1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übernatürlich scharfe Sinne?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Lightningclaw, 4. Mai 2015.

  1. Lightningclaw

    Lightningclaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hallo
    Ich habe da ein größeres Problem: meine Sinne sind überempfindlich! So kann ich zum Beispiel hören ob Alarmanlagen an sind, was sich dann durch einen durch die Frequenz verursachten Kopfschmerz äußert, oder aber auch noch perfekt sehen, wenn andere sich schon vorantasten müssen. Dazu kommt auch noch, dass ich Duftspuren, solange sie noch frisch sind, verfolgen kann. Es ist einfach so, als hätte ich die Sinne eines Tieres!
    Als kleines Kind fand ich es noch ganz lustig, weil ich dadurch beim verstecken spielen immer gewonnen habe, aber es wird immer schlimmer. So kann ich mich zurzeit nur noch begrenzt in Menschenmassen aufhalten, weil ich jedesmal von all diesen Eindrücken total überfordert bin.

    Geht es jemandem ähnlich oder wisst ihr, wie man seine Sinne 'halb abschalten' kann?
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Geht mir nicht anders. Mußt Du mit leben. Was unter Menschen eine Qual sein kann, ist in der Natur sehr von Vorteil...
    Deshalb bin ich noch einen Schritt weiter gegangen: Ich trainiere meine Sinne auf immer höhere Schärfe (Geruch, Gehör, Bewegungssehen), auch wenn ich an die Sinne meines Namenspatrons leider nie rankommen werde...

    LG
    Grauer Wolf
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Tja, elektro-sensitive Menschen haben manchmal Probleme wie einer der keinen Bluetooth-Kopfhörer tragen kann weils stört oder der Bekannte vom Campingplatz im Hochwald. Bei dem war´s mit Strom-Oberleitungen und Handymasten so schlimm daß er dort einen Campingplatz leitet und da gibt´s bestimmt kein WLAN und keine Oberleitungen solange er dort ist, da wird jede Leitung im Boden vergraben. Oder die Freundin die mit den Fingern riechen kann wenn das Objekt warm ist. Gut zu wissen daß es passendes Umfeld gibt, man muß es nur finden.

    Ein anderer Lösungsansatz von dem ich irgendwo hörte ging dahin, daß nicht weniger sondern mehr wahrgenommen werden soll bis es ein intensiver Wahrnehmungsbrei ist wo sich vieles aufhebt, wenn oder sobald man mit der Intensität klarkommt. Das ging in Richtung Schwingungsebene erhöhen aber wie das genau geht, keine Ahnung hier.
     
  4. Lightningclaw

    Lightningclaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    28
    Habe ich eigentlich auch immer gemacht und es hat mich bis jetzt auch nicht gestört, da ich in einem kleinen Dörfchen mitten im Wald aufgewachsen bin und auch dort zu Schule ging, aber seitdem ich in einer Großstadt zur Schule gehe ist es mehr Fluch als Segen...
    Obwohl.... dadurch kann man auch gezielt Leuten ausweichen, die man nicht sehen möchte ;)
     
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.616
    Ort:
    Wien
    Ich kann mir vorstellen, dass dieser Zustand recht nervig sein muss. Prinzipiell kennen es ja sehr viele Leute, wenn auch nicht in diesem Umfang, z.B. das unangenehme Gefühl in einer Menschenmasse.

    Ich denke mal, dass das Thema sollte einmal nicht die Unterdrückung der Symptome sein in Form einer Desensibilisierung sein. Wenn Du diese Wahrnehmungen hast, dann haben diese ja auch eine Ursache. Ad hoc fallen mir da folgende Möglichkeiten ein:

    Die Wahrnehmungsfähigkeit hängt primär vor der Reizleitungsgeschwindigkeit im Gehirn ab. Wenn Du also zu viel wahrnimmst, dann könnte es sein, dass es eine Unregelmäßigkeit in deiner Gehirnchemie gibt. Diese Möglichkeit wäre wahrscheinlich sehr leicht mit einem Neurologen abzuklären.

    Eine übersteigerte Wahrnehmung kann auch im Zusammenhang mit einem Trauma auftreten, wenn die Verarbeitung äußerer Reize oder möglicherweise auch der Entzug äußerer Reize bei der Entstehung des Traumas einer Rolle gespielt hat. Könnte auch Thema für einen Neurologen, ggf. auch für einen Traumatherapeuten sein.

    Wenn Du wirklich nur etwas gegen die Symptomatik tun willst, könntest Du einmal versuchen, ob z.B. sedierende Tees wie z.B. Johanniskraut, Lavendelblüten, Baldrianwurzel etwas an deiner Wahrnehmung verändern. Letztendlich wäre aber eine ärztliche Abklärung und ggf. eine therapeutische Behandlung wahrscheinlich sinnvoller.
     
  6. 0bst

    0bst Guest

    Werbung:
    Sedieren mit Alkohol und Tabak verschiebt das Ungemach in den Hintergrund wo es weitermurrt und Unbehagen auslöst. Heiler sind da manchmal sehr kritisch, trinken keinen Kräutertee weil´s die Sinne beeinflußt.
    Hier sind Souterrain-Wohnungen im Altbau mit Garten davor deutlich beliebter als Dachgeschoß in Beton mit Stahl und viel Glas. Netzfreischalter für Elektroleitungen gibt´s, keine Kabelrollen am Kopfende vom Bett, keine Handymasten und keine Oberleitungen in der Nähe.
     
  7. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Man kann "blenden" lernen. Sinne ein- und auszuschalten bei Bedarf. D.h. man nimmt einen Geruch erst wahr und sagt sich dann bewusst, genug u.s.w.
    Das funktioniert mit allen Sinnen gleich gut. Hilfreich ist hierbei Entspannung, Yoga o. dgl.
    Es stimmt, dass alle Sinne über das Gehirn gesteuert werden. Das Gehirn ist keine verbreite, unbeeinflußbare Masse, sondern veränderlicher Kosmos.
     
  8. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.194
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Ich erlebe es ähnlich. Ich kann mich quasi von einer 'übermässigen' wahrnehmung ausklinken, wenn es mir zuviel wird. Bei mir sind es auch gerüche, aber auch gefühle, die ich plötzlich irgendwo oder auf ein bestimmtes ereignis bezogen intensiv wahrnehme oder 'zufällige' ereignisse, die sich plötzlich ungewöhnlich häufen, wenn ich diesbezüglich achtsam bin. Es ist dann immer so, als ob ein zusätzlicher kanal offen wäre. Ich kann das blockieren, indem ich auf etwas anderes fokussiere, kann es aber auch lassen, wie es gerade ist. Einzig in grossen menschenmassen, in einem menschenstrom z.b. ist es schwieriger.
     
  9. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Liebe Mipa, in grossen Menschenmassen funktioniert es auch, allerdings führt eine längere Unterdrückung bei mir zu Verspannungen (Schmerzen) und auch zu anschliessender, sehr grosser Müdigkeit.
     
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Werbung:
    Großstadt macht nicht frei, sondern kaputt... :(

    LG
    Grauer Wolf
     

Diese Seite empfehlen