1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überwachungskameras in Reyhanli funktionierten nicht

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von esoterik2805, 14. Mai 2013.

  1. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Kurz nach den Bombenanschlägen in Reyhanli behauptete der Giftzwerg Erdogan, dass der syrische Geheimdienst dahinter steckt.

    Danach wurden 9 türkische Staatsbürger festgenommen, die für die Anschläge verantwortlich sein sollen. Die türkische Regierung verschwendete keine Zeit und behauptete gesicherte Beweise gegen die Verdächtigen zu haben. Selbstverständlich wurden den mutmasslichen Attentätern verbindungen zum syrischen Geheimdienst unterstellt.

    Interessant wird die Storry wenn mann bedenkt, dass in dem Viertel in dem die Anschläge stattfanden "zufälligerweise" die öffentlichen Überwachungskameras nicht funktionierten.

    Die türkische Regierung beruft sich allerdings bei Ihren Behauptungen, Beweise gegen die 9 Verdächtigen zu haben auf die Auswertung der Überwachungskameras, wie soll den dies gehen wenn sie ja aus reinem zufall am Tag der Anschläge nicht funktionierten???


    Es sieht fast so aus als würde die Türkei (Nato-Mitglied) einen Grund suchen in dem Bürgerkrieg auf Seiten der Terrorbanden einzugreifen. Die Türkei versuchte schon mal Syrien zu provozieren in dem ein türkisches Kampfflugzeug im Tiefflug auf die syrische Küste zu flog und dann von den Syrischen Streitkräften abgeschossen wurde.

    Die Türkei behauptete damals das Kampfflugzeug sei über internationalem Gewässer abgeschossen worden, musste nach einer Untersuchung allerdings zugeben, dass es eben über Syrischen Hoheitsgewässer abgeschossen wurde.

    In den Massenmedien wird es ja gerne so dargestellt, dass Assad und seine Schreckensarmee gegen das syrische Volk kämpft und die Rebellen werden als "Freiheitskämpfer" bezeichnet. Mitlerweile dürfte aber bekannt sein dass die Rebellen zum grossen Teil aus Dschihadisten bestehen, die nicht selten Massaker an den Alawiten und Christen verüben. Ich will hier nicht behaupten, dass die syrischen Streitkräfte keine Kriegsverbrechen begehen, dies haben auch Sie nachweislich getan, allerdings muss mann sich schon die Frage stellen ob radikale Islamisten wie die Al-Nusra oder Al-Qaida wirklich besser sind als die Assad-Regierung. Auch für Israel währe die Lage extrem gefährlich, wenn sich das Nachbarland Syrien ein Sammelbecken für den Dschihad verwandelt.

    http://www.turkishpress.de/de/news/14052013/reyhanli-bombenanschlaege-mit-widerspruechen/4977
     

Diese Seite empfehlen