1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traurig wegen meiner "besten" Freundin

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von josi, 21. November 2008.

  1. josi

    josi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    314
    Werbung:
    Hi,

    ich bin total unglücklich momentan wegen einer Person, von der ich eigentlich dachte, wir seien sowas wie beste Freunde. Ich erzähle einfach mal die Geschichte (könnte lang werden).

    Also vor ca. einem Jahr ist sie in meine Stadt gezogen und wir arbeiten zusammen. Wir haben uns von Anfang an total gut verstanden. Sie kannte niemanden und ich hab sie meinem Bekanntenkreis vorgestellt, wir waren wirklich jeden Tag zusammen, und sie war immer diejenige, die etwas unternehmen wollte und sich jeden Tag gemeldet hat. Das hat mich sehr gefreut, denn ich habe irgendwie nicht so viele Freunde und plötzlich war da jemand, den ich total mochte. Nach einiger Zeit jedoch merkte ich, dass sie seeeehr oft über immer wieder ein und dasselbe Problem mit mir reden will... Es ging immer um ihren Freund, der in einer anderen Stadt wohnt und mit dem sie eine Fernbeziehung führt. Ihr Freund war das Thema nummer 1 bei ihr, und jedes Mal, wenn wir uns gesehen haben, fing sie früher oder später damit an. Immer wieder dieselben Sachen...ob er ihr wohl treu ist, wann er endlich zu ihr zieht, er hat das gesagt, er hat dies gesagt usw. Ich dachte, so als Freundin höre ich mir das natürlich an und gebe ihr Tipps so gut ich kann. Ich hab auch gemerkt, dass sie da so eine Art Komplex hat und extreme Ängste, verlassen zu werden... Deshalb hörte ich ihr immer zu. Manchmal hatte ich auch Probleme, die hat sie sich dann 10 Minuten angehört und auch was dazu gesagt, aber danach hat sie dann wieder ganz geschickt das Gesprächsthema zu ihrem Freund gelenkt. Mir ging das schon manchmal etwas auf die Nerven, aber ich hab immer zugehört und mit ihr darüber geredet und ich war total froh, dass wir so gut befreundet sind. Schließlich hatten wir auch noch so eine ganze Menge Spaß zusammen: Wir waren zusammen im Urlaub, sie hat mich mit zu Besuch zu ihrer Familie genommen, wir haben uns gegenseitig Postkarten geschickt aus dem Urlaub usw.

    Jetzt ist der Freund etwas näher in die Nähe gezogen und sie sehen sich jedes Wochenende. Dass sie da am Wochenende keine Zeit mehr hat, verstehe ich ja irgendwie schon. Aber mir ist nun aufgefallen, dass sie auf der Arbeit zwar immer noch nett ist, aber eher so neutral und immer beschäftigt tut, so dass sie nicht mehr reden kann. Wir haben jetzt schon seit 2 Monaten keinen Kontakt mehr gehabt. Sonst haben wir jeden Tag was zusammen gemacht, und wenn nicht, haben wir immer sms geschrieben. Sie meldet sich einfach nicht mehr. Ich hab ihr mal ne sms geschrieben, warum wir nichts mehr zusammen machen, und sie sagte, sie hab gerade keine Zeit, will sich aber bald mal wieder melden. Das hat sie nicht getan. Da hab ich sie in Ruhe gelassen und war unendlich traurig, weil ich nicht weiß, was ich falsch gemacht habe. Und vor ein paar Tagen hab ich sie im Zug getroffen und wir haben zusammen gesessen. Da erzählte sie mir, dass all ihre Probleme mir ihrem Freund jetzt vorbei sind, dass sie in 2 Jahren oder so zu ihm zieht und dass sie heiraten werden, weil er ihr einen Heiratsantrag gemacht hat.

    Daraus habe ich einfach geschlussfolgert, dass sie jetzt keine Probleme mehr hat und mich auch nicht mehr als emotionalen Mülleimer braucht. Das hört sich hart an und irgendwie hab ich das ja schon immer geahnt, auch als wir befreundet waren. Aber jetzt ist es irgendwie so wahr. Sie hat jetzt auch einen eigenen Freundeskreis, hauptsächlich Leute, die sie durch mich kennengelernt hat.

    Ich bin total traurig deswegen. Warum hat sie das getan? Warum hat sie mich so benutzt? Es kann doch nicht sein, dass jemand wirklich so skrupellos ist!
    Sollte ich sie vielleicht mal ganz direkt darauf ansprechen?

    Liebe Grüße
     
  2. daljana

    daljana Guest

    josi :umarmen:
    du bist du,hast nichts falsch gemacht.menschen begegnen einem,mal nur ne kurze zeit mal lange.such das gespräch,sag all das was du denkst.
    alles gute dir und ich wünsche dir ,eine wirklich gute freundin zu haben:)
     
  3. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Sie war eine Freundin auf Zeit, hat dich gebraucht und du warst da......

    Sowas gibt es viel öfters als wahre Freundinnen....

    Ich würde sie nicht darauf ansprechen, denn es ändert nichts.

    Wünsche dir alles Gute und vor allem eine wahre Freundin.


    lg Felice
     
  4. usagi

    usagi Guest

    Hi josi!

    Wie uriela bereits sagte, du hast ganz und gar nichts falsch gemacht. Es sieht wirklich so aus, als hätte deine Freundin ein Ventil für ihren emotionalen Druck gebraucht. Das ist nicht weiter erstaunlich, Menschen suchen sich gern jemanden, mit dem sie ihr Leid teilen können. Leider ist das keine Basis für eine Freundschaft, zumindest habe ich das so erfahren.

    Ich finde auch, wenn sie und eure gemeinsame Zeit dich beschäftigen, dann such das Gespräch mit ihr, erklär ihr, wie du dich fühlst, und deine Meinung zu ihrem Verhalten. Wer weiß, vielleicht findet ihr eine neue gemeinsame Basis :)... oder du kannst dann loslassen.

    Ich finde es sehr bewundernswert, dass du voll und ganz für sie da warst. Eine Freundin wie dich wünschen sich viele :)

    Alles Liebe dir,
    Mala
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Josi
    klingt doof, aber mach Dir bitte keine Gedanken, laß sie los. Sie scheint Dich nicht mehr zu brauchen, hat jetzt ihr eigenes Leben. Du kannst ihr ja einfach mal so anbieten, daß du auch noch da bist, aber sei nicht enttäuscht. Vielleicht findest du eine neue Freundin.
    gruß puenktchen
     
  6. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
     
  7. josi

    josi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    314
    Vielen Dank für eure lieben Worte:kiss4: Es geht mir schon etwas besser.

    Aber das Komische ist, dass ich so etwas selbst nie machen würde. Ich würde nie jemanden als emotionales Ventil benutzen, obwohl ich auch manchmal Probleme habe. Zwar rede ich dann auch einmal mit jemandem drüber, aber dann versuch ich, das mit mir selbst weiter auszumachen. Ich will niemanden ewig lang mit meinen Problemen belasten. Deshalb ist es für mich so unverständlich, dass es anscheinend Leute gibt, die einen so dreist "aussaugen" und es anscheinend nicht einmal mitkriegen.

    Ich denke, dass es mir eine Lehre war und dass ich in Zukunft vorsichtiger bin bei solchen Leuten. Ich werde zwar weiterhin für jemanden, der Probleme hat, da sein, aber ich werde es nicht gleich als Freundschaft ansehen. Vielleicht war das mein Fehler.

    Hach, ich wünschte, ich hätte eine richtig gute Freundin... Irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass sich alles nur so oberflächlich abspielt heutzutage.
     
  8. daljana

    daljana Guest



    josi,dem mensch ist es oft nicht klar das er saugt...es war auch kein fehler von deiner seite:)es tut weh ja:umarmen:aber mach dich da frei..sie tat das sicher nicht mit 1000hintergedanken.menschen begleiten dich ein stück..du warst für sie da..ich wünsch dir eine superbeste freundin:banane:
     
  9. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    es ist schon so wie meine vorgänger sagten,
    es gibt eben sowas wie wegbegleiter die nur eine weile bei uns bleibenund dann gibt es noch seelen oder karmaverbindungen die uns eine sehr lange zeit oft bis zum ende des irdischen daseins begleiten...wir sollten immer das positive aus den begegnungen ziehen, nix geschied einfach so...
     
  10. stern52

    stern52 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Josi, ich habe meine beste Freundin (15 Jahre lang) einige Zeit nach Ausbruch meiner Krankheit verloren. Ich war nicht mehr ständig abrufbereit, ich konnte nicht mehr alles mitmachen, Sport usw. Da hat sie sich eine andere Freundin "genommen".
    Ich dachte oft, wir haben uns fast alles anvertraut, wir wussten mehr voneinander als unsere Männer, ich sollte mich mal mit ihr aussprechen. Ich habe es nicht gemacht und bin heute sehr froh drüber, das wäre eine emotionale Geschichte geworden und dazu bin ich zu schwach.
    Aber ich habe inzwischen eine andere Freundin, wir kennen uns schon ewig, aber sie sagte zu mir, an dich ist ja niemand ausser Silvi rangekommen.

    Dass du dich niemals so verhalten würdest wie deine Freundin, zählt garnicht. Sie hat dich gebraucht, genommen und dann weggeworfen. Auch sie hat es nicht verdient, dass
    du dich mit ihr aussprichst.

    Halte deine Augen offen, irgendwo wartet schon jemand auf dich.
    stern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen