1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

übersensible wahrnehmung?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von magenta26, 3. Juli 2006.

  1. magenta26

    magenta26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hallo an alle!


    ich hab mal eine frage bezüglich sensibler wahrnehmung:

    seit kurzem hab ich das gefühl, dass ich alles um mich herum viel mehr oder stärker aufnehme. in erster linie die stimmung oder überhaupt die ganze art, das wesen von menschen, die mir begegnen.

    ich hab das gefühl, einen viel besseren draht zu anderen zu haben.

    ausser meiner "veränderung" im sozialen umfeld hat sich meine sinneswahrnehmung besonders im akkustischen (meinem bevorzugten) und auch im kinästhetischen bereich um ein vielfaches gesteigert.
    ich höre scheinbar viel besser, viel mehr, kann die geräusche viel besser filtern, ausblenden oder einordnen.
    was das fühlen angeht, war ich immer schon etwas übersensibel, ein handschlag als begrüssung fremden gegenüber war mir fast eine spur zu persönlich.
    mittlerweile weiss ich allerdings, dass ich jemanden nicht mal direkt berühren muss um ihn zu spüren, dabei fühle ich sowas wie nähe oder wärme, als ob man sich über einer heissen herdplatte bewegt oder so.

    irgendwie ist es so als ob ich in meiner wahrnehmung systemübergreifend aufnehme, dh ich höre stimmungen oder ich fühle musik oder klänge am köper - unabhängig von der lautstärke - meist im bereich brustkorb und hals.

    zur zeit hab ich das gefühl, ich sehe die menschen um mich herum ganz anders, irgendwie "erkenne" ich viele von ihnen erst jetzt so richtig, so als würde ich die komplette person irgendwie im gesamten erfassen.

    dazu kommt, dass ich beim schreiben die handschrift uns sogar details wie zb legasthenie von personen annehme, wenn ich mit ihnen zusammen bin. allerdings nur bei ein paar wenigen menschen, die mir persönlich wirklich nahe stehen, wie meiner mama und freundinnen.


    das ganze ist für mich durchaus positiv, ich hab ich das gefühl, dass alles genau so sein muss wie es jetzt gerade ist, ich fühl mich keinesfalls überfordert oder so.
    vielleicht auch deshalb, weil ich eher immer auf abblocken eingestellt bin und meist mehr oder weniger bewusst entscheide, was ich zulassen kann oder will.

    ich bin allerdings immer schon von anderen immer als eher distanziert, abweisend, kühl und desinteressiert eingeschätzt worden.


    zu meiner frage: weiss jemand von euch, ob so eine veränderung der wahrnehmung einfach so plötzlich entsteht?
    oder hat bzw ist man das immer schon und es kann durch irgendwas blockiert oder ausgelöst werden - in meinem fall fällt die verstärkung genau mit einer extremen überfunktion der schilddrüse zusammen, die mittlerweile aber schon wieder abgeklungen ist, im gegensatz zu der sensiblen wahrnehmung.


    vielleicht möchte ja jemand was dazu sagen, würd mich über reaktionen jeder art freuen ;-)


    liebe grüße

    magenta26
     
  2. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Hi magneta,
    ich mache im moment genau( na fast genau) das gleiche durch! Vor einiger zeit habe ich bemerkt, das sich meine sensibilität genüber anderen menschen stark gesteigert hat, auch meine fähigkeit sensible für neue ereignisse hat sich gesteigert. ich kann inzwischen sogar gefühle anderer menschen , falls diese gefühle stark genug sind, richtig spühren. genauso kann ich auch unruhige gemüter spühren und orten in einem radius von ca. 3-4 metern!
    Dazu kommt noch, das ich nun besser etwas spühren kann wenn etwas passiert, z.B. wenn jemand ins zimmer kommen wird.


    lg warlock
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,

    dein nickname ist wunderschön !!!!

    meiner ansicht nach bist du energetisch "gestiegen", deine schwingungen haben sich extrem erhöht.
    hat glaube ich mit der schilddrüse nichts zu tun.

    arbeitest du energetisch ? an dir, an anderen ??????

    freu dich darüber und lass deine gute energie weiter fließen !!!!!
    lg die lilaengel
     
  4. magenta26

    magenta26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    hallo lilaengel!


    also ich muss sagen, ich hab mich wirklich auch über deinen nick gefreut. schon seit langer zeit sehe ich menschen immer in farben, mich selbst in einer kombination aus magenta (daher der name), LILA *freu* und blauviolett. diese farben finde ich auch bei anderen menschen am angenehmsten.

    ich weiss nicht, ob das was mit der aura zu tun hat, ich weise diese farben nie bewusst zu, sie sind einfach von anfang an irgendwie "da". kombinationen müssen aber immer in einem ähnlichen spektrum liegen, wie zb gelb-orange, blau-rot wäre zu weit auseinander. orange finde ich zb ziemlich irritierend, irgendwie "laut".


    ich beschäftige mich schon längere zeit mit tarot, kräuterkunde und engeln, energetisch habe ich aber nie gearbeitet, mich auch nicht weiter mit spirituellen oder esoterischen - oder wie auch immer ich das jetzt nennen soll - dingen beschäftigt.


    wenn schon das stichwort arbeit gefallen ist, möchte ich sagen, dass ich gleich nach meinem längeren krankenstand bei meiner firma gekündigt habe.
    daher ist es für mich schwierig zu sagen, in wie weit meine veränderung mit meiner erkrankung und genesung oder aber dem wegfall meiner beruflichen tätigkeit zu tun hat.


    ich habe 2,5 jahre mit kindern gearbeitet, mit mehrmals täglich wechselnden gruppen, sozial mehr als fordernd und emotional nur sehr wenig selbstbestimmt.
    dabei waren die lieben, braven, anhänglichen kinder für mich mindestens gleichermaßen fordernd wie die "schwierigen".
    am ende hatte ich das gefühl, nur noch zu abzuschalten, zu blockieren, alles "wegzuschieben", nicht nur um meine eigenen gefühle in dem moment nicht zuzulassen sondern in erster linie um möglichst nichts anzunehmen, was mich in dieser gruppensituation absolut überfordert hat.


    jedenfalls ist es für mich zur zeit einfach nur ein schönes gefühl selbst zu bestimmen, wie nahe ich jemandem sein möchte oder jemanden an mich heran lassen möchte.
    das einzige, was mir dabei etwas leid tut, ist zu spüren, wenn menschen, die ich schon längere zeit kenne und als befreundet bezeichnet habe, mir gegenüber irgendwie unsicher und auch sehr vorischtig sind, obwohl ich mich wirklich wohl fühle in ihrer gegenwart, was ich aber bisher leider nie so richtig zeigen konnte.
    umso schöner ist es jetzt für mich, diese komplett neue erfahrung zuzulassen, nähe und gegenseitigkeit so intensiv zu empfinden und auch zu empfangen, im gegensatz zu den jahren, in denen ich eine mauer um mich herum gebaut habe und mir so ewtas einfach nicht möglich war.


    danke nochmal für deine antwort ;-)


    ganz liebe grüße


    magenta26
     
  5. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Hi magneta,
    kannst du deine fähigkeiten ein bisschen genauer beschreiben? Würde mich interessieren :) . meine findest du oben im beitrag!!

    lg warlock
     
  6. magenta26

    magenta26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hi warlock!


    was bei mir derzeit im vordergrund steht, ist die verschärfte wahrnehmung, etwa im sinne von "mehr, stärker, größer, lauter".
    das äußert sich besonders beim wahrnehmen von geräuschen - dazu muss ich sagen, dass ich immer schon sehr stark akkustisch orientiert war.

    stimme, sprachfluss, klangfarbe und -melodie sind für mich absolutwerte, einfach unverkennbar und immer eindeutig einzuordnen.
    aber auch andere geräusche haben für mich immer absoluten wiedererkennungswert. ich hab das gefühl, ich kann unter sehr vielen, gleichzeitig auftretenden geräuschen fast alle einzeln rausfiltern und zuordnen, sei es eine stimme, ein rascheln, ein klopfen oder was auch immer.

    für mich ist es zur zeit auch wichtig, in welchem umfeld sich welche geräusche "bewegen". also zb in einem geschlossenen raum oder auf der strasse oder im gewitter.
    gewitter oder starker regen haben für mich zur zeit eine auffällig verstärkende wirkung, wieder besonders im akkustischen bereich und vor allem, wenn ich mich selbst im freien aufhalte. für mich klingt dann alles nicht nur nochmal um ein vielfaches gesteigert, durch den starken regen kann ich extrem laute geräusche, wie zb autohupen oder kinder die schreien irgendwie am körper spüren, besonders am oberkörper, brustkorb, hals.


    dieses verstärkte kinästhetische empfinden hält sich mit der akkustischen empfindlichkeit etwa das gleichgewicht.
    so haben sich alle internen und externen körperlichen empfindungen ebenfalls deutlich gesteigert. ich nehme also geringe temperaturunterschiede ebenso wahr wie dezente gerüche bzw parfums oder die beschaffenheit von oberflächen.


    was das soziale umfeld angeht spüre ich nicht wirklich die gefühle anderer, so wie du es manchmal kannst, wenn ich das richtig verstanden habe.

    ich bin sehr anfällig für stimmungen, besonders von gruppen, hier muss ich wirklich bewusst blocken, was mir meist aber nicht sonderlich schwer fällt.

    ausserdem hab ich das gefühl, menschen irgendwie "besser" wahrzunehmen, irgendwie mehr zu erkennen was den menschen ausmacht, was für ein mensch das ist.
    bei fremden geht das nur manchmal, wenn zb irgendetwas sehr starkes da ist wie "der hat eine wahnsinnig unangenehme präsenz", oder "die ist ein wirklich guter mensch".

    nicht blockieren geht nur bei ganz, ganz wenigen menschen, die ich vielleicht auch schon länger kenne und bei denen ich jetzt irgendwie einfach weiss, dass es nicht nötig ist.

    nur bei einer freundin geht irgendwie sogar ein bisschen mehr, da hab ich manchmal das gefühl, ich spüre was sie gerade spürt, wenn ich zb irgendetwas sage, was bei ihr eine eher traurige erinnerung weckt, ich aber nicht weiss worum es geht. in dem fall spüre ich zuerst nur irgend eine starke emotionale reaktion, blockiere dann aber immer gleich reflexartig.

    im gegesatz zu stimmungen weiss ich bei ihr aber ganz genau, was von ihr und was von mir kommt, ich fühle irgendwie beides zugleich.


    ist das bei dir ähnlich?

    wie kannst du dich abgrenzen?


    bei mir ist es eine art durchsichtige "mauer", die je nach person von einer armlänge dicke bis zu einer art seifenblase reicht, wie bei meiner freundin eben.


    lg


    magenta26
     
  7. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hi magneta,
    sorry das ich erst so spät antworte!!Ich hatte viel zu tun und so.....

    das was du mit deiner freundin beschrieben hast ist mir auch schon bei nem
    guten kumpel von mir aufgefallen. ich kann zum beispiel fühlen wenn er lügt oder wenn ihn was bedrückt, was man ihm nicht ansieht, oder konnte ich auch z.B. spühren, dass bei seiner operation was nich ganz richtig gelaufen is.
    also kurz und knapp: ich würd es mal eine sehr enge bindung nennen.
    aber zum teil hängt das denke ich mal mit meiner gabe , gefühle anderer wahr zunehmen, zusammen. Diese gefühle sind eigendlich , so finde ich, gut von denen anderer zu unterscheiden.ich kanns zwar nich erkären, aber man kann das mit meditation gut trainieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen