1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

über die neue elektr. Patientenakte, welche Vor und Nachteile ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Blissy, 2. Januar 2019.

  1. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.526
    Werbung:
    hallo,


    wie der Titel schon "verspricht", handelt es sich wohlmöglich um die Gesundheitsakte, welche es bald in elektronischer Form geben wird, oder auch Patientenakte genannt...

    die Thematik ist mal wieder an einem Punkt, welche einige Menschen sprachlos werden lässt...

    Warum ? Gibt es eigentlich Vorteile und welche Nachteile könnten sich ergeben ?








    *
     
    sunnythecat gefällt das.
  2. sunnythecat

    sunnythecat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    1.013
    Hallo Blissy, danke für´s reinstellen.
    Ich habe es mir angeschaut. Es war hoch interessant, weil man sehen konnte, wie wenig man an die Sensibilität dieser Deten gedacht hat, bei diesen Konzeptionen.

    Und dann war die Frage von einem Herrn aus dem Publikum in der 45. Min. als auch die Antwort von Herrn Tschirsich dazu doch sehr aufschlussreich.
    Es geht um das Ansinnen von Dorothee Bär den Datenschutz zu lockern, um angeblich neue Entwicklungen im Gesundheitswesen fördern zu können, die sonst wohl so nicht möglich wären.:sneaky:

    https://www.heise.de/newsticker/mel...ng-des-Gesundheitswesens-lockern-4258824.html

    Wie der Redner Martin Tschirsich festgestellte, haben wir ja in den europäischen Ländern gemeinsam die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die also für alle gleichermaßen gilt. Daher verstehe er die Argumentation von Dorothee Bär auch nicht.
    ,,Und eine Lockerung des Datenschutzes sei keine Lösung. Eher das Gegenteil wäre der Fall." Herr Tschirsich musste fast lachen als er das sagte.

    Ich glaube die Frau Bär, sollte sich doch vorher besser noch einmal schlau machen, bevor sie so etwas verlautbart.
    Wenn so nach dem Willen der CSU der Datenschutz für die Zukunft so aussehen soll:eek:, dann ist es doch wohl eher angebracht sich selbst um seine Datensicherheit zu kümmern und solch einem Vorhaben unter diesen Umständen gar nicht erst zuzustimmen.

    Also meiner Meinung nach überwiegen die Nachteile bei Weitem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2019
    Shimon1938 gefällt das.
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    20.611
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Anbetracht der gerade aktuellen "Datenklau", ist ein solche Patienakte abzulehnen. Ganz einfach: Es hat zwar Vorteile, das immer jeder Arzt darauf zurückgreifen kann, aber es kann (und wird auch!) geknackt und missbraucht werden. Braucht es mein Arbeitgeber wissen, das ich mal vor X Jahren Psychofarmaka einnehmen musste??? Na also...

    Shimon

    P. S. Ich habe hineingehört und als Computerlaie sage ich: ich will es nicht benutzen!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2019
    Dyonisus, Loop und sunnythecat gefällt das.
  4. sunnythecat

    sunnythecat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    1.013
    Das denke ich nämlich auch. Vor allem das von mir unterstrichene.
    (y)
     
  5. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    26.237
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich sehe das ein bisschen anders.
    Mein Vater ist 90, nimmt viele Medikamente und hat allerhand Wehwehchen, no na.
    Er hat keinen Schimmer, welche Tabletten er nimmt. Für ihn ist Elga (falls ihr das meint) ein Segen. Datenklau ist bei ihm egal.
     
  6. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    3.099
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Werbung:
    Na wenn's bei ihm egal ist, dann passt das doch.
    Her damit !! :sneaky:

    Oder ?
    :)
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    20.611
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:

    Das stimmt natürlich für einen 90jährigen - olbwohl auch dort edine Möglichkedit des missbrauch besteht... Das lassen wir aber ausser Acht. Für normale Arbeitnehmer und Staatsbürger kann es aber wsirklich verherend auswirken! Dies Akten lassen sich wunderbar Ergänzen: "Er ist ein "Querulant", er war mit 15 wegendies und das in der Psychiatrie, und viles mehr...Und er ist schon wunderbar erpresbar (und wird auch irgendwann erpresst!) Nimmt es zur Kenntnis: Alles (!!!) was einmal möglich wurde, wird irgendwann von uns Menschen auch benutzt .... Diese Akten sind Saugefährlich! Das P
    Problem ist: wir werden es nicht verhinder können....


    Shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden