1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

türen und schlüssel?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tarja, 1. Juli 2008.

  1. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte diese Nacht sehr komische Träume, welche zumeist aus verschiedenen Ausschnitten bestanden, zwei davon, an die ich mich gut erinnere, handelten weitestgehend von Türen und Schlössern.

    Im ersten Ausschnitt habe ich Türen verschlossen, um in Ruhe meinen Toilettengang erledigen zu können, dabei fiel mir dann auf, dass ich zwei Türen übersehen hatte und bekam es mit der Angst zu tun ... hab mich schließlich beeilt und dann schnell versteckt, da ich ungefragt, diese Toilette benutzt hatte ...

    Im zweiten Ausschnitt habe ich mich in meiner Wohnung wieder gefunden. Ich habe ein Plätschern gehört und eine Flüssigkeit unter meiner Tür durchfließen sehen. Ich dachte an Benzin und daran, dass man mich ausräuchern will ... hier steht der Zusammenhang mit dem 1. Ausschnitt, bei dem ich vor einer Person geflohen bin, die mich erkannt hatte und wohl im 2. Ausschnitt "heimgesucht" hat, um mir, was auch immer, heim zu zahlen ...

    Hm, mein Exfreund war bei mir in der Wohnung. Ich habe versucht die Tür zu öffnen, um mich zuvergewissern, was da ist und was es ist.
    Aber auf einmal sah ich das Schloss der Tür. Auf dem Schlüsselloch war eine Art Maschinerie, die wie ein Blockiersystem aussah, welches von "innen" (wie konnte das passieren) angebracht wurde und mich nicht öffnen ließ. Zudem war es mir nicht möglich (das habe ich schon beim Hinsehen erkannt), dieses schwarze Dreiecksblockierschloss, oder wie man es nenne mag, zu entfernen.

    Also sah ich zu den anderen Türen und wollte aus einem der Fenster flüchten. Doch auch hier waren überall solche Blockiersysteme (in grauer Farbe und viereckig) an den Türen und die Türen verschlossen. Ich war geschockt. Hab meinen Ex angesehen und auf einmal gewusst, dass es sich nicht um Benzin handelte, sondern dem Geruch nach, um eine zähe totbringende Flüssigkeit, die mir die Luft nahm ...

    Dann war der Traum schon vorbei!

    Hm, was hat das wohl zu bedeuten?
    Wäre schön, wenn mir jemand evtl. dazu was sagen könnte, bzw. vielleicht selbst schon sowas geträumt hat und für sich erkannte, was es bedeuten mag.

    Tausend Dank!!!

    Grüße Tarja :)
     
  2. Tanja

    Tanja Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Berlin Steglitz
    Hallo Tarja!

    Okay, ich probier`s einfach mal mit einer Deutung!

    In Beiden Abschnitten dreht es sich also um die verschlossenen Türen. Türen sind immer Möglichkeiten. Sie zu schließen, heißt sich zurückziehen.Warum willst du dich zurück ziehen? Beim Toilettengang will man normaler Weise ungestört sein. Es gibt vielleicht etwas in deinem Leben, das du alleine für dich klären willst, weil es nur dich etwas angeht? Die Toilette hast du im Traum "widerrechtlich" benutzt, und dein "Besuch" dort war gerade deshalb ein Geheimnis.Vielleicht willst du etwas für dich klären, worauf Andere, überspitzt ausgedrückt, wie auf ein kleines Vergehen reagieren würden? Etwas das Anderen nicht recht, oder einfach nur unangenehm wäre? Vielleicht verbindest du Schuldgefühle gegenüber Anderen in der Sache die du für dich klären willst?
    Zumindest sollen sie in dieses Für-dich- Klären wohl nicht mit einbezogen werden.
    Zum zweiten Abschnitt:

    Die Wohnung oder ein Haus steht immer für dich selbst. Du bist darin regelrecht verbarrikadiert. Du hast dich also so weit in dich selbst mit deinen privaten Angelegenheiten oder was auch immer zurückgezogen, dass du in dieser Sache kaum, oder nur wenige Eindrüpcke von außen zulässt. Ich würde sagen, du klärst die Sache, was auch immer, zu sehr für dich. Du kannst die Dinge weniger gut einschätzen, wenn du sie zu sehr für dich bearbeitest. Du weißt nicht wo das eigentliche Problem liegt (woher die Flüssigkeit kommt, was sie mit dir anstellen wird..)
    Du versuchst aus dem Raum heraus zu kommen, aber es geht nicht. Vielleicht sagt dir dein Unbewusstes, dass du dich zu sehr in deinen Problemen verirrst, oder dass du Angst davor hast in deinen Problemen unter zu gehen. Haben die Probleme mit deinem Ex zu tun, oder ist es etwas Anderes? Ist es für dich vollständig verarbeitet, dass zwischen euch Schluss ist?
    Du schreibst, dass dir die Flüssigkeit den Atem nimmt. Dass heißt, dass dich etwas erstickt, beziehungsweise einengt. Das ist die Sache, die du für dich zu klären versuchst oder spielt auf die Art und Weise an, wie die Beziehung zu deinem Ex war.
    Viele Grüße von Tanja
     
  3. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Tausend Dank liebe Tanja!!!

    :) Grüße und gute Nacht von Tarja
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Tarja

    Gehe ich recht in der Annahme, dass dir im geschäftlichen oder auch privaten Bereich etwas ganz schön stinkt?

    Dass Du Angst hast dich deiner Situation zu stellen, weil Du nicht sehr konfliktfreudig bist?

    Welcher Erkenntnis weichst Du aus?
    Wo in deinem Leben bist Du zu sorglos und zuversichtlich?

    Wo riskierst Du durch deinen Einsatz Probleme zu bekommen?
    Vielleicht verletzt zu werden?

    In welcher Siruation weichst Du einer Entscheidung aus?
    Von welch lästiger Arbeit bist Du bereit dich zu trennen?

    Fragen die Du dir selbst beantworten sollst nach Aussage deiner Seele.

    Du sollst dir deiner guten Wahrnehmung bewußt werden und aus deiner momentanen Lebenslage das Beste machen.

    Trotzdem aber auch dich deiner evt. Angst vor dem Unbekannten stellen, damit Du frei wirst Neues beginnen zu können.

    Wenn Du einen Plan hast, unbeirrt an ihm festhalten, auch wenn Probleme auftauchen, denn dann gelangst Du zum Erfolg!

    Du sollst dabei auf alte Erfahrungen zurückgreifen.
    An Einstellungen und Denkweisen festhalten.

    Auf jeden Fall bist Du am Ende eines Lebensabschnittes angelangt.
    Es beginnt eine bessere ruhigere Zeit für dich.

    Bedenke auch wenn Du im Moment noch nicht soviel mit dem Traum anfangen kannst, die Seele kommt immer frühzeitig um dich auf alles aufmerksam zu machen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg, bei deinem Überdenken der Situation.

    Liebe Grüße catwomen
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    "Blockiersystem von innen"
    hört sich für mich schwer nach einer "Selbstblockade" an.

    Mehr weiß ich nicht.
    lg Berlinerin
     
  6. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    Hallo Catwoman,

    danke für deine Fragen, lieben Worte und die Deutung zu meinem Traum.

    Mit deinen Aussagen liegst du gar nicht so falsch. Tatsächlich werde ich einen neuen Abschnitt beschreiten und bin auch schon feste dabei ;).

    Mein Traum hat etwas mit bekannten Personen zu tun, die mich am liebsten an meinem Vorhaben hindern wollen. So muss ich hartnäckig zu Werke gehen und unbeirrbar meinen Weg beschreiten. Momentan werden mir viele Steine vor die Füße geworfen, und ich weiche eifrig aus, doch auch eine gewisse Angst, Fehler zu machen, ist vorhanden.
    Das ist aber nicht weiter schlimm für mich, denn diese Angst lässt mich konzentriert an die Sache heran gehen und gut planen, damit ich keinen großen Fehler begehen kann. Immerhin hab ich nicht nur Verantwortung für mich ... da ist noch ein kleiner Wurm :D

    Ja, jetzt ist es noch schwierig, aber das, was danach auf mich wartet, sofern es erstmal Form/ Gestalt angenommen hat, wird mein Leben grundlegend schöner machen und ich freue mich, weil ich mir das immer gewünscht habe und endlich am ZIEL bin!!!


    Liebe Grüße und dir auch alles Gute!

    Tarja
     
  7. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Hallo Berlinerin,

    danke für deine Antwort.
    Hm, eine Selbstblockade kann ich ausschließen. Ich weiß, wohin ich gehen muss, nur gibt es hier im Moment Leuts, die mir gern was anderes zureden ...

    ... aber ich muss nichts tun, was ich nicht will!

    Grüße

    Tarja
     
  8. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Tarja

    Du schaffst es da bin ich mir sicher!
    Laß dich nicht unterbuttern.
    Alles was uns nicht unmittelbar tötet, macht uns nur noch härter!! :lachen:

    Alles Liebe und Gute catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen