1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Türen waren offen!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sternenlicht333, 1. Februar 2014.

  1. Werbung:
    Ich habe luzide Träume mit Schlafparalyse gehabt bin 2 mal falsch aufgewacht, und weiß auch gleich die Lösung.
    Im ersten sehr kurzen luziden Traum erkannte ich das die Wohnzimmertür offen war und auch die Eingangstür, aber ich wusste nicht warum.
    Dann wachte ich falsch auf und träumte weiterhin luzid, und zwar war die Wohnzimmertür offen, und meine Katzen waren am Vorraum, und ich kam mir vor wie eine unbewegliche hohe schmale Säule die mit einer der Katzen reden und sie hoch heben wollte nur es ging nicht, danach erkannte ich das die Wohnzimmertür auf der falschen Seite geöffnet war wo man sie gar nicht aufmachen kann.
    Dann erwachte ich wieder falsch und merkte das ich eine Schlafparalyse hatte, ich träumte eine meiner Katzen sitzt am Fensterbrett und sieht mir zu wie ich mich vergeblich aufrichten will.
    Ich bekam nur Kopf und Beine hoch Arme und Oberkörper waren wie festgenagelt.
    Es war hell draußen.
    Als ich richtig aufwachte merkte ich das es draußen noch dunkel war, es war am dämmern, und die Katze war auch gar nicht da.
    Ich deute das so, das meine Katzen im Moment gerne in die Küche ausbüchsen würden, nur da dürfen sie nicht hin, und deswegen die Träume der offenen Türen.:)
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebes Sternenlicht,

    dein Traum umschreibt im Grunde genau die Situation, in der Du dich in diesem Augenblick befindest. Häuser und Wohnungen symbolisieren ja die eigene Persönlichkeit. Türen und Fenster stellen somit den Übergang von der Innenwelt zur Außenwelt dar. Die Tür zum Bewusstsein (Außenwelt) ist in dieser Situation geöffnet und Du weißt nicht warum.

    Im zweiten Teil wird dann die Frage nach dem Warum nochmals aufgenommen und mit einem anderen Warum-Thema verknüpft. Das Wohnzimmer verkörpert im Seelenhaus den zentralen Lebensbereich ("Was ist mir wichtig?"). Da sind auch die Katzen, die den weiblichen Aspekt verkörpern, aber auch das Unergründliche, die Neugier und die Weisheit. Eine Säule symbolisiert Stabilität und Stärke. In dieser Sequenz geht es also um die Frage, wie Du diesen Aspekt der Weiblichkeit, wieder mehr in den Mittelpunkt deines Lebens rücken könntest. Du möchtest dich in dieser Sache mehr öffnen und es wird dir bewusst, dass Du dies bisher etwas falsch angegangen bist (die falsche Seite der Tür).

    Im letzten Teil des Traumes wird mit der Katze am Fensterbrett umschrieben, wie Du dich selbst in dieser Situation des luziden Traumes beobachtest ("Was geschieht mit mir?"). Anfang und Ende des Traumes stehen eigentlich nicht in einem direkten Zusammenhang mit dem zentralen Thema. Im Mittelteil des Traumes ist das Geschehen wieder in eine etwas tiefere Ebene abgeglitten: Die Wahrnehmung der Schlafparalyse tritt damit wieder in den Hintergrund.


    Merlin
     
  3. Werbung:
    Deine Beschreibung finde ich recht interessant.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen