1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Über Wasser laufen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sonja Sonne, 29. November 2007.

  1. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Ihr Lieben,
    einen solch verdrehten Traum hatte ich auch noch nie......wenn ich daran denke muss ich lachen, denn sowas irres.......Bin ich verrückt?

    Es begann damit, dass ich in einer Art Unterricht war, in einem Schulgebäude. Ich musste ständig zur Toilette, die in einem Nachbartrakt war. Also bin ich ständig raus und konnte den Liebesbrief, den ich im Unterricht schrieb, nicht beenden.

    Bevor ich von der Toilette zurück in den Unterricht gehen konnte, musste ich mich bücken um mir Socken anzuziehen......doch vorher wickelte ich Salamischeiben um meine Füße :escape:

    Als ich wieder aufstand war ich nicht mehr in dem Toilettenraum, auch nicht mehr in der Schule, sondern ich stand vor einer Burg, an deren Fuße. Neben mir auf einmal aktuelle Kollegen, die mich fragten wo .... sei. Was genau sie suchten weiß ich nicht mehr. Ich sagte ihnen ich wüsste es nicht und müsse nun zurück.

    Ich schob ein Fahrrad und ging auf eine Brücke, die über einen großen See oder Fluss führte und auf einmal war die Brücke unter mir weg, doch ich fiel nicht, sondern lief auf dem Wasser mit meinem Fahrrad weiter, während um mich die Menschen im Wasser plantschten und schwammen.

    Ob ich das andere Ufer erreicht habe weiß ich nicht, denn ich wachte auf.


    Sorry, aber ist in so etwas skurrilem etwa eine Botschaft enthalten??? Schon alleine bei dem Gedanken von Salamischeiben an den Füßen zu träumen bekomme ich Schüttelfrost. :escape:
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Guten Abend Sonja,
    echt zum Anbeißen dieser Traum, ich habe keine Ahnung was daraus werden wird, wenn ich die Symbole nachschlage, nimmt mich aber sehr wunder was das wird.

    Du pflegst zu überlegen was Du tust und erkennst das Leben als Ausbildung an.
    Du bist auch darauf bedacht, Deine Selbständigkeit zu wahren bzw. zu erreichen. Aber sehr angenehm findest Du es nicht.

    Immer wieder hast Du auch das Bedürfnis nach intimen Aktivitäten und willst seelischen Ballast loswerden, was Deine Pläne und Ziele im aktiven Leben manchmal zu sehr unterbricht.
    Es kann Dich sogar daran hindern, Dich wirklich zu verlieben, da Du dann um Deine Selbständigkeit fürchten müsstest, aber Du verknallst Dich dennoch, nur gehst Du damit nicht in die Realisierung einer Beziehung: Der Liebesbrief bleibt angefangen und wird nicht vollendet, zu viele andere Dinge stehen davor.

    Vor Du Dich weiter um Deine Selbständigkeit kümmern kannst musst Du Dich um Deine Beziehungen kümmern, denn man mag Dich erst teilweise (Scheibchen der Salami) und auf Deiner Anerkennung stehst und gehst Du.

    Wie Du Dich nun wieder von den Kleinigkeiten abwendest und Dich deinen Plänen zuwenden willst, bist Du auch nicht mehr in der Toilette (Intimsphäre) sondern stehst vor einer Burg, welche ein Symbol ist für die große Mutter, Du wirst in Gefahr Schutz finden.
    Du wirst manchmal ungerecht behandelt (Frage der Kollegen) insbesondere bei gemeinsamen Aktivitäten.

    Dass Du Dein Rad schiebst bedeutet, dass Du längst nicht alle Möglichkeiten nutzt, die Dir zur Verfügung stehen.
    Der See des Unbewussten ist zwar da, aber eine Brücke bewahrt Dich davor hinein zu müssen.
    Dann fehlt die auch noch und Du lustwandelst mit dem Radl drüber weg als wie der Jesus auf dem Genezareth, währen der Rest des Volks sich hineinziehen lässt in der Gefühle Wallungen, und die planschen und strampeln sich da einen ab.

    Aber Du bleibst cool wie es sich für die Sonne gehört und scheinst vom Himmel herab.
    Der Traum vermittelt einen allgemein guten Zustand und eine stabile Lage Deiner Gefühle, darüber hinaus könntest Du Dich ungeniert etwas tiefer einlassen und auch mal emotionale Wellen riskieren, wahrscheinlich hättest Du selbst auch viel davon.
    Zugegeben, es ist ein schöner Zustand, sich so frei zu fühlen, aber auf die Dauer doch etwas einsam und die Schule ist ja auch nicht wirklich aus, Du wolltest doch nur zur Toilette.
    Geh ruhig Deinen Liebesbrief fertig schreiben, da ist ja auch noch die Burg, wenn Du dann mal Schutz brauchst.

    So, hab ich das Ding doch fertig gedeutet, mehrere Unterbrüche in der Netzleitung stellten das in Frage, aber wenn die Vorschau gelingt.....

    Alles Gute.... VT
     
  3. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Ich bin sprachlos. Ich bin gerade absolut sprachlos, dass ein solch skuriller Traum, tatsächlich Bedeutungen hat, die wirklich passen.

    Ich möchte dir von ganzem Herzen für die Mühe und Arbeit danken, dass Du Dich meinem Traum und seiner Deutung angenommen hast. D A N K E!!!

    Es stimmt.....ich finde mich in den Botschaften der Traumdeutung wieder. Es ist tatsächlich so und es ergibt für mich einen tiefen Sinn, quasi eine Antwort auf die Fragen, die ich mir heute auch schon wieder gestellt habe. Nämlich warum kein Auftrag eingeht......
    Ich muss erst was "beenden", dann geht es da weiter.....

    Der nicht beendete Liebesbrief.....oh ja, auch das ist möglich, das wird wohl wirklich der Grund sein, den Du da schreibst......

    Ich denke ich werde mir Deine Botschaft heute noch öfters durchlesen und einvernehmen müssen. Nochmals vielen herzlichen Dank!!!! :liebe1:


    Im übrigen hab ich den Traum der letzten Nacht nicht "gespeichert".....normal kann ich mir sowas auch nie merken. Drum bin ich umso mehr verwundert, dass ich diesen skurillen Traum behalten konnte. Doch das hatte wohl so seinen Sinn.
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Freut mich sehr!
    Und wenn es keinen Sinn zu haben schiene, dann gib ihm einen!

    alles Gute VT​
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen