1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Über seinen Schatten springen..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sternenfeuerwerk, 12. August 2009.

  1. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Hallo!

    Jeder Mensch von uns hat in seinem Leben Aufagben, Blockaden zu bewältigen und irgendwie ist das manchmal nicht so einfach.
    Ich kenne meine Ängste die mich an all dem schönen hindern was ich in meinem leben erfahren möchte.

    Kann mir jemand helfen oder einen Tipp geben wie man es schaffen kann über seinen schatten zu springen und all seine Vergangenheit beiseite zu schieben und einfach zu leben?

    LG Thanks a lot
     
  2. Gemini

    Gemini Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    304
    Guten Morgen Lichtwesen :)

    Nieman kann seine vergangenheit beiseite schieben, sie gehört eben einfach zu uns :D
    Ohne Vergangenheit keine Gegenwart, ohne Gegenwart keine Zukunft ;)

    Über seinen schatten springen, blockaden auflösen,einfach zu leben das alles ist möglich, aber eben nicht wenn man einen Teil seines Lebens einfach beiseite schiebt. Denn dort liegt auch wohl der Grund warum du fühlst wie du fühlst


    lg gem
     
  3. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Das man seine Blockaden einfach igorniert und vergisst- dass das nicht geht ist mir klar. Aber ich will nicht immer in der Vergangenheit graben, ich will nach vorne schauen und säen um eine bessere Zukunft zu ernten. Ich bin bereit meine Blockaden aufzulösen, ich nehme auch Konsequenzen in Kauf, nur wie???? Es muss doch einen Weg geben.
     
  4. Wellenbewegung

    Wellenbewegung Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    189
    Ort:
    NRW
    Hi Lichtwesen07,
    es gibt genau einen Weg um seine Vergangenheit dauerhaft zu bewältigen und der heisst verarbeiten bzw. aufarbeiten. In beiden Worten steckt nicht umsonst Arbeit mit drin. Das du deine Ängste kennst, wie du sagst, ist schonmal ein guter Start; nun musst du sie verarbeiten. Wie diese Verarbeitung aussieht hängt ganz von der Art der Angst ab. Es gibt Menschen die in ihrer Vergangenheit so stark traumatisiert wurden (z.B. Gewalt- und/oder Missbrauchsopfer) denen bleibt wohl kaum eine andere Möglichkeit, als sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben. Diese Menschen sollten AUF GARKEINEN FALL stattdessen von einem Heiler oder so an ihrer Psyche rumpfuschen lassen sondern unbedingt einen zugelassenen Psychologen/Psychater deshalb aufsuchen! Eine wirksame Psychotherapie kann je nach Schwere der Störung auch schon mal 10 Jahre oder länger dauern (natürlich gibt es auch Beispiele wo in deutlich kürzerer Zeit Erfolge erzielt wurden). Auf Grund des Leidensdrucks der Betroffenen ist der Wunsch nach einer schnellstmöglichen Genesung natürlich verständlich, aber kein seriöser Therapeut wird dir einen Termin nennen, wann deine Vergangenheitsbewältigung abgeschlossen ist. Noch einmal in aller Deutlichkeit: FINGER WEG von "Ja, ja, das regeln wir schon in ein paar Sitzungen"-Heilern. Leichtere Angststörungen kann man auch versuchen selbst oder mit Hilfe von Freunden nach der "face your fear"-Methode zu behandeln (Beispiel: Tandemsprung gegen Höhenangst).
    LG
    Welle
     
  5. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Hi,

    den einzigartigen Lösungsvorschlag hab ich nun nicht, aber ich kann dir sagen, wie ich das mache.

    Seh dich selbst mit Humor. Denk dir lustige Sachen bezüglich deiner Vergangenheit. Das soll nicht heißen, dass du zu einem Spaßvogel werden musst, aber mir helfen lustige Gedanken und witzige Ideen ungemein.

    Wenn ich mich z. B. über jemanden aufrege, dann denk ich mir, was ich mit der Person alles so tun würde usw. Leb diese Gefühle in mir aus, dann ist irgendwann wieder gut und ich hab neue Kraft ...
    Hab auch einen Partner, dem ich meine Kampf- und Mordphantasien mitteilen darf. Er weiß, dass ich das eher als Spaß meine und ich lach dann auch und er muss mitschmunzeln.

    Aber natürlich spiele ich die Dinge auch nicht runter. Sondern tue dann etwas, wenn ich was tun kann und wenn ich nix machen kann, dann mach ich das Beste draus und lach mich vorher erstmal darüber kaputt, indem ich böse Phantasien ausschmücke ...

    Gruß Tarja
     
  6. Fee777

    Fee777 Guest

    Werbung:
    Liebe Lichtwesen 07 ...
    Über deinen Schatten kannst du nur bei jeder Angst-blockade einzeln springen ...
    bei schweren Traumen :...
    wie "Wellenbewegung" schon sagte : aufarbeiten dieses Themen und dazu je nach schwere ist ein echt Kundiger , also staatlich geprüfter Psychologe/iater zu empfehlen ...

    ansonsten nimm dir ein Thema nach dem anderen vor ...
    oft ist es ja einfach "den inneren Schweinehund" zu überwinden und sich der Herausforderung stellen ...

    und darauf zu achten , sich nicht von der Umwelt wieder ins alte Muster , welches du auflösen möchtest wieder zurückziehen lassen ...
    denn deine Ängste unterliegen einem Ablaufmuster als Auslöser...meistens...
    also suche diese Muster ...dazu brauchst du aber auch noch deine Vergangenheit...;)
    mir hat das Schreiben eines Tagebuches dabei gute Hilfe geleistet...
    und MUT...
    mfg die Fee:)
     
  7. Mantodea

    Mantodea Guest

    weiss leider keinen Rat, ich versuchs auch schon ein Leben lang.....aber sag mir bescheid wenn Du das Rezept gefunden hast, man weiss ja nie.....:D
     
  8. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest


    Indem man sich seine Ängste bewusst macht, die Ursachen aufdeckt und dann ganz gezielt Handlungen vornimmt, in denen man sich damit auseinander setzen muss.
     
  9. perspektive

    perspektive Guest

    Gibt da so 'nen Turnschuhhersteller mit so 'nem genialen Slogan...
    "just do it"

    oder anders:
    Mut ist, wenn man es trotzdem macht. Man kann nicht erst "frei" werden, und dann irgendwas überwinden. Man überwindet, indem man überwindet Freiheit (relative) ist die Folge

    So leicht und doch so schwer.

    Eine Reflektion kann helfen, muss aber nicht unbedingt. Das haut nur hin wenn man die Ursache nicht bewertet, sondern als da und/aber relativ erkennt.
    Bloß statt zu reflektieren kannst du auch direkt über Los-gehen...

    Ich empfinde es nicht als Patentlösung, aber auf konkrete Probleme bezogen sehe ich in einem wachpräsenten Handeln ohne hätte, wäre, wenn und aber das Mittel der Wahl...
     
  10. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Sich Sachen ausdenken die verrückt sind, klingt ja ganz fein, aber ich glaube nicht dass es gut ist wenn man jemanden etwas schlechtes wünscht nur weil man böse ist. Gedanken können viel auslösen und sind der Grundbaustein für sein eigenes erlebtes Leben.

    Aber ich kann dich verstehen, es gibt eben auch Menschen die man nicht mag, ich dachte auch nicht das das jemals von mir kommt, ich kann mich in alle menschen hineinfühlen, aber es gibt wirklich sehr grausame Menschen. Ich muss auch zugeben das wenn ich schon mal über jemanden böse war, ihm den Furunkel gewünscht habe, aber meine Gefühle usw. sind deswegen auch nicht so besonders besser geworden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen