1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übernatürlich in den Himmel gebeamt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 26. Januar 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,
    das war jetzt aber ein sehr merkwürdiger mysteriöser Traum.
    Kann mir jemand mit einer kleinsten Idee auf die Sprünge helfen?
    ich habe nichts kapiert vom Traum.

    Ich war bei einer Gesellschaft mit mehreren netten Leuten, die ich kenne.
    Ich wohne nebenan in der Wohnung. Meine Nachbarn (im Traum!) sind die Gastgeber, ein Ehepaar. (die ich real auch kenne, aber nicht meine Nachbarn sind). Wir unterhielten uns toll, aßen und Tranken usw.

    Das komische:
    Wir saßen alle vor einem laufenden Fernsehgerät.
    Und meine Nachbarin sagte uns dann: "Wir (sie und ihr Mann) können uns durch den Infrarotknopf am TV und durch das TV in den Himmel in eine andere Welt beamen, das machen wir ab und zu und kommen dann nach einer Zeit wieder zurück".
    Irgendwie staunten die Leute nicht sehr, nur ein bischen.
    Aber ich habe sehr gestaunt darüber, weil es ja eigentlich unmöglich ist.

    Sie führten es uns vor:
    Sie stellten sich beide vor das laufende Fernsehgerät und fassten den Infrarotknopf am TV an. Plötzlich - vor unseren Augen - verschwanden sie wirklich!!

    Dann konnte man sie kurze Zeit im Fernsehn sehen. Statt in der Wohnung waren sie nun im Fernsehgerät drin und liefen und taten da was (was weiß ich nicht mehr).
    Nach einer Weile beamten sie sich wieder zurück, standen wieder vor dem TV und vor uns und erzählten uns, wie toll das dort ist.
    Ich habe ja sehr gestaunt, dass sowas möglich ist und tatsächlich funktioniert.

    Nach einiger Zeit taten sie es noch einmal. (2. Mal)
    Und kamen wieder zurück.
    Diesmal fragte ich sie, was habt ihr denn dort erlebt? Wie war denn das Leben im Himmel?
    Der Mann antwortete: Oh so was tolles, das kann man sich hier gar nicht vorstellen usw. Und er schwärmte davon, wie toll es dort ist. Er sagte noch was wichtiges:
    Aber ein Problem gibt es für uns Menschen:
    "mit SÜNDE ist dort oben nicht zu spaßen, mit Sünde tut man sich schwer/hat man es schwer, die Sünde ist ein ganz ganz wichtiger Punkt!" Ich glaube er sagte im Traum, sowas wie: dass man als Sünder dort nicht/schwer hingelangt - oder ganz ähnliches!

    Nach einer Weile taten sie es dann ein 3. Mal.
    Als sie dann weggebeamt waren dachte ich mir: Mir ist das aber alles merkwürdig und zu übernatürlich, ich kann das alles gar nicht glauben, irgendwas geht nicht mit rechten Dingen zu. Diesmal werde ich was tun:
    Ich habe mich dann direkt vor den Infrarotknopf gestellt, so dass sie NICHT MEHR zurückkommen können! Ich weíß, im Traum dachte ich noch: Oh je - natürlich tut mir mein Verhalten Leid, es tut mir sehr leid, dass sie nun WEGEN MIR/DURCH MICH nie wieder zurückkommen können - aber ich MUSS es tun! Ich muß sehen, was da dran ist und ob sie es anders schaffen zurückzukehren.
    Ich stelle mich also direkt vors TV und tatsächlich:
    Ich wartete lange Zeit - sie kamen nicht zurück!!
    Sie konnten nicht, weil ich ihnen den Rückweg versperrte.

    Ich war zwar darüber traurig, dass die beiden nun für immer aus dem Leben verschwunden waren und im Himmel bleiben müssen. Aber ich konnte es ja nicht ändern.

    Die Gesellschaft ging munter weiter nach diesem Vorfall, den auch die anderen mitgekriegt hatten. Über diese ganzen Angelegenheiten waren die anderen Gäste nicht so erstaunt, wie ich. Es schien fast so, als ob ihnen das nicht unnatürlich/übernatürlich ist, sondern irgendwie normal. MIR schien das nicht normal!
    Wir vergaßen den letzten Vorfall nach einiger Zeit und hatten auf der Gesellschaft unseren Spaß usw.
    Irgenwann mittendrin sah ich dann aber plötzich meine Nachbarin mitten unter uns und sie servierte was auf dem Tablett - so ganz normal, als sei ja nichts geschehen!

    Da sagte ich zu ihr, während sie vom Tablett servierte, Hey, ihr seit ja wieder hier, das habe ich gar nicht bemerkt. Sie antwortete: ja wir sind schon eine Weile hier, aber ehrlich gesagt, DIESMAL hätten wir es beinahe nicht geschafft zurückzukommen!!! Diesmal war es sehr schwer! Beinahe wäre es schief gegangen, aber wir haben es dann auf einem anderen Weg geschafft und sind nun wieder hier. Auf dem normalen Weg (also mit dem TV Infrarotknopf) hatte es diesmal nicht geklappt.
    (hmm... auf welchen genauen Weg sie zurückgebeamt sind, weiß ich leider nicht, zeigte der Traum mir nicht) ich sagte ihr wohl noch, dass ICH dran Schuld bin und was ich getan hatte, aber das war wohl alles gar nicht so ganz schlimm irgendwie. (komisch!)

    Irgendwie kam ich mir bei der Gesellschaft vor, dass ich wohl ein bischen bevorzugt/gesondert behandelt werde.

    Nach einer Weile wurde Geld für etwas eingesammelt. Für etwas/einen Zweck, was für uns ist, wurde von uns allen von der Nachbarin Geld eingesammelt.
    Ich weiß ja ich verdiene wenig Geld, ich habe wenig Geld zur Verfügung.
    Aber dennoch fragte ich höflicherweise die Frau im Traum laut vor allen anderen, ob ich denn auch was geben kann und wieviel ich denn geben muß. Ich wollte auch was geben, denn der Einsammeltopf ging an mir vorüber. Sie meinte zu mir und flüsterte mir zu: "Psst - still/leise, sag es nicht vor allen so laut, ich habe den Geldeinsammeltopf absichtlich an dir vorübergehen lassen, denn ich weiß ja dass du kaum Geld hast und nichts geben kannst. Wir machen das schon so irgendwie" und sie zwinkerte.
    Das war natürlich nett :)

    Ende des Traumes.
    Ich bin momentan hier völlig Ideenlos.
    Vielleicht hat jemand einen kleinen Ansatz bitte?
    danke
    Liebe Grüße
     
  2. nina24

    nina24 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Norddeutschland,Schleswig-Holstein
    Hallo Berlinerin,
    was für ein Verhältnis hast du denn zu deinem Umfeld?Ist es wie im Traum?Die sollen nicht wirklich wissen das du finanziell nicht so gut dastehst?
    Das ihr zusammen gegessen/getrunken habt bedeutet gutes,sie sind dir gut gesinnt.Aber kann es sein das diese Leute/bzw aus deinem Umfeld besser dastehen?Du denkst es geht denen besser als dir?Du wünscht dir mehr Akzeptanz?Für dich haben die Leute einen Stand den du noch nicht erreicht hast?
    Der Traum war sehr fantastisch,seine Bedeutung aber sehr irdischen Ursprungs;)
    So würde ich ihn deuten,
    LG,nina24
    Anhang:Wenn ihr zusammen an einem Tisch gesessen habt könnte das auch einen Umzug bedeuten.Ziehst du weg?Vieleicht kommt das,oder einer von den Leuten aus deinem Traum.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen