1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

umdenken ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maraiah, 26. Oktober 2005.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    inspiriert von rikkis thread "weltfriede" habe ich mir überlegt hier mal einen thread zu starten, in dem wir unsere vorstellungen und wünsche, phantasien mal zusammenstellen, wie eine "bessere" welt aussehen könnte. bzw. eine welt, in der jeder sich wohl- und geachtet fühlt ...


    es gibt verschiedene bereiche. arbeitsplätze, wohnsituation, gemeinschaft, kommunale politik, bundespolitik, weltpolitik ...

    ich weiß noch nicht, wie man das halten soll - nacheinander, wild durcheinander ... ???


    beginnen wir mit ARBEITSPLÄTZE:



    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    beispiel: handelsunternehmen

    jeder angestellte ist gleichgestellt, alle verdienen dasselbe (als grundgehalt) - von der putzfrau über den hausmeister - egal welche tätigkeit ausgeübt wird. jeder hat gleiches stimmrecht und nimmt an den besprechungen teil, die jeden wochenanfang in den einzelnen abteilungen stattfinden. als erstes wird für jede woche ein sprecher gewählt. diese aufgabe ist freiwillig und wird gesondert mit einem bonus vergütet, weil diese aufgabe zusätzlich zum eigentlichen aufgabengebiet anfällt und somit auch überstunden geleistet werden ... diese sprecher wiederum erstatten der geschäftsleitung bericht ... diese gewählten mitarbeiter haben dann die position des verantwortlichen abteilungsleiters inne - bis zur nächsten wahl am nächsten wochenanfang. wiederwahl ist möglich ...
    es gibt ein bonusverfahren, in dem ideen und neuerungen belohnt werden, die das unternehmen weiterbringen, den gewinn mehren oder zu einem größeren wohlbefinden der angestellen führen. abgestimmt wird kollektiv, abteilungsmäßig. die verbesserungsvorschläge, änderungsvorschläge usw. werden in den besprechungen am wochenanfang von allen besprochen und diskutiert. für jeden neuen kunden/auftrag gibt es ebenfalls einen bonus.

    alle angehörigen der firma sind am gewinn beteiligt. auch der inhaber der firma bekommt einen festgelegten betrag und zusätzlich die gewinnausschüttung wie alle anderen auch.

    jeder angehörige der firma gestaltet sich individuell seinen arbeitsplatz (ggf. in einem vorgegebenen rahmen), dazu gehören auch möbel, schreibtisch, farbe usw. ...

    timesharing heißt nicht nur, dass eine stelle geteilt wird, sondern die arbeitszeit ist frei wählbar. die mitarbeiter sprechen sich untereinander ab. so kann es sein, dass mitarbeiter A zwei wochen am stück arbeitet, dann zwei wochen frei hat, während mitarbeiter B arbeitet. denkbar ist aber auch, dass A ein halbes oder ganzes jahr arbeitet und dann eben dementsprechend frei hat, während mitarbeiter B arbeitet. 3 tage die woche A, 3 Tage B. morgens A, nachmittags B usw. ist alles denkbar.

    gleitzeit bedeutet, dass die mitarbeiter, soweit keine öffentlichkeitsarbeit erforderlich ist, selbst entscheiden, wann sie ihre festgelegte stundenzahl arbeiten.


    im haus ist ein kinderhort. kleinstkinder bleiben bei bedarf und wunsch beim elternteil am arbeitsplatz ... die eltern werden jederzeit freigestellt, um sich um ihren nachwuchs zu kümmern (im hauseigenen hort). ab mittag gibt es hausaufgabenbetreuung und mittagstisch für schulpflichtige kinder der mitarbeiter. danach kindgerechte betreuung und unternehmungen unterstützt durch die mitarbeiter, die sich dafür freiwillig in einer liste eintragen, die jeweils für einen monat ausgehängt wird. die kinder können ihre eltern am arbeitsplatz jederzeit ansprechen ...

    im haus gibt es einen kostenlosen abhol- und bringdienst für wäsche, die die angestellten dort abgeben und schrankfertig wiederbekommen. ebenso wie einen bring- und einkaufsdienst für lebensmittel u.ä. ...

    das mittagsessen wird frisch gekocht in der hauseigenen küche und der speiseplan von einer gewählten arbeitsgruppe in absprache mit allen angehörigen der firma zusammengestellt und abgesprochen.
    getränke und essen werden vom betrieb gestellt.

    es werden ausschüsse und gruppen gebildet, die sich mit internen problemen zb. der mitarbeiter untereinander befassen und auch als schlichter tätig werden. diese mitglieder werden von allen gewählt und können wechseln.

    in bestimmten abständen finden treffen statt, in denen sich die mitarbeiter darüber austauschen, wie sie sich fühlen, was sie stört, was ihnen positiv auffällt, was negativ usw. usw. ... alles wird offen angesprochen und diskutiert. auch verhaltensweisen von kollegen die aufgefallen sind, in welcher qualität auch immer ...

    die angehörigen der firma arbeiten auf eigene verantwortung und geben darüber in den jeweiligen besprechungen rechenschaft ab ...

    die firma unterstützt die angehörigen der firma bei finanziellen anschaffungen und finanziellen problemen. es wird kollektiv entschieden und besprochen.

    mutterschutz nennt sich elternauszeit und wird bei fortlaufendem lohn jedem elternteil ermöglicht ... da alle über jeden arbeitsplatz informiert sind, wird der ausfall entweder von allen kollektiv aufgefangen, bzw. von springern besetzt, die fest in der firma angestellt sind und jederzeit einsetzbar sind. tätigkeit von zuhause aus wird unterstützt und ermöglicht bei bedarf.

    im hause ist ein schwimmbad und fitness-/saunabereich eingerichtet und ein masseur/in ist ebenfalls angehöriger der firma und fest angestellt. es gibt einen ruheraum, der jederzeit aufgesucht werden kann, sowie eine räumlichkeit für feste und veranstaltungen, die von den mitarbeitern auch privat genutzt werden kann.

    jeder mitarbeiter (auch der chef :) ) erhält einen urlaub pro jahr seiner wahl, der vom betrieb finanziert wird, in einem gewissen rahmen, der von allen mitarbeitern besprochen und festgelegt wird.



    soviel erst einmal. ich überlege noch weiter.

    habt ihr noch ideen ?
     
  2. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Zu kompliziert und zu teuer. Was müsste die Firma für einen Gewinn denn abwerfen, um das alles zu decken?
    Weist du, was nur mein "Louis XIV" Büro kosten würde? Und ich darf ja wählen, hast du gesagt. :D
    Und eine tolle Villa in der Nachbarschaft gefällt mir auch...
    Ausserdem, wer wäre so doof, 20 Jahre in die Schule zu gehen, eine Firma zu gründen, um am Ende gar kein Sagen zu haben und genauso viel zu verdienen, wie seine Putzfrau? :D

    Aber OK, man darf ja träumen. :D
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Ideologien haben einen haken! Sie funktionieren nicht!
     
  4. Randolph Carter

    Randolph Carter Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    100
    ist die arbeit das ganze leben?
    ich träume lieber von einer rationalisierung der gesamten arbeit und einer 5 stunden woche...dann könnt ich in meiner freizeit ins schwimmbad gehen und zuhause essen...
    edit: und warum sagst du nicht einfach, dass du für kommunismus bist?^^
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    was alles zu decken ? was meinst du konkret. was gibt diese firma mehr aus als eine herkömmliche firma ?

    no sir. mal abgesehen davon, dass die probezeit in dieser firma länger ist, als normalerweise, um zusehen, ob du erwachsen genug bist, um in so einer eigenverantwortlichen gemeinschaft mitzumachen. außerdem wird deine sozialkompetenz abgefragt beim bewerbungsgespräch ... :D

    ... du wärest aber schon mal durchgefallen, weil du nicht mal die statuten richtig gelesen hast. für die anschaffung und ausstattung deines büros wird ein finanzieller rahmen von allen festgelegt, in dem sich die anschaffung bewegen darf. wir stellen bevorzugt solche menschen ein, die schon gelernt haben, dass es nicht darum geht, sich zu bereichern, sondern das es um die tatsächliche zufriedenheit jedes einzelnen geht. du suchst dir also nicht das grundsätzlich teuerste büro aus, sondern das was dir unter dem was zur wahl steht am besten gefällt. ansonsten - solltest du dich tatsächlich nur in dem luis-büro so entspannen können, dass du wertvolle und vollwertige arbeit leisten kannst, kannst du dir zinslosen kredit bei der firma aufnehmen und die differenz des betrages an die firma zurückzahlen. ... :D - das gilt auch für die villa.

    ich wäre zb. so doof, hundi. so eine firma zu führen wäre mir eine reine freude und ich würde meine mitarbeiter motivieren wo ich könnte :) .

    wieder hast du nicht richtig gelesen. der chef verdient nicht soviel wie die anderen. dort steht ein betrag, der ausgemacht wird. über den chef hab ich mir noch nicht wirklich gedanken gemacht. das kommt noch. klar hat er was zu sagen. im endeffekt wird er wohl so eine art letzte instanz sein, die dann greift, wenn alle anderen organe versagen oder wenn es um grundlegende dinge geht ... aber im grunde stimmt es schon. ein chef, der solch eine firma führt wird nicht viel sagen WOLLEN. es wird ihm eine freude sein seine mitarbeiter und kollegen glücklich zu sehen und dafür sorge zu tragen, dass sie gesund sind und gerne bei ihm arbeiten. das steigert nämlich die leistungsbereitschaft, senkt die krankheitsquote und ist bares geld, dass dann ja wieder allen zugute kommt.

    du glaubst nicht, was das motiviert :)
     
  6. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Werbung:
    Du hast immer total tolle Themen. Weltfrieden wird`s erst geben, wenn alle zufrieden sind und sich selbst lieben können.
    Meine Vorstellung für die Welt wäre wie das Leben auf den Plejaden.
    Jeder kann seine Wünsche manifestieren - ich wünsche mir eine Südstaatenvilla - voila, kaum gedacht, schon steht sie da. In meiner Küche gibt es schon noch einen Herd (ich liebe Kochen), aber es steht da noch so ein Ding (weiss keinen Namen dafür), bei dem ich ein Knöpfchen drücke und ich erhalte meinen Vanillepudding, oder meine Nudelsuppe, .... Tiere werden nicht mehr in Massentierhaltung dahinvegetieren, sie dürfen "natürlich" sterben, weil alle, die gerne Fleisch essen, künstlich hergestelltes Fleisch, das absolut ident dem "richtigen" Fleisch ist, kaufen können oder sich wünschen können.
    Die Grosseltern sind ins Familienleben mit eingebunden, sie wohnen gleich am Nachbargrundstück, mischen sich aber nicht ins Familienleben der jungen Paare ein. Jeder geht für zwei Stunden am Tag arbeiten, leistet einen freiwilligen Dienst. Er sucht sich seine Tätigkeit selber aus, stellt seine Talente der Allgemeinheit zur Verfügung. Urlaub machen ist jetzt auch für alle erschwinglich: Augen zu, an den Urlaubsort gedacht und schon ist man dort.
    Deine Idee ist super, nur kann sie momentan noch nicht funktionieren, weil wir lieben Menschen noch immer so Gefühle wie Neid, Eifersucht, Hass, .... haben. Stell`Dir einen Abteilungsleiter vor, wenn er Monat für Monat das selbe auf seinem Gehaltszettel stehen hat wie die Putzfrau. Ausserdem wären alle, wirklich alle, von dieser "Firma" abhängig - Essen, Wäschedienst, Kinderbetreuung, ..... - dann wären diese Firmen kleine Universen auf der Erde. Und Abhängigkeit ist auch kein schönes Gefühl.
    Viele liebe Grüsse
     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    hihi ... nicht ganz, ela.

    das was ich da schreibe ist zusammengesetzt. solch eine ähnliche firma gibt es. ich habe vor vielen jahren darüber im stern (glaube ich) eine reportage gelesen ... diese form von unternehmensführung hat dazu geführt, dass die firma in kürzester zeit ihre gewinne verdoppeln konnte.

    der zweite einfluss war meine tätigkeit für ein psychologin, der ich ihre protokolle ins reine schrieb. ihr job war es, über längere zeit firmen zu begleiten. sie lebte dort über monate mit den angestellten und chefs und hatte absolut freie hand, das war grundvoraussetzung für den einsatz des in einem team arbeitenden psychologenstamms.

    sie sprach mit den angestellten, hörte sich ihre meinung an, ihre privatsituationen, ihre betrieblichen streitigkeiten, nörgeleien, verbesserungsvorschläge usw. usw. ... jeder angestellte, von der putzfrau bis zum höchsten chef (unter dem obersten, wohlgemerkt) bekam in einem privatgespräch die möglichkeit sich alles frei von der leber zu reden. sie betreute die mitarbeiter auch bei privaten problemen ... zum schluss kam dann der chef höchstpersönlich an die reihe, dem sie dann die kritik, die mißstände und so weiter vortrug und dort mit ihm dann zusammen vorschläge und änderungen erarbeitete.

    diese psychologin gehörte einem großen verbund an, der sich solche coachings zum ziel gemacht hat. die psychologen arbeiteten als freie mitarbeiter, aber selbst unter coaching und anleitung einer dachorganisation deutschlandweit.

    mich haben diese protokolle damals mehr als beeindruckt, auch wenn die dame teilweise auf dem zahnfleisch ging *lol* ... es war kein leichter job, aber sinnvoll.

    also so wirklich ideologisch ist es nicht. aber davon abgesehen geht es in dem thread ja um "UMDENKEN" und jetzt schaut mal, ihr aufgeschlossenen esoteriker, mit den erweiterten bewußtseinen, was ihr beizutragen habt. es geht nicht darum, ob es eurer meinung nach funktioniert, sondern um vorstellungen ... träume, wie ich immer.
     
  8. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    und warum liest du nicht, was ich schreibe ? ich mußte ja irgendwo den anfang machen, nicht wahr. die anderen bereiche kommen noch ...


    überleg dir doch mal, wie dieser wunsch realisierbar wäre. dazu mußt du das bestehende system mal gänzlich loslassen und UMDENKEN ... was neues denken.

    versuchs doch mal. ;)
     
  9. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Liebe Ingrid,

    ???????? Hm????? Bitte??

    Künstliches Fleisch... aha... und Genkartoffeln? Replikator heißt das Ding, was du suchst.

    Werden die Tiere auch daran gehindert, sich gegenseitig zu töten, oder ist das für dich natürlich?

    Sorry, aber... das wäre mir eine zu künstliche Welt :daisy:

    Nein, eine Vision über eine bessere Welt im Ganzen habe ich nicht... alles was da vorgeschlagen wird, ist mir mit zu viel Zwang verbunden... sei es der Zwang, freiwillig irgendwelche Ämter zu übernehmen *ggg* [mara, hast du dir mal überlegt, wie lange es dauert, einen Essensplan mit allen Angehörigen einer Firma abzusprechen?] oder der Zwang, direkt neben den Eltern zu wohnen.

    Liebste Grüße

    Raebertochter
     
  10. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:

    deine idee ist schon ein bisschen weiter. das kommt später, dass wir mit dem geist manifestieren :D

    diese firma macht in keinster weise abhängig. diese dienste sind freiwillig. du mußt weder da essen, noch deine wäsche bestellen lassen - es ist ein angebot an die ganztagsbeschäftigten, damit sie dann wirklich ihre freizeit genießen und gestalten können, wenn sie mit der arbeit fertig sind und dann nicht noch erst mit solchen dingen aufgehalten werden, wie einkaufen oder waschen und bügeln.

    man könnte auch noch die putzfrauen der firma privat einsetzen. das wäre sicher irgendwie machbar ...

    es geht um das "umdenken" ... dazu muss man mal loslassen was jetzt gerade ist und sich was vollständig neues vorstellen, ohne zu denken : Ja aber ...

    versuch es mal konkreter ... zu dem privaten bereich hab ich auch ncoh viele ideen, die poste ich später ;)

    danke für die :blume: :blume: ...

    :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen