1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Umgang mit dem Verstand

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Raji, 26. September 2005.

  1. Raji

    Raji Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Bis vor ein paar Monaten war ich mit einem Jungen zusammen, dessen Denkvorgänge ich nie Nachvollziehen konnte. Er las ständig buddhistische Texte wie Satthipatthana, die ich nie verstand, er fand sie wären sehr lehrreich. Er erzählte mir, dass er schon meditiert, seit er ein kleines Kind ist und als ich mich immer mehr dafür interssierte, konnte er mir einfach nicht erklären, wie man am besten damit anfangen sollte, für ihn war es selbstverständlich.

    Jetzt greife ich wie von selbst immer wieder zu solchen Büchern über Meditation, habe auch schon einen Yoga-Kurs begonnen.

    Ich habe noch keine Erfahrungen gemacht, es noch nicht ausprobiert; es ist so schwer, den Verstand abzuschalten. In letzter Zeit trenne ich sehr stark zwischen dem Verstand (dem erlebtem, alle Gefühle und Gedanken) und dem Leben, dass "ich bin". Es ist mir aufgefallen, dass der Verstand mir eigentlich alles nur einreden will. Bei jedem Gedanken sage ich mir immer: Der Verstand sagt... und Ich bin immer, das Leben ist immer.

    Meine Frage: Habt ihr gelernt euren Verstand zu beeinflussen? Das heißt negative Überzeugungen zu verändern?

    Könnt ihr mir beschreiben, was ihr macht, wenn ihr "bewusst" in der Gegenwart lebt? Wie ihr damit angefangen habt und wie sich das genau anfühlt? Worauf konzentriert ihr euch dabei? Wie kann ich lernen den Verstand einmal abzuschalten, er nervt nur rum.
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Radji
    du möchtest verstehen, wie du den Verstand abschlaten kannst - das ist schlicht nicht möglich da der Verstand das Verstehen ist, das was du meinst sind die Gedanken, davon kannst du sich distanzieren und sie beobachten.
    Negative Überzeugungen sind was anderes als dein Verstand - Verstand ist eine Funktion im geistigen Bereich - negative Überzeugungen befinden sich im seelischen Bereich, diese kannst du mit Worten beschreiben aber das ist nur eine Beschreibung und nicht sie selber, sie selber kannst du nur fühlen.

    Liebe Grüße Inti
     
  3. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    abschalten kannst du den verstand nie!
    auch nicht kontrollieren!

    was du kannst, ist ihn beobachten!

    das heisst nicht auf den verstand reagieren
    und auch nicht agieren.

    den wunsch den verstand zu beobachten sollte
    aus dem herzen kommen.

    sonst ist alles wertlos.

    alles gute
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen