1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überfülltes 9. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blautanne, 10. März 2008.

  1. blautanne

    blautanne Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo,
    welche Bedeutung hat es, wenn besonders das 9. Haus stark von Planeten besetzt ist. Im 9. Haus steht die Sonne, sowohl Merkur und Uranus in den Fischen. Im 10. Haus steht Venus im Widder und im 11. Haus Mars im Stier. Also die meisten Planeten stehen über dem Horizont, hat dies einen Einfluß, auf die Persönlichkeit?

    Liebe Grüße
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    die Planeten Sonne, Mond, Merkur und vielleicht noch zu einem Teil Venus und Mars gelten ganz besonders als persönlichkeitsbildende Faktoren, dann die Faktoren, welche durch den Aszendenten, die Häuser 1, 5 und 9 gebildet werden, denn von diesen Häusern sagt man das auch, dass sie mehr als andere Häuser für einen grossen Teil der menschlichen Ausstrahlung und Persönlichkeit stehen.

    Allerdings zum Teil auch der MC, indem hier gezeigt wird, was als Wirkung des Ganzen hervortritt ans Licht der Welt (metaphorisch gesprochen). Wenn ein Planet im 9. Haus , aber kurz vor dem MC steht (sagen wir bis zu 5° Distanz) ist das ein ganz besonders hervortretendes Merkmal, aber auch natürlich wenn ein Planet genau auf dem MC oder im zehnten Haus als höchster Planet im Horoskop steht. Das sind dann die Energien, die den Horoskopeigner so wichtig sind, dass es einem Abschneiden der Lebenslust bedeuten würde, wenn man ihm das nehmen würde, es ist wichtig für ihn, dass er mit diesem Planeten "tätig" werden kann (und die Wirkung beobachten kann).

    Mit dem 9. Haus im speziellen habe ich allerdings so meine Deutungsschwierigkeiten und möcht ich dir keinen Unsinn verzapfen, weil du ja gerade so viel da drin hast. Da kennst du dich eigentlich - lach - viel besser aus, weil ich nichts da drin habe. :)

    Planeten in der oberen Hälfte bilden eine Persönlichkeit, die im öffentlichen Wirken ihr Zuhause hat und leicht versucht ist, ihre eigene Befindlichkeit (4. Haus und untere Hälfte) zu vernachlässigen, wenn zudem nicht so viel in 8 oder 12 steht . Also Befindlichkeiten, die eigene innere Gefühlslage, die innere psychologische Struktur, die Muster der Persönlichkeit das innere Zuhause... stehen als Gegensatz unten, wo steht deine Mondkontenachse? Wenn der aufsteigende MK unten steht, dann solltest du ganz besonders zusätzliches Gewicht auf die innere Beschaffenheit legen, auf die strukturbildenden Muster der eigenen Persönlichkeit, die Durchschau der eigenen Launen oder Abgründe usw.

    Kannst auch noch mal hier lesen, ich bin aber kein guter Astrologe, mit Vorsicht geniessen:

    http://www.stefan-arens.de/astrologie/horoskopdeutung.html#verteilung

    LG
    Stefan
     
  3. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Blautanne :)

    hab ebenfalls eine massive Besetzung des 9. Hauses. Saturn, Uranus, Mond (Schütze, in den letzten Graden) und Neptun. Dazu den Herrscher des 9. in 1, zu-fällig ist das auch noch Jupiter.
    Kürzlich ist T-Pluto in den Verein da oben mit eingestiegen. Ist reichlich spannend. :clown:

    Nunja, Schütze.
    Als Kind begann es mit einer Kinderbibel, die hab ich von vorne bis hinten wieder nach vorne gelesen.
    Man diskutiert gern... über Gott und die Welt.
    Die Welt ist auch höchst interessant, die wird zum Schauplatz.
    Das Archebild der Schützethematik ist für mich der herumreisende, botschaftende Patriarch. Pontifex, Brückenbauer. Derjenige, der die Bezüge schafft, der mit dem Weitblick, frohe Botschaft. Weiterhin den Göttervater, der, der den Schuppen zusammenhält. Der, der jovial die Arme ausbreitet und den Weg zu Gott weist.
    Sowas wie Papst wär der angemessene Beruf. ;) Äh... aber naja... die Jovialen stapeln gerne hoch (und weit). Darin liegt auch die Krux, die den wundervollen Weitblick anfänglich versperren. Viel, viel, mehr, mehr, mehr, XXL, supersized double tripple- ism, hey - bitte nicht so kleinlich hier, ja?!
    Zeus macht's vor - wer hatte schon mehr Geliebten und Kinderchen als er? Okay, Freak Uranos kann da vielleicht noch mithalten, aber sonst...? Zeus war sich auch kaum eine Erfahrung zu schade; wer kann schon eine Kopfgeburt vorweisen oder lässt sich 'nen Embryo in den Schenkel nähen - das konnte NUR (bitte laut und mit viel Pathos lesen) Zeus!
    Und wo wir vorhin schon beim Job Papst waren... da hat man seinen eigenen Staat, 'nen eigenen Münzsatz, viele viele Untertanen, ein Papamobil zum durch die Gegend gefahren zu werden, viel Schmuck, viel Prunk, viel Aufmerksamkeit, viel Gehör. Der Vatikan ist für mich DIE Schützenmetropole. Annähernd kommen da vielleicht noch luxusverwöhnte Städte dran, aber da kommt der Pathos nicht ganz so optimal.
    Die beharrlich weltoffene Sinnsuche ist mehr ein oberflächliches Lesen der 2-sätzigen Inhaltsangabe zur Bibel, wobei die Fähigkeit zur Synthese zum Herauspicken der angenehmsten "Weisheiten" missbraucht wird. Oh und lass keinen vorbeilatschen, der ärmlicherweise nicht so sehr von Gott erhoben und beschenkt und von der Muse geküsst worden ist - denn er wird unweigerlich Opfer der pauschalen Besserwisserei (Konfuzius sagt!) werden, bei der ihn in einer unsäglichen Diskussion über den SINN hoffentlich bald, gnädigerweise der Blitz (des Zeus) trifft. Wer nicht spurt, der findet keine Ruhe mehr.
    Aber, naja, vielleicht legt sich der heilige Zorn des Jovialen ja wieder und er lädt den Missgünstigen nach dessen Resignation ja zu einem Eis ein. 'Ne Wundertüte vielleicht, mit xtra viel Sahne. Und vielleicht Schokosoße. Undn Schirmchen. Vielleicht noch Obst.... hmmm, why not?.

    :)

    Jo. In aller Kürze.
    Natürlich ist es maßlos überzogen, bin auch kein Profi, sondern noch in den Anfängen der Astrologie. Aber diese blutarmen, steifen Übersetzungen des 9. Hauses wie "Reisen, Wert- und Moralvorstellungen, höhere Bildung" kommen dieser enthusiastischen Type einfach nicht nach. Es war mir mehr ein Bedürfnis, diesem Thread eine Antwort bei zu steuern.
     
  4. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    :D - einfach köstlich, dieser Beitrag. :banane:

    das passt doch hervorragend in ein überfülltes 9. Haus. :schnl:

    Aber was den Papst betrifft? Nee, niemals ist der im 9. Haus zu finden, niemals. :nudelwalk

    Wo wird ewig lange das gleiche getan, an das gleiche geglaubt, das gleiche bewahrt (Jahr ein, Jahr aus die gleiche Mode *g* ), in Prunk und Würden residiert und dabei noch Geld verdient *gg*? Na, ich sage, das ist das 2. Haus. Der Papst wohnt ganz sicher im 2. Haus mit super Aussicht auf das
    8te. :clown:
    Ist doch mit Thomas Gottschalk das gleiche. Ein uraltes TV-Format, mit periodisch wiederkehrenden Gästen, mit einem Moderator, der Klamotten trägt, die auch nicht gerade der neueste Schrei sind, in einer Sendung, die eigentlich heißen müsste: "Wetten, dass sie den Gast, der gleich hier auftritt bei mir mindestens schon 3x erlebt haben" *gg* (Th. Gottschalk ist glaub' ich Stier) und das ZDF, steht ja schon alleine vom Namen her für 2, im 2. sieht man besser - und vor allem immer das gleiche. Amen.

    Lieben Gruss
    Martina
     
  5. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Bei mir ballt sich auch einiges in 9 (Sonne, Mond, Merkur und der aufsteigende MK in Löwe) und 10 (Uranus in Löwe, Venus und Pluto in Jungfrau). Und da mein 9. Haus noch knapp im Krebs beginnt, ist der Mond Herrscher und wie erwähnt auch im 9. Haus. Ich glaube, daher rührt meine Sehnsucht nach dem Meer.
    Das 9. Haus zeigt ja auch Fernweh an, die Faszination fremder und alter Kulturen, die Suche nach der Wahrheit und nach der eigenen Lebensphilosophie, die Sehnsucht nach Re-ligio, das Streben nach einer höheren Ordnung. Überwindung von Grenzen, die letztendlich zur inneren Einkehr, zum Ruhen in sich selbst führen soll... aber der Weg bis dahin ist von großem Idealismus geprägt, der manchmal auch in Dogmatismus oder Fanatismus ausarten kann. Im 9. Haus und im Schützen ist der Idealismus zu Hause, und alle Gebiete, auf dem er sich zeigt: Religion, Politik, Philosophie oder auch der Sport.

    Schütze ist nicht immer selbst eine Führungspersönlichkeit bzw. strebt dies nicht so vehement an wie die beiden anderen Feuerzeichen Widder und Löwe, aber er kann sich leidenschaftlich bis hin zum Fanatismus für eine Sache einsetzen, er ist ein enthusiastischer Ritter, der seinem König (bzw. seinen Idealen, dem, was er als richtig erkannt hat) treu ist bis in den Tod und der ihn bzw. sie bis aufs Blut verteidigt.

    Wenn im 9. Haus die Fische stehen, denke ich, daß, wenn dazu noch mehrere Planeten in dem Zeichen und Haus vorhanden sind, die religiöse Komponente besonders zum Tragen kommt, sind die Fische doch ein Zeichen großer Medialität und Spiritualität (und der Fisch nicht zufällig ein Symbol des Christentums).
    Auch gibt es einen Zusammenhang zwischen Schütze und Fische, wurden vor der Entdeckung Neptuns doch beide Zeichen dem Herrscher Jupiter unterstellt.
     
  6. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    also ich schließe mich der Meinung von Stefan an. Stefan stellt sein Licht unter den Scheffel. Ich finde, er ist ein guter Astrologe.

    Liebe Grüße und schöne Ostern
    Mariella12
     
  7. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Hallo ihr Liebe,

    also ich habe ein paar Horoskope mit Planeten im 9. Haus besonders wenn die Sonne in 9 steht. Diese Personen haben eine starke Affinität zu Heirat mit Personen aus anderen Ländern und oft finden sie auch ihr Glück in fremden Ländern.

    Liebe Grüße
    Mariella12
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    Hallo Martina,:)

    mensch, mit deiner glasklaren Argumentation zum Papst und 2. Haus hast du mich echt überzeugt.
    So spontan hätte ich das oft so pompöse Kirchensystem und sein Oberhaupt auch dem 9. Haus zugeordnet. Aber das 2. Haus passt echt viel besser, weil es hier ja auch um die Wahrung und Stabilisierung einer Form geht und die kirchlichen Systeme wie wirtschaftliche Unternehmen geführt werden.
    Der Glaube an sich bleibt sicher im 9. Haus aber ich finde, da wird wieder mal deutlich das Glaube und Kirchen nicht unbedingt immer was miteinander zu tun haben müssen.

    Euch allen schöne Ostergrüße
    Gabi
     
  9. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Hi Martina,

    ja, wenn man den Vatikan heute so betrachtet und all den materiellen Prunk, dann könnte man auf diese Schlussfolgerung kommen.
    Ich hab keine Ahnung, was da unten konkret abgeht. Das Urbild, die Uraufgabe des Pontifex liegt aber definitiv im 9.
    Jupiter ist ja auch der Reichtum, der Prunk im Vatikan können allenfalls die materialisierten, manifestierten Ausläufer dessen sein, des wahren Reichtums in der Weisheit. Ansonsten wär's traurig. Ist der Jupiter unerlöst, so ist da lediglich ein vollgestopfter Depp mit nem riesigen Maul. Mir fällt da der Patriarch aus Lessings Nathan der Weise ein; der hatte sicher auch noch Saturn dort stehen.

    Das Fernweh ist Ausdruck von Schmerz, der beim Schützen unweigerlich entstehen muss, wenn er nicht die frohe Botschaft verkünden und teilen kann; er denkt, die Schäfchen rennen ihm davon, darum muss er zum Globetrottel (huch!) werden und sein Wissen starr überall draufkotzen, damit die Schäfchen ihm wieder gehorchen, anstatt zu verstehen, dass er sich auf sich selbst, auf das Naheliegende besinnen muss, er selbst muss die frohe Botschaft sein.

    Klar, den gibt's, es ist sogar DER Zusammenhang. Bewusstsein und Unterbewusstsein. Rot und blau. 1 und 2 = 3 = Jupiter. Die rot-blaue Robe der heiligen Jungfrau Maria.
     
  10. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    ... und mischt man Rot und Blau, erhalten wir das Purpur, das dem Schützen zugeordnet ist und auch von kirchlichen Würdenträgern getragen wird!

    Ich würde den Vatikan auch eher in 9 ansiedeln, da Jupiter durchaus sehr prunkliebend ist. Wobei es ihm aber weniger um den materiellen Hintergrund des Prunkes geht, als mehr um den alles überstrahlenden Ausdruck der Priesterwürde nach außen, die strahlende Symbolik.

    Feuerzeichen wollen - müssen - strahlen, und man bedenke auch, daß Jupiter auf dem Wege ist, zu einer zweiten Sonne zu werden.
    Eine mir bekannte Astrologin wies mal auf diesen Sachverhalt hin, und ich finde ihn sehr stimmig. Sie sagte, eigentlich ist es weniger der Löwe, der sich in den Mittelpunkt schiebt (der steht nämlich schon darin), sondern vielmehr der Schütze. Die Sonne IST ja bereits der Mittelpunkt unseres Sonnensystems, und Jupiter will es erst noch werden.

    Andererseits läßt sich auch ein Bezug des Papstes zu Stier / 2. Haus nicht von der Hand weisen - so ist die 5. Karte der Großen Arkana des Tarot, der Hohepriester (der in manchen Decks auch "Der Papst" betitelt ist), dem Stier zugeordnet. Ich denke, daß es hier, da der Hohepriester ja ein geistlicher und kein weltlicher Würdenträger ist, weniger um Materialismus geht, wohl aber um spirituellen Traditionalismus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen