1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Über Dualität und Polarität

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 22. Januar 2006.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :liebe1:

    Über Dualität und Polarität

    ... etwas eindeutiges, 100% fundiertes nachweisbares

    An Hand des Begriffes Dogma ...

    Warum wird dieses immer so einseitig verwendet,
    obem es ja aus dem Urgrund nichts verkehrte gibt ?
    Ist es nicht vielmehr ein richtendes Denken, durch welches es einen negativen tutch erhält ?
    Ist nun 30 Grad Minus schlecht , nur weil Mensch dann friert ?
    Wäre dann nicht auch die Tiefkühltruhe bei 30 Grad minus schlecht ?
    Oder 30 Grad plus schlecht weil Mensch es zu warm wird... ?
    Und 100 Grad im Kochtopf besonders schlecht, weils die Nudeln weich werden ?

    .. duch das " isch " .. wird das Wort Dogma ja zu einer Eigenschaft,
    und zwar der Eigenschaft " Gottes Heiligen Geistes. " ....
    ... so und das soll schon mal so etwas schlechtes sein ?

    Was ist Dogma ?
    Klingt irgend wie nach etwas statischem nicht wahr ?
    Doch halt, " statisch " trägt ja auch " isch " in sich .... oder nicht ?
    Der Rest raumzeitliche Schöpfung im Spiegel der Erscheinungen...
    .. aha, das mag das wohl so dolle Schlechte sein ??????

    So so ... somit würde jegliches exestientelle zu inkl. der schönsten
    Blume an der des Menschen Herz hängen mag erklärt werden.

    Nun zu Wortbestandteil Dogma ....
    " Verbundene Öffnung zur Einheit in schöpferischer Zeit bedeutend " ...

    Aso, so etwas schlimmes, sich mit der Einheit zu verbinden... ?
    .. oder an einer Einheit in Liebe aller Menschen mitzuwirken ?

    Toll !!!??? Doch ist das wirklich alles so supischlecht ????

    Wir können hier durchaus einen Widerspruch ersehen ...
    .. normales menschliches Denken dogmatisch sei nicht gut,
    und in seiner Wirkungs-Bedeutung gar das Gegenteil !

    Wir haben es hier also mit einer Dualität zu tun ....
    ... solle solche nicht in eine Polarität gebracht werden ?
    Polarität heißt übrigens in etwa soviel wie sich innerhalb der Dualität
    der Wirklichkeit bewußt zu sein. ( < vereinfacht ausgedrückt )

    Dazu mal eine Betachtung über das D = Daleth

    ... es bedeutet nichts weiter wie: Tür, Öffnungen & öffnendes
    ... also etwas wo etwas duch muß um weiterzukommen.
    Ist das weibl. Prinzip im Menschen, = Erkenntnis von ..... usw. ,
    Abseits von einfach nur zu Sein. Das UR-verurteilende Prinzip.

    Und ist eine Tür nun etwas schlechtes ?
    Können wir durch eine Tür nicht in ein für uns nicht angenehmen Raum
    wie jedoch auch in einen für uns angenehmen Raum eintreten ?

    Fazit: Lässt sich nicht im vorstehenen Satz eindeutig erkennen,
    was veruteilen ist ... bzw. wann der Mensch qualifiziertes urteilen verlässt ?

    Nu mal eben noch das Daleth genauer anschauen ....
    ... ein " h " am Ende zäht nie mit, sondern zeigt das teilende Erkenntnis Prinzip
    das weibl. Prinzip ... bezw. Weg teilen, also auch urteilen mit ....
    und kann da selbst urteilen schon schlecht sein ?
    Denn selbst urteilen teilt ja wie das Wort bereits von aussen erkennbar schon
    zeit, immer etwas ursprüngliche, und wenn ein Brot nur angeschnitten wird,
    wird bereits etwas vorhergehendes ursprüngliches geteilt .... damit der Mensch
    sich davon ernähren kann... und solches hält Mensch für seine Existenz ja auch
    für gut.

    Nun äussere schöpferische Gesamtwert von Daleth = 434 ... voila auf dem ersten Blick
    Quersumme = 11 = polare Divinität ... somit AllEinsSein ... bzw. vorhergehende Einheit
    einer Sache.

    434 = Erscheinung geöffneter treibender Kraft (Licht) ermöglicht ....
    Dies bedeutet nichts weiter als wie die Erscheinungswelt welcher jeder Mensch
    wahrnimmt.... wird aus diesem Schöpferton ermöglicht ... und ohne ein Urteil mit
    diesem gäbe es nicht die geringste Existenz.

    Dies Ding ist einfach so, sonst wäre nichts...
    .. nur eines bin ich nicht, in keinem Falle statisch auch nur einer Seele dieses
    wirkliche Wissen... im AllEinsSein treffend passives Nichtwissen bezeichnend ...
    jemals von einem anderem auch nur verlangen auch nur ein Wort davon für sich
    anzunehmen. Denn ein jeder kann sich bei mir selbst entscheiden, ob er etwas
    für sich annehmen mag, oder nicht. Denn nur das ist wirkliche Freiheit.


    Doch eines ist sicher, der Mensch denkt in der regel falsch ...
    ... erst das erzeugt jegliche Probleme in der Welt ...
    ... das folget letztlich als Endergebnis hieraus...

    Alles Liebe - Luzifer -


    :schnl:
     
  2. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Der Mensch denkt nie falsch, er denkt sich seine Realität.
    Wenn er das Denken verändert, verändert sich auch seine Realität.
    Ich habe deinen Beitrag nicht gelesen, war mir zu lang.
    Aber nur soviel, die Menschen gehen durch die Dualität durch, müssen dadurch, gut oder schlecht, falsch oder richtig.
    Und sie gehen durch die Polarität durch, sowohl als auch.
    Aber es gibt auch eine Mitte, aus dieser Warte sieht alles gleich aus, und wird nicht mehr bewertet.
    Da kommen alle hin, ich bin schon da, ich bin erleuchtet!
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Liebe Martina,

    .. kommt auf die Sichtweise an, ob er nun falsch denkt oder nicht.
    Doch auch aus Sicht Yeshue ben joseph > Jesus kann er auch recht
    oft falsch denken .... und zwar dann, wenn er innerhalb der Illusion
    auch sich eben z. B. das Himmelreich f&#252;r sich w&#252;nscht... bzw. in solch
    eines zu gelangen... jedoch seltenst erreicht, weil seine Gedanken
    eben diese nicht dazu gereichen sich solches zu erschaffen.
    Ob dannnun innert Illusion, eine Illusion dessen oder raus aus der
    Illusion.. das bleibt sich gleich.

    Apropo Illusion, sich auch st&#228;ndig Illusion zu denken erschafft dem
    Menschen Illusionen innert Illusion .... der gangbare pers&#246;nliche Weg
    raus aus der Illusion... ist im Prinzip locker und leicht ... und dennoch
    verdammt schwer ... weil sich Mensch immer und immer wieder in
    neue Illusionen verstrickt. meist denkt er sich ja auch er will das gute
    schafen.. doch da einseitige Denkweise erschafft er dual gesehen das
    b&#246;se ... und umgedreht genauso ... das dr&#252;ckte G&#246;the mal sehr sch&#246;n
    aus in einem Spruch.

    Alles Liebe - Luzifer -

    :)
     
  4. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    seh ich auch so, du lebst in deiner eigenen Realität.Du schaffst dir deinen eigenen Kreis.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen