1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überzeugungsarbeit für ein häuschen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von nanshee, 29. Mai 2007.

  1. nanshee

    nanshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hallo und guten morgen euch,

    auf der suche nach ideen bin ich hier gelandet und hoffe nun (natürlich ;) ), dass der hier geballt anzutreffende erfahrungsschatz mir bei meinem wunsch helfen mag und kann.
    also:
    ich habe vor 2 monaten geheiratet und nun sind wir auf der suche nach einem häuschen zur miete. gefunden haben wir auch eines, dass wir unbedingt haben möchten, doch es stellen sich noch 2 kleinere herausforderungen: 1. es muß noch einiges an renovierungsarbeiten geleistet werden- vornehmlich dinge, zu denen seitens gesetzgeber der vermieter verpflichtet ist, er vermietet das haus jedoch "unrenoviert", 2. wir müssen ihn erstmal dazu bekommen, dass er uns auch als mieter nehmen würde.

    nun meine frage: ist es überhaupt ratsam, unserem wunsch nach diesem häuschchen mittels eines kleinen zaubers nachdruck zu verleihen? wenn ja: was würdet ihr mir empfehlen? ich dachte an nichts großartig zeremonielles, wollte aber ggfs die beschreibung des hauses und vielleicht einen stein, den ich auf dem grundstück aufgelesen hatte, mit einbeziehen.

    es stellt sich mir eben die frage, ob ich für einen derart "materiellen" wunsch magie betreiben sollte. aber wir möchten da unbedingt zufrieden wohnen können.

    danke für eure aufmerksamkein und eure evetuellen ratschläge!

    liebe grüße und bb,

    nanshee
     
  2. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Huhu,

    also ein Ritual kenne hierzu nicht.
    Weißt Du - ich hab auch etwas gebraucht, um das zu lernen - das ist hier zwar ein Esotherikforum und es gibt auch magische Rituale, aber bei solchen Dingen hilft eher fest dran glauben ;)

    Es gibt ein Buch von Bärbel Mohr (Bestellungen beim Universum)- sie beschreibt, wie man ganz einfach Wünsche ans Universum stellen kann. Tu das einfach. Bitte darum, dass Ihr dieses Haus mieten könnt. Wenn Ihr es nicht bekommen solltet, dann hat das nix damit zu tun, dass der Wunsch unerhört blieb, sondern, dass es dann nicht sein sollte und etwas anderes auf Euch wartet. So sollte man das immer sehen - positiv Denken !!!!

    Was Du vielleicht noch aktiv tun kannst, schreib einen Engelbrief. Da gibt es viele Beschreibungen im Internet, wie das geht, wobei Du Dich daran nicht exakt halten musst. Du könntest den Brief schreiben und dann den Stein mit rein machen in den Umschlag.

    ...hm und zum Renovieren: Naja das müsst Ihr schon alleine machen, aber Du kannst die Engel bitten, dass sie Euch bei der Wahl der Farben helfen und keine Unannehmlichkeiten auftreten. Du kannst auch um Geld bitten - das ist völlig ok.

    Ich wünsche Euch viel Glück für ein schönes zu Hause - ja genau für dieses zu Hause was Ihr Euch wünscht !!!!

    VLG Mel

    P.S. Ist immer interessant, dass ich Menschen Tips gebe, die ich selbst nie so einhalten kann :escape: ;)
     
  3. Garuda

    Garuda Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    104
    Hallo Nanshee,

    habe Vertrauen und glaube an die höhere Macht - wenn das Haus für Euch vorgesehen ist, werdet Ihr es bekommen - falls nicht, sei nicht enttäuscht, dann war es nicht das richtige Haus für Euch - es wird ein anderes kommen, welches zu Euch passt - vielleicht eins, woran Ihr jetzt noch gar nicht denkt, aber es wird für Eure Entwicklung das passende sein.
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Hallo,
    Ah ja, sehr logisch. Man erwartet die Renovierung des Häuschens, zu dem man noch keine Zusage vom pota (potenziellen) Vermieter hat und weil im Vorfeld feststeht, dass das Teil unrenoviert vermietet wird, will man jetzt einen "Zauber" vollführen, um gleich mehrere Fliegen mit einer Klatsche zu schlagen.

    Wenn der Vermieter in spe dies so angibt, dass das Teil unrenoviert vermietet werden soll, dann wäre es vielleicht aber auch nur ganz vielleicht mal ne Überlegung wert, dass wenn hier schon ohne Zusage im Vorfeld bereits auf gesetzliches Recht auf Renovierung gepocht wird, wie sich denn in etwa so das Verhältnis zum pota Vermieter dauerhaft gestalten könnte?
    Nun ja, mach halt wenn du in gutem Glauben etwas bewirken zu können, dies auch schaffst.
    Alleine schon die Fragestellung lässt so einiges erahnen.

    Ich würde aber sicherheitshalber nach weiteren brauchbar und vor allem korrekt renovierten 4 Wänden Ausschau halten. Letzteres wird auf Dauer sicher erfolgversprechender sein.

    Gruß
    Palo
     
  5. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Hallo nanshee,

    kann mir da nur Garuda anschließen.

    Wenn das Haus für euch bestimmt ist, wird ihr es bekommen und es würde
    sogar von den Spirits freigehalten werden, wenn es wichtig wäre.

    Ich habe früher etwas erlebt als ich mit meiner damaligen Freundin
    zusammenziehen wollte. Wir hatten uns als Suchende gemeldet und haben
    fast ein Jahr auf eine Wohnung gewartet. Die Wohnung hat uns gut gefallen
    und wir haben den Mietvertrag unterschrieben. Als wir dann an einem Tag
    schon ein Paar Sachen rüberbringen wollten, kamen uns 2 riesige
    Schäferhünde hinterhergerannt. Die Besitzer hatten die Hünde nicht
    festgemacht weil die gemeint haben: die tun ja nichts! Als ich dann dem
    Besitzer darum gebeten habe, die Tiere drinnen zu halten oder zumindest
    fest zu binden, wollte er mir fast in die Fresse hauen! Ich habe die Situation
    in dem Moment noch irgendwie besänftigen können aber hatte mich in dem
    Moment schon entschieden: neben DEN möchte ich nie im Leben wohnen!

    2 Tage später kam ein neues Angebot für eine Wohnung. Normalerweise
    wäre das nicht möglich gewesen, denn sobald man den Mietvertrag
    unterschrieben hat, wird man als Wohnungsuchende abgemeldet. Trotzdem
    bekamen wir ein neues Angebot. Eine größere Wohnung, zum günstigeren
    Mietpreis und bessere Lage! Die andere Wohnung konnten wir problemlos
    kündigen.

    Liebe Grüße,
    Jeroen
     
  6. nanshee

    nanshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    mhm... palo, der etwas rüde und herablassende umgangston wundert mich schon ein wenig... schade eigentlich...

    aber zum besseren verständnis kann ich das vielleicht nochmal besser erklären: im deutschen mietrecht (welches in unserem fall greift) gibt es diverse arbeiten, die ein vermieter durchführen muß, es sei denn, mieter und vermieter einigen sich ausdrüklich anders. das gilt z.b. für fußböden etc.

    was nun bei uns akkut der fall ist, ist, dass wir angefragt haben, inwieweit dort gesprächsbereitschaft besteht, es geht nicht darum, ihm die pistole auf die brust zu setzen und durch irgendeinen hokus pokus ein fertiges heim da stehen zu haben, sowas ist schierer blödsinn, das war ja auch nicht die frage... dass wir selbst streichen müssen etc. ist schon klar ;)...

    nein, es ging darum, eventuell unsere chancen auf gute gespräche zu erhöhen, durch selbssuggestion oder etwas in der art vielleicht...
    gruß, nan
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Hallo Nanshee,

    sorry, war gar nicht rüde gemeint, auch wenn ich sehe, dass ich da beim Schreiben wohl mal wieder etwas deftig rüberkomme. *gg*

    Nur wenn ich im Vorfeld schon sehen kann, dass da noch so einiges im Argen ist, ziehe ich schlichtweg in Erwägung mich doch sinnigerweise nach etwas anderem parallel umzuschauen, als mich dann beharrlich an etwas zu hängen, was vielleicht etwas zäh werden könnte, im Bezug darauf, was der Vermieter und ihr an Meinungen und Vorstellungen was Art und Ausführung der von ihm zu leistenden Renovierung angeht, betrifft.

    Ich denke mal, der Hausbesitzer wird das Objekt wohl in einem einzugsfähigen Zustand übergeben, wenn nicht, wäre es wohl auch nicht so klug, sich an dieses Objekt zwangsweise binden zu wollen oder hängen.
    Es sei denn, wie du bereits geschrieben hast, man einigt sich. Inwieweit man mit dieser Einigung glücklich wird, steht dabei dann wiederum auf einem anderen Blatt.
    Somit eigentlich auch die Frage geklärt, ob man da unbedingt in die Richtung Energie reingeben sollte, falls man denn überhaupt im Stande ist, etwas derartiges zu bewerkstelligen.
    Mach es, wenn du es für notwendig ansiehst, lass es, wenn du unsicher bist, ob du etwas derartiges überhaupt tun kannst, solltest oder darfst. Den Zweck, Sinn und Nutzen den das ganze vielleicht einbringen könnte, musst du schlichtweg für dich abklären. Es bleibt somit deine Entscheidung, egal was andere darüber denken oder sagen.

    Gruß
    Palo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen