1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überlappung-Resonanzgesetzes-Menschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mystory, 12. November 2009.

  1. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Ich hatte gestern ein gespräch mit einem freund über meine gedanken der spirituallität oder meine weltveranschaulichung.

    Irgendwann gab es einen Punkt, an dem ich dass Resonanz gesetz definierte. Ich sagte ihm, dass ich ihm dass jetzt hier alles erzähle würde quasi auch durch dieses passieren, er meinte darauf hin, dass seine gegenargumente (wirklich intelligenter mensch, der psychologie studiert)
    ich dann ja auch selbst "erschaffen" hätte...ich stimmte ihm zu.


    Durch diese erinnerung, fällt mir jetzt auf, dass die themen die wir hier lesen, ziehen wir die auch selber an? auch wenn wir manchmal den größten "käse" lesen, oder geschweigedenn von diesen PORNO AGGRO BILDERN, die hier manchmal "gespamt" werden, war dass ein jeder von uns selbst, dass wir diese Bilder sehen mussten?
    selbst die schlauenköpfe in diesem Forum haben diese sicherlich gesehen, also warum regen wir uns auf? haben wir dass nicht selbst so "gewählt?"...

    und dann frage ich mich, können sich resonanzen dann überlappen, nach dem motto, wenn 3 Menschen an etwas glauben und der vierte nicht, leidet der vierte dann darunter? und ab wann ist die grenze dass andere menschen mit involviert werden, oder werden sie dass überhaupt? wenn wir im forum dumm angemacht werden oder wie man es nennen mag, haben wir dass auch selbst angezogen?

    alle die an dass resonanz gesetzt glauben müssten sagen "ja!"...tun sie dass? gibt es eine andere erklärung, eine andere "macht" die in unsere Lebens RESONANZ eingreifen kann? und ab wann?

    überlappen sich unsere ganzen resonanzen? so dass wir erst alle eins werden müssen um diese überlappung nicht mehr zu haben... es gibt immer wieder menschen die einfach die treppe stürzen und tot sind etc, es geschehen warscheinlich täglich hunderte von tödlichen unfällen die im haushalt oder im auto passieren, sind diese menschen wirklich alle selbst schuld? und wenn ja, was haben sie getan, und was können wir tuhen um nicht auf so eine art und weise zu sterben?

    wenn wir keine resonanz bekommen würden, also all dass gespielt bekommen was wir tun machen und sind, würden wir dann nie lernen/sehen/erleben/erfahren wer und was wir sind? ist dass der einzigste grund? um zu erfahren was wer und wie ich bin? muss ich dass überhaupt sehen? welchen vorteil hat dass?

    ich ertapp mich selbst oft dass wenn dass thema tot etc in verbindung mit "unfall" geschieht, und die leute über dass resonanz gesetzt dies begründen, habe ich immer ein mulmiges gefühl im magen...
     
  2. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    pushhhh
     
  3. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Die Frage hat mich lange beschäftigt und obwohl ich dachte ich sei damit "durch" im Sinne von "Ich weiß das jetzt"...ist es nicht.

    N.D Walsch hat in seinen Büchern die "üblichen" Erklärungen geliefert sodass man gewisse "schlimme" Dinge erklären kann...
    Wenn jemand denkt "Ich will keinen Unfall bauen" ,dass dann genau das passiert.

    Auf der anderen Seite kann ich mir eben nicht vorstellen das ein Kind denkt "Ich will nicht mißhandelt werden"....
    Was er wiederum mit der Karma-sache erklärt...

    Deine Seele sucht sich aus welches Leben und Schicksal sie auf Erden haben wird um Erfahrungen zu sammeln damit wir das Ganze Erleben können.

    Die Vorstellung ist mit dem Verstand einwandfrei nachzuvollziehen,doch mit dem Herzen nicht.

    Ich denke das kann nur an unserem Mitgefühl liegen denn man wünscht ja niemanden bewusst solche Erfahrungen.

    Ich bin mir also auch noch nicht so ganz klar obwohl ich es zwar irgenwie "verstehe" doch wannimmer ich gewisse Nachrichten lesen muss dreht es mir den Magen um...
    Auf dieser Welt geschehen Dinge, die so unfassbar und tragisch sind und ich mir denke "Wie kann man sich SOWAS nur aussuchen"

    Das einzige was mich dann tröstet ist der Glaube,dass es nur besser werden kann...
    Spätestens wenn man stirbt....

    Dazu gibt es auch noch eine Geschichte aus meinem Web-Fundus...

    Das Schlußzitat trifft es denke ich....

    lieb grü



    Zwischen den Leben

    Eine Versammlung von Engeln (von Dennis J. Balagtas)

    Diana Peterson, Selbstmordopfer, 36 Jahre alt, erschien vor einer
    Reihe von elf Engeln. Diese waren zuständig für die Führung der
    Akten. Als sie so vor ihnen stand, bat man sie höflich, sich zu
    setzen. Der Hauptengel sagte: "Meine Liebe, wir müssen für die Akten
    ein paar wichtige Dinge wissen. Als Erstes: Warum wähltest du, dein
    Leben früher als geplant zu beenden? Und zweitens möchten wir dich
    bitten, den Vertrag für dein nächstes Leben vorzubereiten und zu
    entscheiden, wohin du als nächstes gehen möchtest."
    Diana saß da und fühlte sich irgendwie unreal. "Ich dachte, dass ich
    in den Himmel komme, wenn ich sterbe", sagte sie.
    "Oh nein", antwortete ein Engel. "Das ist wirklich nur ein Mythos.
    Es gibt so viele Dinge, die du lernen musst; wie kannst du annehmen,
    dass du all dies in nur einem Leben schaffen könntest? Nein, wir
    geben dir eine ganze Reihe Chancen, die Dinge zu lernen, die du
    begreifen willst. Wir haben dich hierher kommen lassen, damit du
    wählen kannst, wann du gehen und in welche Lebensumstände du kommen
    willst."

    Diana schnappte nach Luft. Dies war etwas völlig anderes als alles,
    was man sie jemals gelehrt hatte. "Also ... ääh ... Ich denke, dann
    erzähle ich euch besser, woher ich komme. Ihr müsst wissen, ich wuchs
    bei sehr lieblosen Eltern auf. Sie kümmerten sich nicht wirklich um
    mich oder sprachen mit mir. Normalerweise waren sie mit ihrem
    eigenen Leben und ihren Freuden beschäftigt. Ich habe mich nicht
    wirklich von ihnen unterstützt gefühlt. Sie haben mich nie an sich
    gedrückt. In der Tat habe ich sie nie sich in meiner Gegenwart
    umarmen oder küssen gesehen. Ich nehme an, dies ist der Grund, warum
    ich mir selbst gegenüber so kalt und distanziert bin.
    Außerdem war mein Berufsleben so ausweglos. Ich wusste einfach nicht,
    was ich werden sollte und versuchte mich in mehreren Jobs. Ich
    schien zwar genug Fähigkeiten für eine ganz bestimmte Tätigkeit zu
    haben, aber die wurde nicht sehr gut bezahlt.
    Das Geld war immer knapp, und ich musste doch zwei Kinder
    unterstützen. Mein Traumberuf war immer der einer Schauspielerin.
    Ich hatte auch nicht viele Freunde, nur einen oder zwei. Oft sind
    sie einfach gegangen, und das war's.

    Und ich sehe ein wenig sonderbar aus. Manche Leute sagen, ich sei
    hübsch, aber ich glaube es reicht nicht, um mit den meisten Menschen
    mitzuhalten. Wisst ihr, ich bin nicht wie die gewöhnlichen Menschen,
    da ich eine Menge ungewöhnlicher Ideen habe und meine
    Handlungsweisen nicht wirklich normal sind. Ich mag es, mit mir
    allein zu sein und nachzudenken. Ich mag es, zu spielen. Ihr seht
    also, ich passe da nicht wirklich hin.
    Dazu kommt, dass ich oft krank war. Ich verfügte nicht über allzu
    viel Energie, war immer müde und musste viel Zeit im Bett verbringen.
    Es gab Momente, in denen ich sehr gereizt auf meine Kinder
    reagierte; sie kamen immer in mein Zimmer und unterbrachen mich,
    wenn ich beim Nachdenken war. Ich glaube, ich war keine gute Mutter,
    denn ich hatte keinen Spaß daran, Zeit mit meinen Kindern zu
    verbringen. Oft wusste ich nicht mal, wo sie gerade waren. Ich denke
    auch nicht wirklich, dass sie sich aus mir etwas machten. Ich bin es
    auch müde, eine unwichtige Kleinigkeit zu sein, von der die Leute
    alles haben können, was sie wollen. Ich hatte immer Angst davor,
    'nein' zu sagen und fühlte mich dann, als ob ich ein schlechter
    Mensch sei. So bin ich all dessen müde geworden. Ich dachte: 'Ich
    will hier nicht mehr leben. Ich gebe es einfach auf, geh in den
    Himmel und vielleicht kann ich mich dort ausruhen.' Doch das scheint
    nicht wahr zu sein. Nachdem, was ihr mir gesagt habt, muss ich wieder
    dort hingehen." Diana machte eine Atempause.


    Einer der Engel sagte laut: "Ja, es trifft zu, dass du zurückgehen
    musst; doch bevor du gehst, kannst du wählen, was immer du für dich
    und dein nächstes Leben willst. Da wir nun wissen, warum du dich
    umgebracht hast und nun hier bist, möchtest du vielleicht einen
    neuen Vertrag mit uns machen."?
    " Du liebe Zeit, ich glaube, darüber habe ich nie nachgedacht. Ich
    kannte eine Menge Spanier, die aus großen, einander liebenden
    Familien kamen. Sie wirkten immer so vergnügt und großzügig. Ich
    glaube, wenn ich schon zurückgehen muss, dann würde ich gern in einer
    spanischen Familie leben, vielleicht in Kalifornien. Manchmal habe
    ich auch schwarze Familien gesehen, die so liebevoll und süß
    wirkten. Das einzige Problem ist, dass ich nicht unter Vorurteilen
    leiden möchte, wenn ich mich für eine solche Familie entscheide. In
    Ordnung, lasst mich sehen - ich möchte nicht allzu hart arbeiten
    müssen. Entweder möchte ich einen reichen Mann heiraten oder gewandt
    genug sein, um selbst eine Menge Geld zu verdienen. Ich möchte an
    den Punkt kommen, wo ich nicht mehr arbeiten muss, wenn ich es nicht
    will und meinen Beruf wirklich lieben kann.
    Ich bin es so müde, immer in einer Sackgasse zu sitzen. Ich möchte
    kreativ sein und das Gefühl haben, durch meinen Beruf etwas zur Welt
    beitragen zu können. Ich wäre gerne eine nette Persönlichkeit mit
    vielen Freunden, die von allen gemocht wird. Trotzdem hätte ich
    gerne Zeit für mich, wenn ich das will; und ich möchte hübsch und
    schön sein und eine gute Figur haben. Man sollte mich mögen, aber
    nicht nur wegen meines Aussehens.
    Ich möchte ebenso von schönem Inneren wie auch Äußeren sein, so dass
    jeder von mir sagt: 'Sie ist eine wundervolle Person.' Ich glaube,
    das würde mir sehr gefallen. Ich hätte auch gern eine gute, robuste
    Gesundheit und möchte mehr mit Leuten zusammen sein. Oh, da fällt
    mir noch etwas ein: Ich würde gerne die Menschen lieben. Es scheint
    mir jetzt, als wenn ich mich nie um andere gekümmert hätte, und ich
    möchte wirklich für andere da sein. Das Nächste ist, dass ich
    entweder eine liebevolle Mutter sein oder für eine Zeit lang gar
    keine Kinder haben möchte. Vielleicht wäre das eine gute Idee, bis
    ich gelernt habe, eine bessere Mutter zu werden. Wenn ich all die
    Dinge tue, für die ich mich jetzt entschieden habe, werde ich wohl
    auch nicht genug Zeit für Kinder haben. Als Letztes möchte ich mich
    behaupten können. Ich möchte tun, was ich will, ohne dass jemand
    etwas dagegen hat oder mich dafür verurteilt. Ich möchte frei sein,
    zu kommen und zu gehen, wie ich will."




    "Gut, Diana, das klingt nach einem recht eindrucksvollen Vertrag",
    sagte der Engel, "ich denke, wir können all das für dich
    arrangieren. Ich habe nur noch eine Frage zum Vertrag. Was möchtest
    du in deinem nächsten Leben vollenden?"
    "Oh", antwortete Diana. "Meinst du damit, dass ich selbst entscheiden
    muss, was ich vollenden will?" "Natürlich", sagte der Engel, "das ist
    es, worum es hier geht."
    "Also gut, lasst mich überlegen ... die einzige Sache, die mir
    einfällt, ist zu verstehen, worum es bei der Liebe eigentlich geht.
    Ich denke, das würde ich gerne zum Abschluss bringen. Nein,
    eigentlich möchte ich lieber meine Selbstliebe vervollkommnen und
    lernen, wie ich mir eigenständig genug Freude, Geld und Sicherheit
    geben kann, so dass ich nicht mehr den Wunsch haben müsste, zu
    sterben."
    "Das klingt hervorragend", meinte ein anderer Engel. "Ich denke, wir
    haben nun einen guten Vertrag. In Ordnung, hier ist eine Kopie für
    dich; die andere geben wir zu unseren Akten."
    "Wisst ihr was?" sagte Diana, "einen Moment lang dachte ich, ich käme
    in die Hölle, weil ich mich selbst umgebracht habe. Jetzt erzählt
    ihr mir, dass ich nicht in den Himmel komme. Heißt das, ich muss doch
    in die Hölle?"
    "Du meine Güte", antwortete der Engel, "wo hast du nur diese
    Geschichten gehört? Es gibt keinen Ort, der dich bestraft. Wir
    glauben nicht an Bestrafung und ebenso wenig an Belohnung. Wir
    glauben nur an die Liebe. Darüber hinaus wissen wir, dass Himmel und
    Hölle in dir drin sind. Wenn du auf eine bestimmte Art denkst, fühlt
    es sich an wie im Himmel; doch wenn du dein Leben auf eine andere
    Weise betrachtest - ich bin sicher, du selbst kannst uns sagen, dass
    es wie die Hölle ist."
    "Das ist wahr", bestätigte Diana. "Ich habe nie auf diese Weise
    darüber nachgedacht. Um festzustellen, ob man im Himmel oder in der
    Hölle ist, muss man sich bewusst machen, wie man die Dinge sieht. Nur
    ich selbst kann mich bestrafen oder belohnen."
    "Ach ja, vielleicht möchtest du etwas über deinen letzten Vertrag zu
    erfahren. Du könntest es sehr interessant finden," sagte ein
    weiterer Engel.
    "Ich hätte nicht gedacht, dass es da einen alten Vertrag gibt."
    "Ja, wir würden die gerne etwas über den Vertrag erzählen, den du
    abgeschlossen hast, bevor du in das Leben von Diana Peterson gingst.
    Zuvor starbst du 1926 in Italien. Du hattest elf Kinder, und es gab
    viel harte Arbeit. Du hattest eine sehr große, dicht geschlossene
    Familie, viele Verwandte und immer gut und genug zu essen. Du warst
    eine volle, robuste und Energiegeladene Frau. Du batest darum, in
    deinem nächsten Leben Eltern zu bekommen, die dir die Möglichkeit
    geben sollten, dich als geschickte Persönlichkeit zu erfahren, die
    dir Freiheit lassen und dir darin vertrauen, für dich selbst sorgen
    zu können. Sie sollten dich gehen lassen, wohin du willst, ohne dir
    immer über die Schulter zu sehen. Außerdem wolltest du einen
    Männerberuf haben. Du wolltest Zeit zum Träumen, Nachdenken und
    Kreativsein. Du wünschtest wenige Menschen um dich herum, damit du
    Raum zum Atmen hast - nur ein paar Freunde und eine kleine Familie.
    Du wolltest groß und dünn sein, um nicht laufend zu hören, was für
    eine schöne Frau, was für eine gute Mutter oder nette Person du
    seist. Du wolltest einzigartig sein und herausragen, um - vielleicht
    wie die Frauen in den Filmen - andersartige Dinge zu tun. Du sagtest
    auch, dass du - da du mit all den Kindern, dem Kochen und
    Sauberhalten des Haushaltes so hart zu arbeiten hattest - dieses Mal
    nicht so viel Arbeit zu tun haben wolltest und schlugst vor,
    vielleicht ein wenig krank sein zu können, so wie die Kameliendame.
    Du wolltest allein sein können und wünschtest dir wenige oder gar
    keine Kinder, um auszuruhen. Wenn du überhaupt Kinder wolltest,
    sollten sie unabhängig sein. Auch wünschtest du dir, etwas
    damenhafter und ruhiger zu werden, weil du zuvor eine recht
    lautstarke Persönlichkeit hattest. Dies waren die Punkte deines
    letzten Vertrages."


