1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

traumwandel

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von klamunkel, 9. März 2007.

  1. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    Werbung:
    hallo ihr lieben:)
    ich hoffe ich nerve euch nicht mit meinen andauernden threads und evtl. nervigen fragen...
    aber ih bin eben sehr neugierig :)

    was mich nun einmal wieder beschäftigt, ist, dass sich meine träume irgendwie "wandeln"
    ich denke jeder hat einen bestimmten "traumstil" und meiner scheint sich gerade im umbuch zu befinden!

    da ich in den letzten wochen eigentlich wie es für mich auch typisch ist, sehr viel geträumt habe, hat es mich umsomehr überrascht, dass ich in den beiden letzten nähten nichts geträumt habe.
    jedoch wurde ich die letzte nacht (traumlos) wach. ich konnte nicht wieder weiterschlafen, weil ich mir schreckiche sorgen um meinem paps machte, der von der spätschiht noch nich zurück war! zwei stunden später hatte ih dann gewissheit und konnte noch ca. zwei stunden schlafen. ein richtig fester chlaf war es nicht, evtl. habe ich deshalb wieder geträumt.
    jedoch waren die symbole in diesem traum, ich weiß nicht. für mich total untypisch!!!
    ich gehe öfters in discos zur metalmusik. dort ist es klar, dass man schwarz gekleidet ist. ich bevorzuge sowieso eher die fare schwarz. nun wollte ich mit einer freundin dorthin und ich hatte ein weißes oberteil an. sehr strahlend weiß sogar. und meine frundin hatt plötzich auch nix schwarzes mehr an, sondern ein weißes kleid. ich hab sie gefragt ob das ihr ernst sei, so könnten wir doh nicht dahin gehen und ausserdem würd sie mich nachmachen. lol. irgendwie schon schwachsinn.
    dazu fällt mir dann noch ein, dass ich eine andere freundin besuchen wollte, hierzu musste ich in einem treppenhaus die treppen hoch gehen. ich glaube ich bin zunächst fahrstuhl gefahren und dann später erst die treppen... ich war in ihrer wohnung und wollte irgendwann wieder runter und hatte einen mieter in dem haus angetroffen, ein doch recht hübshcer mann und schön durchtrainiert (hehe). hab mit dem kurz gequatscht und dann weiter. dann erinner ih mih zu dem bezug treppenhaus auch daran, dass meine freundin weg war und ich irgendwie in ihrer wohnung aber doh im treppenhaus :confused: kp
    auf den unteren stufen stand eine kaffemaschiene (ichtrink gar keinen kaffee) die war irgendwie über gelaufen. und ich hatte das chaos beseitigt. während der ganzen zeit war es irgendwie nacht, morgen und mittag zugleich. ich hab keine ahnung.
    dann war ich irgendwie in einem einkaufscentrum. ich bin immer wieder zwei frauen über den weg gelaufen. die eine war alt, die andere eher jung. es schien sich um mutter und tochter zu handeln. wobei die tohter bestimmt auch schon so um die 40,50 jahre war und die mutter war ne richtige oma. die tochter stützte ihre mutter. bei jeder begegnung veränderte sich ihr äüßeres zum positiven. ihre kleidung war "ordentlicher" und vor allem wurde sie imer heller bis zum strahlenden weiß. ich dachte mir, dass es unsinn ist, was die beiden da tun. denn immerhin erkennt man sie doch noch. im traum dachte ich, sie wollten sich tarnen.
    dann war ich in einem schuhgeschäft und habe WEIßE schuhe anprobiert, mit einem megaaaaaa absatz. absolut unrealistisch. das waren ja schon fast stelzen!! und es war ein pennyabsatz. hab sie auch irgendwie nich anprobieren können, weil sie zu hoch waren.
    ein weiterer teil des traums oder auch der träume, fand an einem ort statt, von dem ich ein paar tage zuvor geträumt hatte. damals träumte ich, ich würde auf einem freien sandigempltz (baustelle) nen lkw mit schuttabladen ganz allein, und ich hatte angst weil ich allein war.
    und jetzt diese nacht. kam ich wieder zu diesem ort, zwar nicht an die gleich stelle... aber dennoch. im traum dachte ich, ja, hier warst du erst und jetzt musst du dein auto mitnehmen. hier steht es ja, da hast du es stehen lassen. es stand vor einem gebäude, hinter diesem gebäude hatte ich den schutt "damals" abgelassen. es war nass und irgendwie finster und doch hell... ich hoffte im traum, dass ich mein auto aus diesem batsch rausbekommen werde. der ort war mir nicht angenhem. zuvor hatte ich ja auch schon angst, aslo in dem letzten traum.
    alles sehr verwirrend und dass weiß diesen traum dominiert, es verundert mich. zudem war es das zweite mal, dass ich von einem treppenhaus geträumt habe (beide male in der geichen stadt)
    ich versteh diese wandlung nicht wirklich :/
    ich bedanke mich dafür, dass ihr diesen doch eher abschreckend langen roman gelesen habt :)
    vlg, klamunkel
     

Diese Seite empfehlen