1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umkehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von echt jetzt, 13. Februar 2009.

  1. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    Werbung:
    Umso viele hier lesen mit umso wenigen Worten will ich fortführen folgenden Gedankengang , der mich heute Abend beschlich...

    Die Menschheit wird in ihren gesamten Denkmustern sich umstellen müssen um globale Fortschreitende Katastropfen , die Zeichen großer sexueller Gier sowie Habgier sind und Unzufriedenheit zu verhindern!

    Darunter zähle ich bereits auch die Politik als Würdeträger sowie die kath. Kirche und andere Religionen für eine friedliche Konversation!

    will erstmal auf eventuelle Reaktionen abwarten vllt. folgen dann weitere Zeilen unter anderen auch die der User

    G. David
     
  2. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL


    Auf alle Fälle.

    Hätten wir ein kollektives Bewusstsein wär das kein Problem. :)

    Aber da es doch Milliarden verschiedenste Gedankengänge gibt, wird die Sache ein bissel komplizierter mit dem anderen Denkmuster.


    LG
     
  3. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass es eine Änderung geben wird. Die Reichen stecken sich immer mehr die Taschen voll und die anderen müssen eben sehen, wo sie bleiben.

    Gruß
    Liane27
     
  4. femalePhoenix

    femalePhoenix Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    89
    Nun ja, umstellen schon, Habgier ist auch Scheiße, aber sexuelle Gier, als Ursache globaler Katastrophen? Ist das nicht etwas zu hoch gegriffen?
    Ich mache ja auch nicht die mittelhochdeutsche Lautverschiebung verantwortlich für die Erderwärmung....
     
  5. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    "kollektiv haben" ist nicht das problem.
    erfahren vllt eher ...und aushalten erstmal.
    ...oder vllt auch "selbstverwirklichung" ...so in opti´s sinne.


    ...achso ja klar
    ...homosexuelle heilen..., ja klar stimmt. :D

    ein gutes mittel zur umstellung sind auch lsd und/oder pilze. ...zumindest fand ich den konsum für mich persönlich mal wichtig - auch rückblickend.
    ..was die atombombe im äußeren war ist wohl das zeug im inneren
    ...macht aber fusion...und keine spaltung/politik.
    (von der zweischneidigkeit will ich jetzt nicht schreiben ...sonst passiert noch wieder irgendwas inder einheit:D)
     
  6. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:


    Ab wann ist eine Zivilisation erfahren?

    Denn man braucht es in so einer Grössenordnung um sowas zu bewerksteligen.


    LG
     
  7. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    rand/nebengedanke:
    und
    licht und liebe
    natürlich.
    ... und so eben "im halben original" führt in die dunkelheit hinein oder ins gefressen werden oder in den jugendknast hameln...oder nach siebenbürgen.
    ..mh bißchen schwierig sich auf ein thema zu konzentrieren.
     
  8. opti

    opti Guest

    Ich fürchte nur, wir werden die Katastrophen nicht verhindern. Wir werden offenen Auges in sie hineinschliddern. Und bis dahin geht der Tanz weiter. Von der Politik und eventuellen Würdenträgern ist größtenteils kaum Hilfe und Einsicht zu erwarten. Sie sind viel zu sehr mit der Verteidigung ihrer Previlegien und ihres Reichtums beschäftigt. Sie werden erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Richten wir uns also noch auf einige gemütliche Jahrzehnte ein. Unsere Kinder und Enkel, sowie die Natur und Umwelt, werden dagegen nichts zu lachen haben.
     
  9. opti

    opti Guest

    Besteht die Ursache nicht darin, dass wir überbevölkert sind? Im Moment leben 6 Milliarden Menschen auf der Erde. In dreißig Jahren sind es etwa 9 Milliarden. Bereits jetzt verbrauchen wir mehr Lebensmittel, als nachwachsen. In 30 Jahren sind die Meere leergefischt und es wird sicherlich Kriege um Energiequellen und Rohstoffe geben, wie wir sie uns noch gar nicht vorstellen können. Hinzu kommen die Auswirkungen der Umweltkatastrophen, die auch noch nicht absehbar sind.
     
  10. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    Werbung:



    der mensch die ratte...,
     

Diese Seite empfehlen