    Diana war erstaunt. Zwei kleine Tränen liefen ihre Wangen hinunter.
    "Mir scheint, ich habe bekommen, was ich wollte. Eltern, die mir
    Freiraum gaben, mehr Ruhe, nicht so harte Arbeit. Ich war recht
    kreativ und habe sogar manchmal in Schauspielstücken mitgewirkt. Ich
    bin so verwirrt - ich habe mich umgebracht, weil ich bekam, was ich
    wollte!"
    Sie schlug die Hände vor das Gesicht.
    "Nein, nein", sagte der jüngste Engel freundlich. "Es war die Art,
    wie du über dich in deinem Leben dachtest, nämlich als unglückliche
    Versagerin, die dich den Tod wählen ließ."
    "Du kannst alle von dir gewünschten Veränderungen haben", meinte ein
    anderer Engel und klopfte Diana auf die Schulter.
    "Du bist nicht auf ewig verdammt. Du kannst solange immer wieder
    zurückgehen, bis du gelernt hast, dass nicht das zählt, was du hast,
    sondern was du bist. Wenn du dich selbst und andere wirklich lieben
    kannst, bist du im Himmel."
    Plötzlich wurde alles schwarz.
    Das Nächste, was Diana hörte, war die Stimme des Arztes:
    "Es ist ein wunderschönes kleines Mädchen, Mrs. Sanchez."
    Der Arzt war überrascht, weil das Mädchen nicht weinte.

    --------------------
    Oft genug gibt es zwei Wahrheiten -
    eine, die uns gefällt und eine, die uns verfolgt.
    (Art van Rheyn)
     
  4. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hi Alinaluna

    die geschichte ist schön...aber leider auch wieder, wenn ich mit meiner jetzigen logik ranngehe, unlogisch, sie würde nur dann sinn machen wenn man im "JEnseits" völlig anders denkt... da ja genau wie die geschichte anspricht, es nich dass erste mal wäre dass ein mensch stirbt und mal wieder auf die erde kommt, würden sie ja wenn sie wissen dass man sich alles wünschen kann, bzw vielleicht nicht alle...aber mindestens 90% aller "seelen" würden sich doch wünschen REICH, GESUND, BERÜHMT, etc zu sein.... und neben diesen "hauptkriterien" dann ebenfalls natürlich normale eigenschaften wie andere menschen auch...damit will ich sagen...wer sucht sich denn bittte aus in afrika am hunger oder wasser not zu sterben...oder von anderen menschen gefolltert oder verbrannt zu werden... so etwas, finde ich etwas wie soll ich sagen...ja ich habe dass auch so gehört...das man für sein leben selbst verantwortlich ist etc....aber dennoch kann ich dass so erstmal nicht akzeptieren... genauso wie junge mädchen die im keller gehalten werden 10 jahre vergewaltigt werden und dann umgebracht werden oder so...wer will dass schon???
    dass klingt dann eher wie eine abmachung nciht mit engeln sondern mit dem teufel, der einem den vertrag so dreht und wendet, dass man sich in seinen eigenen wörtern verhäddert, wie dieser eine film...wie heißt der....Teuflisch? kp... da hat der typ ein paar wünsche frei und wünscht sich immer berühmt etc oder viel geld zu haben, dafür hat er andere schlimme defizite...

    die geschichte ist ganz nett erzählt...aber anstatt diese DIANA etc zu nehmen, ersetz mal alles mit einer Figur aus dem Krieg oder dritte welt länder... dann ist die geschichte nicht mehr so "einleuchtend"
    weil es nicht die handlung ist die einen überzeugt, sondern der inhalt ist denke ich mal so auf eine metapher oder fazit ausgelegt, dass es ein bischen zurecht gelegt wurde, aber wenn wir mal die menschen in so eine geschichte involvieren den es RICHTIG dreckig geht...die nicht nur wenig aufmerksamkeit als kinder kriegen, sondern ich kenn menschen die sind wärend ihrer gesammten kindheit...halb tot geschlagen worden, mit der faust, mit dem fuß getreten, mit stöcken und gürteln, verstümmelt worden... vom 1 bis zum 17 lebensjahr...
    ist dass auch ausgesucht? was ist dass? bezogen auf diese geschichte, kann man das damit erklären?
     
  5. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hinzufügend noch:

    wenn dass prinzip greift, dann ist es warscheinlich kaum ein wunder wieso die menschen nach einigerzeit auf der erde unglücklich sind....

    beispiel : frage ein kind was es machen möchte..in welchen freizeitpark es gehen möchte... dann sagt es z.b. fantasialand...ok und dann wird es für ca 100 jahre nach fantasialand geschickt....
    würde dass kind 100 jahre dort glücklcih sein können?

    was ich versuche zu sagen ist...

    vielleicht kann man dann hier garnicht richtig glücklich werden, wenn man ein SCHICKSAL hat, weil man merkt, dass man total eingeengt ist, auch wenn man vorher frei war, so ist man letzendlich doch gebunden an seine vorrige entscheidung, und dass über 100 jahre lang... vielleicht müssten die engel mal umschwenken auf

    INDIVIDUALITÄT WÄREND dem leben... und dann hinterher fragen was man erlebt und mitgenommen hat...

    jetzt bin ich mal gespannt :D
     
  6. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich
    Werbung:

    Genau das meinte ich eben....

    Doch die Frage die sich mir somit stellt...

    Angenommen wir suchen uns unser Leben tatsächlich aus...
    Und wir haben Glück und es geschehen nur gute Dinge (im weitesten Sinn) ,dann sind wir sofoert bereit zu glauben dass es so ist.

    Passiert und ein "Scheißleben" (mal übertrieben gesagt) dann weigern wir und das so hinzunehmen.
    Doch schieben es die Menschen immer irgenwohin ab...
    Wie oft hört man dann "Das war Schicksal" Ok...Aber was ist das denn jetzt?
    Schiksalsthreds hatten wir auch schon zur Genüge....
    Teufel....
    hmmm..Ich weiß was du damit sagen willst, doch überleg mal...
    Wenn es einen Teufel gibt,muss es einen Gott geben.
    Wenn Gott allmächtig ist,wer hat dann den Teufel geschaffen?
    (Meiner Meinung nach die Religion)
    Wenn wir uns nur mal darauf einlassen dass Gott allmächtig ist,meinst du nicht das er nicht in der Lage wäre alles zu beeinflussen.
    Wenn man krank ist und betet kann es sein dass man gesund wird und dankt Gott dafür,stirbt aber jemand dann "Gibt es keinen Gott"...Komisch...

    Ich persönlich glaube an Gott (ich hab da meine eigene Definition) und doch habe ich genauso wie jeder andere auch meine Schwierigkeiten zu glauben dass sich ein Kind bevor es auf die Welt aussucht dass der Papi zu ihm ins Bett kommt...
    Keine Frage...Doch was ist das dann?
    Der Teufel?
    Schicksal?
    Gott?

    Ich hab da eine Vermutung,doch bin ich bei sowas eben schwer verunsichert weil ich das SO nicht glauben will....
    Und genau das meinte wohl auch Art van Rheyn damit?!

    Oft genug gibt es zwei Wahrheiten -
    eine, die uns gefällt und eine, die uns verfolgt.

    Was meinst du?
     
  7. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hi, hatte ja oben noch was hinzugefügt vielleicht hast du es noch nicht gelesen, also über deinem beitrag gerade...


    ja...genau dass meine ich...welche seele sucht sich ein schweres hartes schicksal aus, und wenn wir mal von Menschlichen gefühlen reden, und menschlichem leid und schmerz, (denn der wird kommen, auch wenn man ihn im himmel nicht hat), wieso sollte sich so etwas aussuchen, wenn er weiß was auf ihn zukommt...und da wir nach der theorie alle schon mehr als 2x auf dieser welt waren, müssten wir ja wissen dass so etwas absolut ÜBERFLÜSSIG ist, solch eine erfahrung zu machen...

    also wieso sollten heute noch jeden tag misshandlungen stattfinden oder menschen die gequält werden...es gibt ganz krasse videos wo in afrika menschen noch bei lebendigen leibe verbrannt werden und geschlagen und getreten wärend sie brennen...dass ist der hammer...
    jeden tag sterben kinder von 1-100 auf dieser welt...egal wobei...es gibt soviele "tot erlebnisse" wo ich niemals behaupten würde, er hat es sich selbst ausgesucht... wenn man dass zu den eltern sagen würde, die würden komplett ausrasten einen anzeigen und schlagen und treten....und wenn mein kind, jahrzehnte lang misshandelt wird und gequält und am ende umgebracht...dann würde ich auch nicht ruhig in der ecke sitzen meine pizza essen und mir denken...hachja er ist selbstschuld mein 3 jähriger Dave (beispiel).

    vondaher...muss ich mir eine andere warheit suchen...es kann nicht sein...es ist ja nichtmal so, dass einem ein schicksal auferlegt zu bekommen, sondern dass gesagt wird, man sucht es sich selbst aus, dass ist das krasse daran was ich nicht verstehe....

    eins kann ich schonmal sagen...wenn ich im jenseits bin und mich fragen engel nach einem neuen vertrag...dass ding wird so lang, ich werd mcih so absichern. da kann ja nixh mehr schiefgehen, somal die engel ja nicht mutwillig die persohnen in die scheiße stecken (oder doch:D)...aber wie gesagt, dass würde dann ja jeder mensch bzw seele machen..jede seele die vor den engel ist, oder eine entscheidung selbst fällen darf, würde nach einigen leben auf der erde der eigenen erfahrung der qual etc, sich überlegen dass nicht mehr zu durch leben...
     
  8. ALINALUNA

    ALINALUNA Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Österreich

    Ok,hab soweit alle durch..auch das obere..:D

    Die Frage die immer dann auftaucht wenn man nahe dran ist etwas zu akzeptieren ist das WARUM der SINN?!

    Irgenwie suchen wir den ja alle...Doch ich habe beio gewissen Fragen auf das WARUM nie eine Antwort bekommen.
    Vielleicht sind war ja einfach nur zu "blöd" um den Sinn zu verstehen und auch so hinnehmen können.
    Macht das einen "Erleuchteten" aus?
    Kein Wunder das es nur sowenige davon gibt :D

    Das mit der "Individualität" klingt für mich nach "freien Willen"...
    Ich kann mich heute umbringen wollen,doch nur wenn ich mich heute dazu entschließe kann ich ja meine Meinung doch noch ändern...
    Bevor ich es tatsächlich tue...
    Dann lenke ich mein Leben selbst...Dennoch weiß ich nicht mit Sicherheit...WAS war denn nun der PLAN????hmmmm
    Hast du eine Vermutung?
     
  9. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hi...der plan? da es niemand weiss, kann man sich selbst einen aussuchen oder den, von anderen menschen übernehmen.... mein eigener plan für diesen thread lag übrigends auf der diskussion, ob sich die aktion - reaktion oder die resonanz im leben überschneidet...man sagt ja jeder mensch hat einen freien willen . er erschafft sich und seine realität...aber in wiefern ist die beeinflussba von anderen menschen oder ist sie überhaupt beeinflussbar? oder ist dass ganze leben im grunde nur EIN RIEEEEESEN SPIEGEL, so dass eigentlich alles, sein eigenes spiegel bild ist...alles und jede situation...dann würde man warscheinlich...allein leben....
     
  10. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Werbung:
    Ist wirklich ziemlich unverständlich wenn man versucht, das mit der realen Wirklichkeit in Einklang zu bringen. Man kann es vermutlich auch anders sagen:
    Warum geht, obwohl scheinbar alle nur das Beste wollen, doch immer das Meiste so schief?
    Was nunmal einfach so ist. Heute, wie vor hundert, wie vor tausend Jahren.
    Und zumindest in dem Punkt scheint eher vieles im Kreis zu laufen als dass so etwas wie ein Fortschritt erkennbar wäre.
     

Diese Seite empfehlen