1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Trennung und seine Gedanken dazu

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von viggerle, 14. November 2019.

  1. viggerle

    viggerle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2016
    Beiträge:
    328
    Werbung:
    Vielen vielen Dank für die ganze Mühe und Deutung. Es ist alles so stimmig und klar wie selten. Mein Exfreund hat am Wochenenende seinen Opa verloren, was wir erstaunlich gut zusammen gemeistert haben und das bestärkt mich nur darin, dass wir die Trennung gut und gesund über die Bühne bringen. Ich hoffe auch, dass sobald ich eine Wohnung gefunden habe und sich die Wogen langsam geglättet haben, dass wir weiterhin dann und wann freundschaftlich Zeit verbringen können und uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    Ich bin schon wieder langsam auf dem Weg der Besserung, was Freunde und Familie, aber auch meine Kollegen bewirken und es mag nun ein wenig absurd klingen...ein anderer Mann ist bereits aufgetaucht und poliert mein kleines angekratztes Ego. Es gab ihn bereits vor meinem Expartner und wie der Zufall will träumte er von mir, schrieb mir und zack sind wir verabredet. Das hat an sich keine Bedeutung, aber es tut einfach gut und die Sorge für immer ungeliebt und alleine zu sein schrumpft urplötzlich :D
     
    Tugendengel und flimm gefällt das.
  2. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.769
    Liebe @viggerle!

    Angesichts Deines Feedbacks:
    komme ich noch einmal auf Dein selbst gezogenes Kartenblatt vom 14. November 2019 zurück:







    Zu allererst einmal mein herzliches Beileid zu dem Verlust des Opas Deines Ex-Partners.

    Und ja, meines Erachtens hätte man den Verlust eines männlichen Familienangehörigen Deines Ex-Partners in Deiner ersten großen Tafel erkennen können, auch wenn ich hierzu im zeitlichen Vorfeld eines bevorstehenden Trauerfalls aus Pietätsgründen grundsätzlich nichts schreibe.

    Da Du jetzt jedoch von Dir aus diesen Trauerfall angesprochen hast, bin ich gerne bereit, diesbezüglich rückblickend auf Dein erstes Kartenblatt zu schauen.

    Diesbezüglich finde ich persönlich es immer sehr auffällig, wenn an eine Personenkarte - hier an den Bären (15), in dem ich ja aus den Gründen in meinen Vorbeiträgen Deinen Ex-Partner erblicke - unmittelbar in direkter Blickrichtung dieser Person, also zukünftig, die Kombination Kreuz (36) - Sarg (8) angrenzt, die aus meiner Deutungssicht grundsätzlich eine ziemlich mächtige und folgenreiche Kombination darstellt, bei welcher es nicht selten um einen im wahrsten Sinne des Wortes endgültigen (Kreuz) Verlust (Sarg) von etwas oder von jemandem gehen kann, welcher nahezu unumkehrbar ist - das Kreuz (36) "besiegelt" nach meiner Lesart sozusagen den Verlust (Sarg) eben im Sinne eines endgültigen Abschiednehmen-Müssens - so, wie Dein Ex-Partner (nach links blickender Bär) nunmehr von seinem Opa endgültig (Kreuz) Abschied nehmen musste (Sarg).

    Die Kombination Kreuz - Sarg habe ich in von mir gedeuteten Kartenblättern insofern über die vielen Jahre durchaus schon mehrere Male als einen leider bevorstehenden Trauerfall wahrnehmen müssen.

    Wenn man mag, könnte man jetzt auch noch die Häuser in die Deutung mit einbeziehen:

    Der Sarg (8) liegt im 31. Haus der Sonne, was man speziell im Zusammenhang mit dem tatsächlich eingetretenen Trauerfall auch dahingehend interpretieren könnte, dass in diesem speziellen und besonderen Fall im bildlich-übertragenen Sinne das Lebens-Licht (Sonne als überlebenswichtige Licht- und Wärmequelle) erloschen ist (Sarg).

    Das Kreuz (36) liegt des Weiteren im 23. Haus der Mäuse, wodurch der erfolgte Verlust (23. Haus der Mäuse) schon als ein ziemlich bedeutungsvoller (Kreuz), folgenreicher (Kreuz) und endgültiger (Kreuz) Verlust versinnbildlicht werden kann.

    Und auf wen bezieht sich ein solcher endgültiger (Kreuz) Verlust (Sarg), der das Lebens-Licht (31. Haus der Sonne) einer Person zum Erlöschen gebracht hat?

    Hierfür schaue ich in die entsprechenden Häuser des Sarges (8), in welchem die Lilien (30) liegen, und des Kreuzes (36), in welchem das Haus (4) liegt.

    Kartentechnisch sehr auffällig, findest Du nicht, liebe @viggerle?

    Der "besiegelte" (36. Haus des Kreuzes) Verlust (8. Haus des Sarges) bezieht sich auf einen zur Familie gehörenden (Haus (4) und Lilien (30) in den Häusern des Kreuzes und des Sarges) Verwandten Deines Ex-Partners (Bär).

    Und dass es sich dabei wohl um einen männlichen Verwandten handeln dürfte, konnte man wiederum daraus schließen, dass auf der im 36. Haus des Kreuzes liegenden Karte des Hauses zugleich der Herz-König aus dem Skat abgebildet ist, und auf der im 8. Haus des Sarges liegenden Karte der Lilien (30) der Pik-König aus dem Skat.

    Also: Kreuz - Sarg in Kombination mit gleich 2 männlichen Skat-Königen.

    Soviel zunächst einmal zum Erkennenkönnen des Trauerfalls in der Familien Deines Ex-Partners (Bär).

    Zu dem anderen Mann, den ich Dir ja bereits "vorausgesagt" hatte und der nach Deinem letzten Feedback ja ebenfalls schon aufgetaucht ist, verfasse ich aus reinen Zeitgründen noch einem eigenständigen Deutungsbeitrag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2019
    viggerle gefällt das.
  3. viggerle

    viggerle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2016
    Beiträge:
    328
    Werbung:
    Liebe @Tugendengel vielen Dank jetzt etwas verspätet für die präzise Deutung. Ja ich habs mir danach auch nochmal angesehen und man erkennt es tatsächlich. Jetzt war dementsprechend wirklich Halligalli bei uns weil Oma es noch nicht wusste und Beerdingung, dann gestern Urnenbeisetzung, das wäre nun geschafft. Dann habe ich mir noch einen Magen-Darm-Infekt eingefangen.. Puh der Bikinifigur steht nichts mehr im Weg. Die Wohnungssuche läuft schleppend und das Zusammenwohnen strengt uns beide mehr an als gedacht, aber es geht einigermaßen.

    Zum anderen Mann ist nun noch einer auf der Bildfläche aufgetaucht. Mit dem ersten ist es flirtig angenehm aber ich genieße die Zeit mit ihm und die Gespräche, da wir uns schon ein Weilchen kennen und schon immer gerne Zeit verbracht haben. Den zweiten kenne ich auch von vor 3/4 Jahren aber nur flüchtig. Der hat bereits in der Beziehung schonmal angeklopft, da hatte ich es aber ignoriert. Und nun steht ein Date aus, wobei bei uns die Kommunikation recht zäh ist. Aber ich würde mich freuen ihn mal zu sehen und kennenzulernen. Allerdings bin ich mit einem Fuß auf der Bremse, denn aktuell muss ich mich erstmal um mich kümmern :)

    So das als kleines Update. Freue mich natürlich über Deine Beurteilung zu dem Mann von dem Du sprachst. Immer wieder super spannend Deine Worte und Deutungen zu lesen. Ein schönes Wochenende und einen schönen dritten Advent an dieser STelle auch :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden