1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Trennt der Islam zwischen Staat und Religion?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von opti, 18. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    tospe behauptete im Thread @Walter - Administration dass der Koran nirgendwo schreibt, dass die Staatsführung und die Religion eine Einheit sein müssen. Da Walter gerade vorher einen Thread schloss, weil er meinte, in diesem Thread seien OT-Beiträge geschrieben worden (Off-Topic), wollte ich meine Antwort nicht in dem oben erwähnten Thread veröffentlichen, um nicht in den Verdacht zu geraten, OT zu sein. Darum eröffne ich hier also einen neuen Thread.

    Die Behauptung von tospe ist natürlich vollkommen falsch. Die Antwort von tospe weißt darauf hin, dass er keine besonders guten Kenntnisse über den Islam besitzt. Selbstverständlich ist der Islam eine religiös-politische Ideologie, die alle Lebensbereiche des Menschen umfasst. So ist natürlich auch die Scharia ein wesentlicher Bestandteil des Islams, auch wenn sie zur Zeit Mohammeds noch nicht vollständig ausformuliert war. Der Islam zeichnet sich auch dadurch aus, dass er den Laizismus, die Trennung von Staat und Religion, entschieden ablehnt. Da im Laizismus und in der Demokratie Allahs Gesetze nicht anerkannt werden, wird jeder, der die Demokratie oder den Laizismus befürwortet, nach dem islamischen Selbstverständnis zum Ungläubigen.

    siehe:

    Sure 45,18 sagt: "Wir haben dir einen geraden Weg (Scharia) gewiesen. Folge ihm und folge nicht den Launen der Unwissenden!" (d.h. konkret: folge nicht der Demokratie) Mit anderen Worten, bereits im Koran ist die Anwendung der Scharia vorgeschrieben.

    siehe:

    Hierzu sagt er Islamwissenschaftler Tillmann Nagel schreibt in seinem Buch "Das islamische Recht":

    [Zitat] "In der Zeit vom 8. bis 10. Jahrhundert nimmt das Wort Scharia die Bedeutung "von Gott gesetztes Recht" an … Der von Gott den Menschen eröffnete Weg zur nie versiegenden Wasserstelle des Heils wird von da an als die Einhaltung der kultischen Pflichten und die Beachtung von Bestimmungen für den profanen Alltag verstanden, die als der gesetzgebende Wille des Schöpfers gedeutet werden … " [Zitatende]

    Wenn die Scharia den Menschen also von Gott offenbart wurde, so kann sie nach dem Selbverständnis des Islams nicht durch menschliche Gesetze (nicht durch eine Demokratie bzw. durch den Laizismus), ersetzt werden.

    Prof. Schirrmacher von der "Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte" sagt über die Scharia:

    [Zitat] "Die islamische Theologie betrachtet die Scharia als vollkommene Ordnung, die Frieden und Gerechtigkeit schafft. Sie gilt als Ordnung Gottes und darf daher prinzipiell nicht durch menschliche Gesetze ersetzt werden. Die Scharia ist die Gesamtheit des islamischen Gesetzes, wie es im Koran, in der islamischen Überlieferung und in den Auslegungen maßgeblicher Theologen und Juristen vor allem der frühislamischen Zeit niedergelegt wurde."

    Quelle : Scharia

    In Sure 12,40 wird gesagt: "Die Gesetzgebung liegt einzig und allein bei Allah. Er hat befohlen, dass ihr nur ihm dienen sollt. Dies ist die richtige Religion. Aber die meisten Menschen wissen es nicht."

    siehe:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    wann mein lieber Opti, rufst du zum heiligen Krieg gegen die Moslems auf?
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Er langweilt doch..aber andere haben wohl auch Langeweile und springen immer wieder auf Opti an
     
  4. opti

    opti Guest

    Der einzige, der zum Heiligen Krieg aufruft, sind die Moslems. Wenn in diesem Zusammenhang von Krieg die Rede ist, so darf man dieses auch wörtlich nehmen.
     
  5. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ahha du siehst alle als einen
     
  6. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Jimmy, es gibt hundert andere Threads. Niemand zwingt dich, diese Beiträge zu lesen. Aber es gibt Leute, die haben ein großes Interesse an dem Thema. Solltest du ihnen nicht dieses Recht zugestehen, auch wenn es dich selber nicht interessiert?
     
  7. aussteiger

    aussteiger Guest

    ohhh wie schoeoeoeoen, endlich mal wieder ein islam-threat! na denn: auf ein neues

    lg
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm... dann is George W. Busch wohl auch ein Moslem und Israels Aussenminister Liebermann ist auch ein Moslem :rolleyes:

    naja... dann musst du wohl was gegen Moslems unterehmen

    wie stellst du dir das vor: Islam in europa Verboten? alle Moscheen sprengen? Moslems Ausschaffen und in Gethos stecken

    ach... lass dich einfach von Ausschwitz inspirieren für deinen Krieg gegen den heiligen Krieg
     
  9. opti

    opti Guest

    Was bleibt mir denn anderes übrig? Hätte ich in dem anderen Thread geantwortet, so hätte man mit vorgeworfen, ich wäre OT. Also bin ich gezwungen, einen neuen Thread zu eröffnen.
     
  10. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Ich glaube nicht, dass du an einer ernsthaften Diskussion interessiert bist, deshalb halte ich mich erst einmal zurück. Es geht hier übrigens um den Islam und nicht um Geroge Bush oder Israel. Deinen Einwand mit Auschwitz halte ich für vollkommen deplaziert. Wer solche Äusserungen macht, den kann man wirklich nicht ernst nehmen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen