1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tun oder nicht tun ? Verwirrt - Bitte hilft mir, leide stark

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Heart- SOul- Ego, 11. Februar 2015.

  1. Heart- SOul- Ego

    Heart- SOul- Ego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Liebe Freunde,

    Seit 3 jahren beschäftige ich mich mit spiritualität und versuche zu verstehen was "es" mir sagen will.
    Es gibt viele verschiedene Wege von verschiedenen Lehreren. Manche sagen tu nichts mehr, sei still. Manche sagen bleib im "zustand" der präsenz. Manche sagen es ist wie ein inneres fallen in das unendliche.
    Drittes auge, Herz fühlen etc.
    Gibt es etwas konkretes ??

    Meine 2te und wichtigste frage ist: Seit ich ich mich mit spiritualität beschäfitge und immer wieder gehört habe "gib deinen emotionen raum, um mehr präsenz zu erlangen/sie aufzulösen" habe ich es mir als lebensaufgabe gemacht von morgens früh bis zum schlafen gehen zu kontrollieren wo angespannte emotionen im körper auftauchen. Dies treibe ich jetzt seit 3 jahren, aber es scheint als gäbe es kein ende mit diesen emotionen. Die meisten tauchen ständig wieder auf. Ich bewerte nix sondern lasse sie einfach zu / sogar noch ich gehe vollkommen auf sie ein. Langsam fehlt mir die kraft, finde keine ruhe mehr und ich frage mich ob genau das mein problem ist. Anstatt nach verdrängten emotionen zu suchen, sollte ich einfach bei meinem "lebendigkeitsgefühl" ruhen und dann kommt was kommen soll von alleine ... ?! wenn ich dies jedoch tuhe merk ich wie mein körpe immer angespannter wird als würde ich etwas vernachlässigen "das bewusste fühlen der emotionen" vill. Um es zsm zu fassen: Gab ich meinen emotionen durch das ständige kontrollieren und da sein lassen, nur noch mehr energie ? Oder war/ist der weg den ich seit langer langer zeit gehe mit der primären aufgabe alles fühlen und zu erfassen richtig und nur eine frage der zeit bis es sich gelohnt hat ?

    Letzte kurze frage: Meine letzte hoffnung ist das "gerücht", dass es ein inneres fallen und somit eine auflösung der "ich" identität kommt. Habt ihr schon mal was von dieser nahtoderfahrung gehört ?

    Ich liebe euch alle und dieses forum, vielen dank...ihr würdet mein leben retten mit paar neuen hinweisen..
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.107
    Ort:
    VGZ
    Wieso sie aufzulösen? Und nicht: In Gefühle zu transformieren, sie dann zu erfüllen?(n)
     
    nezach gefällt das.
  3. Heart- SOul- Ego

    Heart- SOul- Ego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Dortmund
    Sorry hab nicht verstanden was du mir sagen willst ;(
     
  4. nezach

    nezach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Bad Griesbach
    Du willst deine Emotionen "kontrollieren"? Aber du willst auch alles Ganz fühlen?
    Da treibst du aber ein seltsames Spiel seit drei Jahren. Für mich ist der Text ein Widerspruch in sich. Du möchtest durch deine Emotionen zur gesamten Präsenz deines Lebendigkeitsgefühls gelangen - willst diese Emotionen aber auch kontrollieren und auflösen :eek::confused:
    Nunja...
    Ja, das ist eine der gängigsten Theorien, für alle die, die sich selber nicht annehmen können, zwischen Emotionen und Denkprozessen trennen, ihren eigenen Wesenskern als böses Ich verdammen und sich in das große Licht auflösen wollen.
    Andere Lebensmodelle sehen im Leben einen Bewusstseinsprozess, der ein selbständiges und soziales Ich als Ziel anstrebt.

    (y)
     
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.107
    Ort:
    VGZ
    Emotionen werden vom Verstand gesteuert. Gefühle nicht. Diese empfindest du rein ohne Verstand.
     
    nezach gefällt das.
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Einfach Da-sein reicht völlig aus.
    Also: du kannst nicht nicht da sein!
     
    Heart- SOul- Ego gefällt das.
  7. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.319
    Willkommen Heart-Soul-Ego,

    vielleicht solltest du dich durchaus von deinen Lehrern inspirieren lassen - als "Wegweiser" taugen sie aber nur bedingt.

    Deinen Weg kennst nur du.
    Alles Gute!
     
    Loop gefällt das.
  8. Heart- SOul- Ego

    Heart- SOul- Ego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Dortmund
    Mit kontrollieren war eingentlich, ein "bewusstes" da sein lassen gemeint, wie gesagt ich bewerte oder beurteile oder KONTROLLIERE sie nicht, aber ich suche sie bewusst <-- ist das mein problem ?? Es ist so als würde ich ein Jägerspiel spielen indem ich auf der suche nach Gefühlen bin. - Dies verschafft mir eine ständige unruhe. Wenn dies jedoch nicht mehr tuhe verkampft sich mein körper schnell. Ich versteh es einfach nicht
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795

    Ja, weil du ihnen mit der exzessiven und zu angestrengten Aufmerksamkeit, durch diese Spannung immer neue Nahrung gibst

    Ausserdem ist es eine normale menschliche Funktion des Menschen Emotionen zu haben. Die sind normal und gehören zum Leben mit dazu. Ja, man sollte sie beobachten um gegen schädliche Emotionen rechtzeitig was tun zu können (zB wenn du in eine Depression abgleitest, dich zu sehr auf irgendwas fixierst was dir später um die Ohren fliegen wird usw), aber die eigenen Emotionen Stasi-mässig zu überwachen und reglementieren wäre in sich wieder eine Emotion (Misstrauen gegenüber Emotionen und eine subtile Aversion gegen sie) ein Akt der Auto-Aggression.
     
    Hiltrud, ashes, Nadida und 4 anderen gefällt das.
  10. Heart- SOul- Ego

    Heart- SOul- Ego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Kannte den unterschied vorher nicht, sagen wir alles was man spüren kann... spüre ich..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen