1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Ufo"sichtungen

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von kiri, 15. August 2007.

  1. kiri

    kiri Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    201
    Werbung:
    Bitte sagt mir mal, warum die, die nicht an "Ufo's" glauben, mit aller Vehemenz jedem auszureden versuchen, dass er ein solches gesehen hat. Mir fällt auf, dass jedes Video, jeder Beitrag, egal woher und und wo, zerrissen wird, für nichtig erklärt wird, man hat ja schon fast Angst zu posten, dass man "was" gesehen hat. Wobei da ja noch immer im Raum steht : Es ist ein UNBEKANNTES FLUGOBJEKT - nicht mehr, und nicht weniger!
    Ist das Video oder der Beitrag zu gut, ist er gefaket, sind sie zu schlecht, sind sie auch gefaket. Was wollt ihr eigentlich, ihr, die ihr alles zerpflückt, zerredet, nach Beweisen sucht, die es einfach nicht zu geben scheint? Habt ihr Angst, dass es wirklich extraterrestrisch sein könnte, Leben von anderen Galaxien, vielleicht sogar aus anderen "Zeiten"???? Wieviel Angst muss man haben, wenn man für alles und jedes Beweise braucht. Wenn man nicht die Geduld hat, abzuwarten. Irgendwann beweist sich alles ja doch von selbst! Positiv oder negativ. Das hat die Geschichte der vergangenen Jahrtausende zur Genüge "bewiesen".
    Wer hat das Recht Menschen, die voller Naivität oder in reinem Glauben Fragen stellen, runterzumachen oder sie zum Schweigen zu bringen????? Und genau das passiert hier wie in vielen anderen Foren - leider - auch.
    Versucht doch einfach mal selbst die Antwort zu finden, bevor ihr die, die hier reinkommen um nur eine Frage zu stellen, blöd anmacht. Versucht doch einfach mal, auch die, die einfach Anworten suchen, zu verstehen. Macht sie nicht nieder. Und ich finde sehr wohl, man kann es "hören" ob hier verhöhnt wird mit Fragen oder ob sie ernst gemeint sind! Und dies gilt eigentlich für fast alle Themen in diesem und natürlich auch in anderen Foren.
    Ich wünsche euch von Herzen ... mehr Objektivität und mehr Gelassenheit, Dinge zuzulassen, die EUCH - die ihr ständig negiert - vielleicht nicht so geheuer sind! Und vor allem wünsche ich euch vorauszuschauen. Das zu sehen, was euch heute und hier noch so unwirklich erscheint. Denn gestern ging's den Leuten nicht anders!
    LG - Kiri
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Warum sollte ich nicht glauben, wenn jemand ein Ufo gesehen hat,
    ich habe ja schließlich selbst eins gesehen.

    Wenn aber jemand etwas aus einem fragwürdigen Buch oder Text bringt, oder ein Video postet,
    werde ich meine Meinung zu dem was ich da lese oder sehe abgeben,
    auch eine negative Meinung kann positiv sein, wenn sie jemanden davon
    abbringt seine Zeit mit Blödsinn zu verschwenden oder nutzlos Geld auszugeben.Seine Meinung kann aber jeder abgeben, kein Problem.

    Ich stelle meine "Fragen" nicht um zu verhöhnen, sondern Leute zum
    Überlegen zu bringen, was sie da eigentlich glauben.
    Z.B: Wenn jemand meine "Fragen" zur Astrologie wirklich beantworten
    kann, die ich hier gestellt habe, soll er daran glauben, ganz ehrlich.
    Da ich sie eben nicht beantworten kann, glaube ich eben nicht daran.
    Und ich denke, dass sie beantwortet werden müssen.
     
  3. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Kiri :liebe1:

    Du schreibst mir aus der Seele :banane:

    Dankeschön für Deinen Beitrag...:)
     
  4. Angel of heaven

    Angel of heaven Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    76
    Ort:
    wien
    Ich bin mir ziemlich sicher das es auserirdische und Ufo´s gibt. Meine Mutter hat mir mal erzählt das sie eines gesehen hat, da war sie mit meinem Vater auf Urlaub in Oberösterreich. Außerdem habe ich da so eine Erinerung, aber ich weiß nicht mehr ob das ein Traum war, oder ob das echt war.
     
  5. The-lord

    The-lord Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    204
    Ort:
    wien
    hallo kiri !!!!!!

    muss auch echt sagen hut ab wenn ich einen auf hätte vor dir gg finde auch man mus nicht alles beweisen es ist eben glaubenssache.wenn ich ein ufo gesehen hätte und ich schrieb es hier rein dann ist es eben so und es wäre echt egal wenn es viele skeptiker wie hier auch sind mir nichts glauben kann beweisen kann ich es eben nicht.Aber ich denke in einem forum wie hier wobei es sich eben um themen handelt die man nicht in geschichtsbücher lesen kann wird leider noch in der heitigen zeit sehr verhöhnt es ist eben die angst was der mensch empfindet sich dem neuen auszuliefern.Der Mensch muss halt noch viel dazu lernen

    lg zauberlehrling
     
  6. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    Werbung:
    es ist ca 3 jahre her,vormittag ,keine wolke am himmel,da schossen förmlich so ca 5 dunkle dünne "pfeile",von süd osten nach nord westen,komplett geräuschlos,ich konnte sie so ca 3 sec. verfolgen,es war in der obersteiermark,viel schneller als man dies von flugzeugen düsenjäger oder wetterballone gewohnt ist.ich war wie gebannt,leider blickte ich einen augenblick nur weg und fort waren sie,unmöglich sie noch zu endecken,wie verzaubert ,weggewischt vom himmel,komisch dachte ich,eigendlich müßte ich sie noch ein stück sehen können ? für mich waren dies eindeutig unbekannte flugkörper die ich sah! vieleicht können sich diese auch unsichtbar für menschliche augenlichtfrequenzen machen,was weis man ?

    l.g.gerard
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Kiri

    nein, ich habe keine Angst, dass es etwas extraterestrisches ist.. ich zweifle zwar stark an, dass es Ausserirdische gibt, lass mich aber gern eines besseren belehren...

    das Problem bei den UFO Fotographien und Filmchen ist dies: die meisten sind so grottenschlecht gefälscht, dass man schon aus zehn Meter Entfernung und mit einer halben Blindheit die Fälschung erkennen kann (Falsche Poroportionen/Winkel, Falsche Sonnenreflektionen, keine Schatten, unterschiedliche Bildqualität bei UFOs und Hintergrund usw... ganz zu schweigen von den ganz ganz billigen Fälschungen, wo man noch Seile sieht, oder das Markenzeichen auf der fliegenden Radnabe)

    Andere Erscheinungen lassen sich recht leicht ganz ununbekannt erklähren (beliebt für Ufosichtungen sind Skybeamer ;) ), ein anderer teil werden wohl Wetterballons, Militärische/Zivile Testprojekte sein, oder so was in der art..

    bleibt noch eine verschwindend geringe Menge an wirklichen UNBEKANNTEN Obiekten, die aber auch wieder nicht zwingend Ausserirdische sein müssen: sie sind einfach unbekannt im sinne von: nicht deklariert, keine Fakten - bleiben also Spekulationen: warum gerade auf Aliens spekulieren?

    lG

    FIST
     
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Da melde ich mich mal als Skeptiker zu Wort.

    Wenn jemand wirklich nur schreiben würde, dass es ein unbekanntes Flugobjekt ist, wäre ich vollkommen zufrieden. Allerdings schreien oft die Leute sofort "Außerirdische!!!" sobald sie etwas sehen, was sie auf den ersten Blick nicht sofort verstehen. Und wenn man versucht weitere irdische Möglichkeiten zu finden, die das gesehene erklären, bekommt man sofort wieder "Es ist nicht, was es nicht sein darf" in den Mund gelegt.

    Jeder Mensch sollte wissen, unter welchen Vorraussetzungen er seine Überzeugungen über Bord wirft (die Antwort darf dabei durchausauch "unter gar keinen" lauten). Und so habe ich mich auch schon gefragt, was passieren müsste, damit ich an Aliens in Erdnähe glauben würde. Da gibt es schon möglichkeiten. Erlebnisberichte, Fotos und Filmaufnahmen reichen dazu allerdings nicht aus.

    Davor habe ich in etwas genausoviel Angst wie die Ufo-Gläubigen davor, dass es irdisch sein könnte.

    Angenommen es sind keine Außerirdischen Raumschiffe. Es wird doch immer Menschen geben, die daran glauben. Ist auch ihr gutes Recht. Jeder ist nur sich selbst gegenüber Rechenschaft über die eigenen Überzeugungen schuldig. Aber wie viele Menschen habe ich auch einen gewissen Drang meine Meinung zu verschiedenen Themen kund zu tun. Und so bemühe ich mich zu begründen, warum ich überzeugt bin, dass die Aliens nicht hier sind. Und wenn dann wieder jegliche irdische Erklärungsmöglichkeit weggewischt wird, oder sofort "Aliens" geschrien wird, sobald einem nichts anderes einfällt, werde ich leicht patzig.

    Wenn sie die Fragen in Naivität oder reinem Glauben stellen würden, hat niemand das Recht. Die Fragen werden aber immer mit einer präferierten Antwort gestellt. Wer eine Ufo-Sichtung hier meldet, will doch hören: "Ja, das sind bestimmt die Außerirdischen." Wenn jemanden andere Erklärungen interessieren würden, würde die Frage auch an anderen Stellen gestellt werden... z.B. bei Leuten, die ihre Zeit damit verbringen Ufo-Sichtungen genauestens zu untersuchen (und dabei etwa 90% als natürlich erklärbar identifizieren).

    Ich finde auch, dass man "hören" kann, ob die Frage nach dem Wumsch einer Antwort oder nach dem Wunsch einer bestimmten Antwort gestellt wurde.

    Viele Grüße
    Joey
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Genau das ist das Problem.. man fragt ja nicht: sind das Aliens oder ist das was irdisches, sondern man fragt gleich; kommen die Aliens nun von Aldebaran oder von Rigel 7

    Das ist in etwa so, als würd ich als Christ sagen: sieh an, das Buch fällt auf den Boden und ich mich nicht fragen würde, warum fällt das Buch auf den Boden, sondern gleich fragen würde, was Gott mir damit sagen will, dass das Buch auf den Boden fällt.

    Diese Art der Fragenden Nichtfrage, bzw der Frage, die die Fundamentalen Fragen nicht stellt, nennt man gerade deswegen Dogmatismus und Fundamentalismus, der jede Kritik am eigenen Weltbild auch gerade als Kritk der eigenen Person und als Feindseligkeit betrachtet, auf die man dann agressiv reagiert, bzw darin, dass man den Kritikern Agression, oder zumindest Angst unterstellt, und der Kritische, sprich nüchterne Ton, will heissen, der Ton, der nicht frohlokend Enzückt im siebten Himmel säuselt wird als Angriff gewertet, bzw wird als "blöd anmachen" tituliert

    Nichmals Kiri

    gerade darum geht es: ich suche Antworten (und habe die Antworten nicht schon im Vorhinein parat, wenn ich etwas betrachte) - ich sehe ein Foto, okay, das ist ein Foto: was stellt es dar? wie stellt es das dar - stellt es das dar, was wirklich ist, oder will es einen Efekt von Wirklichkeit erzeugen der in Wirklichkeit aber gar nicht wirklich ist (kurzum stellt es Realität dar, oder Viritualität). Und gerade weil ich mir fragen stelle, hab ich auch für jedes Phänomen, ausser es ist ein eindeutiges (ein Stein fällt mir auf den Fuss, darum tut mir der Fuss weh ist z.b. ein eindeutiges Phänomen), mehrere Mögliche Antworten parat... von denen sind ein paar warscheinlich, ein paar möglich und ein paar unwarscheinlich (aber nicht unmöglich) - und nun beginnt das aussieben, was spricht für welche der möglichen antworten. (wissenschaftliche Methode halt). Und da ich nun einmal nicht verklährt alles durch eine Rosarote UFO Brille sehe, und zudem noch etwas ahnung von Fotographie habe (nicht viel wohlgemerkt, aber genügend um schlechte Fälschungen zu entlarfen), bin ich auch nicht der Mensch, der effekte, die sich durch Fälschung ganz leicht erklähren lassen (z.b. falschen Schattenwurf) versuche mit komplizierte Hilfkonstrukte wegzudiskutieren (Oghams Messerchen)

    lG

    FIST
     
  10. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Also in den 70er Jahren gab es ja einen regelrechten UFO-Boom.
    "Fluggeräte die von Ausserirdischen bemannt sind zeigen sich immer öfter,
    um die Menschheit auf eine Kontaktaufnahme vorzubereiten!
    " war die Devise.

    Entweder das war Massenhysterie oder die Aliens haben spitzgekriegt
    was hier unten auf der Erde abgeht und sich wieder verdünnisiert! :blue2:

    Die meisten UFO's sind mit Sicherheit rational erklärbar! Der Rest bleibt mysteriös was aber nicht heisst
    das eine Verbindung mit Extraterresten gegeben ist. 8Find ich äusserst unwahrscheinlich)

    Das wir Menschen nicht die Einzigen im Universum sind ist für mich beschlossene Sache.

    Aber was sollte andere Wesenheiten dazu bewegen uns zu beobachten?
    Wenn doch wären sie kaum so dämlich sich dabei beobachten zu lassen?

    Genau so ist es! Die zahllosen Fakes sind so dilletantisch, das kein logisch denkender Mensch
    das Thema mehr ernst nehmen kann, wenn er selber noch ernst genommen werden will.
    Eben das macht mich etwas stutzig?! :escape:

    Euer irdischer Ischariot
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. mitama
    Antworten:
    57
    Aufrufe:
    5.081

Diese Seite empfehlen