1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Typisch deutsch/türkisch/österreichisch

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Hedonnisma, 8. Juli 2015.

  1. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    Thema: Was ist für den Deutschen oder Österreicher typisch türkisch - was mag für (dich?) Türken typisch deutsch//ösisch sein?
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Als Deutsche ist für mich typisch türkisch der Gemüseladen, Ayran, Baklava, der sagenumwobene Ramadan, das Moscheegetöne und - wenn man weiter macht, fasst es all das nicht in Substantiven, sondern in Beschreibungen durch Adverbialien und letzlich dem Tun selbst: locker, flexibel, Gottvertrauen im weitesten Sinne und --- genauer gesagt: Mut zum Chaos und damit einhergehendem Spontanitätsfluß. Improvisieren auch, und Feilschen am Markt.

    Iyi akşamlar! Guten Abend! :daisy:
     
  3. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.586
    Tüpisch türkisch? Wunderschöne Sprache voller ü´s!

    Görüşürüz!
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Da gibt es doch diesen netten Cartoon: Türkisches Glücksrad. Im ersten Bild sagt der Kandidat: "Ich kaufe ein Ü.", und im zweiten Bild macht es "Ding ding ding ..."

    (ist leicht über die google-Bildersuche zu finden, ich tzraue mich gerade nicht irgendeine Seite diesbezüglich wegen Copyright etc. zu verlinken oder gar das Bild direkt hier reinzustellen).

    Ernsthaft: Ich tue mich schwer mit solchen "typisch ..."-Klischees. Einige kann ich nachvollziehen... bzw. teile sie insgeheim sogar - z.B. der Gemüseladen, aber insgesamt ist die Welt doch wesentlich komplexer, als dass diese Klischees irgendwie automatisch gerechtfertigt wären. (Und Fakt ist auch, dass so einige Klischees, die weit verbreitet sind, einfach falsch sind).

    Vor kurzem sah ich eine Situation, die ein Klischee in mir zumindest teilweise zusammenbrechen ließ:

    Ich sah ein Pärchen, wobei die Frau fast Burka trug - also bis auf die Augenpartie schwarz verschleiert war. Die starke Verschleierung - insbesondere die Burka - gilt ja oft als Symbol der Unterdrückung der Frauen... ein Urteil, dem ich durchaus auch immernoch zustimme. Aber bei diesem Pärchen passte das nicht so ganz, weil die Frau gerade, als ich dran vorbei ging, den mann verbal zur Schnecke machte. Ich habe nichts verstanden, weil sie nicht Deutsch sprach, aber sie redete sehr energisch auf ihn ein, und er stand eingeschüchtert, mit gesenktem Blick leicht geduckt ihr gegenüber.

    Eine Situation, die ich von meinem Klischee-Glauben über stark verschleierte Frauen nicht hätte träumen lassen, und die mir weider gezeigt hat, dass die Welt doch komplizierter ist, als wir sie mit solchen Klischees darzustellen versuchen.
     
    Siriuskind, ping, Shimon1938 und 2 anderen gefällt das.
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.699
    Ort:
    Berlin
    Da wär ja auch die Möglichkeit gegeben, dass es sich um die Mutter, Großmutter oder Tante handelt - je nachdem, wie alt der Mann war - die durchaus Respektspersonen sind, und einen Zusammenschiß geben dürfen.
     
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Der Mann hatte grau milliertes Haar, und ichhabe ihn auf Mitte 40 bis Mitte 50 geschätzt. Das Alter der Frau konnte ich nicht erkennen, ich glaube aber nicht, dass sie viel älter als er war.
     
  7. Greenorange

    Greenorange Guest

    Ich glaube, bei typisch türkisch/deutsch/österreichisch kann man nur über eigenen Zugang, eigene Erfahrungen berichten, aber dieses Thema, wie auch das zu Mentalitäten, finde ich reizvoll und bildreich.

    Die Mutter in osmanischer Kleidung (keine Burka!) und goldenen Brillen, mit einem intelligenten Augenausdruck, die die erwachsenen Männer in ihrer Familie wie kleine Kinder sachte zur Raison bringt, das ist für mich typisch türkisch*. Erlebt in einer Kleinstadt südlich von Izmir, als wir durch die Einladung eines Antiquitätenhändlers an seinem Leben teilnehmen durften. Die Frau unseres türkischen Hausmeisters in Wien (Familie kommt aus der Gegend um Instanbul) führt auch ein strenges Regiment. Der Türke ist der einzige Mann weit und breit, der morgens frische Brötchen aus der Bäckerei holt.

    Familiensinn sagt der Türke...und führt gleich als Beispiel die Nachbarin auf, deren Tochter ihre Mutter in fortgeschrittenen 80ern aus der Ferne eines anderen Wiener Bezirks durch 24Stunden-PflegeKräfte aus den benachbarten Ländern betreuen läßt und nur einmal wöchentlich besuchsweise auftaucht. Das wäre in seiner Familie undenkbar.

    Den Tee in kleinen Gläsern, den man überall angeboten bekommt, ob im gastronomischen Betrieb oder im Geschäft beim Einkaufen, finde ich arabisch, orientalisch. Genauso den Bahnhof_Charme der Kaffeehäuser...türkische Lokale in Wien schauen genauso (ausgenommen Restaurants) aus. Jetzt werden die meisten wegen Rauchverbot geschlossen, sagt mir meine türkische Connexion. Wo treffen die türkischen Männer einander im Winter?

    *italienische, griechische Mamma am Land hab oft ähnlich "amtshandeln" erlebt, allerdings waren die äußeren Umstände dort wieder nicht die gleichen.
     
    Urajup und Hedonnisma gefällt das.
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    ... diese goldumrandeten Teegläschen.
    Vor blingbling haben se echt keine Angst. :D
     
  9. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Jemand, der auf Reisen geht, bekommt Wasser hinterhergegossen, dass alles schön im Fluss ist und es eine glückliche Reise wird und er zurückkommt.

    Sowas gibbet in D nicht, oder?
     
    linse, Greenorange, ralrene und 3 anderen gefällt das.
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Mir ist nichts dergleichen aus D bekannt. Ein schöner Brauch :)
     

Diese Seite empfehlen