1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umgang mit den Schattenanteilen.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maraiah, 5. August 2005.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Also:

    Erstens erkennt man sie - verstandesgemäß. Ich habe geglaubt, damit wären sie schon bearbeitet, aber so ist das nicht. Ich sage jetzt mal: Wir weichen uns langsam auf - sie rücken immer mehr ins Bewußtsein, bis es dann plötzlich "puff" macht und da ist die Erkenntnis, mit all den wilden Gefühlen, der Fluchttendenz, der Sprachlosigkeit, der Bestürzung usw.

    Dann erst sind sie also wirklich ins Licht geholt, diese Schattenanteile.

    Aber was dann ?

    Erlösen ?
    Wieder verdrängen ?
    Oder einfach hinnehmen und leben, annehmen, da sein lassen, akzeptieren ?
    Aber wenn ich das tue, diese Eigenschaft in mir zulasse, bin ich dann böse ?

    Wie geht ihr mit Euren schlechten Eigenschaften um ?
     
    intrabilis gefällt das.
  2. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Wie ???

    Ihr habt alle keine schlechten Eigenschaften ???


    Ich hätt´s mir denken können - im einem EsoForum hat latürnich niemand einen Fleck, das sind hier alles hellerleuchtete Seelen, nich :D :autsch:


    :dontknow:
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Schön daß du wieder da bist -
    gut daß du deinen threat noch mal hochgeholt hast - ich hatte ihn nicht bemerkt - die threats verschwinden so schnell im Orkus - und ich schau nur selten die Themenbereiche auf nicht Beachtetes durch.

    jeder hat Schatten - bin ich mir sicher sonst wären wir ja nur noch Licht und würden uns auflösen :) Schatten werden geworfen von etwas was sich in das Licht stellt, was das Licht aufhält, wenn wir versuchen, bewusst zu werden und auf unsere Gefühle achten erhellen wir diese Schattenbereiche - wir beleuchten die Blockaden die uns hemmen - diese Blockaden sind irgendwie entstanden und ich halte es für wichtig, dies zu hinterfragen, wenn ich beim Ursprung der Blockaden angelangt bin, kann ich versuchen, diese Situationen neu zu durchspielen mit Erkenntnissen und Ressourcen, die ich heute habe, so kann ich die Ursprünge von Glaubenssätzen verändern und der Rattenschwanz löst sich auf.

    Liebe Grüße Inti
     
  4. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Hallo Inti.

    Danke für das Willkommen :blume:


    Jaja ... schon, aber sag: Wie gehst Du mit den Anteilen um, die Du Dir sichtbar gemacht hast und die man dann als "schlechte Eigenschaften" oder "miesen Charakterzug" bezeichnet.

    Los sag ... konkret :)
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Dieses Bezeichnen passiert von außen - du selber machst doch nicht etwas von dem du dir sagst, ich bin jetzt mal ganz besonders Böse? oder? Also um was geht es hier - darum daß ich mich mit meinen Kritiken, die mich von außen kritisieren, auseinandersetzen muss und mir überlegen ob da was dran ist oder nicht? Oder geht es darum, daß ich mich in mir in meiner Gefühlswelt mich nicht wohlfühle und deshalb etwas an mir ändern möchte?

    Liebe grüße Inti
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Doch. Genau das habe ich in meinem Schatten entdeckt. Eine perverse Freude zu zerstören, destruktiv zu sein und denen, die an das Gute glauben, das Gegenteil zu beweisen. Es ist wie es ist, ne.

    Weder noch. Es geht um das, was ich da entdeckt und ins Licht geholt habe. Und nun frage ich mich: Was mach ich nun damit. Und da geht es nicht um ein Bewerten von Außen, sondern darum, dass ich - ich ganz speziell - das gerne ändern möchte.

    Deshalb frage ich - nun zum wiederholten Male - wie geht ihr mit "schlechten Eigenschaften" um ?

    Hört es einfach auf ? Muss ich damit leben ? Ich habe es hinterfragt, ich kenne die Ursache. Die kann ich aber nicht mehr beeinflussen. Ist das nun ein Teil von mir oder doch erlösbar. Kann ich diese Eigenschaft, die ich da entdeckt habe - diese Grausamkeit, Brutalität, Rücksichtslosigkeit, Gemeinheit, diese Freude am Zerstören - vielleicht irgendwie gewinnbringend einsetzen ...

    Also so was in der Richtung.

    Wie geht ihr mit den von Euch entdeckten "schlechten Eigenschaften" um. Oder willst Du "schlecht" einfach nicht hinnehmen oder sehe ich da was falsch ?

    Wenn sich jemand bemüht, sich selbst zu heilen und es mir Freude macht, ihn dabei zu behindern, zu stören ... ist das nicht "schlecht" ???
     
  7. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hallo Mara,

    ohne meine Schattenseiten wäre ich nur ein hlaber Mensch. So sehe ich das jedenfalls.

    lg
     
  8. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Oh liebe Mara, diesen Anteil trage ich auch in mir und wie.
    Liebe Dich, das finde ich wichtig und guck einfach mal zu wann das passiert.
    Kann nämlich sein, dass Du besonders dann Deinen Schatten lebst, wenn Du spürst das Dein Gegenüber nicht so sehr ehrlich mit sich ist.
    Auuuusserdem, jeder Zweifler hilft mir meine Wahrheit zu stärken oder sie als Unwahrheit zu erkennen. Also zweifle, hinterfrage :winken5: , sei wie du bist und beobachte Dich mal in Deiner Aktion. Wenn Du sie bewertest hinderst Du Dich daran zu erkennen was sie bezweckt. Alles hat seine Schatten- und Lichtseiten...auch der Schatten, der angebliche.
    Dat iss nu meine unmassgebliche Meinung.
    Alles Liebe
    Elke, die trotzdem :autsch: , wenn Du das mit mir machst :jump4: :jump4:
     
  9. Zauberin

    Zauberin Guest

    Hallo Inti!

    Nein, bei mir passiert das in den letzten Jahren nur selten von außen. Aber
    oft sehe ich selbst kurz NACHHER, dass ich falsch gehandelt habe = dass ich "böse" war. Ich analysiere mich, versuche meinen Fehler in Ordnung zu brin-
    gen und dann bemühe ich mich vor allem, dass mir das noch nicht einmal
    passiert. ;)

    Vor einem Jahr habe ich bewusst "böse" gehandelt. Es war fürchterlich.
    Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben gehasst. Der Hass hat sich so furchtbar angefühlt, dass ich noch mehr wütend und hasserfüllt war :angry2: - auf die Person, die meinen Hass "verursacht" hat. Dazu war ich noch sehr böse
    auf mich selbst, dass ich jemanden "erlauben" konnte, mich in diesen Zustand
    zu bringen>>>dass ich so dumm war, jemanden zu vertrauen, der ein "gebo-
    rener Verräter" ist.
    In diesem Zustand habe ich ganz bewusst etwas Falsches gemacht und war
    bereit auch den Preis dafür zu bezahlen.

    Später habe ich mich natürlich besonnen, aber trotzdem kann ich (mindes-
    tens bis heute) die konkrete Angelegenheit nicht bereuen. Es tut mir Leid in
    größerem ("höherem?") Zusammenhang. :angel2: ;)

    Das einzige positive - ich kann JETZT Menschen begreifen, verstehen, die
    hassen. Das konnte ich vorher nicht. :D Vor allem die Hilflosigkeit dem Hass
    gegenüber, wenn er schon einmal da ist, habe ich als sehr beänstigend gefun-
    den. Dagegen kann man sich NUR durch "Vorbeugen" = Vorsichtsmaßnahmen
    BEVOR - schützen. :rolleyes: :D

    Alles Gute :)
    P.
     
  10. vivara

    vivara Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    huhu mara,

    ist es dir wichtig ganz licht zu sein???
    weil weißt du in jedem wohnt licht und schatten und ich denke dies ist auch gut so!
    wie ich mit meinen schattenseiten umgehe?
    ich versuche beides in einklang zu halten ist manchmal ganz schön schwer :dontknow:
    wie ich dies mache?
    hm ich versuch´s in worte zu fassen.
    :angel2:
    wenn ereignisse in mein leben eintreten in denen mein schatten die überhand erlangen will. da frage ich mich ob dies angebracht ist oder eine überreaktion!
    ich finde meine schattenseiten können auch sehr von nutzen sein für mich!
    ein beispiel :winken5:
    wenn jmd. mich oder meine familie (auch im weitläufigen sinne, mein engster freundeskreis gehört mit zu meiner family) bedroht oder schaden will. ja dann sind meine schatten von nutzen für mich aber ich handle dann immer stets wohlüberlegt... und nutze meine schattenseiten zum schutz vor bösem wie auch immer dieses aussehen mag ich mein das "böse" :schaf:

    sonnige grüße
    vivara :hamster:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen