1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

über enthaltsam lebende Menschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ElaMiNaTo, 10. November 2006.

  1. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich denke, dass alle Menschen, die enthaltsam leben, angst davor haben, handlungen zu vollführen, in denen ihr Geist (=Gedanken) völlig ausgeschaltet ist.


    Dies trifft natürlich nicht nur auf Menschen zu die enthaltsam leben, aber hier sieht man das dann ganz deutlich, denn beim Sex denkt man nicht nach, man handelt dort einfach, es sind nicht die Schlussfolgerungen nach denen man während dem Sex handelt, sondern man handelt einfach. Hiervor haben enthaltsam lebende Menschen Angst. Sich dem geist vollkommen zu entziehen und sich der Leidenschaft völlig hinzugeben, die das Handeln bestimmt, anstatt die Schlussfolgerungen.

    Das lässt weiterhin die Schlussfolgerung zu, dass enthaltsam lebende Menschen sehr an ihren geistigen ideen und konzepten gebunden sind. Sie sind sehr mit ihrem Geist identifiziert. Das erklärt dann auch warum enthaltsam lebende Menschen sehr dogmatisch sein können.
     
  2. sage

    sage Guest

    Tatsächlich?
    Wieviele denken dabei an eine/n andere/n?
    Oder hoffentlich verpass ich nicht die Sportschau oder ist es bald vorbei oder na, war auch schon besser oder Mist, ich muß ja noch....



    Sage
     
  3. opti

    opti Guest

    Ja, eli, da gebe ich dir völlig recht. Jesus, Buddha, Ramakrishna, Ramana Maharshi aber auch Christen wie der Heilige Hieronymus oder die Heilige Julia Eustochium waren nichts als Angsthasen.

    Das Schöne an ihnen ist nur, dass ihr Geist völlig ausgeschaltet war, was die Sexualität betrifft. Kannst du das auch von deinem Geist behaupten?

    Vielleicht sollte man vor dem Handeln doch den Geist einschalten. Was meinst Du? Ach, wie schön, dass du so undogmatisch bist. Es geht eben nichts über die Leere. Aber man sollte sie schon richtig verstehen.
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    *dong* *dong* *dong*


    Ring frei zur nächsten Runde! :D

    Wir begrüßen Sie zum Kampf im Schwergewicht der Asketen vs. Hedonisten.

    In der enthaltsamen blauen Ecke, der ungeschlagene Weltmeister der Keuschheit mit ca. 3700 Einträge, davon 3500 über Enthaltsamkeit durch K.O.:

    :megaphon: The Monk aka Ooooooooptiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    Und in der hedonistischen roten Ecke, die Herausforderer also known as:

    :megaphon: Der Rest der Weeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeelt


    Bevor die Frage wieder mittendrin auftaucht. Geht es ausschließlich um sexuelle Enthaltsamkeit? :D
     
  5. opti

    opti Guest

    Na, rate mal, wer mein Coach ist? Natürlich Aleister. Seit dem er nämlich eingesehen hat, dass Brahmacharya besser wirkt als Drogen, ist der Typ echt gut drauf. Worum es geht, ist doch eigentlich völlig schnuppe. Hauptsache, es wird 'ne ordentliche Keilerei.
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:

    Echt? Du channelst Crowley? :D Cool, opti!

    Weiß Du was am besten ist? Brahmacharya auf Koks! :lachen: ;)
     
  7. opti

    opti Guest

    Oh, ne, lieber nicht. Mir sind so einige über den Weg gelaufen, die vollkommen dicht waren mit Koks. Das muss ich nicht haben. Eine ordentliche Prise körpereigene Drogen ist mir da schon lieber. Die ist sogar vollkommen legal.
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest


    Na, du kennst ja Leute! tztztztz... :D

    Zum Thema möchte ich sagen, dass ich nicht glaube, dass es ungewöhnlich viele "verkopfte" dogmatische Menschen unter den sexuell Enthaltsamen gibt. Also, nicht mehr als in anderen Randgruppen. :D
    Natürlich steht immer ein Dogma dahinter, aber wenn ich Eliminato richtig verstanden haben, meint er, dass die Menschen in besonderen Maße eine Angst vor Kontrollverlust haben. Kann gut sein, das liegt dann aber vielleicht eher an einem analen Zwangscharakter, für den die Enthaltsamkeit dann noch ein weiteres Symptom ist.
     
  9. Ja die Magier!
    Bei Allah...
    Oh Allah du Barmherziger
    der Frater hat mich Ali auf die richtige Spur gebracht!

    wenn dem Ali jetzt so unkeusche Gedanken kommen
    dann beginnt Ali sofort grosse Mengen Kaffee zu trinken!:morgen:
    Und dann sagt Ali zu dem bösen Djinn
    der mir dem Ali eine Fremdbesetzung
    über den Solarplexus verpassen will:wut2: :firedevil
    denn dass sind die entschlossensten Fremdbesetzungen...


    ... Djinns die über die Füsse kommen - so wie Ali es glaubt
    sind eher harmlose Djinns...

    So sage ich Ali dann zum Djinn:

    das bist nicht du! Das ist nur der Kaffe!!!":morgen: :banane:



    Oh Allah!
    Ich Ali danke dir
    du hast mir zur rechten Zeit Hilfe gesandt
    denn auch ich Ali werde eines Tages
    so wie Mohammedh aufgestiegen ist in den Himmel
    auf seinem weissen Ross...


    ...aufsteigen in den Himmel auf Akhbar meinem Kamel
    Allah! Du bist so gütig zu mir
    und ich Ali trinke seitdem ich enthaltsam lebe
    grosse Mengen Kaffee!!



    Sallam Alleikum,



    Ali:zauberer1 :schaf: :schaf: :schaf: :schaf:
     
  10. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Werbung:
    Hallo Elaminato,

    Interessanter Gedanke...
    Von allen Menschen würde ich das nicht behaupten wollen, weil es schon Menschen gibt, die in ihrer spirituellen Entwicklung soweit fortgeschritten sind, dass sie entweder die Leidenschaft schon transzendiert haben oder/und sich nicht mehr in die Netze der Leidenschaft verstricken wollen, da dies auch eine Schwächung nach sich ziehen kann.

    Aber reden wir mal vom "Normalbürger":
    Den, der eben nicht soweit fortgeschritten ist und seine Sexualität nur unterdrückt, bzw. leugnet.
    Da finde ich deine Gedankengänge schon ganz richtig. Ich denke auch, dass es sehr kontrollierende Menschen sind, die eine extreme Angst vor Kontrollverlust haben. Und möglicherweise ist generell der weibliche Pol bei Ihnen zu sehr geknebelt, so dass keine Fähigkeit zur Hingabe da ist.



    Das dogmatische beweist auch gerade, dass sie mit ihren Energien nicht im Gleichgewicht sind und eben nicht in friedlich in sich ruhen, gelle? ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen