1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

umgekehrte Bedeutung der Karten....?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Luka, 1. März 2004.

  1. Luka

    Luka Guest

    Werbung:
    Hallo.

    Schon vor über einem Jahr habe ich mir Tarotkarten zugelegt.
    Habe immer mal wieder vesucht sie zu legen....
    Übung macht den Meister.

    Mir persönlich hilft es, über Probleme und Lösungen nachzudenken.

    In letzter Zeit mache ich es öfter. (In sSachen Liebe)
    Verschiedene Legesysteme, etc.

    Ich habe auch ein etwas ausführlicheres Buch über die Bedeutungen der Karten. ( Waite)

    Da steht jedoch nur divinatorische Bedeutung und umgekehrte Bedeutung.
    Und da fang ich langsam an zu überlegen.....

    Wann haben die Karten denn eine umgekehrte Bedeutung???

    Wenn sie auf dem Kopf liegen??
    Muss ich jetzt die Karten kreuz und quer mischen?
    (habe früher darauf geachtet, dass die meisten in gleicher Richtung liegen...)
    Bedanke mich im vorraus für Antworten.
     
  2. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    hallo luka,
    ich persönlich mische kreuz und quer, will meinen - ohne die karten vorher zu ordnen.
    und ja, wenn sie "am kopf stehen" gilt die umgekehrte bedeutung.

    lg
    a.
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Eine Umgekehrte karte heisst nicht immer, das die bedäutung verkehrt wird, oft kann es, je nach beziehungen zu anderen karten auch bedäuten, dass die Qualität, die die Karte ausdrückt zwar vorhanden ist, jedoch blockiert wird (vergleiche andere gelegte karten). Es kann auch bedäuten, dass deine Forstellung vcn der Qualität dieser Karte "entartet" ist, dies hauptsächlich, wenn karten der Grossen Arkana/ATU auf dem Kopfe stehen.... Ich persöhnlich sehe diese Karte oft als ein Zeichen dafür, das das Ziel oder die Qualität, die diese KArte ausdrückt, zwar forhanden ist und der Weg dazu eingeschlagen ist, jedoch noch einige dinge (meist Psychische) in ordnung zu bringen sind, bevor diese Karte richtig stehen wird.....
     
  4. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    mit der idee, die bedeutung einer karte ins umgekehrte zu wandeln, kann ich wenig anfangen. wenn ich mir das für die einzelnen kerten vornehme, scheint es mir schwierig bis unmöglich.
    ich für mich kann diese idee nicht gebrauchen. ich nehm mein deck und nehm auf gut glück die erstbeste karte. die 14. na wunderbar. bei crowly eine in sich schon doppeldeutige karte, gespaltene persönlichkeit, zwei synchrone tätigkeiten, löwe und adler, feuer und wasser, also wirklich, eine reiche karte, ich kann nicht die gegenteile finden.

    wie machst du das, lieber luka?

    thomas
     
  5. kalypso

    kalypso Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    somewhere over the rainbow
    ich kann dir nur beipflichten, thomas!
    auch ich lege kein augenmerk auf umgekehrt oder nicht, weil ich denke, dass sowieso in jeder, wirklich jeder, karte beide seiten (pos/neg) impliziert sind. ich schaue mir die umgekehrt liegenden karten einfach nur genauer an und hinterfrage sie intensiver, aber bei der deutung selbst deute ich nichts "umgekehrt".
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Gespaltene Perönlichkeit? ich weiss nicht, aber die Karte Kunst (14) bedäutet das Verbinden von Gegenästzen, also nicht eine Gespaltene KArte, sondern im Gegenteil die überwindung der Spaltung (in sich), die verbindung des Mänliche und weiblichen Prinzips, die verbindung von Merurius (silber) und Sulfur (rot)... es ist die Vollendung der karte die Liebenden...

    Ist also die 14 umgekehrt, so heisst dass, das diese Verbinung der Gegensätze noch nicht vollendet ist, dass du also in deinem inneren dich noch nicht mit deinem Gegensatzt verbunden hast....
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    wie ich es IMMER tue, trage ich nun etwas zu deiner FRAGE bei, ohne zuvor die anderen Beiträge gelesen zu haben. Erst danach werde ich mich in diesen einlesen, und bei aufkommenden FRgen wieder posten.

    So denn...... Wann du die Karten "Umgedreht" deuten musst, fragst du??? Nun, wie alles im Leben haben auch die Karten "Zwei Seiten". Das NEGATIVE ist eigentlich IMMER in IHNEN enthalten, kommt aber nicht so klar hervor, wenn sie richtig herum liegen.

    Klar wird der "Dunkle" Aspekt erst, wenn sie verkehrt herum liegen.
    Nach fast 13 jähriger Erfahrung mit den Karten habe ich festgestellt, das Karten, die sich DIR verkehrt herum zeigen wollen, auch verkehrt herum erscheinen.
    Manchmal ist die "verkehrte" Sicht gar nicht soooooo schlimm, sodern hat sogar noch etwas POSITIVES. Ich sage das aus meiner Erfahrung mit dem AVALON-TAROT.
    Eine verdrehte Karte muss deshalb NICHTS Böses bedeuten.

    Warum also die Angst? Du brauchhst dich vor NICHTS fürcheten.
    Es gibt Menschen, die mischen die Karten kreuz und quer. Andere mischen soooooo lannge, bis eine Karte heraus fällt. Ich mische- oder versuche es - jenseits der BEEINFLUSSUNG.
    Manche Menschen ziehen die Karten offen. Andere legen sie wild auf dem Teppisch aus und ziehen nach ihrem GEFÜHL (hab ich auch schon gemacht).
    Du hast tausendundVIER Möglichkeiten, wie DU!!!! DEINE Karten ziehen willst. Richte dich einfach nur aus, lasse innerlich los (denn unser "WILLE" ist unser GRÖßTER Feind) und entscheide spontan, welche Karte es sein wird.

    Kleiner Tipp von mir: ich ziehe "spirituell" die Karten. Das heißt: Ich spüre die Richtige Karte in meiner Rechten und belasse sie.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    lieber FIST

    ist für jeden Indivieduell. Auch deine Erklärung halte ich für "so". Sie mag für dich zutreffen, doch habe ich noch NIE von einer Solchen erklärung gehört.
    Es mag zutreffen, das manche Dinge noch nicht....ins Positive gesetzt sind, und das sich aus umgekehrten Karten dennoch etwas POSITIVES entwickeln kann.
    Nur....... ich habe AVALON-ERFAHRUNG, wo gleich de Negativaspekt vermerkt ist. In dieser Sicht gibt es KEIN "Es wird mal Besser werden"

    Vielleicht sind wir anderer Ansicht, aber das mag hier egal sein, denn das Einzige was zählt ist die ERFAHRUNG.

    Wenn du Beispiele aus dem Avalon möchtest, kann ich sie hier posten.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    XIV, lieber Thomas

    ist es eine Gewisse Art von "Herrschsucht". Zwei Elemente,- FEUER und WASSER kommen zusammen. Die Dunkle und Helle Seite kommen zusammen.
    Wie du von dir weißt, machst auch du manchmal Kompromisse, die dem Frieden dienen. Wenn du diesen Kompromiss NUR machst, um dich hinterher, bei Nacht und Nebel an deinen auserkorenen Feind zu rächen, ist es ein "fauler Kompromis"

    Der Löwe und der Adler, dem ich dem Zeichen "SCHÜTZE" zuspreche, sind für mich wie zwei verschiedene Temperamente, die wir aus der Astrologie kennen. Der Löwe verrkörpert ertwas anderes, als der Schütze. Der Löwe liebt es, im Vordergrund zu stehen. Der Schütze sucht sich "Ziele". jeder der beiden lebt sein "Element auf seine Art. Hier ssen sie den gleichen BREI.

    Aber gleich ist nicht gleich GLEICH. Selbst die Homöophathie hat dies erkannt und gibt nicht EIN Mittel für ein und die selbe Krankheit. Sie geht vielmehr nach Syptomen, und die sind bei allen Menschen anders.
    Auch wir sind nicht gleich, sonst würde ich ja aussehen wie du, lieber Thommas,- tja .... und das tuue ich nicht..

    Hab einen Schönen Abend.
    Ach ja. Deine Sicht ist ansonsten soo, wie ich sie zuvor (natürlich nach dir, abe ohne dich vorher zu lesen) beschrieben habe.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    ich bin zwar schon lange auf dem "PFAD", aber ich weiß immer noch, das es manchmal in mir "KOCHT und BRODELT"

    Ich halte mich für seeeeeehr spirituell, aber manchmal erkenne ich in mir ein FEUER, das ich mich frage: wie weit ich eigentlich gekommen bin. Manchmal sind NEGATIVITÄTEN in mir, so dass es das FASS fast zum KOCHEN bringt.- ja..... und manchmal spüre ich auch Leidennschaftenn und SEHNSÜCHTE, die ich eigentlich schon abgelegt haben müsste.
    Aber,- hier auuf der STUFE 14 bin ich ja auch noch nicht am ENDE meinner REISE. HIER beginnte erst die 3.STAFFEL,- die letzten und Schlimmste Hürden stehen mir bevor.
    Denn: Ich muss am Turm vorbei, und am Mond. Da erst wird mir meine GANZE NEGATIVITÄT bewusst, ganz zu Schweigen vom TEUFEL,- der karte nach deiner 14.
    Wenn hier schon die GEGENSÄTZE vereint sind, lieber FIST, warum dann der TEUFEL danach??? Um die neu erstandene "FREUNDSCHAFT" aufs allerhärteste zu prüfen???
    UNd.... was geschieht dann im "ALL"????

    Bedenke den WEG, der vor URZEITEN beschrieben wurde.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen