der Ring war wie auseinandergeschnitten an einer Stelle und klaffte etliche mm auseinander.

    Mein Partner hatte den Ring fotografiert, der Riss sieht aus wie geschnitten. Er war vorher weder eingerissen noch verbogen. Interessant dabei auch, dass es ein relativ weicher Silberring war, der sich eher verbogen hätte als zu reissen.

    Meine Vermutung damals war, dass innere Spannungen von mir und meinen Kindern zu äußeren Spannungen geführt hatten.

    Wenn die Glühbirnen mit einem Knall platzten, dann ging auch manchmal sogar ein Lampenschirm dabei kaputt (einmal stand ich genau unter der Lampe, man glaubt gar nicht, wie lange es dauert, diese winzigen Splitter wieder aus den Haaren zu kriegen).

    Wut, Ärger, innerliche Spannung - das waren die Auslöser bei mir. Ich weiss nicht, ob Du mit meinem Beitrag etwas anfangen kannst, aber vielleicht könnte es ein Puzzleteil sein.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  9. Antarmouna

    Antarmouna Guest

    @Buda
    Ich sah keinen Nutzen darin, es zu kontrollieren. Ich will es nur verstehen, um mich selbst ein wenig besser verstehen zu können. Aber ich habe es in den letzten 24 Stunden mal versucht, habe mich in Stimmung versetzt, das energetische Grundniveau sozusagen angehoben und probiert, eine gewisse Kontrolle zu erlangen und dabei sehr genau beobachtet. Wenn es nicht spontan auftritt durch einen plötzlichen Zustandswechsel oder so, brauche ich einen mentalen Fokus. Mit genannter Atemtechnik intensiviere ich den Fokus, es baut sich eine Spannung auf, die dann mit etwas Geduld zu genannter Reaktion führt. Eine andere Möglichkeit ist der Weg über die Gefühle. Ich trigger irgendein Gefühl, gehe tief hinein, es wird heiß, es baut sich eine Spannung auf, flacher Atem und an einem bestimmten Punkt die Reaktion.

    @Palimm
    Der Geist war nur eine Metapher, um deutlich zu machen, wie es sich anfühlt, wenn die Umwelt auf jeden inneren Zustand auf diese merkwürdige Weise antwortet. Aber ich weiß, was du meinst, und womöglich ist deine Frage nicht unberechtigt. Ich glaube, es fällt mir schwer, mich damit in irgendeiner Form zu identifizieren.

    @Nightbird
    Ich habe nicht das Gefühl, daß das, was da passiert, ein gute, eine erstrebenswerte Sache ist. Solche Erfahrungen und Zustände können auch Folge eines Ungleichgewichts sein, eines Traumas oder einer Todeserfahrung etwa. Auch Schizophrene können Satori-Erlebnisse haben oder Ichlosigkeit erfahren, was dann als Depersonalisation oder dergleichen diagnostiziert wird. Ich kenne einige dieser Erfahrungen, die ich jetzt aber nicht durcheinanderbringen möchte. Warum geschieht dies mit mir? Das ist die eigentliche Frage, um die es mir geht.

    Nein, ich führe nichts bewußt herbei. Der Körper wünscht nicht mehr ein- sondern nur noch auszuatmen, und dann tut er das halt. Es fühlt sich nicht unbedingt natürlich und entspannt an, aber auch nicht verkrampft. Ich weiß nicht, warum ich das tue. Vielleicht gibt es Gemeinsamkeiten, aber ich glaube nicht, daß es das ist, was du meinst.

    @Suena
    Ja, möglicherweise gehört das in dieselbe Kategorie. Wut und Ärger verspüre ich zwar nicht, aber es bauen sich aus irgendeinem Grunde wohl ähnlich intensive energetische Drücke auf. Ob das der Grund ist für meinen hohen Glühbirnenverbrauch? Wer weiß... ;)

    --------

    Ich habe nun eine ungefähre Ahnung, was es ist. Ich glaube, es hat sich gelohnt, das mal aufgeschrieben zu haben.

    In gewisser Weise verstehe ich das Phänomen als Hilfe. Es spiegelt meine inneren Zustände und erinnert mich, bewußter zu sein. Wie eine Dharmaglocke holt es mich jedesmal in den Moment zurück.

    LG AM
     
  10. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Erde, D, HL
    Werbung:
    Da bekommt die Aussage: "Bewußt auf die Umwelt wirken" gleich ne ganz andere Bedeutung oder traust du dich noch nich so recht, den Faden weiter zu spinnen um mal zu sehen, was so alles geht und sich bewegen läßt? Kinetische Auswirkungen sind da sicherlich kein Übel. Wart schon lang, auf solche die sich auch trauen es mal unverholen in eine lockere Fragegeschichte zu verpacken. Sei dir mal sicher, daß es um uns herum, schon so manche gibt, denen nicht nur beim Sprechen mit den Pflanzen und Tieren auffällt, dass man direkt oder indirekt auf Materie wirken kann. Viele werden jedoch eher Geister und E.T.s dafür verantwortlich machen um auch ja nich zu entdecken, welcher Gott sich da gerade bei eigenr Arbeit erwischt hat.
    Die Umschreibung in der Überschrift ist eine grandiose pseudonymale Andeutung auf Telekinese
    respektable :thumbup:

    Wie klappts mit Anrufer anlocken, also der Telefonklingelunterbrecher, bei dem der Anrufer garnich weiß, warum er überhaupt anrief alà "mir war grad so" (Eingebung!?)
    was kannste noch?
    Bei mir hacken die DVD`s oder bleiben mitten im Film einfach stehen, meine Anlage schaltet in Leuchtermomenten einfach auf Zufallswiedergabe und beim Spazieren des nachts, gehen die kaputten Straßenlaternen an, sobald ich neben ihnen bin. Humor ist das Einzige was hilft, wenn man sich lächelnd mit all seinen Kräften beginnt zu entdecken.
    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen