1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Trennung vollzogen - Wiedergeburt des Seins

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von satyya, 21. April 2010.

  1. satyya

    satyya Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2009
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Vienna
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben,

    nach langer, schwerer Beziehungskrankheit hab ich nun endlich meine Kräfte mobilisiert uund habe die Trennung eingeleitet. Mittlerweile sitze ich hier in meiner Wohnung und erstaunlicherweise:

    ES GEHT MIR GUT!

    Die ersten 3 Tage waren heavy, jetzt kommts mir vor alls würde ich mich innerlich neu aufstellen, altes wird losgelassen und in mir ist nun wieder vieeeeel Raum für neue Dinge.

    Wie ist es euch nach einer heftigen Trennung gegangen? Was habt ihr danach gemacht?

    Freu mich auf zahlreiche Antworten - dieses Thema ist spannend!

    Satyya:danke:
     
  2. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Wie schön für dich, das du dich wohlfühlst und eine Last von dir fällt. Diesen Schritt zu wagen, kostet ja oft sehr viel Überwindun und Mut und dazu gratuliere ich dir ganz herzlich.
    Ich habe auch nach vielen Jahren, also nach mehr als einem Drittel meiner bisherigen Lebens.Zeit, eine Trennung hinter mir. Für mich sehr schmerzhaft, sehr lähmend (dabei war ich ja die treibende Kraft zur Trennung) und ich habe unter anderem noch eine Hürde zu nehmen, denn ich bin sehr schlecht im Loslassen. Damit meine ich nicht, das ich klammere, aber ich halte noch in mir fest. Der Abschluß, das neu orientieren, das gehen lassen - das fällt mir noch arg schwer. Ich gehe kleine Schritte, stückweise. Das Gefühl, jetzt bewusst loszulassen zu können, habe ich nicht. Aber kann man das auch einfach so? Ich denke, es muß aus mir kommen, es muß sich verabschieden wollen und ich muß ebenfalls gehen lassen wollen. Noch bin ich nicht ganz soweit, aber es wird werden und es wird der Punkt kommen, wo es auch darf. Darauf freue ich mich.
    Ich wünsche dir weiterhin Wohlbefinden und Freude an deiner Trennung und ein fröhliches, stimmiges Weitergehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen