1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumtod des Ehepartners

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von maceks, 14. Februar 2007.

  1. maceks

    maceks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,
    bin zum ersten Mal hier und möchte gerne wissen ob mir jemand Auskunft geben kann:

    Ich träume seit ein paar Tagen, dass mein Mann einen gewaltsamen Tod erlebt (Autounfall, Mord), träume dieses so real, dass ich schweißgebadet neben ihm aufwache und nicht mehr schlafen kann.

    Wir führen eine harmonische Ehe mit Kindern, wo es auch mal Hoch und Tiefs gibt, derzeit eher ein angenehmes Hoch, außer finanziellen Problemen sind wir uns in vieler Hinsicht einig und unternehmen auch viel zusammen.

    Meine Frage ist einfach, was soll so ein Traum bedeuten? Habe zwar schon gelesen, dass der Tod einen Neuanfang bedeutet, nur in welcher Hinsicht bzw. gilt das auch für nicht natürliche Todesfälle.

    Bei meinen Kindern hatte ich zwar auch schon des öfteren Träume von Unfällen, die glaube ich aber als Übervorsicht bzw. Überbehütung zu deuten.

    Nachdenklich machen mich nur Vorfälle vor Jahren, wo ich Träume hatte (auch Unfälle), die jedoch tatsächlich eintraten, aber nie bis zum Tod.

    Danke für eure Antworten:morgen:
     
  2. Vielleicht kommt eine gewaltsame veränderung auf ihm zu, und ihr wisst es noch nicht.:confused:
     
  3. wiseWoman

    wiseWoman Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    259
    Ort:
    südlich Hamburgs, in der Nordheide
    ich habe hier ja auch einen thread reingestellt..

    also vor 7 Jahren.. hatte mein mann auch einen verkehrsunfall.. wirbelsäule angebrochen..

    und vorletztes Jahr .. blieb er mit einem aufgeschlitzten tank wg. einer metallplatte auf der autobahn.. ohne benzin liegen..

    ich habe ihn "echt" nach hause geschleppt..

    seit dem ist immer viel passiert..

    ich weiß.. ich bin sein engel.. dass er aufwachen soll.. aber er wehrt sich.. SEHR.. er will den weg des vertrauens nicht gehen.. er kanns nicht..

    auf jeden fall.. habe ich in früheren leben.. sehr oft meinen mann verloren.. und es ist diese angst wieder... so wirds wohl auch bei dir sein..

    viele menschen gehen momentan.. sehr viele.. alle die.. die den aufstieg der erde einfach mit ihrer seeleneinstellung nicht gehen können.. dass ist soweit erstmal okay.. es ist schlicht IMMER OKAY !!
    irgendwann werden wir uns alle wiedertreffen..

    in den geburtsjahren wo wir so geboren sind.. in den 50 und 60ern.. da stand noch nicht fest.. ob die erde aufsteigen wird.. und viele sind inkarniert.. die wussten.. wennn die erde aufsteigt.. werden sie gehen wollen und müssen.. aber bis dahin wollten sie die bewusstwerdende energie aufnehmen und sich transformieren..

    mehr transformation geht dann eben nicht momentan..

    auf jeden fall.. karma ist für uns alle vorbei.. wir haben alle.. unser leben komplett und ganz allein in der hand.. wir können alles was wir wollen... ALLES.. alles manifestieren..alles was wir möchten in unser leben bringen..

    egal was sein wird.. ich weiss ich bin total bescchützt.. und alles ist richtig so..

    ich vertraue

    versuche zu vertrauen.. und achte auf die zeichen die du bekommst..
    ich drück dich.. und sei stark.. und in Liebe
    wiseWoman
     
  4. maceks

    maceks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    5
    Hallo, danke für eure Antworten.

    Wollte nur mal kurz vermelden, seitdem ich darüber gesprochen habe bzw. geschrieben habe - ist es auf einmal wieder vorbei mit der Träumerei.

    Hat das zu bedeuten, man muss sich keine Gedanken mehr drüber machen oder vielleicht doch?

    Bin zwar ab nun wieder hellhöriger geworden und horche wieder mehr in mich hinein, was ja auch nicht schlecht ist -aber trotzdem möchte ich nicht dauernd daran denken, was diese Träume vielleicht bedeuten.

    Liebe Grüße
    Bina:)
     
  5. Monika510

    Monika510 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Nordhessen
    Hi

    ich kann dir total nachfühlen

    Ich glaube du solltest einfach noch mehr auf dich hören ,nicht ignorieren..........was immer der Traum dir sagen wollte höre auf deinen Bauch

    lg Monika
     
  6. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:
    Hallo Maceks,

    Ich habe hier schon geschrieben, dass meine Kollegin vor Paar Jahren getraeumt hat, ich bin gestorben. Da sie aus der Gegend kommt, wo die Frauen viel ueber Okkultes und Spirituelles wissen, hat mir gesagt, sie hat mein Leben damit verlaengert.

    So, wie du siehst, ich lebe und schreibe dir. Ich bin nicht tot, wie manche sagen, wenn man Tod von jemand traeumt, er stirbt echt.

    Hoffe, dass bei dir alles gut laeuft. Bei deinem Mann auch.

    LG, Yelena
     

Diese Seite empfehlen