1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übernehme ich die Schmerzen meiner Oma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DarkVisions, 13. Mai 2007.

  1. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Werbung:
    Bei meiner Oma wurde im Herbst ein Tumor im Kopf festgestellt. Anfangs sollten Teile des Kiefers amputiert werden, doch der Tumor war schon so groß und schon bis zur Schädelbasis, dass die Ärzte die Operation gecancelt haben. Nun wächst der Tumor weiter und weiter, man sieht ihn mittlerweile ganz deutlich in der Mundhöhle, die Wange ist dick und angeschwollen, so dass das Auge immer kleiner wird und irgendwann wird dieser aufgehen. Es wurde damals von den Ärzten eine Lebenserwartung von 6 Monaten prognostiziert, doch sie diese Prognose überstanden. Ebenso meinte der Professor, dass sie sehr große Schmerzen haben wird, sie vor Schmerzen schreien wird etc.

    Nun meine Frage: Kann es sein, dass ich ihre Schmerzen übernehme? Ich habe seit Weihnachten ab und an Schmerzen im Wangenbereich bzw. an einer Zahnlücke, ähnlich Phantomschmerzen. Im Laufe der Zeit zog der Schmerz weiter bis zur Schläfe und jetzt habe ich auch Schmerzen über den Augen, Druck auf dem einem Auge und greife immer häufiger zu Ibuprofen und Paracetamol.

    Gibt es eine Möglichkeit mich dagegegen zu schützen?

    Meine Oma weiss von ihrer Krankheit nichts, sie ist seit ihrem Schlaganfall vor einigen Jahren geistlich nicht mehr so auf der Höhe und wir wollten ihr es solange wie möglich ersparen, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, wenn sie es überhaupt richtig verstehen würde
    .

     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Nun ich denke nicht das deine Oma schweres Leid ertragen muss wenn die Schmerzen unerträglich werden, denn dazu gibt es die entspechenden Mittel um ihr es einfacher zu machen sprich sodaß die Schmerzen erträglicher machen.
    Und zu dir selbst vielleicht solltest du einmal einen Internisten aufsuchen wenn deine Bedenken dir keine Ruhe lassen.

    LG Tigermaus
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Zauberlehrling,

    WENN es so ist, daß Du ihre Schmerzen auf Dich nimmst, so ist das DEINE Entscheidung, wenn auch unbewußt. Niemand "drängt" sie Dir auf, weder Deine Oma noch sonst jemand. Also kannst Du sie auch nur "wegnehmen". Gehe in die Schmerzen hinein und spüre, wo sie herkommen, was sie Dir sagen wollen. Schon möglich, daß Du die Vorstellung, daß Deine Oma leidet, nicht ertragen kannst und ihr ein paar Schmerzen "abnhemen" willst.

    Auf jeden Fall würde ich versuchen, die Schmerzen nicht zu verdrängen (mit Medikamenten), solange Du nicht weißt, wo sie herkommen. Du könntest zumindest abklären lassen, ob sie nicht doch auch körperlich bedingt sind, wenn Du Dir nicht sicher bist.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Hallo Gabi,

    danke für deine Antwort. Die Übernahme der Schmerzen erfolgt sicherlich nicht bewusst. Ich habe schon mehrfach innerlich und auch laut gesagt, dass ich die Schmerzen nicht übernehmen möchte und sie wieder zurückgeschickt. Dann kriege ich aber ein schlechtes Gewissen, sollte es wirklich so sein...

    Ich war deswegen bereits beim Arzt, die es auf eine Wurzelbehandlung von vor ein paar Wochen schob. Evt. gehe ich nochmal zum Zahnarzt.

    Ich finde es nur komisch, weil die Schmerzen erst dann kamen, als der Tumor anfing zu wachsen und kam auf diese Vermutung.

    LG

    Zauberlehrling :zauberer1
     
  5. Baer

    Baer Guest

    Hallo Zauberlehrling,
    ich hab eine ähnliche Geschichte. Meine Oma hat anfangs des Jahres einen Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert bekommen, Lebenserwartung 6 Monate. Mein Opa hat das ganze überhaupt nicht verkraftet und ist seit dem geistig verwirrt und pflegebedürftig. Seit es meinem Opa so schlecht ging habe ich immer wieder schmerzen in der Brust, ich habe ihn lange nicht gesehen und nur gehört das es ihm schlecht ging, aber als ich ihn wieder sah wusste ich das es seine Schmerzen waren die ich spürte.
    Bis zu dem Wiedersehen hatte ich es zurück gegeben (hatte mir schon so was gedacht) aber danach waren sie wieder da. Ich habe noch nicht den Weg gefunden um so etwas ganz ab zu schalten, denn irgendwo ist in einem dann ja auch die Resonanz vorhanden wenn man so etwas mitspürt (z.B. ist das bei mir auch bei Migräne).
    Vor ein paar Wochen habe ich einen interessanten Satz gehört mit dem es ein bisschen besser geht: "Ich trau´s dir zu.". Es ist wichtig sich vor Augen zu führen das wenn man den Menschen etwas abnimmt man ihnen gleichzeitig auch die Chance nimmt diese Sache zu lösen. Aber die Gesetze der Verbendelung der Liebe sind nun einmal schwer zu lösen.
    Eine Möglichkeit ist auch die Verbindung die du zu deiner Oma hast mit einer Schere "In Liebe und Wahrheit" durch zu schneiden, du kannst auch mit Symbolen arbeiten und ihr das Symbol für ihre übernommenen Schmerzen zurückk geben (in Gedanken). Viel Glück und alles Gute.

    Grüße Bär
     
  6. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Werbung:
    Hallo Baer,

    danke für deinen Tipp. Habe es innerlich öfters gesagt, dass ich diesen Schmerz meiner Oma zutraue und habe seit einigen Tagen keine Schmerzen mehr. Hoffe es bleibt so. :)

    Danke!
     
  7. Baer

    Baer Guest

    Werbung:
    Super!! Habs aber selbst bei einem sehr schlauen Menschen aufgeschnappt aber was zählt ist ja die Wirkung, gell!!

    Lg Bär
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen