1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumtechniken

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Anquolaritas, 3. August 2009.

  1. Anquolaritas

    Anquolaritas Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2009
    Beiträge:
    107
    Werbung:
    Hey,
    ich dachte, ich mache mal einen Thread zum Lehren und Lernen auf.
    Schreibt doch hier bitte eure Traumtechniken auf :)

    Einfaches Fliegen:
    Versuche, im Traum deinen Körper zu fühlen, es reicht, einfach zu bemerken, dass du einen hast. Pass aber auf, dass du dabei nicht aufwachst.
    Dann stelle dir vor, aus deinem Körper rauszufliegen. Mit etwas Übung klappt es.
    Bei mir hat es sogar mehrmals geklappt, du wirst dich immer leichter fühlen.
    Nun sage dir, dass, was du gerade bist, ist nicht mehr dein physischer Körper, sondern deine Seele. Die Seele hält sich nicht an die Schwerkraft. Viel Spaß beim Fliegen, der Rest kommt intuitiv.
    Mir persönlich hat diese Methode sehr geholfen, weil ich vorher immer mit den Armen flattern musste :D

    Manipulation von Traumpersonen:
    Im Traum gibt es das Problem, dass Befürchtungen wahr werden. (Tipp: auch zum positiven nutzbar ;))
    Beispiel: Im Traum seht ihr eine Achterbahn. Dummerweise steht davor ein Wärter, und ihr scheint kein Geld dabei zu haben, möchtet aber unbedingt fahren. Ihr befürchtet natürlich, nicht durchgelassen zu werden (Bei Genug Selbstvertrauen klappts aber auch so, Der Trick hier ist nur ein Umweg).
    Fragt den Wärter nun, ob er euch durchlässt. Dann guckt ihn an und denkt euch seine Antwort in Gedanken. Er wird antworten, was ihr gedacht habt, und damit ... Viel Spaß in der Achterbahn. Ihr habt hoffentlich "Ja, Natürlich!" gedacht. :D
    Ich träume schon seit Jahrzehnten, und das hier sind meine etwas allgemeineren Tricks. Bei Fragen zu spezielleren Sachen könnt ihr mir gerne eine PN schreiben. ^^

    Ich freue mich auf eure Traumtechniken!

    Peace!
     
  2. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Klingt sehr interessant, werd ich mal ausprobieren.
    Ob sich der Ach´terbahnwachmann auch durch ein liebes zuzwinkern vom Gegenteil überzeugen lässt!? Was meinst du? :D
     
  3. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    ich frage mich gerade, für was diese traumtechniken gut sein soll?
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    wozu kann ich das fürs alltäglichen Leben gebrauchen?

    Außerdem kann ich momentan keine Träume beeinflussen.
    (es soll aber irgendwie gehen) Ich würde es höchstens mal versuchen, falls das für die Realität gut brauchbar wäre.

    Oder meintest du Tagträume?
     
  5. Anquolaritas

    Anquolaritas Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2009
    Beiträge:
    107
    Klaro, im Traum kommts eh nur auf den Glauben an, wenn mans genau nimmt :D

    Spaß haben. Außerdem sind Träume angeblich das Tor zu anderen Welten :zauberer1

    Tja, zum Ausspannen!

    Wieso nicht?

    Nein, ich mein schon, wenn man schläft. :D

    Peace!
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Wieso nicht, finde ich ist keine richtige Erklärung,
    für Spaß? ok, wer das will.
    Ist momentan wohl nicht mein Ding. Vllt. später.
    Wenn, dann würde ich eher meine Realität völlig beeinflussen wollen.

    Mit dem "Fliegen": Das können die Chinesen-Menschen auch so - schau dir mal die Karatefilme an *lach ;) :)
     
  7. pageme

    pageme Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    280
    Ort:
    mitten im Universum! :)
    Hi,

    also ich träume ja auch öfter vom Fliegen (und dass ich selbst meine Arme bewegen muss ;) ), aber wie soll ich mir das im Traum "umdeuten"? Wie machst Du das?
    Ich kann mir nur vorstellen, dass ich mich vor dem Einschlafen darauf einstelle und mir dadurch diese Veränderung im Träumen bewusst mache!?

    Gruß
    pageme
     
  8. darkEye

    darkEye Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    54
    Hab das Forum erst vor 2 Stunden entdeckt und mich ein bisschen umgesehen.

    Als ich dann das Thema mit den Träumen gesehen habe, musste ich mich einfach anmelden.

    Ich greife seit ca. 10 Jahren bewusst in meine Träume ein.


    Das hat mich besonders an meine Traumflüge erinnert. Vor allem beim Abheben, da musste ich zuerst immer Anlauf holen und wie wild mit den Armen fuchteln. Wenn dann meine Konzentration nachlässt kommt es dann meist zu Höhenverlusten oder Abstürzen.

    Was mir oft beim Fliegen hilft, das ich mich von irgendeinen hohen Felswänden hinunterstürze. Erstens ist das voll das geile Gefühl wenn man mit rasendem Tempo auf den Boden zustürzt. Dann fängt man meistens wie von alleine an mit den Armen zu schlagen um zu fliegen. Das klappt dann auch meistens. Und wenn nicht schlägt man eben auf den Boden auf.(Was eh nicht so schlimm ist, da es nur ein Traum ist.)
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,
    Wozu?
    Zum Spaß?
    lg Wally
    und Willkommen!
     
  10. darkEye

    darkEye Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Ja, vor allem dafür.

    Es ist einfach toll wenn man seine eigene Welt hat in der man tun kann was man will.

    Ich mache das aber auch noch aus anderen Gründen. Es gibt noch so eine Methode die ziemlich schwierig ist. Ich beherrsche sie trotz längerer Übung noch immer nicht. Meistens ist es einfach Zufall. Aber man kann mit Hilfe von Träumen auch lernen. Wenn du etwas aufmerksam durchliest, auch mehrmals, speicherst du es in deinen Kopf, ohne es eigentlich gelernt zu haben. Jetzt kannst du in Träumen darauf zugreifen und zB weiter lernen. Das ganze geht auch umgekehrt. Dann kannst du zB in deinen Träumen etwas ausprobieren, erforschen und dann in der Realität darauf zugreifen.

    Da man beim Schlafen weniger Energie verbraucht, kann man beim Träumen viel besser nachdenken und so zB Lösungen für Probleme finden.

    Aber wie gesagt, ist halt ziemlich schwer.
     

Diese Seite empfehlen