1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

tut weh

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Geala, 28. März 2007.

  1. Geala

    Geala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo!

    ich habe einen engen seelenverandten am anfang des jahres getroffen. ich weis nicht ob er direkt diese eine dualseele ist aber es gibt da eine sehr starke verbindung. wie wir uns trafen waren wir uns beide sicher dass wir uns lange vorher kannten und dass obwohl er verstandesmäßig eigentlich überhaupt nicht an diese ganze esoterik geschichten glaubt das macht ihm alles eher angst aber er spürt sehr viele dinge und ist sehr emphatisch und sensibel. naja jedenfalls das alles was er anfangs zu mir gesagt hatte war der wahnsinn und ich glaub er wusste damals selbst nicht was er immer genau alles zumindest anfangs zu mir sagte wenn wir uns in die augen schauten war es so als ob unsere seelen direkt miteinander ständig quasselten wir davon bewusst aber nichts mitbekamen und dinge sagten die wir rein hypothetisch nicht wissen konnten.

    wir gingen sofort zusammen obwohl anfangs mein verstand noch kleine zweifel hatte sonst war es für uns beide einfach ganz normal wie wenn wir schon verheiratet wären uns lange nicht gesehen hätte und jetzt einfach wo weitermachen würden es war komisch und gleichzeitig schwebte ich im 7.himmel ich tat dinge die ich sonst niemals tun würde ich hab mich komplett von anfang an 100% auf ihn eingelassen hab mich komplett geöffnet alles gegeben was ich hatte und es war von anfang an ein basis vertrauen da obwohl ich sonst alle menschen so kritisch betrachte ich lernte ihn und sein leben jetzt immer mehr kennen es war alles sooo perfekt er hat mich anfangs auch soo nah an sich herangelassen mich wirklich hartnäckig in sein leben geholt als sich mein verstand anfangs weigerte

    ich wusste etwas von anfang an dass er wahnsinnig sensibel ist und extrem beeinträchtigt und verletzt weil er zu seiner mutter so eine enge verbindung hat die gleichen gefühle wie sie hat und die sind echt schlimm trauer wut verzweiflung leere zerstörung tod depression was von einem nicht verarbeiteten mehrfachen trauma herrührt daher ist er stark beeinträchtigt und erkennt oft seine eigenen gefühle nicht er leidet auch sehr darunter aber er ist wahnsinnig stark es hängen jetzt seine gefühle irgendwie von der verfassung seiner mutter ab und die hat manchmal gute phasen manchmal schlechte und genauso er

    das hat er mir schon ziemlich früh gesagt und ich habe alles sofort verstanden da ich in psychischen sachen selbst schon die hölle erlebt hab aber ich habs überwunden und ich wollte ihm sofort irgendwie immer helfen aber er meinte das geht einfach nicht ich habs dann eingesehen aber er wollte sich in diesen dingen mir auch nicht öffnen wenn er in so einer phase war verspürte er eine volle gefühlsleere und wusste nichts mehr das ist so richtig erst nach einem monat aufgetreten er hat sich dafür entschuldigt und ich hab alles angenommen und akzeptiert ich war schon so nah in alles vertrickt es hätte kein zurück mehr gegeben ich hab ihm wahnsinnig viel liebe gegeben aber er konnte sie nicht aufnehmen ich hab nicht mal was gesagt aber der drang für ihn da zu sein und ihm zu helfen war so groß dass ich ihm nicht helfen konnte war schrecklich

    wir waren auch ständig beisammen und er brauchte einfach mehr freiraum er wollte mir diese kalten phasen auch nicht antun also haben wir das eben beschlossen aber dann nach einem wochenende wo er zusätzlich noch stress mit der schule hatte rief er mich am mo an und erklärte mir schweren herzens innerlich verzweifelt dass er das jetzt beenden möchte
    mir ist die luft weggeblieben grade jetzt wo ich breit dazu wäre alles für ihn zu tun ich hätte alles in kauf genommen und alles für ihn getan normal bin ich so nicht er hat es damit begründet dass ein gefühl bei ihm fehlt was notwendig wäre und dass es nich mehr wehgetan hätte wenn es irgendwann später mal aus gewesen wäre

    ich habs bis heute noch nicht ganz verstanden jedenfalls stand ich so unter schock dass ich das alles bis jetzt noch nicht glaube ich bekam schlecht luft es war als würde man mir die kehle zuschnüren ich war unter einer glasglocke das heißt es fühlte sich alles nicht real an wenn die zerplatzt wäre wäre der schmerz wahrscheinlich unterträglich gewesen dass er bis zum tod geführt hätte ich konnte einmal richtig tief heulen sonst tats einfach nur weh jetzt noch manchmal es ist jetzt 2 monate ungefähr her es fällt mir noch immer schwer emotionen rauszulassen ich wollte das alles nicht mehr aber die verbindung besteht bis jetzt noch sie lässt mich nicht loslassen auch wenn ich es will immer wenn ich ihm in die augen schaue falle ich gaanz tief ich versinke

    wir haben uns freundschaftlich getrennt ich war außerzustande irgendwas zu sagen wollte nur das beste für ihn tat so als würd ichs akzeptieren was nur mir weh tat es tat so weh dass ich für ihn irgendwie nicht mehr so da sein konnte der gedanke machte mich krank wir haben uns einmal noch getroffen und es freundschaftlich versucht aber alles war noch zu emotionsgeladen und damit konnte er gar nicht umgehn er fühlte sich davon überrrumpelt
    danach meldete ich mich nicht mehr bei ihm weil alle sagten die situation müsse sich legen ich hatte das gefühl er wollte auch gar nicht mehr das ich mich melde damit er alles besser verdrängen konnte obwohl er 3 mal laut betonte dass er immer kontakt mit mir haben will

    wir gehn in die gleiche schule ich war fertig und konnte mich auf nichts anderes mehr konzentrieren ich zog mich zurück dachte aber nicht dass es so lange werden würde als ich nach einer woche wieder schule gehen wollte bekam ich schlimme kopfschmerzen dachte ich müßte sterbencwar unerträglich aber nach 3 tagen wars wieder weg dann ging ich wieder in die schule wir sahen uns dann aber nicht die woche darauf fehlte er immer wieder und ich habe noch eine sehr starke freundscahft zu seiner schwester die mir erzählte dass er immer schlecht drauf sei und nur maule immer müde usw. den rest konnte ich mir dann denken er hat stress in der schule blabla ich würde für ihn da sein aber wenn er das nicht wollte er hatte ja die chance sich bei mir zu melden

    seit dem haben wir noch keinen wirklichen kontakt aufgenommen doch er ist die ganze zeit bei mir mal stärker mal weniger stark aber immer da die verbindung sehe ich wie einen dicken lichtfaden den kann man nicht mit einem messer durchtrennen und man kann unsere ähnlichkeit auch nicht abstreiten mir wurde gesagt ich soll glauben lieben und vertrauen die zeit wird für uns arbeiten aber es ist so mühsam es ändert sich ja nichts es geht nichts weiter ich

    will wieder kontakt mit ihm aber ich will es richtig machen ich kann ihn nicht mit gefühlsduseleien konfrontieren ich will einfach nur seine freundschaft obwohl ich ihn liebe aber das werd ich ihm vielleicht nie sagen können tun werd ichs ob ich will oder nicht das geht nicht weg und ich weis nicht wie ich weiter tun soll ich hoffe auf seine weiterentwicklung und seine einsicht aber ich will nicht von ihm abhängig sein bin ich aber aber wenn die verbindung gar nicht wär wärs noch schlimmer und außerdem würds dann wieder zu ihr kommen dagegen kann man nix tun also bleibt nur kontakt aufnehmen dass es mir in der hinsicht besser geht aber wieeeee???? egal wie viel zeit vertreicht diese vernindung wirds womöglich- im moment: leider- immer geben ich bin total verwirrt will das richtige tun weis aber nicht merh genau was das ist obwohl ich immer auf meine herz höre

    was sagt ihr zu dem allen?
    BITTE HELFT MIR!!!!!!!
    HILFE!
     
  2. Geala

    Geala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Graz
    sorry für die länge! mir gehst jetzt aber besser da ich das ganze mal geschrieben hab! hoffe ihr lest das trotzdem brauche wirklich dringend rat!
     
  3. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hallo Geala,

    ich würd dir raten ihm erst mal ein bischen zeit zu lassen, klar ist das schwierig, aber wie du schon sagst, die innere seelische Verbindung könnt ihr nicht trennen, aber gerade diese Gefühle die man dabei spürt können überfordern. Und ich denke das ist er einfach, du sagtest ja auch, dass ihr euch einmal freundschaftlich treffen wolltet, aber es nicht so wirklich klappte.
    Lass ihn Zeit, sei immer für ihn da, freundschaftlich und dann merkt er es auch.
    Und vergess dich dabei nicht, es ist "nur" eine seelische Abhängigkeit, mach dich damit nicht kaputt. Ich hab hier schon bei vielen im Forum gelesen, dass es so garnicht mit ihrem Seelenpartner klappt.

    Lg Astrid :)
     
  4. Maud

    Maud Guest



    Hallo Geala

    In der Kürze liegt die Würze, du solltest deine Frage kurz schildern, möglicherweise liest gerade der dir dier den Raht geben kann. Nicht geren lange Berichte.

    L.G. Maud
     
  5. Jadara

    Jadara Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    304
    Liebe Geala,

    als ich Deinen Beitrag so las, durfte ich feststellen, dass auch ich mich in einer ähnlichen Situation befand und ebenfalls extrem gelitten hab. Es scheint mir, als bestünde zwischen Euch eine starke Verbindung. Ich würde Dir gern helfen, da ich weíß, wie sich so etwas anfühlt. Es ist nicht gerade einfach, loszulassen. Aber genau das ist in diesem Fall das wichtige. Zwischen Euch ist viel Liebe, aber dennoch ist es - wie bei vielen Seelenverbindungen - momentan nicht so gewollt, dass Ihr beide eine Partnerschaft führt. Oftmals brechen solche Verbindungen Herzen, aber dennoch solltest Du diese Situation dankbar annehmen. Sie lehrt Dich einiges. Meine Situation hat mir beigebracht, in Freiheit zu lieben. Das ist einfach das Schönste, was es gibt! Es ist wundervoll. Dieser Schmerz ist weg. Es ist Freude da, ganz viel Liebe und kein "Haben-Wollen" zu meinem "Seelenverbundenen". Ich habe mich in dieser schweren Zeit Hilfe suchend an die Engel gewand, da ich nicht mehr konnte. Beschäftigst Du Dich auch mit ihnen? Ich hätte jemanden der Erzengel, der Dir sicher gern helfen würde. ;) Er hat mir in dieser Zeit sehr geholfen! Ohne ihn, hätt ich das wahrscheinlich nicht so "einfach" geschafft :)

    Ich wünsche Dir gaanz viel Kraft und Liebe:liebe1:
    Bleib stark! Alles wird gut!!

    Ganz liebe Grüße
    Dajana
     
  6. Geala

    Geala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    vielen vielen dank ihr lieben!!!

    das mit der kürze werde ich in zukunft beachten, nur es war so ein langes und zu wenig ausgesprochenes thema, dass ich jetzt wirklich froh bin das so niedergeschrieben zu haben.

    das komische bei der ganzen geschichte ist dass ich vor dieser zeit schon meine tiefe verwurzelung und verbindung zum leben irgendwie hatte, also auch durch die vielen spirituellen sachen die ich machte sehr stark war und als ich mit ihm zusammen war erschien ich auch total stark. ich hätte eigentlich nie gedacht dass mich so ein ereignis wieder etwas zurückwerfen konnte. ich beschäftigte mich damals mit dem aufstieg usw. und war schon mittendrinnen. hatte gelernt mein leben wirklich völlig unter kontrolle zu haben.

    jetzt zur situation: ich merke es selbst ich lerne dadurch viel trotzdem verstehe ich alles noch nicht ganz und hab dieses starke gefühl dass das alles sicher noch nicht aus ist und irgendwie dass er sich selbst belogen hat ich hab ihm alles verziehen ich könnte ihm nie böse sein aber ich hoffe da eben doch dass er noch irgendwas einsieht
    solange muss ich durchhalten aber mich andererseits auch nur mit mir beschäftigen

    das mit dem besitz oder haben wollen war von meiner seite aus eigentlich nie da normalerweise bin ich auch ein so freiheitsliebender mensch aber ich wollte jede sekunde mit ihm verbringen ob schön oder nicht schön hauptsache bei ihm ich hab nicht mehr wirklich unterschieden

    mit engeln beschäftige ich mich schon lange sie haben mich zu so einer starken person gemacht und sie haben mich auch mit ihm zusammengeführt und waren die ganze zeit über da und das wichtigste sie haben alles sanft ausklingen lassen das waren ganz sicher sie und dafür bin ich ihnen unendlich dankbar ich weis dass es jetzt so sein soll aber im moment macht mir nur die zeit so zu schaffen ich denke das ist daher weil ich schon alles inklusive die sommerferien mit ihm verplant hatte und ich das alles schon ganz anders vor meinem inneren auge gesehen habe jetzt ist das weg so eine leere ein loch es ist nicht finster darin sondern ganz helles licht aber ich weis nicht was ich mit dieser zeit dazwischen anfangen soll ich soll mich mit der schule beschäftigen und mit mir selbst aber eben das ist im moment das schwere weil einfach irgendwas nicht mehr da ist

    ich wollte eigentlich von anfang an 0 erwartungen haben aber es war schon auf der einen seite eine sicherheit da dass ich zumindest noch bis zum nächsten winter mit ihm zusammen bin oder ich habe da gesehn was noch kommen wird ich habe es klar und deutlich gesehn

    jedenfalls mache ich jetzt vieles um zu verarbeiten ich schreibe lese male dichte meditiere beschäftige mich eben wieder verstärkt mit meinem besten helfer der esoterik und mit den engeln und anderen helfern werde ich auch kontakte festigen was kann ich sonst noch tun???

    es geht mir besser wenn ich ihn oder jemandem dem ich in diesem vorigen monat hatte sehe es ist ja jetzt eigentlich auch meine "schwiegerfamilie" weg die ich sehr gern hatte und seine ganzen freunde die ich alle irre mochte und viele möglichkeiten die ich durch ihn hatte ....
     
  7. Geala

    Geala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Graz
    oh je schon wieder so viel...:confused:
     
  8. Serenade

    Serenade Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    211
    Den einzigen Rat, den ich dir geben kann, ist, dass alles in diesem Leben vergänglich ist, - unsere Gefühle, unsere Meinungen, unser Ich, - alles.
    Wir machen nicht einmal Erfahrungen, keine Erkenntnis, keine Erleuchtung.
    Es gibt NICHTS zu erreichen.

    Aber (!) dabei sein ist ALLES!

    Wir = EINS

    Es gibt nichts zu gewinnen, nichts zu verlieren, nichts zu erwarten.

    Wir = EINS

    Ob Zwillingseele, Dualseele oder egal welche Seele = EINS
     
  9. Geala

    Geala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Graz
    hallo serenade!

    deine worte sind obwohl sie irgendwie vom thema weggehen tröstlich! danke!
    das stimmt was du sagst! ich weis auch dass alles aus einem großen geist hervorgeht und wir alle eins sind.
    leider ist das hier auf der erde nicht ganz so.
    dass wir erfahrungen machen glaube ich schon. nur dass wir das eben eigentlich schon alles wissen was wir hier durchmachen. umonst ist es trotzdem nicht.

    klar ist das anders wenn wir wieder eins sein können.
    und jetzt so als individuum kommt mir vor dass wir viel mehr zu kämpfen haben wenn wir eins sind dann müssen wir das ja nicht mehr wirklich. aber ich denke eben das genau sind die aufgaben. wir alle haben uns selbst dazu entschieden vom geist fur kurze zeit "abzukapseln" (obwohl wir noch alle geist sind nur eben nicht für alle bewusst) um zu erforschen.

    naja jetzt bin ich eigentlich ganz vom thema abgekommen...

    diese situation jetzt eben macht mich nicht glücklich und ich versuche eben deshalb das beste daraus zu machen dass es mir wieder gut geht
    leider existiert hier auf der erde die zeit die macht es mir im moment mühselig solche gefühle verschwinden nicht von heute auf morgen die verbindung wird sicherlich nie schwinden auch wenn ich dann mit ihm und allen anderen eins sein kann ...
    hier auf der erde eben nicht so dass es absolut erfüllend sein kann, oder? die menschen wissen doch nichts...nicht in ihren unteren bewusstseinsebenen...
     
  10. Serenade

    Serenade Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    211
    Werbung:
    Ja, Geala, ich versteh dich sehr gut. Es geht uns doch allen gleich. Wir wollen etwas "haben", wollen uns selbst oder anderen etwas "beweisen" und vor allem wollen wir "glücklich" sein.

    Lies mal wie oft das Wort "wollen" vorkommt!

    Das Leben in der Vielfalt ist nun mal ein anderes. Der eine Geist ist geteilt und WILL wieder EINS sein. Gleichzeitig WILL er aber auch Erfahrungen und Erkenntnis sammeln.

    Und wir, die Vielfalt, sagt: "Ich will!" Lächerlich, oder?

    Ein sehr weises Wesen "sagte" mir einmal: Der Sinn des Lebens ist etwas vollkommen Unpersönliches!"

    p.s. ich freue mich, dass meine Wort dir tröstlich erschienen!
     

Diese Seite empfehlen