1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Umkehrungsmagie"

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von JapaneseSilver, 7. Mai 2009.

  1. JapaneseSilver

    JapaneseSilver Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Austriche
    Werbung:
    Wie kann man "schlechte" Magie wieder neutralisieren? Angenommen jemand hat "schlechte" Magie angewandt so mehr oder weniger Just for Fun. Und plötzlich treffen in den Leben der betroffenen Person, welche diese "schlechten" Stimmungen ereilen sollten, tatsachlich negative Ereignisse ein die so ziemlich das beinhalten was angewandt wurde. Wie könnte man solch eine Magie neutralisieren (mal rein zur Gewissensreinigung).

    Kurze Erklärung zur dieser ausgewöhnlichen Frage: ne Bekannte von mir hat diesen Blödsinn gemacht, ihr tuts Leid, ich kann ihr auch nicht weiterhelfen und sie möchte das wieder rückgängig machen.

    Edit:
    Anfang hab ich dieses auch als Unfug abgetan und es belustigend gefunden (ala es spielt dir die Psyche einen Streich usw.), dann habe ich die betroffene Person gesprochen (da zufällig getroffen) und da dachte ich mir auch nur "Na Sakra ...". Der geht echt alles schief.
     
  2. Tamosch

    Tamosch Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wien
    Ansatz 1: Was den betroffnen Personen passiert kann einfach Zufall sein, bzw. deine Freundin/Bekannte hat mit den jeweiligen Personen darüber gesprochen und die sind anfällig für solche Gedanken, wodurch automatisch eine selbsterfüllende Prophezeiung in Kraft tritt.

    Ansatz 2: Die "Zielperson/en" sind psychisch labil und anfällig für negative Erlebnisse, weshalb sich solche dann aufschaukeln.

    Ansatz 3: Deine Freundin/Bekannte hat tatsächlich einen wirksamen Zauber angebracht.

    Lösungsansatz 1: Mit den Betroffenen darüber reden, was ihnen gerade so alles daneben geht und gemeinsam versuchen herauszufinden, wo die Ursachen dafür liegen können. (Private Situation, Berufliche Situation, aktuelle Handlungen) Das nimmt den Situationen ihren mystischen Charakter und stärkt die Leute, da sie sich aktiv mit dem Thema auseinandersetzen und beginnen bewusst dagegenzusteuern.

    Lösungsansatz 2: siehe Lösungsansatz 1.

    Lösungsansatz 3: Deine Bekannte, die sich scheinbar mit der Materie schon ein wenig beschäftigt, sollte einfach den Zauber mit positiven/neutralisierendem Hintergrund wiederholen.
    Das beruhigt ihr eigenes Gewissen und sorgt auch dafür, dass das Unterbewusstsein nicht unbewusst den eigentlichen Unglückswunsch weiter erfüllt.

    In Zukunft wäre deiner Freundin/Bekannten zu raten, die Finger von Dingen zu lassen, die nicht mit ihrem Gewissen vereinbar sind.
    In einem Punkt kannst du dir nämlich sicher sein: "Schlechte" Magie aus niederträchtigen oder rachsüchtigen Motiven sucht sich als liebstes Opfer immer denjenigen aus, der sie ausgesprochen hat.

    Und "Just 4 Fun" ist in magischen Angelegenheiten wohl die schlimmste Form der Motivation...

    Ein starker Charakter ist immer der beste Schutz, daher: Einfach nicht unterkriegen lassen ;-)

    lg,
    T
     
  3. Witcher

    Witcher Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Österreich
    Alles was man aussendet, kehrt auch wieder zurück. Daher wird der/die jenige der/die dich mit negativer energie belastet hat, schon seine/ihre strafe bekommen.
     
  4. JapaneseSilver

    JapaneseSilver Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Austriche
    Hab das falsch ausgedrückt.

    Eine bekannte von mir hat auf unsere gemeinsame bekannte eben einen solches ritual (oder wie auch immer man dies betiteln möge) vollzogen eben die gemeinsame bekannte betreffend.

    Die "verfluchte" Person weiß/wusste davon nichts (und wird es zumindest von mir nie erfahren) und hat sich eben bei mir ausgeklagt was ihr in letzter Zeit alles wiederfahren war und ich hatte das eben der Person übermittelt die den "fluch" losgelassen hat(eben auch dass es der verfluchten Person seit eben diesen Zeitraum verdammt dreckig geht - gesundheitlich, geldmäßig, jobmäßig, liebesleben alles drum dran eben).

    Kann man mit dieser "Umkehrungsmagie" das so leiten dass es auf denjenigen der das ausgesprochen hatte wieder zurückkommt bzw. kommt das beim neutralisieren automatisch retour?
     
  5. Tamosch

    Tamosch Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wien
    Ich glaube, dieser Thread leidet darunter, dass keiner wirklich liest, was die anderen schreiben...

    Der Sinn hinter dem neutralisieren liegt darin, dass es eben NICHT auf den Caster zurückkommt...
    Flüche haben so an sich, dass nur der, der ihn ausspricht, ihn auch wieder aufheben kann.

    Schlag deiner Bekannten, die das "Opfer" "verflucht" hat einfach Lösungsansatz 3 vor.
    Wenn das nichts hilft, dann waren wohl beide Zauber ein Reinfall, aber ihr fühlt euch besser, weil ihr wisst, dass es gar nicht an euch gelegen hat, dass dem anderen mist passiert.

    Manchmal haben wir eben schlechte Zeiten und hey, der Zufall ist ein Hundling *g*

    Was Witcher versucht hat dir zu sagen ist, dass wann immer du einen negativen Zauber aussprichst, es dich früher oder später einholt.
    Und zwar genau in dem Moment wo dein Gewissen anspringt.
    Obwohl er nicht genau gelesen hat was du geschrieben hast.

    Und denke daran, blos weil ein Posting am Ende des Threads steht, heisst das nicht, dass es der letzte Schluss der Weisheit ist.
    Das ist ein psychologisch belegbares Fehlverhalten.

    Lies den ganzen Thread.

    Enjoy,
    T
     
  6. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Werbung:
    Also gut, ich versuche es in eurem Glaubesmuster auszudrücken

    Diese Kraft kann aufgehoben werden, indem ihr dem "Verfluchten" sagt was ihr getan habt....und ihn GLECHZEITIG um Vergebung bittet. (Sofern er überhaupt daran glaubt)

    Wenn er euch vergibt, fällt das Resultat nicht auf euch zurück sondern verliert sich.

    PS:

    Wird es nicht entlich zeit sich von so einem Quatsch zu befreien? Ihr KÖNNT niemandem etwas antun was er nicht auch selber WILL....auch wenn es nur zu seiner eigenen Erkenntnis dient.

    Blöder Mystik scheiss.
    Erkennt was ihr tut.
    Erkennt eure Macht, eure Verantwortung.
    Beruft euch nicht auf 100 jahre alten Nonsens.

    Es ist alles erklärbar.
    Alles reproduzierbar
    Alles verständlich
     
  7. Liselotte

    Liselotte Guest

    Werbung:
    Ich glaube, wenn alle Beteiligten mit dem Spruch nicht zufrieden sind, muss der Spuch erneut ausgesprochen werden.

    Damit wird eine neue Situation frei gegeben.

    Amen.

    Liselotte
     

Diese Seite empfehlen